Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Hallo @moneymind - noch ein paar Anmerkungen zu psychischen Heilungsphaenomenen

    verfasst von CrisisMaven Homepage, 14.01.2011, 22:03

    > Wenn es zuträfe, daß körperliche Krankheiten wie Krebs sich über
    > "Suggestionen" ... heilen lassen,
    > dann dürfte ja auch der Umkehrschluss zutreffend sein: physische
    > Krankheiten lassen sich durch solche Suggestionen, Glaubenssysteme,
    > Weltbilder etc. hervorrufen/erzeugen.

    In der Tat halte ich -neben der iatrogenen Verursachung- sehr viele Krankheiten fuer auf Ueberzeugungen basierend.

    Wer glaubt, im Alter schwaecher werden zu muessen, wird es wahrscheinlich auch.

    Harvard-Professoring Ellen Langer mit ihrer "Mindfulness Research" (etwas holprig mit "Klugheitsforschung" uebersetzt), hat die These aufgestellt, dass gerade Kinder von den Erwachsenen Saetze hoeren wie "Man wird halt alt" (wenn es mit dem Treppensteigen nicht mehr so will) oder dass man im Alter eben schlechter hoere und dass man solche Suggestionen umso mehr verinnerliche, je weniger sie einen zu dem Zeitpzbkt betreffen, weil dann keine kritische Instanz dagegen aufsteht, ist man doch zu dem Zeitpunkt nicht betroffen.

    Untersuchungen in Darfur zufolge (sicher vor dem lauten Buergekrieg ...) kennt man dort keine Altersschwerhoerigkeit, weil es dort extrem leise zugeht (ging).

    Sie hat u.a. ueber diese Dinge ausfuehrlich geforscht und publiziert, auch darueber, dass man durch Aenderung der Ueberzeugungen den Alterungsprozess auch wieder zurueckdrehen kann. (Ellen J. Langer: Die Uhr zurückdrehen? Gesund alt werden durch die heilsame Wirkung der Aufmerksamkeit)

    > "Wie würde ich mich fühlen, wenn ich X ... glauben würde?" - und dann
    > mal darauf zu achten, wie sich spontan die physische Befindlichkeit
    > verändert.

    Eine gute Uebung, die aber vielleicht bei denen versagt, die nicht glauben, dass das was bewirkt.

    > dann bestünde "physische Ansteckungsgefahr" ja auch
    > über rein kommunikativen Kontakt ... und eine Kommunikationsgemeinschaft
    > wäre in einem gewissen Grad auch eine physische
    > Befindlichkeitsgemeinschaft.

    So ist es auch. Ich habe entsprechende Experimente mit Schuelern gemacht, denen ich Autosuggestions-Blaetter in DIN A3 zum ueber's Bett haengen mitgegeben habe. Z.B. "Ich kann von Tag zu Tag besser lesen und mehr behalten."

    Der Witz war, dass nach ein paar Wochen ein Vater zu mir kam und mir sagte, er sei ja immer lesefaul gewesen, nun aber lese er fluessiger und interessiere sich mehr fuer's Lesen. So kann's gehen.

    > Ich vermute mal: wahrscheinlich besteht eine erfolgreiche Strategie, seine
    > jeweils eigene Weltsicht (Glaubenssystem, Realitätsinterpretationssystem)
    > und deren krank- oder gesunderhaltende Wirkung zu stabilisieren und
    > immunisieren, darin, seine je eigene Sicht der Dinge mit der Realität
    > gleichzusetzen,

    Genau - "Objektiv ist es doch so ..." hoere ich oefters in Diskussionen - ja, wenn das so ist, brauche ich ja auch keine eigene Meinung mehr.

    "Dein Glaube hat Dich geheilt" soll Jesus gesagt haben. Wer daran glaubt, dass Handauflegen heilt, wird dadurch gesuender werden. Die neuesten Forschungen zeigen, dass Placebos auch dann wirken, wenn der Patient um ihre "Wirkungslosigkeit" weiss. Dass Doppelblindstudien daher nur mit Infusionen, nicht aber mit Tabletten moeglich sind, hatte ich anderwaerts beschrieben.

    > Wie genau macht sich jemand - oder eine ganze Gemeinschaft (Familie,
    > Unternehmen ...) - krank oder gesund?
    > Letzteres müsste man dann schon von Ex-Kranken lernen, die aus eigener
    > Kraft gesund geworden sind.

    Da gibt es zwei Sorten: die, die es fuer sich selbst unbewusst geschafft haben und die, die es bewusst angegangen sind. Aber Obacht: darunter sind auch die, die eine Reliquie angefasst haben - "ihr Glaube hat sie geheilt" (womoeglich). Wenn aber Richard Dawkins nun dasselbe versucht, wird es dennoch nie wirken, "weiss" er doch, "dass das Bloedsinn ist".

    Wenn ein Schulmediziner einen selbst geheilten befragt, wird er kaum hinter das Geheimnis kommen koennen, da ihm sein Weltbild schon vor der Befragung im Wege steht.

    Ich kenne eine Person, die sich mit geistigen, ans Autogene Training angelehnten Uebungen von Rheuma geheilt hat. Die Untersuchungsbefunde waren eindeutig, ihr eigener Arzt bestreitet es nicht - aber jeder andere Rheumatologe schwoert Stein und Bein, dann "koenne es ja gar kein Rheuma gewesen sein".


    > Daher mal eine Frage ans Forum:
    > Welche Art von Glaubenssystemen, Weltbildern,
    > Realitätsinterpretationssystemen, Suggestionen usw. also machen Eurer
    > Ansicht bzw. Erfahrung nach "krank", und - viel wichtiger: welche machen
    > "gesund"?

    Das waere interessant zu erfahren.

    Einen Tip haette ich noch: wenn Aerzte allein darauf achten wuerden, welche Medikamente ihre (meist aelteren) Patient(inn)en so von den verschiedenen "Spezialisten" verabreicht bekommen, und dann die Neben- und Wechselwirkungen kennen und beruecksichtigen wuerden, waere vielen schon geholfen. Wenn man dann noch die Krankenhausinfektionen durch Hygiene wie in den Niederlanden reduzieren wuerde, waere der Krankenstand vielleicht nur noch halb so hoch.

    Wie im jiddischen Witz. Kohn ist uebel, Blau haelt nicht viel von Aerzten und raet ihm ab. Kohn aber sagt "Der Arzt will auch leben". Kohn kommt mit einem Rezept zurueck und schickt Blau zur Apotheke, weil er so schwach ist. Blau sagt "Aber Du glaubst doch gar nicht an Medikamente?". Darauf Kohn "Auch der Apotheker muss von was leben."
    Blau bringt ihm die Schachtel und Kohn wirft sie ins Feuer. Blau ist entruestet "Was machst Du denn jetzt schon wieder?" Kohn: "Ich will auch leben".

    ---
    Mit 40 DM pro Kopf begann die Marktwirtschaft, mit 400.000 Euro Schulden pro Kopf wird sie enden.
    Atomkraft | in English

    

    gesamter Thread:

  • OT: kennt sich jemand mit OPC aus ? - Der_Dude, 13.01.2011, 21:45

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










441156 Postings in 53250 Threads, 946 registrierte Benutzer, 1606 User online (15 reg., 1591 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz