Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Rechnen sollte man schon können

    verfasst von Mephistopheles, Datschiburg, 15.06.2012, 15:44
    (editiert von Mephistopheles, 15.06.2012, 15:53)

    > > Die Brieder und Schwestern aus Mitteldeutschland haben es uns doch
    > > Jahrzehnte vorgemacht, wie das geht.
    >
    > Na zunächst wurde durch den [vom Westen finanzierten] Erstkonsum der
    > Ossis der Westen der BRD

    Die Ossis erhielten die Kohle, ohne Nachschuldner zu werden.

    > gerettet, so die allseits bekannte & anerkannte Mär.

    > Und was Du leider aus den Augen verloren hast, ist die Tatsache der
    > Migration von über 1 Million bester deutscher Arbeitsbienen und Drohnen im
    > besten gebär- und zeugungsfähigen Alter gen Westen, in Städte die vorher
    > quasi alles andere waren, als "bevölkerungspyramidentechnisch" gesund.
    >
    > Bei einer Gesamtarbeitsleistung pro Mensch im deutschen Mittel

    Der Wert der Arbeitsleistung eines Menschen liegt weltweit, egal ob Mitteldeutschland oder Somalia, bei etwa 1 Euro/Tag oder 360 Euro/Jahr.
    Der Rest ist Kapitaleinsatz und Innovation.

    von 800
    > Tsd. bis 1.4 Mill. EUR ist der Westen mit mind. einer Billion EUR Einkommen
    > langfristig allimentiert worden.

    Der Wert der Arbeitsleistung eines Menschen kann niemals höher, sehr wohl aber unter 1 Euro/Tag liegen, wenn einer z.B. nicht rechnen kann.

    > Und darum geht, es wenn die lokale Politik
    > langfristig die Runde macht. Die paar Westgeldtransfers die auch noch durch
    > gesamtdeutsche Steueraufkommen aufgebrachtr worden sind, sind dagegen echt
    > Peanuts, bzw. auch einfach durch sinnfreien Konsum nebst Autobahnbau
    > verbrannt..

    Gesamtdeutsche Nachschuldner, welche nach Recht und Gerechtigkeit allein die Ossis hätten schultern/schulden müssen.

    > > Griechenland könnte als finanz. Ausgleich aus unserer Sicht animiert
    > werden, seine jungen und einigermaßen ausgebildeten Bürger dauerhaft nach
    > Deutschland zur Arbeit zu senden. Das würde auch die Inlandsnachfrage in
    > Deutschland wieder anziehen lassen und die Mädels & Jungs sind in der
    > Regel auch noch integrationsfähige Leitkulturer..;-).

    ein wettbewerbsfähiger Arbeitsplatz erfordert im Westen Investitionen von ca. 200.000 Euro aufwärts.
    Insofern sind zu den Transferleistungen des Westens für den Osten noch ca. 300 Mrd. hinzuzurechnen.
    Jeder Grieche ist natürlich willkommen, genau so wie jeder Türke, wenn er so sagen wir mal mindestens 200.000 € mitbringt. Pro Person! Also auch für die Kinder! weil die wachsen heran, müssen ausgebildet werden und brauchen später einmal einen Arbeitsplatz.

    > Das ist doch mals was teuflisches.[[zigarre]]
    >
    > Viele Grüße,
    > CenTao

    Gruß Mephistopheles

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    

    gesamter Thread:

  • Chart du Jour (update): Wieviele Unzen Gold, um einmal den griechischen Aktienindex zu kaufen? - HuangJin, 14.06.2012, 09:37

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










465552 Postings in 55366 Threads, 951 registrierte Benutzer, 836 User online (4 reg., 832 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz