Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Kann man pauschal nicht sagen!

    verfasst von Steppke, 15.04.2017, 12:43
    (editiert von Steppke, 15.04.2017, 12:45)

    > ...wie lange dauert es, bis man wieder aufs Fahrrad steigen kann?

    > ...wie lange dauert es, bis man wieder aufs Fahrrad steigen kann?
    >
    > Gruß

    Hallo XERXES,
    wie in einem anderen Post schon erwähnt wurde, gibt es mehrere OP-Verfahren.

    Wenn ein minimal-invasives Verfahren verwendet wird, was aber nicht immer zum Erfolg führt (Pit Picking -> 20% Wahrscheinlichkeit eines Rezidivs) und auch nicht immer anwendbar ist, kannst Du relativ schnell wieder sitzen und auch Fahr­rad ­fah­ren (vorsichtig nach ein paar Tagen).

    Bei der "Metzgermethode", dem großflächigen Rauschneiden und Abschaben bis auf den Knochen runter, ist die Wunde in den meisten Fällen so nach 2 Wochen halbwegs "trocken" und man kann schon wieder erste Sitzversuche unternehmen (aber nicht dauerhaft).

    Bis die Wunde vollständig verheilt ist, kann es aber schon mal 2/3/4 Monate dauern, allerdings bedeutet das nicht, dass man so lange nicht sitzen kann.

    Sobald die Wunde halbwegs trocken ist und/oder man keine Schmerzen hat, kann man schon wieder sitzen und auch vorsichtig Fahr­rad­ fah­ren.

    Beim Fahr­rad­ fah­ren muss man ja nicht die ganze Zeit sitzen, sondern kann auch im Stehen umherradeln ... und einen Verband hat man ja auch am Steiß.

    Gerade in den ersten Wochen ist es besonders wichtig, dass man NICHT dauerhaft sitzt, sondern immer wieder aufsteht, die Körperhaltung verändert, geht und steht.

    Es gibt auch so eine Art "Schwimmring", in den man sich setzen kann, ohne dass man mit dem Steiß die Sitzfläche berührt, sodass die Wunde nicht belastet wird. Ob der auch fürs Fahr­rad ­fah­ren geeignet ist, glaube ich aber nicht.

    Wenn man gleich am Anfang zu häufig sitzt, kann es zum Rezidiv kommen und die OP muss wiederholt werden, und beim zweiten Mal wird meist noch großflächiger rausgeschnitten, was die anschließende Heilungszeit noch weiter erhöht.

    

    gesamter Thread:

  • (OT) Gesundheitsfrage: Analfistel ohne OP therapieren? - Köpi, 14.04.2017, 20:25

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler







Michael Grandt
Die Grünen
vonMichael Grandt
Preis: 22,95 EUR







Udo Ulfkotte
Mekka Deutschland
vonUdo Ulfkotte
Preis: 19,95 EUR
428198 Postings in 52188 Threads, 920 registrierte Benutzer, 1636 User online (18 reg., 1618 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz