Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Komplexität vs. Kompliziertheit - und Kybernetik 2. Ordnung

    verfasst von BillHicks Homepage E-Mail, Wien, 24.03.2015, 00:25

    > Hallöchen BillHicks!

    Hallo Beo2,

    > > Kruse: "wir haben zuviel Meinung und zu wenig kontextuelles Verstehen."
    >
    > Mit anderen Worten: Zu viel Vorurteile und Demagogie, und zu wenig
    > echtes Verstehen der Zusammenhänge .. insbesondere die Wirtschaft und die
    > Arbeit (VWL) betreffend
    .

    ja! Auch dort.

    > Sage ich doch immer wieder.
    > Nur, wie möchte der Herr Professor diesen Missstand beheben?

    Be-heben?
    Das klingt ja ganz so als ginge das ganz einfach und zielgerichtet, wüsste man nur wo genau man "heben" muss. Mir scheint hier wird der Unterschied von Komplexität und Kompliziertheit nicht gesehen. Die Komplexität lässt ein solch gezieltes "heben" zum Be-heben eines bestimmten Zustandes prinzipiell gar nicht zu. Perturbation und schauen was passiert ist alles was geht. Deshalb ja in der Komplexität: iterative Agilität, Fahren auf Sicht, bye-bye "Planung", bye-bye change "management" etc.

    > > Was mich am meisten beeindruckt hat: die Perspektiven der befragten
    > Arbeitnehmer ließen sich in zwei von einander sich wesentlich
    > unterscheidende aufspalten: in solche, die sich abgehängt fühlen und
    > solche, die sehr positiv die Veränderungen erwarten. Letztere gehen
    > sozusagen mit positiven Erwartungen der iterativen Agilität entgegen.
    >
    > Was findest Du da so beeindruckend?

    War vielleicht eine mißverständliche Vokabel. Eindruck hat es deshalb auf mich gemacht, weil ich mir dieser zwei so unterschiedlichen Attraktoren nicht bewusst war - und witzigerweise beide Sichtweisen sehr, sehr gut nachvollziehen kann. [[top]] [[herz]]

    > Wie sind denn die statistischen
    > Anteile (%) der beiden Arbeitnehmergruppen?

    Hast Du das Video denn gar nicht angesehen?

    > Ich schätze bestenfalls 80:20.

    Nein. Nicht für die befragten Arbeitnehmer in den angesprochenen Studien von Kruse. Dort ist es 50:50 mit allerdings für die neuere Studie zunehmender Tendenz, zuletzt 54:46 (aus dem Kopf), also "in Richtung" Deiner 80:20.

    > Wurden die Arbeitslosen und die Prekären mit in die Studie einbezogen?

    Das weiß ich nicht. Dann käme man vielleicht schon bald bei 80:20 raus...

    > Was sind das für "Veränderungen", ganz konkret und allgemein
    > verständlich gesagt?

    Ganz grundsätzlich: zunehmende Komplexität (was diese Zunahme mit sich bringt und wie damit in Arbeit und Führung umgegangen werden kann).

    > > Kruse fragt zum Schluss: "In welcher Gesellschaft wollen wir leben?"
    >
    > Gute Frage! .. die sich insbesondere die 1. und die Jüngeren der 2.
    > Generation (bis 40J.) unbedingt stellen sollten.

    Eigentlich sollte diese Frage sich absolut Jeder stellen. Auch das Nicht-Stellen dieser Frage, d.h. keine konkrete Vorstellung davon zu haben in welcher Gesellschaft man leben möchte ist eine Entscheidung/Beobachtung, die dementsprechenden Einfluss auf die Wirklichkeit (i.e. auch die "Gesellschaft") hat. Kybernetik 2. Ordnung.

    > Mit Gruß, Beo2

    Beste Grüße

    ---
    BillHicks

    ..realized that all matter is merely energy condensed to a slow vibration – that we are all one consciousness experiencing itself subjectively. There's no such thing as death, life is only a dream, and we're the imagination of ourselves.

    

    gesamter Thread:

  • Vortrag von Prof. Peter Kruse: "Arbeit und Führung im Wandel" - BillHicks, 23.03.2015, 02:00

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler







Michael Grandt
Die Grünen
vonMichael Grandt
Preis: 22,95 EUR







Udo Ulfkotte
Mekka Deutschland
vonUdo Ulfkotte
Preis: 19,95 EUR
434035 Postings in 52639 Threads, 942 registrierte Benutzer, 1671 User online (15 reg., 1656 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz