Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
ZITAT »Es wird die Rechtssicherheit sein, die an allen Ecken und Enden wegbröckeln wird.«

    Trau Dich selbst sonst traut Dir keiner !

    verfasst von Papillon, 05.12.2009, 01:03
    (editiert von Papillon, 05.12.2009, 01:46)

    > Oder schweigt still!


    Lieber Zandow,

    was für ein schönes Posting, sowas reizt mich immer.
    Aber ich will Dich nicht veräppeln.
    Die Aufforderung, ausgerechnet in einem EW-Forum zu schweigen, finde ich aber grandios !

    Hast Du schon mal bei einem Schwaben nach seinen persönlichen finanziellen Angelegenheiten
    nachgefragt ? Glaub mir, dagegen redet eine Sphinx wie ein Wasserfall !

    Ich kann natürlich keine 10 Jahre Erfahrung bieten, nicht mal ein Jahr, genauer gesagt etwa
    6 Monate mit "richtigem" Geld.
    Die Summe, die ich mir anfangs zum "Verbraten" gesetzt hatte, habe ich nie geschafft. Und dabei
    habe ich anfangs im stillen Kämmerlein getradet.

    Börse hat mich nie wirklich interessiert (schweres Versäumnis !), auch noch nicht, als ich anfing hier mitzulesen.
    Diese seltsamen Prognosen von 1-5 und a-e fand ich irgendwie lächerlich. Nur dass ab und zu das Wort "fraktal"
    fiel, machte mich etwas neugieriger (ich bin "fraktal vorbelastet").
    Also diese Prechterbibel gekauft und angefangen zu lesen: Grauenhaft !
    2 nicht unter 1, 3 nicht die kürzeste, 4 nicht unter 1....., mein Gott, schlimmer als Cricket !
    Buch flog in die Ecke, was für ein Quark !
    Beruflich kann ich mir seit Frühling 2009 ein Sabbatical leisten (selbst finanziert!), Mit dieser Zeit wollte ich etwas
    Sinnvolles anfangen, also fing ich diesen Prechter nochmal an zu lesen und ich weiß nicht mehr genau den Zeitpunkt,
    aber von jetzt auf nachher hatte ich die Sache nicht nur dem Grunde nach verstanden, sondern ich konnte die Wellen im
    laufenden Chart "sehen".
    Meine Frau war besorgt.
    Bärlin ist ja nicht gerade unterversorgt mit Buchhandlungen und so fiel mir alsbald das Buch eines deutschen Analysten
    in die Hände, wesentlich genauer als Prechter, aber auch schwieriger. Das "Monopoly-Konto" bei einem Broker wurde
    alsbald langweilig und so beschloss ich mit "real paper money" in See zu stechen.

    Heute glaube ich, dass auch Lernprozesse in Wellen vor sich gehen.

    Damals war ich in Welle 1, mein Aufstieg zum neuen Kostolany schien unvermeidlich;
    mir nicht erklärbar, weshalb sich Analysten mit etwas anderem als EW befassen.
    Das Konto schrumpfte nicht, es wuchs ! In mir war die "Leichtigkeit des Seins" !
    Ich würde nie arm werden!

    Das ging so etwa 3 Wochen.

    Welle 2 kündigte sich mit eigentlich gesetzeswidrigen Misserfolgen an, rien ne va plus. Ich konnte es nicht glauben,
    die Gewinne schmolzen dahin, bis nur noch der nackte Erdboden zu sehen war, sprich das Kapital, und auch das erlitt so manche Furche.
    Krampfhaft wollte ich die Sache zwingen, bis mich die Geister meiner schwäbischen Ahnen zur Rede stellten:

    "Schaffe, schaffe,
    Häusle baue
    und net noch
    de Mädle schaue !
    Hund verkaufe,
    selber belle !..."

    Die Leichtigkeit des Seins ist leider nur vorübergehend erreichbar, der Schweiß im Angesicht ist unser Los.
    So begann ich erneut, mit großem Ernst, ! täglich ! Wellenzählen.
    Inzwischen hasse ich Wochenenden !

    Ich glaube, Welle 3 hat begonnen.
    "Nicht reich muss man sein, sondern unabhängig" (Kosto)
    Ich bin jeden Tag am Lernen, trade natürlich dabei, Fehler sollten weh tun in diesem Bereich, Erfolge belohnt werden.
    Aber die Fehler werden seltener, die Erfolge nehmen zu, ich lerne meine Grenzen kennen, aber auch meine Fähigkeiten.
    Eine dieser Grenzen war der Auftritt hier von "Muegge", dem Beethoven der Elliott-Wellen.
    Von da an war mir klar, wie begrenzt mein Repertoire doch war.
    By the way, ich vermisse ihn.

    Eine Ziffer nenne ich Dir nicht, Du würdest mir sowieso nicht glauben.

    Offenbar gibt es nach all den Jahren, in denen dieses Forum existiert, immer noch Vorbehalte gegen
    diese einzigartige Methode, die (Börsen-) Welt zu sehen. Ich fühle mich in dieser Minderheit
    pudelwohl, ich habe schon immer ausgefallene Dinge getan, EW passen da hervorragend.

    Wenn es Elli nicht gelingt, die Zweifel zu zerstreuen, schaffe ich das erst recht nicht.

    Zum Schluss kann ich Dir nur sagen: Es genügt nicht, einfach mal so die Charts zu überblicken und zu glauben,
    der Weg sei bis Rom gepflastert. Es ist Arbeit im besten Sinne ! Es erzieht, bildet und - macht Freude !
    EW sind das Beste, was ich seit langer Zeit angefangen habe.

    > So!
    > Jetzt will ich es mal wissen:


    Lerns doch ![[trost]]


    Papillon


    gesamter Thread:

  • An die EW-Freaks: Jetzt mal Butter bei die Fische! (die Erste) - Zandow, 04.12.2009, 20:44

Es gibt keinen Planeten B, aber einen Plan B: die Finca Bayano Preisvergleich Gold & Silber

321623 Postings in 43009 Threads, 688 registrierte Benutzer, 1627 User online (30 reg., 1597 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«).