Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Gold verkaufen – Händlervergleich | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Sarrazin und die Anti-Eugenik

    verfasst von Kassandra, 27.09.2010, 13:47

    Zusammenfassung:

    Die bisherige öffentliche Debatte über Sarrazins "Deutschland schafft sich ab" konzentrierte sich nur auf einen Ausschnitt des Buches, nämlich den Bezug zu den Ausländern, vorwiegend den türkischen, arabischen Migranten und ihrer mangelnden Integrationsbereitschaft. Der Hauptteil des Buches jedoch wurde jedoch wegen seiner Sprengkraft und seiner Angriffe gegen die Wohlfahrtsindustrie und Sozialpolitik, die uns seit Jahrzehnten in eine Sackgasse führt, offenbar gezielt ignoriert. In diesem umfassenden Werk über den Stand der deutschen Bildungs- und Sozialpolitik wird beispielsweise unwiderlegbar dargestellt, dass es die vielgerühmte Chancengleichheit nicht auf Dauer geben kann: Arbeiterkinder können einmal aufsteigen, nach Generationen von Aufsteigern ist das das Potenzial jedoch ausgedünnt und es wachsen, wie damals in der DDR, keine weiteren Arbeiterkinder Richtung Uni nach. Aufgeräumt wird auch mit einem anderen Vorurteil: die Frage, ob Gesamtschule oder nicht, ist angesichts der sozialen Verelendung von Millionen von Kindern der Unterschicht, die immer weiteren Harz IV- Nachwuchs, vorwiegend ohne Hauptschulabschluss, produzieren, nachrangig. Die Sprengkraft des Buches liegt in der Darstellung einer Politik, die in mittelalterlich-sturen Glaubensmantras verfangen ist, Familien dauerhaft dauerhaft innerhalb der Hartz IV Schicht über Generationen außerhalb des Arbeitsmarkts hält als auch Einzelne aus der Mittelschicht auf der Strecke lässt und dabei gleichzeitig den Staat um Milliarden schädigt. Der Höhepunkt ist jedoch die Darstellung einer offenbar gezielten "Familienpolitik" die gezielt Harz IV-Nachkommenschaft fördert und systematisch Nachkommenschaft der Akademikerinnen (40% von ihnen bleiben kinderlos) vereitelt. Sarrazin spricht es nicht aus, aber für mich ist das kriminelle Anti-Eugenik.

    Zunächst einmal ein Wort an Frau Merkel, was heißt hier hilfreich? Oder wenig hilfreich? Haben Sie das Buch wenigstens jetzt gelesen? Vor 4 Wochen, als Sie angefangen haben, Herrn Sarrazin aus seinem Job zu mobben (mittlerweile hatten Sie Erfolg ), hatten Sie das definitiv nicht. Aber nicht nur Sie, sondern auch sonstige Menschen, die über dieses Buch Außerungen abgegeben haben, dürften es genausowenig gelesen haben, da deren Äußerungen oft in jeder HInsicht völlig am Thema vorbei gingen.
    Dabei muss man festhalten: Jeder Satz ein Treffer, jede Seite ein Knaller! Der Mann schreibt so dicht und klar, dass es eine helle Freude ist, so ein Buch lesen zu dürfen. Dennoch, ich gebe zu, auch als Viel- und Fachleser, ich mußte oft einen Satz zweimal lesen, so komplex ist nicht nur die Materie selbst sondern auch die seltene Fähigkeit Sarrazins, auf engstem Raum ein Maximum an Information zu geben.
    Deshalb gehe ich davon aus, dass es einige, auch die, die es gekauft haben, auch gar nicht lesen werden, da die Lektüre doch ein wenig Gehirnschmalz erfordert. Dennoch solltet Ihr Euch Zeit und Muße nehmen und Sarrazin wirklich LESEN! Dieses Buch ist ein kulturgeschichtliches Zeugnis ersten Ranges und wird noch zitiert werden, wenn man den Namen Merkel nicht mehr buchstabieren kann!

    Zugegeben, ich dachte, wenn ich die Bücher von Necla Kelek, Hirsi Ali, Alice Schwarzers "Die gotteskrieger und die falsche Toleranz", das "Ende der Geduld" der verselbstmordete Kirstin Heisig und "Inschallah Österreich, das unheimliche Paradies" von Ernst Hofer und vieles mehr gelesen habe, kann ja im Buch von Sarrazin nicht mehr viel Neues stecken, aber ich habe mich geirrt!
    Das Buch irritiert zuerst deshalb, weil man liest und liest und man entgegen der öffenlichen Debatten der letzten Wochen bis zu Kapitel 6 keinerlei Ausländer vorfindet! Auf den ersten 250 Seiten geht es nämlich fast ausschließlich um die deutsche Unterschicht und deren systematische Ausdünnung durch die Ideologie, dass alle Unterschichtler auf die Uni sollten. Dieser bedingungslose, durch nichtsbestätigte Glaube der Wohlfahrtsindustrie wird solide widerlegt:
    Die sogenannte Chancengleichheit dünnt die Unterschicht über Generationen aus und führt zu ihrer Dauerverelendung und weiter zu dauerhaftem Verbleib in Hartz IV. Weiter vererbt auf die nächsten Generationen ist der tragische Kreislauf nun festgelegt. Hier wird das bedingungslose Mantra der Politisch Korrekten, daß alle Menschen von Geburt an gleiche Chancen haben könnten, insofern widerlegt als unmißverständlich klargestellt wird, dass die Vererbung der Intelligenz 50-80 % ausmacht und lediglich der Rest durch sozioökonomische Faktoren bestimmt wird. Die schrecklich Erkenntnis müßte lauten: Die Unterschicht bräuchte schichtenspezifische Förderung, aber soweit geht Sarrazin dann doch nicht.
    Auch mit dem Arbeitsmarkt und Mindestsicherung, die sich gefährlich nahekommen rechnet Sarrazin ausführlich und fundiert ab. Ebenso wird das bedingungslose Grundeinkommen ausführlich beschrieben und als leistungsfeindliches System analysiert.
    Erst gegen Ende folgen Kapitel über die unsagbar kriminellen und in jeder Hinsicht verfassungsfeindliche Gebahren des Gesetzgebers (nur von mir so bezeichnet, Sarrazin hält sich auch hier sehr vornehm im sachlichen Bereich) im Hinblick auf die Machenschaften in der Sozialindustrie, die Auswirkungen in der Ballungszentren, die systematische Förderung des Zuzuges von Importpartnern vorwiegend aus dem islamischen Raum, die den Lesern des DGF im wesentlichen bekannt sein dürften, die aber in ihrer sehr sachlichen und schonungslosen Aufbereitung lesenswert sind. Auch erwähnt Sarrazin am Rande die übliche Praxis der Cousin- Cousineninzucht im türkischen Kulturkreis und deren Auswirkungen: überdurchschnittlich häufig auftretende Behinderungen bei Türken.
    Die Berechnungen Sarrazins überzeugen leider sehr: Deutschland schafft sich ab, wir werden dümmer und haben demnächst über demokratische Mechanismen die Scharia im Lande. (Ade Gleichberechtigung, Hurra doppelte Steuerlast für Christen und Juden; das ist jetz nur von mir)
    Apropos Juden, also was Sarrazin über Juden sagt und das sind nur ganz wenige Stellen kann, wenn überhaupt als semitophil bezeichnet werden. Die Propaganda, die da gegen ihn losgetreten wurde erscheint deshalb doppelt infam.
    Das für mich persönlich Erschütterndste, ist der sich durch das ganze Buch hindurchziehende Gedanke , den ich für mich als Anti-Eugenik bezeichnen würde.
    Eugenik bedeutet laut Wikipedia die Anwendung humangenetischer Erkenntnisse auf die Bevölkerungs- und Gesundheitspolitik mit dem Ziel, den Anteil positiv bewerteter Erbanlagen zu vergrößern (positive Eugenik) und den negativ bewerteter Erbanlagen zu veringern (negative Eugenik). In Deutschlands unrühmlicher Vergangenheit gab es neben den Verbrechen des Holocaust auch die gezielte Vernichtung auch aus eugenischen Gründen ebenso wie die gezielten Einsatz von Eugenik zur Förderung von positiven Merkmalen. Eine gezielte Veringerung positiver Erbanlagen und die Vergrößerung negativer Erbanlagen eines Volkes oder Bevölkerungsgruppe hat es meines Wissens bislang noch nicht gegeben. Es gibt bis heute nicht einmal ein Wort dafür- man kann es nur als Anti-Eugenik bezeichnen. Die derzeitige Politik stellt somit Anti-Eugenik dar und decouvriert sich gleich zeitig als rassistisch. Wie kann man es anders benennen, wenn es jungen akademischen Inländern, haupsächlich den Frauen, aufgrund von Arbeitsplatzunsicherheit (Generation Praktikum), mangelnder wirtschaftlicher Basis und fehlender Betreuung für den Nachwuchs die Fruchtbarkeit systematisch und bewußt verwehrt wird? Wenn man gleichzeitg bewußt eine Negativ- Auslese schafft, indem man gezielt die Vermehrung der ausschließlich auf Kosten der Allgemeinheit (Oh Pardon, ich meine von Transferleistungen abhängigen) teilweise kriminellen Unterschicht die sich im wesentlichen aus der deutschen Unterschicht und der integrationsunwilligen moslemischen Zuwanderern der bald 4. Generation zusammensetzt, fördert.
    Eine junge Frau, die eben ein Kind bekommen hat, auf einer Gebärstation mit 90% Türken begann zu weinen als ich ihr davon erzählte. Sie sagte wörtlich: Wir werden durch die derzeitige Politik fast zur Abtreibung gezwungen, aber der Unterschichtler lebt erst ab dem 3. Kind richtig gut.
    Bei diesem Beitrag konnte ich nur auf ganz wenige Schwerpunkte des Buches eingehen ; es gibt sicher noch viel mehr dazu zu sagen. Aber ich wollte mich jetzt einmal auf das wesentliche beschränken und nicht einfach nicht die "Sarrazin-Diskussion" abschließen, ohne auf diese wertvollen Aspekte dieses brillianten Buches hingewiesen zu haben.

    Mit Vorfreude auf eine interessante Diskussion

    verbleibe ich mit den besten Grüßen in die Runde

    Kassandra


    P.S.: Diesen Beitrag widme ich der verselbstmordeten Kirstin Heisig, die als einzige Frau der Welt jemals einen Baum in 5 m Höhe ohne Seitenäste erkraxeln konnte (Vorsicht: Ironie) und Christian Zeitz, der sich keinen PC-Maulkorb umbinden liess, den alle als Nazi diffamierten und der deshalb von der ÖVP ausgeschlossen wurde.

    http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20100507_OTS0156/oevp-wien-christian-zeitz-mit-sofortiger-wirkung-ausgeschlossen

    P.P.S.: Bevor Ihr jetzt alle über mich herfallt, nur weil ich die Worte Eugenik, Anti-Eugenik (copyright Kassandra) in diesem Beitrag verwendet habe, ich bin kein Nazi, von jedem Faschismus weit entfernt, ich denke nur ganz gerne weiter.

    

    gesamter Thread:

  • Sarrazin und die Anti-Eugenik - Kassandra, 27.09.2010, 13:47

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler







Michael Grandt
Die Grünen
vonMichael Grandt
Preis: 22,95 EUR







Udo Ulfkotte
Mekka Deutschland
vonUdo Ulfkotte
Preis: 19,95 EUR
424897 Postings in 51887 Threads, 914 registrierte Benutzer, 810 User online (5 reg., 805 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz