Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    An alle: Rechtschreibung

    verfasst von Chef E-Mail, 27.01.2011, 13:46
    (editiert von Chef, 23.06.2011, 11:17)

    Es steht seit langer Zeit in den Forumsregeln und ich habe zusätzlich oft darauf hingewiesen, dass ich in diesem Forum großen Wert auf eine ordentliche Rechtschreibung lege. Mit "ordentlich" meine ich keineswegs "perfekt", sondern lediglich eine verständliche Schreibweise und die Vermeidung der gröbsten Fehler. Das alles vor dem Hintergrund, dass dieses Forum von Tausenden von Lesern besucht wird und weil ich nicht möchte, dass die deutsche Sprache, die in den letzten Jahren schon genug gelitten hat, hier auch noch mit Füßen getreten wird. Im Gegenteil, dieses Forum soll auch in puncto Rechtschreibung eine gewisse Vorbildfunktion haben. Stammtisch-Foren mit "Kanackspraak" gibt es genug.

    Weil es dazu immer wieder Missverständnisse gibt:
    Nein, Rechtschreibung ist nicht wichtiger als Inhalt, aber Inhalt in schlampiger Rechtschreibung ist wie ein Geschenk, das in einen getrockneten Kuhfladen eingewickelt ist - respektlos und nicht akzeptabel. Eine Zeitung ohne ordentliche (in diesem Falle sogar perfekte) Rechtschreibung hätte auf dem Markt absolut keine Chance. Warum wohl?
    Dazu eine Leserzuschrift:
    "Der spannendste, wissenschaftlichste und beste Aufsatz verliert an Glaubwürdigkeit, wenn es dort vor Fehlern wimmelt, was heutzutage leider häufig der Fall ist."

    An oberster Stelle steht, dass eine durchgehende Kleinschreibung hier nicht toleriert wird - was aber so gut wie nie mehr vorkommt.

    Des Weiteren erwarte ich keineswegs eine perfekte Beherrschung der Groß- und Kleinschreibung sowie der Getrennt- und Zusammenschreibung, was ja auch nicht gerade einfach ist, besonders seit der Rechtschreibreform. Dass aber Substantive grundsätzlich großgeschrieben werden, sollte eigentlich selbstverständlich sein. Ebenso, dass am Satzanfang (auch und besonders in Betreffzeilen) ein großer Buchstabe steht (und am Ende ein Punkt oder ein anderes Satzabschlusszeichen).

    Die Regeln der Kommatasetzung sind sicherlich nicht leicht, aber Bandwurmsätze ganz ohne Kommata sind kaum leserlich bzw. schwer verständlich.
    Hier gibt es Hinweise dazu (auch zu anderen Themen der Rechtschreibung):
    http://www.sprache-kompakt.de/zeichensetzung/kommasetzung.php

    Eine Unart ist das so genannte "Plenken". Warum, ist hier erklärt:
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=196847
    http://de.wikipedia.org/wiki/Plenk

    Die Regel zur Unterscheidung von "dass" und "das" ist wirklich nicht schwer:
    Wenn man ein "das(s)" durch die Worte "dieses", "jenes" oder "welches" ersetzen kann,
    wird es mit einem "s" geschrieben, ansonsten mit "ss".
    Und vor einem "dass" steht (fast) immer ein Komma.

    Weitere Links dazu:
    http://www.das-dass.de/

    Und "daß" gibt es seit der Neuen Rechtschreibung gar nicht mehr, ebenso wie u. a. "bewußt", "Haß", "muß/mußte", "wußte", "läßt" oder "Schluß". Link dazu:
    http://www.duden.de/sprachwissen/rechtschreibregeln/doppel-s-und-scharfes-s

    (Dass viele Schreiber im Ausland wie auch die Schweizer kein "ß" auf der Tastatur haben, ist bekannt und akzeptiert.)

    Zur neuen Rechtschreibung ein paar grundsätzliche Anmerkungen hier:
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=200615

    -------------------------------
    Zusatz zur neuen Rechtschreibung:
    Zunächst ein Überblick: https://de.wikipedia.org/wiki/Neuerungen_der_deutschen_Rechtschreibreform_von_1996

    Ich selber wende die neue Rechtschreibung an (auch wenn ich sie insgesamt überflüssig fand), als Vorbildfunktion für die jungen Menschen, die die Rechtschreibung nach den neuen Regeln erlernen müssen (siehe auch die FAZ dazu).
    Wer sich aber ganz bewusst zur alten Rechtschreibung bekennt und diese konsequent weiterführt, soll dies meinetwegen tun, obwohl ich es nicht richtig finde. Wenn dann allerdings in dem selben Text Wörter wie "daß" (alte Rechtschreibung) und "muss" (neue Rechtschreibung) gleichzeitig vorkommen, ist das ganz gewiss nicht vorbildhaft.
    -------------------------------


    Zuletzt noch ein Wort an die Legastheniker:
    Legasthenie ist lästig, hat aber nichts mit Intelligenz zu tun und ist zwar ein Schönheitsfehler, aber kein Makel an der Person. Wer sich dazu bekennt (in einigen Fällen schon geschehen) sollte sich trotzdem anhand der oben genannten Regeln bemühen, kann aber sehr viel mehr Verständnis von mir erwarten.

    Zum Thema Legasthenie noch ein interessanter Beitrag von CrisisMaven:
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=201236

    In diesem Sinne - und da klaue ich mal das Motto von REWE:
    "Jeden Tag ein bisschen besser!" [[top]]

    Thread gesperrt
     
    

    gesamter Thread:

  • An alle: Rechtschreibung - Chef, 27.01.2011, 13:46

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










490391 Postings in 57375 Threads, 955 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz