Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Erde in Aufruhr

    verfasst von ijoe, 11.02.2018, 19:06

    Es sei hier auf Immanuel Velikovsky & sein Werk "Erde in Aufruhr" hingewiesen. Darin werden die auf der Erde auffindbaren Spuren der kosmischen Katastrophen gezeigt, die in "Welten im Zusammenstoß" beschrieben sind.

    > „Schon seit Jahren fasziniert mich etwas, das man durchaus als eines
    > der größten Mysterien unseres Planeten bezeichnen könnte: das Aussterben
    > der Wollmammuts. Versuchen Sie sich das schwer Vorstellbare vorzustellen:
    > Millionen riesiger Mammuts wurden unerklärlicherweise über Nacht
    > schockgefroren.
    >
    > ...Der faszinierendste Aspekt hierbei ist jedoch vielleicht der Umstand,
    > dass dieses Ereignis gerade einmal vor 13.000 Jahren stattgefunden hat, als
    > sich die Menschheit schon weitestgehend auf der Erde etabliert hatte.

    Die Jahreszahlen sind natürlich frei erfunden.

    > ...Dieses Ereignis fordert unsere uniformitarische Geschichtssicht heraus,
    > der zufolge das Leben auf unserem Planeten ein linearer Prozess ist,
    > welcher sich Jahr für Jahr fortsetzt, ungestört von irgendwelchen großen
    > externen Rückschlägen. Deshalb werfen solche Ereignisse ein anderes Licht
    > auf unseren menschlichen Zustand und die tiefgreifende Wahnvorstellung,
    > dass der Mensch irgendeine Art von allmächtigen Wesen ist, der über den
    > Naturgesetzen steht - einschließlich der Gesetze, die große Katastrophen
    > steuern.“


    Darwin himself hat wider besserer Einsicht - man beachte das dümmste "überdies" der Menschheitsgeschichte - mit seiner Theorie der langsamen, gemächlichen Evolution Forschung auf vielleicht Jahrhunderte be- und verhindert.

    "Was hat denn nun so viele Species und ganze Gattungen vertilgt? Zunächst wird man unwiderstehlich [!] zu der Annahme einer groszen Katastrophe getrieben; aber um hierdurch Thiere und zwar sowohl grosze als kleine im südlichen Patagonien, in Brasilien, auf der Cordillera, in Peru, in Nord-America bis hinauf nach der Behringsstrasze zerstören zu lassen, müszten wir das ganze[!] Gerüste der Erde erschüttern[!].
    Ueberdies[!] führt eine Untersuchung der Geologie von La Plata und Patagonien zu der Annahme, dasz alle Gestaltungen des Landes das Resultat langsamer und allmählicher Umwandlungen sind." Darwin, Reise eines Naturforschers um die Welt (Stuttgart 1875)

    Zu beobachten ist natürlich exakt das Gegenteil, nämlich die geologische Tatsache von "das Gerüste der Erde erschütternden" & zugleich das Leben vernichtenden Katastrophen.

    ijoe

    

    gesamter Thread:

  • (OT) Sonntagsliteratur: Schockgefrorene Mammuts und kosmische Katastrophen - Köpi, 11.02.2018, 14:04

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










448358 Postings in 53863 Threads, 949 registrierte Benutzer, 798 User online (8 reg., 790 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz