Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Ich stimme teilweise zu und teilweise nicht.

    verfasst von thrive, im grünen Herz des Wahnsinns, 10.09.2017, 17:12

    > Hallo an alle,
    >
    > erbitte mich nicht persönlich anzugreifen.
    > Nur systemische Argumente warum ich falsch liege.
    >
    > ich kann es nicht länger ertragen , dass viele Menschen zwar das
    > Demographieproblem der westlichen Ländern ansprechen aber mMn um die
    > Ursache herumeiern.

    Hallo, ja so ist es.

    > Es gibt einen einfachen Steuerungsmechanismus Geburtenraten zu erhöhen
    > oder zu senken. Dieser betrifft die Frauenrechte.

    Ich bin überrascht, dass du das ansprichst. Ich glaube auch, dass hier die Ursache liegt.

    > These: Nur und ausschließlich die de facto Unterdrückung der Frau (
    > Fernhalten von jeder Selbständigkeit ) kann für eine hinreichende
    > Geburtenrate 2,1 pro Frau sorgen.

    Ich stimme hier nicht zu.

    > Umgekehrt jede Gesellschaftsform welche
    > eine wirtschaftliche Unabhängigkeit des Weibes ( es geht um Biologie )
    > auch nur anstrebt - zerstört die Motivation zum Kinderkriegen (
    > biologisches Geschäftsmodell des Weibes ).

    Und die Begründung lieferst du quasi schon selbst. Das Untere ist nicht das wirklich Umgekehrte von dem Oberen. Es gibt doch quasi 3 Möglichkeiten. 1: Frau unterdrückt, 2: Frau frei, 3: Frau positiv bevorzugt.
    Ich glaube ja, dass es in sowohl 1 als auch 2 möglich ist, hinreichend viele Kinder in ordentlichen Familien zu haben.

    > Die ( durch Staat selbst auch nur scheinabgesicherte Frau einer westlichen
    > Welt hat keine Motivation im Stammhirn am Aufwand der Fortpflanzung.

    Ja, ich denke auch, dass es so ist. Vermutlich hat das auch irgendwas mit Angst zu tun - keine Ahnung. Auf jeden Fall haben die Frauen es nicht nötig in einer Gesellschaft des Typs 3, wie wir sie haben.

    > Will ich also eine Gesellschaft zerstören oder wenigstens die
    > Geburtenrate senken ( siehe Georgia Guide Stones oder Club of Rome und die
    > Unterstützung der Rockefeller des Feminismus ) brauche ich nur die Frauen
    > auf die Verfolgung einer Selbständigkeit zu konditionieren und das Spiel
    > ist in 2-3 Generationen vorbei.

    Und an der Stelle glaube ich greifst du zu kurz. Eine Gesellschaft des Typs 2, in der die Frau selbstständig sein kann (per Gesetz) ist noch keine Gesellschaft, in der die Masse der Frauen selbstständig sein wird. Gerade die sehr gutverdienenden Frauen sind doch quasi durch Quotenregelungen oder durch Bevorzugung im Schulsystem an diese Einkommensstellungen gekommen, bzw haben Stellen als Genderbeauftragte oder Richterin am Familiengericht - oder ähnlichen Bullshit. Die durchschnittliche Frau, die sich gegen durchschnittliche Männer auf einem Markt durchsetzen muss, hört doch einfach auf damit, weil es ihr zu stressig ist und wird von sich aus Hausfrau und Mutter.
    Ich glaube also nicht, dass das an der Befreiung der Frau von der Unterdrückung liegt, sondern an der Bevorzugung von Mädchen in Schulen und Frauen im Staatsmarkt.

    > Damit wird natürlich auch der natürliche Geschlechtsvertrag zerstört.
    > Nestverhalten: Mann bietet keine Sicherheit weil diese die Frau vom Staat
    > bekommt oder angeblich durch sich selbst, Weib bietet keine Fortpflanzung
    > weil..kein Druck da.

    Jup.

    > Warum haben wir die Hemmung das zu formulieren und auch Folgende daraus zu
    > ziehen?

    Weil:
    - Frauen sich eingestehen müssten, viele Fähigkeiten, die Männer haben, nicht zu haben.
    - Männer sich eingestehen müssten, was für Idioten sie sind, dass sie von Frauen das völlig falsche erwarten.
    - Die Masse aller Menschen sich eingestehen müsste, dass wenn wir die Bevorzugung der Frau vor dem Mann abschaffen würden, wir auch die Bevorzugung der Dummen vor den Schlauen, der Schwachen vor den Starken, etc. abschaffen könnten. Kurzum, der ganze Feministenmüll ist direkt verknüpft mit dem ganzen Sozialstaatsmüll. Und am Letzteren hängen fast alle Menschen der westlichen Demokratien in irgend einer Weise.

    

    gesamter Thread:

  • Schlichte These, keine Provokation nur systemische Überlegung - aman13, 10.09.2017, 16:30

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










436224 Postings in 52821 Threads, 944 registrierte Benutzer, 1637 User online (23 reg., 1614 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz