Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Chart du Jour: Wieviele Unzen Gold pro US-Immobilie? (@Arndt)

    verfasst von HuangJin E-Mail, 22.11.2011, 21:42
    (editiert von HuangJin, 22.11.2011, 21:55)

    Mit Bezug auf ein posting von Arndt vor einigen Tagen, für die unverbesserlichen Historiker unter uns...[[zwinker]]

    Ich wollte mir das nochmal selber angucken und habe mir die Originaldaten der US-Hauspreisdaten von Robert J.Shiller herausgesucht.
    [image]
    Für die Amerikaner muss es völlig schockierend sein, dass sich eines ihrer Paradigmen in Rauch aufgelöst hat "House prices never go down". Hatten sie tatsächlich auch nicht seit nunmehr fast 80 Jahren. Auch nicht in den seitherigen 12 offiziellen Rezessionen.

    Ausgedrückt in Gold scheinen US-Immobilien tatsächlich dasjenige asset zu sein, das seit seinem peak am meisten heruntergekommen ist und bereits in der Nähe seines All Time Low von 1980 notiert:
    [image]

    Ich verstehe rein gar nichts vom US-Immomarkt, stimme aber mit Calbaer überein: das geht sicherlich noch weiter runter, und wird sehr, sehr lange bis zum Wiederaufschwung brauchen. Eine implodierte Jahrhundertblase fängt nach der Korrektur nicht einfach wieder von vorne an. Ich wage zu vermuten, dass da möglicherweise sogar eine ganze Generation dazwischenliegen wird: "Immobilien sind Mist - meine Eltern sind damals damit pleite gegangen. Finger weg davon."

    @Arndt: ein wenig merkwürdig ist es, dass mein Chart gestrickt aus den Originaldaten von Robert J. Shiller qualitativ ein wenig anders ausschaut als der von Dir referenzierte:
    [image]
    (Vergleiche Tiefpunkte 1930er / 1980 und die Tops 1970/2000). Any idea?

    Und: leider, leider habe ich auch nix für Deutschland. Ich habe schon vor einiger Zeit das web abgegrast, aber keinen einzigen Hauspreisindex für Deutschland gefunden, der weiter als 10 oder 20 Jahre in die Vergangenheit reicht. Geschweige denn bis in die 1920er Jahre. Ich hatte schon mal angedacht, irgendwo ein altes Zeitungsarchiv zu flöhen, aber: herrje, was für ein Aufwand :-(
    Hat irgendjemand entsprechende Hauspreisdaten für Deutschland oder eine Idee, wie man halbwegs effizient ein Archiv abgrasen kann...? Ich meine, das wäre eine wirklich spannende Übung... Walter berichtet ja immer von ganzen Hotels für'n Kilo barbarous relic... das würde ich gerne mal selbst schwarz auf weiss sehen [[zwinker]] .

    LG, HJ

    ---
    故福之為禍,禍之為福,化不可極,深不可測也。 Thence, good fortune turns into bad fortune, and bad fortune turns into good fortune. These changes never reach an end, their complexity can never be fathomed.

    

    gesamter Thread:

  • Chart du Jour: Wieviele Unzen Gold pro US-Immobilie? (@Arndt) - HuangJin, 22.11.2011, 21:42

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










441155 Postings in 53250 Threads, 946 registrierte Benutzer, 1105 User online (17 reg., 1088 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz