Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Schülerin erhält Preis für das Anzeigen eines Mitschülers

    verfasst von Otto Lidenbrock, Nordseeküste, 08.11.2017, 09:46
    (editiert von Otto Lidenbrock, 08.11.2017, 09:49)

    In Dresden hat eine 15-jährige Schülerin für das Anzeigen eines Mitschülers wegen "Volksverhetzung" einen Preis bekommen. Lea Rosh vom Förderverein "Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V." überreichte dem Mädchen eine Urkunde und den mit 2.000 Euro dotierten Preis. In der Begründung heißt es, sie habe den Preis für ihren "Einsatz gegen rechte Umtriebe und Rassismus" an ihrer Schule erhalten, für ihre Zivilcourage gegen Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Rassismus.

    Was war passiert? Mitschüler hatten geschmacklose Witze über den Judenmord im Dritten Reich gemacht und auch entsprechende Videos herumgezeigt. Wird in Deutschland und auch anderswo mit Sicherheit ständig gemacht, die Pubertierenden sind in diesem Alter halt manchmal ziemlich radikal und aufgrund ihrer hormonellen Sprünge mitunter auch leicht unzurechnungsfähig (wer selbst Kinder durch diese Phase gebracht hat, weiß wovon ich rede)
    Der Schülerin gingen die primitiven "Scherze" ihrer Mitschüler auf jeden Fall zu weit, und anstatt sich aus diesem Schwachsinn herauszuhalten und den Blödmännern zu sagen, dass sie sich ihren Sch... sonst wo hin stecken können, zog sie es vor, einen dieser Mitschüler wegen "Volksverhetzung" anzuzeigen. [[hae]]

    Ich denke, ein solches Verhalten (der besagten Schülerin) wäre noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen. Es lässt sich erkennen, wie weit unsere Kinder mittlerweile schon beeinflusst werden. [[applaus]]

    In der Haut der Schülerin möchte ich ab jetzt allerdings nicht mehr stecken. Ich denke nicht, dass die Mehrheit ihrer Mitschüler diese Aktion gutgeheißen hat. Wenn sich der Trubel um ihren Preis gelegt hat, wird sie dies wahrscheinlich zu spüren bekommen. Ehrlich gesagt, das Mädchen tut mir leid, weil es sich zum Spielball von politischen Interessen anderer hat machen lassen.

    Wenn jetzt schon Kinder anfangen, andere anzuzeigen, nur weil diese pubertären, geschmacklosen Sch... von sich geben, wird mir Angst und Bange. [[sauer]]

    

    gesamter Thread:

  • Schülerin erhält Preis für das Anzeigen eines Mitschülers - Otto Lidenbrock, 08.11.2017, 09:46

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










440874 Postings in 53225 Threads, 946 registrierte Benutzer, 1892 User online (22 reg., 1870 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz