Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Vielleicht ließt Reiner ja auch mal hier bei uns im Gelben, denn …

    verfasst von Nico E-Mail, 14.11.2017, 15:55
    (editiert von Nico, 14.11.2017, 16:26)

    … von mir aus dürfte er das Folgende gerne als einen an ihn gerichteten Brief verstehen.

    > Da viele Foristen die Vorträge von Prof. Mausfeld schätzen,

    … was auch ich für gerechtfertigt halte, aber …


    > hier sein
    > neuer Vortrag:
    >
    > https://www.youtube.com/watch?v=aK1eUnfcK4Q


    … Rainer Mausfeld (im Folgenden RM genannt) versäumt es, das Fundament der von ihm selbst identifizierten „Macht“, welche sich nach seinem Bekunden nun mittels neuer Strategien selbst zu erhalten bestrebt ist, zu analysieren, denn das kann sie nur tun, wenn sie (die Macht) schon zuvor Bestand hatte.

    Nur kurz einmal – dies aber um ein weiteres – zieht RM den Aspekt der Repräsentanz der Demokratie in den Focus, wie zugleich auch in Zweifel, was wohl nur eine Abgrenzung zu einer Direkten Demokratie bedeuten kann, welche somit also vorzuziehen wäre.

    Demokratie wird aber nicht dadurch zu einer Illusion, dass eine solche selbst repräsentiert wird, sondern dadurch, dass sich die Diktatur lediglich als Demokratie verkleidet (re-) präsentiert. Es gilt somit nun zu erkunden, was die entsprechend nur vorgegaukelte Illusion der Demokratie erst ausmacht.

    Unsere Vorstellung von Demokratie beruht auf dem regelmäßigen Procedere der Parlamentswahlen, von denen wir nun also auszugehen haben, dass diese keine Demokratie verwirklichen können. So lautet die Frage: „warum nicht?“.

    Hier bedarf es aber keiner langen Suche, denn nachdem eine wahre Präsenz von Demokratie überhaupt einmal in Zweifel gezogen ist, müssen die Sperrklauseln (5%-Hürde) nun unmittelbar ins Auge fallen. Oder ist RM also doch schon so tief in der Illusion gefangen, dass er den Elefanten im Raum trotz bereits erregter Aufmerksamkeit nicht mehr auffinden kann?

    RM hat nicht verstanden, was hier der eigentliche Trick ist, was aber auch bereits durch seine Affinität für Direkte Demokratie deutlich wird. Die Sperrklauseln bedeuten dem uns beherrschenden Regime ihren Schutzwall. Aber auch solch ein Schutzwall muss nicht notwendigerweise erst niedergerissen werden, um die Festung einzunehmen, ein solcher kann zu weilen und unter verstärkter Bemühung auch überwunden, also überschritten/überstiegen werden (übrigens gerne auch von Parteien die mit "A" beginnen [[freude]] ). So mag da im Hintergrund auch so manch einer heftig bangen, ob dieser Schutzwall auch in Zukunft die hinreichende Höhe erweisen wird. Manch einer wird daran auch Zweifel hegen und so nun einen Ausbau befürworten, weshalb es nicht sonderlich überraschen kann, wenn solche Überlegungen auch mal als ein Testballon in die Öffentlichkeit lanciert werden.

    [[euklid]] Roman Herzog auf dem Lokus [[euklid]]

    Dummerweise provoziert eine entsprechend angedachte 8%-Hürde nun auch gleich die Frage, wie es denn eigentlich mal zur Abwechslung z.B. mit einer 3%-Hürde aussehen würde. Nein, da bleibt dann wohl nur auf die bestehende Architektur zu vertrauen, und die Schutzvorrichtung mittels weiterer Maßnahmen nach Kräften zu entlasten. Und nur über genau diese zusätzlichen Maßnahmen weiß RM jetzt sehr detailliert zu berichten …

    Wer erst einmal davon ausgeht, dass die Sperrklauseln der Diktatur ihr Fundament bedeuten, sollte nun von allein darauf kommen, warum das so ist. Erst die Sperrklauseln ermöglichen dem Regime die Regierungsbildung, in Form einer Koalition aus gewählten Parteien. Unter der hier besprochenen Voraussetzung geht es dabei um eine Auswahl aus höchstens 6 Parteien. Für eine Regierungskoalition bedarf es somit höchstens 3 Parteien – in aller Regel reichen aber 2 – wenn überhaupt. Ohne die Sperrklauseln wäre aber gar nicht mehr abzusehen, wie viel Parteien erforderlich wären, und eine Einigung überhaupt noch möglich wäre. Damit ist nun die Frage aufgeworfen, warum Demokratie denn nur mit hinreichenden Sperrklauseln funktionieren sollte, oder besser gleich die, warum eine Regierungsbildung überhaupt notwendig ist. Die Antwort ist einfach:

    für die Demokratie ist die Regierungsbildung überhaupt nicht wichtig, für die Diktatur aber schon.

    [[herz]]

    ---
    ... in Wirklichkeit ist ... immer alles ganz anders, als es ... in Wirklichkeit ist ...

    

    gesamter Thread:

  • Prof. Rainer Mausfeld: Neuer Vortrag: Wie sich die "verwirrte Herde" auf Kurs halten lässt - Medicus, 13.11.2017, 08:26

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










440979 Postings in 53235 Threads, 946 registrierte Benutzer, 1422 User online (19 reg., 1403 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz