Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    (OT) Sonntagsliteratur: Schockgefrorene Mammuts und kosmische Katastrophen

    verfasst von Köpi, Berlin, 11.02.2018, 14:04

    Hallo,
    kürzlich habe ich den unten verlinkten Artikel von Pierre Lescaudron im Sott.net gefunden und mir heute die Zeit genommen ihn zu lesen. Es hat sich sehr gelohnt!

    Über die Fragestellung seiner Einleitung habe ich auch schon öfters nachgedacht:

    „Schon seit Jahren fasziniert mich etwas, das man durchaus als eines der größten Mysterien unseres Planeten bezeichnen könnte: das Aussterben der Wollmammuts. Versuchen Sie sich das schwer Vorstellbare vorzustellen: Millionen riesiger Mammuts wurden unerklärlicherweise über Nacht schockgefroren.

    ...Der faszinierendste Aspekt hierbei ist jedoch vielleicht der Umstand, dass dieses Ereignis gerade einmal vor 13.000 Jahren stattgefunden hat, als sich die Menschheit schon weitestgehend auf der Erde etabliert hatte.

    ...Dieses Ereignis fordert unsere uniformitarische Geschichtssicht heraus, der zufolge das Leben auf unserem Planeten ein linearer Prozess ist, welcher sich Jahr für Jahr fortsetzt, ungestört von irgendwelchen großen externen Rückschlägen. Deshalb werfen solche Ereignisse ein anderes Licht auf unseren menschlichen Zustand und die tiefgreifende Wahnvorstellung, dass der Mensch irgendeine Art von allmächtigen Wesen ist, der über den Naturgesetzen steht - einschließlich der Gesetze, die große Katastrophen steuern.“


    Da ich denke, dass sich hier auch der eine oder andere dafür interessiert, wollte ich ihn hier gerne teilen.
    Und letztendlich ist dieses Thema gar nicht mal sooo „Off Topic“, findet sich doch am Ende diese Feststellung:

    „Die Legitimität der herrschenden Klasse - egal welche politischen Formen sie bekleiden - basiert auf der Illusion, dass diese Klasse die Menschen beschützen kann; sei es vor Kriegen, Hungersnöten, wirtschaftlicher Not oder irgendeiner anderen Art von Katastrophe, die den Alltag ihres Lebens und ihrer Lebensgrundlage stören könnte. ... 

    Durch das Zuschreiben dieser kosmisch induzierten Ereignisse auf von Menschen verursachte Aktionen erhalten die Eliten die Illusion aufrecht, dass sie - zumindest in einem bestimmten Ausmaß - die Kontrolle innehaben, denn: Wenn sie und ihre Untertanen diese Ereignisse verursachen, dann sollten sie, zumindest theoretisch, auch in der Lage sein, diese Ereignisse aufzuhalten oder wieder umzukehren. 

    ~ P. Lescaudron & L. Knight Jadczyk, Erdveränderungen und die Mensch-Kosmos Verbindung„



    Hier nun der Verweis auf den absolut lesenswerten Artikel über das rätselhafte Aussterben der Mammuts (und natürlich auch weiterer Arten aus dem selben Lebensraum zu jener Zeit):


    https://de.sott.net/article/32209-Schockgefrorene-Mammuts-und-kosmische-Katastrophen


    Sonntägliche Grüße aus Köpenick[[zwinker]]

    

    gesamter Thread:

  • (OT) Sonntagsliteratur: Schockgefrorene Mammuts und kosmische Katastrophen - Köpi, 11.02.2018, 14:04

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










465260 Postings in 55341 Threads, 951 registrierte Benutzer, 956 User online (4 reg., 952 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz