Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Chart du Jour (update): Dow Jones in Unzen Gold

    verfasst von HuangJin E-Mail, 05.11.2012, 03:42
    (editiert von HuangJin, 05.11.2012, 03:58)

    Mal wieder ein update des hinlänglich bekannten Charts (der ja mittlerweile gelegentlich sogar in der Mainstream-Presse auftaucht):
    [image]

    Nicht viel los gewesen in den letzten paar Monaten, das Verhältnis liegt nach wie vor bei knapp 8 Unzen Gold für 1x Dow Jones Industrial Average.

    Gegenüber der letzten Version habe ich auf Anregung eines lieben Foris die Darstellung ein wenig verändert, um eine bessere Abschätzung des Zeitpunktes der Trendwende vornehmen zu können.

    Das macht den Chart allerdings nicht unmittelbar übersichtlicher, daher hier eine kleine Erläuterung:
    * die blauen Linien stellen die Trenddynamik der 1930er Deflation dar: sehr schnelles Absinken des DJIA-Au-Ratios.
    * die orangefarbenen Linien sind die Trenddynamik, wie wir sie in der Stagflation der 1970er gesehen haben; etwas langsamere Entwicklung als die 1930er
    * die rote Trendlinie ist die gegenwärtige Dynamik: Noch langsamer verlaufend als die der 1970er, was ich auf die massiven Interventionen von ZB und Politik zurück führe.

    Aber wie auch immer interveniert werden wird: "What cannot continue won't". Insofern erwarte ich unabhängig von Art und Intensität der Markteingriffe am Ende dieses Fiat-Zyklus eine Rückkehr des DJIA-Au-Verhältnisses auf einen Wert von unter 1.
    Art und Intensität der Interventionen dürften allerdings darüber entscheiden, WANN dieser Boden erreicht werden wird. Das kann m.E. heute noch niemand prognostizieren, da dies rein politische Entscheidungen sind:
    * Ein sofortiges Stoppen der Interventionen (m.E. höchst unwahrscheinlich) würde den Prozeß stark beschleunigen, dann folgten wir der blauen gestrichelten Linie und landeten à la 1930er ziemlich rasant und schmerzhaft etwa in 2016.
    * Ein Weiterführen der Interventionen verlängert die Agonie lediglich und zögert das Unvermeidliche noch ein paar Jahre hinaus. Dann folgen wir der roten bzw. orangefarbenen Linie und prognostizieren einen Zeitpunkt von etwa 2023 für den Boden im DJIA-Au-Verhältnis.

    Da an den Märkten freilich nichts einer geraden Linie folgt, werden wir à la 1975/76 auch in diesem Zyklus sicherlich einen rebound dieses Verhältnisses sehen. Da spekuliere ich ein bisschen wüst drauflos und zeichne die grüne gestrichelte Linie ein. Ausgelöst werden dürfte dieser kurze rebound aus meiner Sicht, wenn in ein paar Jahren echte Teuerung einsetzt und wenig später eine kurze wirtschaftliche Scheinblüte (ein kleiner "crack-up boom") einsetzt. Die wird mit dauerhaft tragfähigem Aufschwung verwechselt werden und zu einem ein- bis zweijährigen Anstieg der Aktienpreise und gleichzeitigem Rückgang der Goldpreise führen. Bis dann klar geworden sein dürfte, dass das nur ein inflationsangstgetriebenes Verfeuern der Sparbücher war.

    Bislang ging ich immer davon aus, dass der Boden im DJIA-Au-Ratio in ca. 2016 bis 2018 erreicht werden würde. Wenn obige Zeichnerei richtig sein sollte, würde die ganze Sache sich allerdings ab jetzt noch weitere 12 Jahre hinziehen. Oh weh...[[sauer]]

    Soweit mein leicht spekulativer Ausblick, kritische und begründete Würdigung stets herzlich willkommen,
    lieben Gruß aus der Wärme,
    HuangJin

    ---
    故福之為禍,禍之為福,化不可極,深不可測也。 Thence, good fortune turns into bad fortune, and bad fortune turns into good fortune. These changes never reach an end, their complexity can never be fathomed.

    

    gesamter Thread:

  • Chart du Jour (update): Dow Jones in Unzen Gold - HuangJin, 05.11.2012, 03:42

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










440791 Postings in 53220 Threads, 946 registrierte Benutzer, 1536 User online (15 reg., 1521 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz