Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Wenn Landolf Ladig bei der AfD untertaucht ..

    verfasst von nereus, 19.04.2017, 09:53
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 19.04.2017, 12:40)

    .. ist Feuer unterm Dach

    Manchmal kann man sich doch auf sein Bauchgefühl verlassen.

    Als AfD-Wähler war mir Björn Höcke von Beginn an suspekt.
    Da umgab sich ein zweifellos intelligenter Mann mit einer merkwürdigen Aura und verwirrte mit einer oftmals sonderbaren Sprache.
    Zunächst tat ich das als Burschenschafts-Geplauder ab, aber dann hörten die Versprecher nicht auf und begannen der jungen Partei zu schaden.

    Zufall mag in der aufgeklärten Naturwissenschaft als Erklärung dienen, in der Politik ist dem keineswegs so. Und nun erhärtet sich ein Verdacht.
    Der kecke Björn ist höchstwahrscheinlich ein U-Boot.

    Ist Björn Höcke "Landolf Ladig"?
    Das geht aus dem Anwaltsgutachten hervor, das im Auftrag des AfD-Bundesvorstandes für das Parteiausschussverfahren erstellt wurde. Das Gutachten unterstellt dem umstrittenen Thüringer Landeschef Björn Höcke, unter dem Pseudonym die NPD gelobt zu haben und beruft sich dabei auf wissenschaftliche Analysen.
    ..
    Seit 2015 ging das Gerücht um, dass Höcke unter dem Decknamen "Landolf Ladig" Texte für NPD-Zeitschriften verfasst haben soll. Der Thüringer AfD-Chef hatte die Vorwürfe immer wieder bestritten, jedoch nie eine eidesstattliche Versicherung dazu unterschrieben. Dennoch drohte Höcke damit, gegen jeden juristisch vorzugehen, der ihn mit Landolf in Verbindung bringt.


    Quelle: http://www.thueringen24.de/erfurt/article210243713/Petry-Bjoern-Hoecke-schrieb-als-Landolf-Ladig-fuer-die-NPD.html

    Allerdings soll ein vermeintlicher Kronzeuge (Heiko Bernardy) falsch interpretiert worden sein, wie die FAZ berichtet.

    „Hier läuft gerade gewaltig etwas aus dem Ruder“, sagte Bernardy dieser Zeitung am Donnerstagabend. Ganz sicher, dass Höcke ein Geständnis abgelegt hat, ist sich Bernardy nicht mehr. „Die Möglichkeit, etwas missverstanden zu haben, ist immerhin real. Deshalb kann es für mich juristische Folgen haben, dies öffentlich zu behaupten. Zumal mir mindestens eine Person bekannt ist, welche unter diesem Pseudonym geschrieben haben will. Und diese Person ist nicht Höcke. Das lässt zumindest Zweifel aufkommen. So wie ich es mittlerweile verstehe, ist Landolf Ladig eine Kunstperson, unter der mehrere Autoren veröffentlicht haben“, sagte Bernardy. Er bot an, einen Kontakt zu Ladig herzustellen, jenem Ladig also, der nicht Höcke sei. Später teilte Bernardy mit, Ladig habe gesagt, er wolle nicht reden.

    Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/npd-vorwuerfe-gegen-hoecke-bleiben-ubestaetigt-14972092.html

    Das ist ein phänomenales Dementi!
    So werden die wackeren Afd-Frauen hingehalten und vorgeführt und die Zündschnur verlängert. Platzen soll die Bombe dann wohl erst im Juli oder August, wenn alles auf Wahl eingenordet wird.
    Offenbar schwante auch anderen Konservativen, wer da mit den Füßen scharrte.

    Der neurechte Karlheinz Weißmann machte Höcke bei einem politischen Treffen lange vor dessen AfD-Mitgliedschaft klar, dass er sich als Lehrer nicht öffentlich mit seinen radikalen politischen Positionen äußern könnte, ohne der Karriere zu schaden.
    ..
    „Im März 2007 besucht er eine Veranstaltung rechtskonservativer Publizisten in Fulda. Er kommt mit Dieter Stein ins Gespräch, dem Chefredakteur der Wochenzeitung ‚Junge Freiheit‘. ‚Er kam mir damals schon wie ein Erleuchteter vor, der sich für zu Höherem berufen hält‘, sagt Stein.


    Quelle: https://andreaskemper.org/2016/01/09/landolf-ladig-ns-verherrlicher/

    Das sind keine Beweise, aber Hinweise sind es schon.
    Und dies wäre natürlich der Super-Gau!

    Wie sich Anfang 2017 herausstellte, nahm Björn Höcke 2010 an der Dresdner Neonazi-Demo von NPD und JLO zum „Gedenken“ an die Bombenabwürfe teil. Es ist deutlich zu sehen und zu hören, dass Höcke inmitten der Nazi-Kundgebung mit geballter Faust skandiert „Wir wollen marschieren!“

    Den „Unentwegten“ und „Dauerempörten“ möchte ich an dieser Stelle mitteilen.
    Es geht nicht um eventuelle Wahrheiten, die Herr Höcke sich getraut auszusprechen.
    Es geht um die Art und Weise, einen politischen Prozess zu torpedieren.

    Wenn also Höcke tatsächlich lange vor der AfD in der NPD verdeckt mitwirkte und jeder Dödel seit spätestens 2003 weiß, daß dieser Laden massiv vom tiefen Staat durchwirkt ist, dann müssen alle Alarmglocken beginnen zu läuten.
    Zumal wenn es sich um einen Geschichtslehrer handelt, der auch über politische Intrigen allemal gut informiert sein dürfte.

    [[kotz]]

    mfG
    nereus

    

    gesamter Thread:

  • Wenn Landolf Ladig bei der AfD untertaucht .. - nereus, 19.04.2017, 09:53

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










442722 Postings in 53367 Threads, 948 registrierte Benutzer, 1929 User online (23 reg., 1906 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz