Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Reich und Arm - Herr und Knecht

    verfasst von Falkenauge, 09.11.2017, 09:38

    > Ein Fünftel der Deutschen ist von Armut oder sozialer Ausgrenzung
    > bedroht
    >
    > Kommentar: "Jaaaa, und? Das ist das Ergebnis der hier gelebten
    > Wirtschafts-Form!Es macht mich regelmäßig Fassungslos, wie naiv meine
    > deutschen Mitbürger sind. Kapitalismus, was ist das? Eine Welt-Religion,
    > die nur das ethisch, moralische Beste für die Welt will? Come on, das
    > glaubt doch keiner mehr. Nur weil Staats-Sozialismus offensichtlich
    > gescheitert ist, heißt dass doch noch lange nicht, der ehemalige Gegenpol
    > Kapitalismus ist gut. Wer glaubt denn so etwas? Das selbst in den reichsten
    > Ländern der Welt mehr als 20% arm sind, ist fast schon eine
    > zivilsatorische Leistung. Vor 200 Jahren waren wahrscheinlich 80% der
    > Gesellschaft arm. Die Fragen werden doch längst philosophischer. Geht das
    > eigentlich, 100% reiche? Wo kommt dann Reichtum her? Ist Reichtum und Armut
    > ein relatives, oder absolutes Problem? Entsteht er, weil ich Jemand etwas
    > weg nehme, oder weil ich mit Jemand zusammen arbeite? Ist Kapitalismus, der
    > anerkannt seine Vorteile hat, auf Dauer global ein gut funktionierendes
    > System? So für Kooperation. Ist kapitalistische Globalisierung überhaupt
    > ein gutes Sytem? Kann man die ändern? Fragen über Fragen - aber das es
    > weltweit rumpelt, ist für mich ein Beweis, wir müssen darüber reden, und
    > wahrscheinlich auch etwas ändern."

    >
    > https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Ein-Fuenftel-der-Deutschen-ist-von-Armut-oder-sozialer-Ausgrenzung-bedroht/Jaaaa-und-Das-ist-das-Ergebnis-der-hier-gelebten-Wirtschafts-Form/posting-31332611/show/
    >
    > https://www.heise.de/tp/features/Ein-Fuenftel-der-Deutschen-ist-von-Armut-oder-sozialer-Ausgrenzung-bedroht-3883953.html

    Was ist die Ursache dieses Skandals? Der obige Kommentar bleibt auch ganz im Verschwommenen.

    Die Stellung der Abhängig-Beschäftigten, die ihre Arbeitskraft auf dem „Arbeitsmarkt“ gegen einen oft zum Leben nicht oder kaum ausreichenden Lohn verkaufen müssen, ist nach wie vor das ungelöste Urproblem des
    sozialen Lebens. Es ist von den Herrschenden und ihrer willfährigen Bewusstseinsindustrie weitgehend in den Hintergrund gedrängt.
    Auch die Gewerkschaften thematisieren es nicht mehr. Sie sind offensichtlich angepasster Bestandteil des herrschenden Systems geworden.

    So werden weiter Jahr für Jahr immer skandalöser werdende Statistiken veröffentlicht werden - aber ändern wird sich nichts. Denn an die zentrale Ursache geht niemand ran. Ist das nicht grotesk?
    Lösungsansätze:
    Kapitalmacht und Lohnsklaverei.

    

    gesamter Thread:

  • "Es ist Zeit zur Novemberrevolution. Aber alleine mach ich das diesmal nicht!" - Barbara, 08.11.2017, 23:38
    • Reich und Arm - Herr und Knecht - Falkenauge, 09.11.2017, 09:38

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










440780 Postings in 53219 Threads, 946 registrierte Benutzer, 1664 User online (21 reg., 1643 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz