Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Da liegen sicherlich ausreichen toxokologische Befunde vor. Das ist seit Jahren ein Thema, bezog sich bisher aber lediglich auf GLUTEN.

    verfasst von Olivia, 09.08.2017, 17:30
    (editiert von Olivia, 09.08.2017, 17:51)

    Hier der Titel des Buches:

    Gundry M.D., Steven R.. The Plant Paradox: The Hidden Dangers in "Healthy" Foods That Cause Disease and Weight Gain (S.42-43). HarperCollins. Kindle-Version.

    Der Autor bezieht sich dezidiert auf "Health Food". Im gesamten Buch. Er legt die biochemischen Abläufe auch sehr gut dar. Dazu muss man wirklich das Buch lesen. Ich kann hier keine umfangreiche Abhandlung darüber schreiben. Gundry hat das aber in seinem Buch getan. Deshalb ist es so interessant.

    Hier aber zur Info ein kleiner Auszug, um was es geht:

    "Gluten is just a small piece of the puzzle. You’ve already met a stealth villain lurking in wheat: wheat germ agglutinin (WGA). Just to be clear, WGA is not associated with gluten; rather, it is found in bran. This means that white bread contains gluten but not WGA, while whole wheat bread contains the double whammy! Wheat germ agglutinin is an especially small protein compared with most other lectins, which are relatively large. So even if the gut mucosal barrier has not been compromised, WGA can pass through the walls of the intestine more easily than other lectins can. But this is just one of many ill effects caused by consuming WGA. It also

    1. Behaves like insulin, disrupting normal endocrine function by pumping sugar into fat cells, where the sugar soon turns to fat, resulting in weight gain and the development of insulin resistance.

    2.,3., 4., 5 usw......."

    Diese "Behauptungen" werden dann sehr genau in ihrem biochemischen Abläufen dargelegt.

    Ich mag nicht mehr zitieren, da ansonsten wohl Probleme mit dem Copyright entstehen können. Daher kann ich nur immer wieder empfehlen, sich dieses Buch zuzulegen, selbst wenn man es sehr mühsam in Englisch durchlesen muss.

    Da diese Untersuchungen eigentlich nahelegen würden, große Teile der landwirtschaftlichen Produktion und der Nahrungsmittelproduktion in den westlichen Industriegesellschaften zu verändern, kann ich mir nicht vorstellen, dass dieses Buch "gepuscht" wird. Vmtl. werden Jahre vergehen, bis man Stück für Stück umstellt. Kürzlich erst habe ich eine Doku über Zucker in Arte gesehen und die ganzen "Gegengutachten", die die Zuckerindustrie in Auftrag gegeben hatte, obwohl die Problematik des massiven Zuckerverzehrs bereits seit Jahrzehnten bekannt ist. Derzeit verzehren die westlichen Menschen wohl etwa 160 Gramm Zucker pro Tag (Fertignahrung, fettfreie Nahrung, Erfrischungsdrinks, Fast-Food, Cornflakes, Müsli, Obst, Energieriegel etc.). Diese Zahlen waren vor Jahren absolut undenkbar. Am "gesunden" Essen hängt also eine ganze "Industrie". Nur werden die Menschen (bis auf wenige Ausnahmen, die sich intensiv mit Ernährung beschäftigt haben) nicht gesünder dadurch, sondern entwickeln alle möglichen Arten von "Wohlstandserkrankungen".

    Die deutschen Artikel über dieses Buch, die meine Freunde gelesen haben, waren jedenfalls alle sehr stark "relativierend"..... nach dem Motto: Eine weitere Abnehmekur.... etc.

    Ich nur immer wieder darauf hinweisen, dass die Befunde über die Auswirkungen von WGA sehr alarmierend sind. Die "Gesundheitstheorien" kenne ich im Wesentlichen auch. Darum geht es aber nicht. Es geht um etwas, was die meisten "gesund lebenden" Menschen nicht auf dem Radar haben. Ich habe auch nicht ungesund gelebt. Mein Blutbild ist so "wunderbar" wie das eines kleinen Kindes, auch nicht der Ansatz von Osteoporose oder Zucker oder Ähnliches. Tabletteneinnahme ist für mich ein Fremdwort. Wenn ich mal im Krankenhaus war, dann waren die immer ganz baff, wieso ich ohne Medikamente lebe. Das scheint schon gar nicht mehr "üblich" zu sein. ALLES habe ich sicherlich nicht falsch gemacht. Aber die Sache mit den Lektinen, die war mir nicht bekannt.

    Zur Anregung noch ein paar Auswirkungen des Konsums von WGA (in der "gesunden" Weizenhülle enthalten).

    ....."2.Blocks sugar from getting into muscle cells, creating still more body fat, and starving muscles of nourishment. 3. Interferes with the digestion of protein. 4. Promotes inflammation by releasing free radicals, which can thin the mucosal lining of the gut. 5. Cross-reacts with other proteins, creating antibodies that can induce autoimmune responses. These antibodies are distinct from those......"

    Die Liste ist erheblich länger, aber wie gesagt..... ich will das CR nicht verletzen.

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    

    gesamter Thread:

  • OT: Plantparadox and more....... - Olivia, 08.08.2017, 14:55

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










438946 Postings in 53050 Threads, 946 registrierte Benutzer, 762 User online (8 reg., 754 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz