Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Falkenauge

    08.11.2019, 08:16
     

    Britischer Ex-Botschafter: Assange wird zu Tode gefoltert

    Von der Weltpresse und den „liberalen“ Politikern weitgehend im Stich gelassen, muss Julian Assange in seiner Londoner Haft nicht nur – vergeblich - um selbstverständliche rechtsstaatliche Rechte, sondern offenbar auch um sein Leben kämpfen. Der ehemalige britische Botschafter und jetzige Menschenrechtsaktivist Craig Murray (61 J.) hat Julian Assanges gerichtliche Anhörung am 21.10.2019 persönlich miterlebt und beschreibt in einem aufrüttelnden Bericht seine Empörung über den britischen Rechtsstaat und seine Sorgen um das Leben von Julian Assange.

    Ex-Botschafter: Assange wird zu Tode gefoltert

    Rain

    08.11.2019, 12:24

    @ Falkenauge

    Weisse Folter

    Ihr Lieben,

    Mausfeld hat schon 2009 einen Aufsatz zu der weissen Folter geschrieben, die in Guantanamo entwickelt wurde.

    https://www.uni-kiel.de/psychologie/mausfeld/pubs/Mausfeld_Psychologie%20%27weisse%20Folter%27%20und%20die%20Verantwortlichkeit%20von%20Wissenschaftlern_2009.pdf

    Die Symptome Assanges werden von Mausfeld exakt so beschrieben.

    Wer es lieber in Romanform lesen will:

    https://www.amazon.de/American-War-Omar-El-Akkad/dp/3103973195/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=2A4TYWQTUZOQE&keywords=american+war&qid=1573211975&sprefix=american+war%2Caps%2C157&sr=8-2

    Beides, der Essay von Mausfeld und der Roman von El Akkad sind kaum auszuhalten, so inhuman und abgrundtief böse und sadistisch sind die Methoden.

    Entwickelt unter Bush. Nicht gestoppt von Obama. Trumps Rolle wird später zu bewerten sein.

    Wer sich Tempranillo anschließen und den Glauben an die Demokratie verlieren will, liest danach die Protokolle der Nürnberger Prozesse, die im Netz zu finden sind.


    Beste Grüsse

    Rain

    ---
    Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

    SevenSamurai

    08.11.2019, 17:46

    @ Rain

    Danke. Und noch eine Frage?

    > Mausfeld hat schon 2009 einen Aufsatz zu der weissen Folter geschrieben,
    > die in Guantanamo entwickelt wurde.
    >
    > https://www.uni-kiel.de/psychologie/mausfeld/pubs/Mausfeld_Psychologie%20%27weisse%20Folter%27%20und%20die%20Verantwortlichkeit%20von%20Wissenschaftlern_2009.pdf

    Danke für den verlinkten Artikel.

    > Entwickelt unter Bush.

    Keine Ahnung, warum den immer noch so viele gut finden?

    Der war echt teuflisch.

    Bloss weil Obama ebenfalls so schlecht war?

    > verlieren will, liest danach die Protokolle der Nürnberger Prozesse, die
    > im Netz zu finden sind.

    Ich bitte um einen Link, gerne auch per PM. Bitte nur die (englischen? deutschen?) Originale, wenn möglich.

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    Odysseus

    08.11.2019, 22:31
    (editiert von Odysseus, 08.11.2019, 22:40)

    @ Rain

    Ergänzung zu "Alice im Wonderland" - Befragungsmethode

    > Mausfeld hat schon 2009 einen Aufsatz zu der weissen Folter geschrieben,
    > die in Guantanamo entwickelt wurde.
    >
    > https://www.uni-kiel.de/psychologie/mausfeld/pubs/Mausfeld_Psychologie%20%27weisse%20Folter%27%20und%20die%20Verantwortlichkeit%20von%20Wissenschaftlern_2009.pdf

    Mausfeld setzt sich ja auch mit den Inhalten des CIA-Handbuch für Verhöre mit dem Namen CUBARK auseinander.
    Auf Seite 5 ff. kommt er dann auch auf die Technik "Alice im Wunderland" zu sprechen.

    @Olivia hatte im Zusammenhand mit den Kriegen unter Obama und den Ausführungen der Bloggerin Poly einen Link gesetzt, der zu einem Video in Englisch führt, wo diese Methode ausführlicher bzw. praxisnah erläutert wird.

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=501167


    Gruß Odysseus

    neptun

    09.11.2019, 07:29

    @ Rain

    @Tempranillo hat den "Glauben an die Demokratie" verloren? Das wäre mir neu!

    > Wer sich Tempranillo anschließen und den Glauben an die Demokratie verlieren will, liest danach die Protokolle der Nürnberger Prozesse, die im Netz zu finden sind.

    Vielmehr hatte @Tempranillo es nie nötig, an sie zu glauben, weil er genau weiß, daß es die Demokratie gibt, und genau darunter scheint er (wie auch ich) zu leiden, noch mehr aber darunter, daß viel zu viele einen Glauben entwickelt haben an das, was die Demokratie zu sein vorgibt.

    Letzteres ist ja genau das Perverse: Die Demokratie ist durch ihre Verlogenheit eines der effektivsten Instrumente für totalitäre Herrschaftsstrukturen, die es gibt, siehe auch @Tempranillo's hervorragenden Beitrag zur demokratischen Lüge.

    So wie ich @Tempranillo verstehe, will er eben nicht, daß wir etwas Reales verlieren, sondern eine Illusion, und das ist der Glaube daran, daß Demokratie etwas Gutes sein könnte.

    Die über Generationen andauernde Gehirnwäsche hat es beinahe völlig verunmöglicht, daß von der großen Mehrheit der Lügen-Geschädigten überhaupt noch jemand in der Lage ist, diesbezüglich aufzuwachen.

    ---
    Weil es permanent besonders aktuell ist:
    "Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
    kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    09.11.2019, 10:42
    (editiert von Oblomow, 09.11.2019, 11:00)

    @ Rain

    Danke für diesen Mausfeld-Artikel, der die Verkommenheit der Psychologenzunft auf den Punkt bringt

    Ich hatte unlängst auch schon auf das traurigen Schicksal Assanges hingewiesen. Was da in London geschieht, ist an Perfidie kaum zu überbieten. Ausgangspunkt, dass er in die Mangel genommen werden kann, nicht zu vergesssen, ist der schwedische Beitrag der weißen Folter, die Zerstörung des Rufes mittels Vergewaltigungsvorwurf.

    Insgesamt werden wir alle einer verdünnten Variante der "weißen Folter" unterzogen, die in den Think Tanks dieser Welt ausgeheckt, getestet, optimiert, angewandt werden. Das Eindringen in die Köpfe, Hirne und Körper zur totalen Kontrolle: body-, brain- and soulsnatching. Oder, was Elon Musk, die Simulation nennt. Alles ist verklebt.

    Die von der Psychologenbrut behauptete Verstehbarkeit des Menschen hat nur ein Ziel: den Menschen zum Verschwinden zu bringen, alles einzuebnen: den Zombie. Abweichung ist Krankheit, Einordnung ist Gesundheit.

    Vermutlich ist ein zentraler Schritt dagegen, sich, nach Einsicht in die Wirklichkeit, abzustöpseln vom Internet oder es nur noch für Aktiengeschäfte zu nutzen. Insofern sollte das Gelbe zurückkehren zu einem reinen Aktienforum. Kann mich ooch irren.

    Herzlich
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Tempranillo

    09.11.2019, 11:16

    @ neptun

    Auch ich war ein Jüngling mit lockigem Haar

    Hallo neptun,

    vielen Dank für Deine anerkennenden Worte. Aber um der Wahrheit die Ehre zu geben, den Glauben an die Demokratie habe ich tatsächlich verloren. Auch wenn es schon ein paar Jahre zurückliegt, ich bin auch mal ein Jüngling mit lockigem Haar gewesen und durchdrungen davon, daß die Demokratie das Non plus Ultra ist.

    Vom Glauben an die BRD abgefallen bin ich im März 1998, als das BVerfG die erste Euro-Klage Hankels abgewiesen hat. Trotzdem war die Demokratie für mich immer noch eine erstrebenswerte Sache, die lediglich in der BRD nicht richtig umgesetzt wurde.

    Der endgültige Tod meiner Staats- und Gesellschaftsreligion kam nach, nicht langem Leiden, langem Lesen französischer Quellen und einem vom Landgericht Augsburg begangenen Prozeßbetrug im Sommer 2009.

    Seitdem bin ich mit der Demokratie fertig und ich möchte, bevor ich diese Welt verlasse, Demokratie-Bonzen und Kollaborateure hängen sehen.

    Dabei denke ich an Maßnahmen, wie sie 1945/46 im befreiten Frankreich unter der wohlwollenden Duldung des Abstammungsjuden Charles de Gaulle ergriffen wurden.

    > Vielmehr hatte @Tempranillo es nie nötig, an sie zu glauben, weil er
    > genau weiß, daß es die Demokratie gibt, und genau darunter scheint er
    > (wie auch ich) zu leiden, noch mehr aber darunter, daß viel zu viele
    > einen Glauben entwickelt haben an das, was die Demokratie zu sein
    > vorgibt.


    Lieber neptun, ich bin einst Demokratieapostel gewesen, keine Übertreibung.

    > Letzteres ist ja genau das Perverse: Die Demokratie ist durch ihre
    > Verlogenheit eines der effektivsten Instrumente für totalitäre
    > Herrschaftsstrukturen, die es gibt, siehe auch
    > @Tempranillo's
    > hervorragenden Beitrag zur demokratischen Lüge.

    Die Schwierigkeit besteht darin, das zu erkennen, was ohne französische Quellen fast nicht möglich ist und anschließend die sich daraus ergebenden nachprüfbaren Einsichten zu akzeptieren.

    > So wie ich @Tempranillo verstehe, will er eben nicht, daß wir
    > etwas Reales verlieren, sondern eine Illusion, und das ist der
    > Glaube daran, daß Demokratie etwas Gutes sein könnte.

    Dieser Illusion bin ich jahrzehntelang aufgesessen, und ich meine zu wissen, wieso. Mir sind nur deutsche oder angloamerikanische Quellen zugänglich gewesen.

    > Die über Generationen andauernde Gehirnwäsche hat es beinahe völlig
    > verunmöglicht, daß von der großen Mehrheit der Lügen-Geschädigten
    > überhaupt noch jemand in der Lage ist, diesbezüglich aufzuwachen.

    [[top]] [[top]] [[top]]

    Mit meinen bescheidenen und vielleicht auch untauglichen Mitteln versuche ich gegen Besatzerlügen und Gehirnwäsche anzugehen.

    Über die Erfolgsaussichten mache ich mir keine Illusionen, aber gar nichts zu tun, auch nicht die Möglichkeiten des Internets zu nutzen, das kann es ja auch nicht sein. Ich mache den Deutschen ja dauernd den Vorwurf, daß sie das Internet nicht nutzen und würde, schmeiß' ich jetzt den Bettel hin, das Gleiche tun.

    So weit bin ich noch nicht, und so lange dem nicht so ist, werde ich versuchen, in die meterhohe, aus Lügen errichtete Gefängnismauer ein Loch zu kratzen.

    Tempranillo

    Tempranillo

    09.11.2019, 12:17

    @ Tempranillo

    Die Folgen der Demokratisierung und Amerikanisierung

    https://www.youtube.com/watch?v=WyHd-m47akQ

    Das ist der freilaufende deutsche Wahnsinn!

    Für mich ist dieses Video wie ein Blick in den Spiegel. Es hat Zeiten gegeben, da wäre ich auf Seiten derer gestanden, die *Nazis raus* forden und sich auf die Demokratie berufen.

    Hat man sein Lebtag nichts anderes kennengelernt als deutsche oder angloamerikanische Informationen, läßt sich vor der Glotze, im Kino und der Disco von Anglodreck befluten, wird man mit einer gewissen Zwangsläufigkeit als völlig verpeiltes und argumenteloses Subjekt enden wie die AfD-Gegner in dem Video.

    Tempranillo

    Tempranillo

    09.11.2019, 14:42

    @ Tempranillo

    Das Gift der Lüge ausleiten

    https://www.youtube.com/watch?v=K81XaHZxRVU

    Heimliche Aufforderung
    John Henry Mackay

    Auf, hebe die funkelnde Schale
    empor zum Mund,
    Und trinke beim Freudenmahle
    dein Herz gesund.

    Und wenn du sie hebst, so winke
    mir heimlich zu,
    Dann lächle ich, und dann trinke
    ich still wie du ...

    Und still gleich mir betrachte
    um uns das Heer
    Der trunknen Schwätzer—verachte
    sie nicht zu sehr.

    Nein, hebe die blinkende Schale,
    gefüllt mit Wein,
    Und laß beim lärmenden Mahle
    sie glücklich sein.

    Doch hast du das Mahl genossen,
    den Durst gestillt,
    Dann verlasse der lauten Genossen
    festfreudiges Bild,

    Und wandle hinaus in den Garten
    zum Rosenstrauch,—
    Dort will ich dich dann erwarten
    nach altem Brauch,

    Und will an die Brust dir sinken
    eh’ du’s gehofft,
    Und deine Küsse trinken,
    wie ehmals oft,

    Und flechten in deine Haare
    der Rose Pracht—
    O komm, du wunderbare,
    ersehnte Nacht!

    Der Höhepunkt, im doppelten Sinn des Wortes, musikalisch und ... äh... auch biologisch, kommt wie oft bei Strauss am Schluß.

    Daran erkennt man, daß Strauss selbst in seinen lyrischen Werken immer Opernkomponist gewesen ist, ein bajuwarischer Italiener, was Claude Debussy, als Genie die Genialität des anderen erkennend, sofort aufgefallen ist; Eduard Hanslick auch.

    Das ist für mich, neben Strauss und vielem anderen auch, Europa:
    https://www.youtube.com/watch?v=Ss9reS6BZtw

    *I padri non hanno paura del diavolo.*

    Welcher, leztlich von der Finanzoligarchie gekaufte Hollywood-Regisseur würde so etwas bringen, einen Hinweis auf das bessere Deutschland?

    Die bringen wie Martin Scorsese in ihren besten Momenten Szenen wie diese:
    https://www.youtube.com/watch?v=eJaSUXk-ZPc&feature=emb_logo

    Das ist eine hervorragende Darstellung des Spirit of America, und alle, die meinen, sie könnten mit diesen beiden satanischen Raub- und Völkermordnationen gemeinsame Sache machen, sollten sich diesen Ausschnitt sehr genau ansehen.

    Auf Staaten, die wie Rußland, die Ukraine, Indien und Südafrika meinen, es wäre klug, Wall Street und City of London zu dienen, läßt er sich bestimmt übertragen.

    Vielleicht gilt er irgendwann auch für die Kollaborateure des Imperiums, wenn sie entweder von den Handlangern Londons, New Yorks und Washingtons abgestochen werden oder man sie der Rache belogener, betrogener und um jede Menschenwürde gebrachter Völker überläßt.

    Tempranillo

    Reffke

    E-Mail

    09.11.2019, 15:37

    @ SevenSamurai

    Amtlicher Wortlaut in deutscher Sprache

    Hallo SevenSamurei,

    Bitte sehr:
    Amtlicher Wortlaut in deutscher Sprache
    http://www.zeno.org/Geschichte/M/Der+Nürnberger+Prozeß

    MfG, Reffke

    ---
    Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
    ------------------------------
    ==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

    Sligo

    09.11.2019, 16:08

    @ Tempranillo

    Brandgefährliche Verschwörungslegenden

    > https://www.youtube.com/watch?v=WyHd-m47akQ
    >
    > Das ist der freilaufende deutsche Wahnsinn!
    >
    > Für mich ist dieses Video wie ein Blick in den Spiegel. Es hat Zeiten
    > gegeben, da wäre ich auf Seiten derer gestanden, die *Nazis raus* forden
    > und sich auf die Demokratie berufen.
    >
    > Hat man sein Lebtag nichts anderes kennengelernt als deutsche oder
    > angloamerikanische Informationen, läßt sich vor der Glotze, im Kino und
    > der Disco von Anglodreck befluten, wird man mit einer gewissen
    > Zwangsläufigkeit als völlig verpeiltes und argumenteloses Subjekt enden
    > wie die AfD-Gegner in dem Video.
    >
    > Tempranillo

    meint die Tagesschau. Aber lest selber.

    Antisemitismus zeigt sich oft in Mythen, wonach jüdische Strippenzieher die Welt lenken. Solche Legenden sind brandgefährlich, meinen Experten. Sie führten zu Hass und Gewalt gegen Juden.

    Oder

    "Der Islam" werde unter anderem vom Zentralrat der Juden "benutzt, um in Deutschland multikulturelle Verhältnisse herbeizuführen". Das behauptete der AfD-Landtagsabgeordnete Hans-Thomas Tillschneider in einer Rede 2018, die jüngst Thema im Landtag von Sachsen-Anhalt war. Es gehe dabei gar nicht um den Islam, so Tillschneider, sondern darum, "die deutsche Kultur zu schwächen" - und "letzten Endes die Abschaffung unseres Volkes".

    Weiter hier

    https://www.tagesschau.de/faktenfinder/verschwoerung-antisemitismus-101.html

    Kommentare geschlossen, hier darf diskutiert werden.

    S.

    helmut-1

    E-Mail

    Siebenbürgen,
    09.11.2019, 21:20

    @ Falkenauge

    Da gibt es etwas, was mich am meisten nachdenklich macht

    Da sind Leute, die sich verdammt weit aus dem Fenster lehnen, um Missstände aufzudecken. O.k., das erste Mal war das was Neues, so mit Watergate. Wieweit man das überhaupt vergleichen kann, lasse ich mal dahingestellt. Bezeichnen wir das mal als 1. Phase der Aufdeckung.

    Nun haben wir die 2. Phase mit Assange, Snowden, etc. seit einiger Zeit hinter uns gelassen. Natürlich kann man da über irgendwelche Nebensächlichkeiten resümieren und die irgendeiner Kritik unterziehen. Fakt ist aber, dass diese Infos, die da unter der Hand herausgeholt wurden, normalerweise nicht an die Öffentlichkeit gekommen wären, weil sie nicht für diese bestimmt sind. Nach dem Motto: Das Volk soll nur das glauben, was man ihm offiziell erzählt.

    Jetzt haben wir die 3. Phase, die ist gemischt, nämlich von zwei Maßnahmen: Auf der einen Seite wird an den beiden Fallbeispielen demonstriert, dass es psychischer und physischer Selbstmord ist, wenn man solche Infos an die Öffentlichkeit bringt, und auf der anderen Seite wird bereits alles, was irgendwie in die Richtung gehen könnte, als "fake" deklassiert.

    Das bedeutet, die Propagandamaschinerie hat sich angepasst, aber sie läuft wie geschmiert. Aber auch das würde mich nicht so nachdenklich machen, ist doch das eine eine Folge vom anderen.

    Nachdenklich macht mich die Reaktion, besser gesagt die Nicht-Reaktion der Leute. Mich eingeschlossen. Müsste man nicht auf die Straße gehen und dagegen protestieren, dass man solche Leute, die uns die Wahrheit nahe bringen, eliminiert? Was ist denn das Interesse des sog. Otto Normalverbrauchers? So wie man es in Rumänien spasseshalber in der Babysprache benennt : papa, nani, caca (= essen, schlafen, kacken)?

    Ehrlich gesagt, ich schäme mich. Für mich selbst, für unsere sog. Gesellschaft, für die Welt, in der wir leben. Denn mit dieser Einstellung, das alles durch Schweigen zu akzeptieren (Schweigen = Zustimmung) tragen wir unseren Teil dazu bei, dass diejenigen, die uns von vorne bis hinten belügen und uns sowie unseren Kindern je nach Belieben die Kriege aufbrummen, weiter existieren können.

    "Wehret den Anfängen", - wann wurde dieser Spruch geboren, und wofür steht er eigentlich? Eigentlich soll er dafür stehen, dass man nicht den Kopf in den Sand steckt. Aber genau das tun wir alle, mich eingeschlossen. Noch haben wir ja alles, meine Gefriertruhe ist voll und genauso der Bierkasten im Keller.

    [[wut]]

    helmut-1

    E-Mail

    Siebenbürgen,
    10.11.2019, 07:57

    @ helmut-1

    Denke, dass ich diese Nachricht hier reinsetzen sollte

    Kam direkt auf mein Mail:

    Hallo Helmut-1,
    was Sie zu dem Problem geschrieben haben, ist exakt das, was mir auch durch den Kopf geht. Unsere Passivität ist im höchsten Maße beschämend.

    Warum ist das so? Wir im Gelben wissen das im Prinzip. Wenn eine Zentralmacht sich erfrecht, andere tributpflichtig zu machen und damit den uns bekannten ganzen „schönen“ Machtkreislauf in Gang setzt und ihn immer schön in Gang hält bis zum heutigen Tage, sind die verheerenden Folgen in den Seelen der Menschen im Prinzip unabwendbar. Jeder ist sich selbst der Nächste und ist über das Tributmittel (vulgo Geld) unbegrenzt korrumpierbar.

    Diesen Konnex zu erkennen, ist den meisten leider infolge der sehr wirksamen Propaganda verwehrt. Selbst Herr Prof. R. Mausfeld leidet (vermutlich?) an dieser systemischen Blindheit. Als verbeamteter (=Söldner) Professor für Psychologie will er da sicher keinen Zusammenhang sehen. Das Geld nämlich entfremdet uns alle von uns selbst. Amen

    Falkenauge

    10.11.2019, 09:42
    (editiert von Falkenauge, 10.11.2019, 09:50)

    @ helmut-1

    Tut was

    Ein Kommentator hat bei mir zum Artikel folgendes geschrieben:

    Thom Ram

    Kann ich etwas tun? Ich kann.

    Ich habe den englischen Botschafter in Berlin angeschrieben, zudem Herrn Heiko Maas.
    Meine Appelle an die beiden Politiker sind hier zu lesen:
    http://bumibahagia.com/2019/11/09/causa-julian-assange-brief-an-den-englischen-botschafter-in-berlin/

    Ich appelliere auch an dich, Fassadenkratzerleser. Schreibe! Politiker müssen mit 1001 Schreiben bedacht werden, mit klaren, sachlichen, höflichen, appellierenden Briefen. So du einen Draht zu einem englischen Parlamentarier hast…umso besser! ...

    Auf geht`s!


    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2019/11/08/ex-botschafter-assange-wird-zu-tode-gefoltert/

    Ich habe auch geschrieben, auch wenn ich keine große Hoffnung habe, dass Assange dadurch nicht mehr gefoltert wird oder freikommt. Aber wenn viele schreiben, bleibt das nicht ohne psychische Wirkung auf die Machthaber, es wird ihnen mindestens unbewusst zu schaffen machen. ... Und wer weiß, manchmal passieren auch noch Wunder.

    helmut-1

    E-Mail

    Siebenbürgen,
    10.11.2019, 10:59

    @ Falkenauge

    Wo Du recht hast, hast Du recht

    Ja, jeder sollte sich die Mühe machen, und da was an die Betreffenden schreiben. Mehr als eine halbe Stunde kostet es ja nicht, im Warmen sitzend, ein Glas Wein vor sich, eine Pfeife rauchend (ich schreibe das, um hervorzuheben, wie bequem wir es eigentlich haben), - man braucht nicht einmal eine Briefmarke aufs Mail kleben.

    Dein Schreiber hat recht. Klar, sachlich, aber unmissverständlich soll man schreiben. Klar werden diese Mails von den Vorlesern in den Ministerien geschluckt. Das macht aber nichts. Je mehr Zuschriften es sind, umso besser. Letztlich sind sie verpflichtet, ihrem Chef davon Mitteilung zu machen.

    Und ich denke mir dabei sogar was anderes. Da hier im Gelben die Schreiber aus allen möglichen Ländern kommen, ist es (vielleicht?) vorteilhaft, dass die Kerle in Berlin und London merken, dass die Kritik, wie man mit Assange umgeht, nicht regional begrenzt ist, sondern global existiert.

    Jetzt ists gleich Mittag bei uns, aber beim Nachmittagskaffee setze ich mich hin und schreibe was. Und ich mach da keine leeren Sprüche. Der Kardinalfehler von den meisten (wahrscheinlich auch mich eingeschlossen) liegt darin, dass man (bewusst oder unbewusst) darauf wartet, dass einer irgendwas unternimmt, wo man sich dann anschließen kann.

    Macht aber keiner was, dann bleibts im Ordner mit der Aufschrift: "Erledigt durch längeres Liegenbleiben". Nein, das darf nicht sein. Jeder sollte die Ambition entwickeln, in solchen Fällen selbst die Initiative zu ergreifen, - und das ist bei Mailverkehr heute nicht schwierig.

    Die Überlegung, "was bringts das denn schon" soll dabei im Hintergrund bleiben. Viel wichtiger ist das Selbstwertgefühl, indem man sich sagt, ich hab wenigstens was gemacht und nicht weggeschaut.

    "Wehret den Anfängen", - und wer wegschaut und schweigt, stimmt zu. So wars immer in der Geschichte.

    Tempranillo

    10.11.2019, 12:52

    @ Tempranillo

    Hollywood in Echt

    > Welcher, leztlich von der Finanzoligarchie gekaufte Hollywood-Regisseur
    > würde so etwas bringen, einen Hinweis auf das bessere Deutschland?
    > Die bringen wie Martin Scorsese in ihren besten Momenten Szenen wie
    > diese:
    > https://www.youtube.com/watch?v=eJaSUXk-ZPc&feature=emb_logo
    > Das ist eine hervorragende Darstellung des Spirit of America, und alle,
    > die meinen, sie könnten mit diesen beiden satanischen Raub- und
    > Völkermordnationen gemeinsame Sache machen, sollten sich diesen Ausschnitt
    > sehr genau ansehen.

    Jetzt kommt Hollywood in Echt: Drogen-Dealer lynchen am Canal de l'Ourcq (Paris) einen ihrer Kunden, der nicht zahlen wollte.

    Link zum Video: https://democratieparticipative.tw/exclusif-la-video-du-negre-de-sevran-lynche-par-des-macaques-trafiquants-de-drogue/

    *Ils scandent des flots d’injures sur une bande-son rap.*

    *Zu einem gleichzeitig laufenden Rap skandieren sie wahre Ströme von Beschimpfungen.*

    Tempranillo

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










496560 Postings in 57871 Threads, 956 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz