Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Gold verkaufen – Händlervergleich | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Wallet, Verbot, Tulpen

    verfasst von CalBaer, 14.03.2017, 21:07
    (editiert von CalBaer, 14.03.2017, 21:49)

    Bitcoin-Core ist mehr was fuer Hobbyisten oder Leute, die Sicherheit auf paranoidem Niveau brauchen. Benuzte Electrum, da musst Du nichts runterladen. Das Wallet laeuft sofort ohne die Blockchain runterladen zu muessen, trotzdem ist es so sicher wie Bitcoin-Core. Electrum hatte ich hier auch schon mehrfach empfohlen, ich verstehe nicht, warum man sich nicht informiert, obwohl es selbst hier im Forum auf dem Silbertablett geliefert wird.

    > Und der Staat hat sehr wohl massiven Einfluß: Er kann zwar die technische
    > Kommunikation nicht bzw. nur sehr schwer einschränken, aber er kann
    > einfach Angebot und Nachfrage für illegal erklären. Damit trocknet er
    > Bitcoin aus. Und wenn die EU das in einem Handstreich beschließt, dann
    > habe ich ein massives Problem.

    Theoretisch ist das moeglich, aber genauso kann man Goldbesitz verbieten, was allerdings in den Industriestaaten ein kritischer Eingriff in die Eigentumsrechte waere. In Laendern wie China oder Russland ist das natuerlich einfacher, aber selbst dort ist es bis heute nicht verboten. Die Tendenz geht aber auch dort eher in Richtung Legitimierung durch Regulierung. Zudem hat die US-Regierung selbst schon Bitcoins verkauft (Auktion aus der Silk-Road-Beschlagnahmung) oder der Bundesstaat New York reguliert Bitcoin-Geschaefte (sie muessen $70.000 pro Jahr an Gebuehren dafuer bezahlen). Andere Bundesstaaten erwaegen ebenfalls die Regulierung. Ein Verbot kaeme der Enteignung gleich, von daher stuende ein Verbot rechtlich auf sehr wackeligem Grund. Ausserdem kann man Bitcoins problemlos in eine Jusrisdiktion schaffen, wo es legal verwendbar ist. Von daher wirken nationale Verbote nur sehr ineffizient.

    > Auch habe ich davon gelesen, dass die Mehrheit der Nutzer ihre Bitcoins in
    > Hoffnung auf Steigerungen hält und eben nicht als Zahlungssystem
    > verwendet.

    Bei Gold ist das noch extremer. Wer benutzt schon Gold als Zahlungsmittel? Aber es kann jederzeit zum Zahlungsmittel werden, deshalb hat es einen Wert. Nur nicht fuer den taeglichen Einkauf von Milch oder Brot, dafuer gab es Substitute wie Kupfer, Nickel, Silber, Papier.

    > Das spricht nicht für Bitcoin als Währung, da denke ich mehr
    > an Tulpenzwiebeln.

    Hier ist eine interessante Geschichte zur Tulpenmanie: https://www.scribd.com/document/21994666/The-Dutch-Monetary-Environment-During-Tulip-Mania Wer das gelesen und versteht, merkt den Unterschied zu Bitcoin. Kurz: Die Tulpenmanie enstand durch eine Goldmengeninflation, einem effektiveren Bankensystem in Amsterdam und der steigenden Populariaet von Terminkontrakten. Ein Grossteil der Tulpenzwiebeln wurde nur auf Papier verkauft, weil man sie erst vermehren musste. Aber das Vermehren war nur eine Frage der Zeit und jeder konnte es viel billiger tun. Im Gegensatz dazu kauft niemand Bitcoin-Terminkontrakte, sondern transferiert sie sich auf sein eigenes Wallet als auch kann niemand billig Bitcoins "nachmachen". Sie "nachzumachen" waere so teuer wie sie zu kaufen.

    > Schade, man hätte früher dabei sein sollen. Aber jetzt ist das Niveau
    > für mich psychologisch zu hoch, als dass ich da ernsthaft über ein
    > Engagement nachdenke.

    Die Bitcoiner schreiben hier schon seit 4 Jahren.

    > Client wird also wieder gelöscht und ich werde mich auch nicht darüber

    Ja, besser Electrum installieren: https://electrum.org/#download

    > ärgern, wenn das Ding erfolgreich weiter läuft, ich wünsche allen viel
    > Glück bei dieser Reise-nach-Jerusalem.

    Wenn es so weiter geht, springt bald weit mehr raus als nur eine Reise. Ich habe vor Jahren eine kleine Summe in Bitcoin reingesteckt, bei der ich den Totalverlust auch locker wegstecken kann. Ab und zu gebe ich auch mal kleine Betraege aus. Irgendwann habe ich meinen Einstiegsbetrag wieder raus, der Rest laeuft dann voellig risikofrei. Aber ich spekuliere auch nicht auf Reichtum, mich interessiert mehr die Technologie dahinter so wie ich Internet und e-mail seit 1991 benutze, wo jeder dachte, das ist nur was fuer Computerfreaks und Kriminelle (damals beschlagnahmte die Polizei regelmaessig sog. Mailboxen einfach aus dem Grund weil es private File-Server mit Modemanbindung waren, worueber man heute nur lachen kann).

    ---
    Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.

    1CBaerFK7x55XdXjdU85SXePYqJi7Xu3Ux

    

    gesamter Thread:

  • Ein Contra-Indikator: Bin gerade bei Bitcoin eingestiegen - EM-Financial, 14.03.2017, 07:54

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler







Michael Grandt
Die Grünen
vonMichael Grandt
Preis: 22,95 EUR







Udo Ulfkotte
Mekka Deutschland
vonUdo Ulfkotte
Preis: 19,95 EUR
424944 Postings in 51891 Threads, 914 registrierte Benutzer, 415 User online (3 reg., 412 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz