Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Werner Heisenberg in Farm Hall

    verfasst von Oblomow E-Mail, Leipzig, 12.02.2017, 20:34

    > > Wäre es ein Blindgänger, wäre es ja blind geblieben.
    > > Und welche Folgen hätte eine Bombe gehabt, die nicht losgeht.
    >
    > Sie wäre zerlegt und untersucht worden und man hätte erkannt, dass der
    > Gegner eine verheerende Kernspaltung geplant, also für möglich gehalten
    > hatte.
    > Und nun hätte man sich mit allen letzten Kräften ins Zeug gelegt, um das
    > auch zu schaffen. Und zwar besser, weil die Ursache der Nichtzündung u.U.
    > vor Augen lag, dem Gegner aber verborgen war. Das nötige spaltbare
    > Material stand im Übrigen für die erste eigene Bombe unverbraucht zur
    > Verfügung.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, waren die Deutschen eben nicht soweit, ob absichtlich oder nicht, da gehen die Überlegungen und Aussagen auseinander. Das konnte beim Manhattan Projekt vermutlich niemand wissen, was dann doch ein Stück weit für Tellers Gedanken spricht. Werner Heisenberg soll in Farm Hall in einem Vortrag, der abgehört wurde, die entscheidenden Reflexionen für die Bombe aus dem Ärmel geschüttelt haben, während gleichzeitig das deutsche Programm, das er verantwortete, im Schwabenland auf dem wissenschaftlichen Holzweg war. Dass Deutschland nicht little boy und fat man (diese bezeichnende Namensgebung wäre ein eigenes Bottsches Thema) erleiden musste, war wohl erstens eine historische Frage, denn der Krieg war eben über die Bühne, ich vermute aber eben auch eine politische Entscheidung, denn die Deutschen brauchte man eben für den kalten Krieg. Mir ist nur rätselhaft, wie man sich vorstellt, dass man da einen Blindgänger in den Kriegswirren findet, sofort erkennt, dass man es mit etwas Besonderem zu tun hat, dieses Besondere dann zur richtigen militärischen Stelle kommt, dann Heureka, wir haben die Lösung usw. Andererseits ist es eben auch vorstellbar und bedenkenswert für die Abwerfer der Bombe. E. Teller war wohl stets ein Befürworter des Einsatzes und also informiert, ergo sind die in Frankfurt vorgebrachten Argumente wohl auch Teil der elenden Geschichte. Vielen Dank also für Ihre Gedanken und den Zeugenbericht zu E. Teller. Wieder was gelernt.

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    

    gesamter Thread:

  • Soll Deutschland eine Nuklearmacht werden? - Blum, 11.02.2017, 16:33

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










438590 Postings in 53024 Threads, 946 registrierte Benutzer, 843 User online (6 reg., 837 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz