Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Willy Wimmers Zwangslage

    verfasst von Monterone, 19.05.2017, 11:18
    (editiert von Monterone, 19.05.2017, 11:29)

    Hallo Reffke,

    > Einfach klasse.
    > Hätten wir doch mehr dieser alten couragierten Bürger...[[motz]] !

    Vor allem Wimmers Hinweis auf das IMT geht mir runter wie Öl.

    So schön und nobel der Text auch ist, er weist uns zugleich auf ein tiefliegendes und, so lange das Transatlantikimperium besteht, unlösbares Problem hin.

    > Das auf einem Kontinent, der seit dem Dreißigjährigen Krieg, den
    > Napoleonischen Kriegen, dem Ersten Weltkrieg und zahlreichen anderen
    > weltkriegsähnlichen Kriegen verheert worden war. Der Aufbau der Bundeswehr
    > und die Mitgliedschaft der Bundesrepublik Deutschland in der NATO wäre
    > ohne diese rechtliche Einbindung in die von der Charta der Vereinten
    > Nationen legitimierte Völkerrechtsordnung überhaupt nicht möglich
    > gewesen.

    Wimmer meint, die Kriegseinsätze von NATO und Bundeswehr verstießen gegen die Charta der Vereinten Nationen.

    Ich behaupte mal dreist und frech das Gegenteil!

    In Artikel 1 lesen wir:

    Die Vereinten Nationen setzen sich folgende
    Ziele:
    (1) den Weltfrieden und die internationale
    Sicherheit zu wahren und zu diesem Zweck
    wirksame Kollektivmaßnahmen zu treffen, um
    Bedrohungen des Friedens zu verhüten und zu
    beseitigen, Angriffshandlungen und andere
    Friedensbrüche zu unterdrücken und internationale
    Streitigkeiten oder Situationen, die zu
    einem Friedensbruch führen könnten, durch
    friedliche Mittel nach den Grundsätzen der
    Gerechtigkeit und des Völkerrechts zu
    bereinigen oder beizulegen;


    https://www.unric.org/html/german/pdf/charta.pdf

    Was macht denn die westliche Wertegemeinschaft anderes, als durch Kollektivmaßnahmen für Gerechtigkeit und Frieden zu sorgen?

    Lies diesen Phrasenschleim bitte mal genau. Von Angriffshandlungen, Friedensbrüchen und Situationen, die zu einem Bruch des Friedens führen können, ist dort die Rede.

    Mit sehr ähnlichen Worten hat Roosevelt 1937 in seiner Quarantänerede dem Deutschen Reich den Krieg erklärt.

    Nicht viel anders läuft es heute auch. Immer nur geht es um Frieden, Befreiung, Durchsetzung der Möntschenrächte und darum, einen bösen Diktator loszuwerden.

    Was Willy Wimmer versucht, läuft darauf hinaus, gegen den Teufel zu argumentieren, indem er hauptsächlich die Argumente des Teufels verwendet.

    Diese Methode hat noch selten zum Ziel geführt.

    Ohne sich zunächst innerlich und danach hoffentlich auch real vom Globalismus zu verabschieden, wird es meiner Meinung nach nicht gehen.

    Daß man als Deutscher, der in der Öffentlichkeit steht, kaum anders kann, als sich auf die UNO zu berufen, einer Institution, gegründet von unseren Todfeinden, den Kriegsanstiftern und Völkermördern Roosevelt und Churchill, sollte unterstreichen, in welch fataler Lage wir uns befinden.

    Monterone

    

    gesamter Thread:

  • Willi Wimmer: Offener Brief an Ursula Gertrud von der Leyen geb. Albrecht - Reffke, 19.05.2017, 10:25

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler







Michael Grandt
Die Grünen
vonMichael Grandt
Preis: 22,95 EUR







Udo Ulfkotte
Mekka Deutschland
vonUdo Ulfkotte
Preis: 19,95 EUR
430349 Postings in 52351 Threads, 933 registrierte Benutzer, 735 User online (6 reg., 729 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz