Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Ausloten der Optionen und Entscheidungen unter Unsicherheit...

    verfasst von HuangJin E-Mail, 14.06.2012, 15:55

    > Hallo HJ,
    >
    > der Chart ist schön, vielen Dank. Noch schöner wäre er, wenn er
    > logarithmisch wäre, dann könnte man noch besser sehen, wo wir uns
    > momentan befinden im Vergleich zur Prä-Euro-Phase (nur als kleine Anregung
    > [[zwinker]] ).
    Na, mach ich doch gerne! Et voilà:
    [image]

    > Nun ja, Du weißt, ich gehöre nicht zu denjenigen, die einen baldigen
    > Austritt (oder vielmehr Entlass) aus der Euro-Zone für wahrscheinlich
    > halten. Denn dann würde ein Land nach dem anderen Land abbröckeln und am
    > Ende würde nichts mehr übrig bleiben - principiis obsta! - wehret den
    > Anfängen (für die Liebhaber des Lateins für Angeber)!
    Ja, ich bin da auch eher skeptisch. Aber die Wahrscheinlichkeit ist > 0, und da ist die Frage "Was-wäre-Wenn" aus Sicht des Investors sehr lohnend...
    >
    > Selbst wenn die Griechen unwahrscheinlicherweise entlassen würden, bleibt
    > fraglich, ob die dann anzunehmenden Kursgewinne in Landeswährung in EUR
    > gerechnet noch so attraktiv wären.
    Das ist genau der Knackpunkt! Die Frage ist natürlich, ob die Ankündigung der Drachmen-Wiedereinführung und die Festsetzung (oder Preisfindung) des neuen Kurspaares "GND-EUR" zeitlich eng zusammenliegen oder sich über Wochen/Monate hinziehen würden. Mal angenommen, es fiele zeitlich dicht zusammen: dann wäre meine Vermutung, dass die Aktienkurse die Abwertung zwar schlagartig mitmachen, sich dann aber relativ rasch erholen würden. Gerade die produzierenden und exportierenden Betriebe hätten dann aufgrund der gegenüber dem Ausland relativ gesunkenen Lohnstückkosten einen erheblichen und dauerhaften Wettbewerbsvorteil. Für den hartgesottenen bottom fisher hieße das, dass er nach Möglichkeit während des Chaos im Rahmen der Währungsankündigung oder -einführung kaufen würde.
    >
    > Neinnein, ich nehme an, dass wir uns nun wieder in Richtung der
    > Zielgeraden aus den Anfängen Deines Charts bewegen und dann für längere
    > Zeit dort verharren, ohne Aussicht auf baldige Besserung. Zumal es ja auch
    > noch Abwärtspotential gibt, verlichen mit der Prä-Euro-Phase. Der ATHEX
    > ist somit nur etwas für Leute mit SEHR langfristigem Anlagehorizont...
    Naja, spritzige Kursfeuerwerke wird's sicher nicht geben, und ja, das wäre ein langfristiges Engagement, hoffend auf die wirtschaftliche Erholung eines Landes, das gerade die "Größere Depression" und die Lösung vom "Goldstandard" in Form des Euro hinter sich gebracht hätte. Blöd laufen würde es allerdings, wenn zusammen mit der Einführung der neuen Drachme die Ultralinken die Betriebe (oder deren Erträge) à la Chavez en gros ins Volksvermögen überführen würden - da wäre ein Börsenengagement keine wirklich gute Idee...
    >
    > Und dann wäre noch die Frage, ob man derzeit in Griechenland als
    > Value-Investor fündig würde. Was sagen Deine Daten?
    Da werkele ich mich gerade so durch die mir zur Verfügung stehenden Geschäftsberichte, bin aber noch lange nicht durch. Oh ja, da gibt's eine Menge von Unternehmen, die offenbar dennoch gut durch die letzten Jahre gekommen und sehr, sehr niedrig bewertet sind. Selbst wir Grahamianer kommen auf unsere Kosten: Etliche mit NCAV > Market Cap! In Kürze mehr...
    >
    > Viele Grüße!
    Grüße zurück!

    ---
    故福之為禍,禍之為福,化不可極,深不可測也。 Thence, good fortune turns into bad fortune, and bad fortune turns into good fortune. These changes never reach an end, their complexity can never be fathomed.

    

    gesamter Thread:

  • Chart du Jour (update): Wieviele Unzen Gold, um einmal den griechischen Aktienindex zu kaufen? - HuangJin, 14.06.2012, 09:37

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










445704 Postings in 53605 Threads, 948 registrierte Benutzer, 1667 User online (21 reg., 1646 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz