Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Vatapitta

    03.11.2019, 12:07
    (editiert von Vatapitta, 03.11.2019, 12:38)
     

    Dr. Markus Krall - Die bürgerliche Revolution - Der Weg in eine freiheitliche Gesellschaft

    Moin moin,

    Dr. Markus Krall hat wieder ein Buch veröffentlicht. - "Die bürgerliche Revolution"
    Er stellt es bei der Hayek-Gesellschaft in Hannover vor.
    Eigentlich sollte der Buchtitel "Wege aus der Knechtschaft" heißen.


    Dr. Krall hält diesen politischen Vortrag das erste Mal. Der exakten Analyse der Situation folgen die politisch notwendige Schritte zu einer Umkehr nach der Krise. Er skizziert die Grundlagen einer freiheitlichen Verfassung und die ökonomisch erforderlichen Veränderungen. Seine Vorschläge sind wahrhaft revolutionär für diesen Staat. Mehr Schweiz - weniger Berlin. Eine Staatsquote von 25% - anstelle 50% - ist das erste Zwischenziel.

    Dr. Krall antizipiert einen Weg, wie die Gesellschaft aus der kommenden Krise wieder auferstehen kann.
    Man dürfe sich im Angesicht des Sozialismus - in der Tarnung als Klimarettung - nicht aus dem politischen Geschehen heraushalten. Heftig werden die Medien und die fehlende Gewaltenteilung kritisiert.

    Er hat schon begonnen die notwendigen Strukturen zu schaffen und bildet aktuell ein Netzwerk aus Libertären und freiheitlich gesinnten Vereinigungen. Er ist ein kluger und tatkräftiger Mann, der in der Lage ist, die Menschen zu sammeln und für seine Ideen zu begeistern.

    Die Klarheit seiner Analyse, sein Engagement und seine Aufrichtigkeit begeistern mich.

    Der Vortrag in Hannover vom 22.10.2019


    Kurzweilige Unterhaltung, die die Perspektiven zurechtrückt.

    Gruß Vatapitta

    ---
    Chronisch sind die Schmerzen dann, wenn der Doktor sie nicht heilen kann. http://www.liebscher-bracht.com/

    Mandarin

    03.11.2019, 18:47

    @ Vatapitta

    Sehr gut - Sollte jeder gesehen haben!

    Danke!

    Alles Gute

    M.

    SevenSamurai

    03.11.2019, 22:11

    @ Vatapitta

    Bürgerliche Revolution? Haha.

    Die Bürgerlichen wählen die CDU oder, wenn sie viel Geld verdienen, die FDP.

    Das gibt niemals eine Revolution.

    Papier ist geduldig.

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    03.11.2019, 23:35

    @ SevenSamurai

    Über eine Stunde Qual, dieses Video.

    > Das gibt niemals eine Revolution.

    Natürlich nicht. Man merkt in all seinen Aussagen, daß er den Debitismus nicht (aner)kennt. Den Zyklus kann man nicht bekämpfen, nur palliativ begleiten, indem man die saufunwilligen Pferde wie die EZB druckbetankt.

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    Olivia

    04.11.2019, 00:37

    @ Mandarin

    Der engagiert sich wirklich. Der ist KEIN Trittbrettfahrer.

    Es ist immer noch so, dass jeder (gleichgültig, welche Karriere er hat/hatte), in dem Moment, wo er/sie sich mit den brisanten Themen dieser Zeit beschäftigt und sich öffentlich dazu äußert, zur Unperson wird.

    Man sollte über jeden Menschen froh sein, der sich TRAUT in dieser Angelegenheit aktiv zu sein und seine Überlegungen offentlich weiter zu geben.

    Das sind alles Leute, die damit rechnen müssen, dass sie ÜBERALL angefeindet werden, dass ihre Familie bedroht wird, ihre Kinder in der Schule gemobbt werden und erwachsene Kinder ebenfalls Schwierigkeiten bei ihrem Job bekommen.

    Diese Leute wagen das!

    Schaut euch nur die neuen "Ideen" zur "Anzeige" von Nachbarn, Arbeitskollegen, vmtl. sogar Kindern in Kindergärten an.....

    "DAS" hatten wir doch wohl alles schon einmal.

    Zur Info ein Interview von FOX mit Steve Bannon über die Situation in den USA.
    Es geht um die Aufklärung der Öffentlichkeit. Die ganzen kriminellen Abläufe haben alle im "Verborgenen" stattgefunden, sie müssen öffentlich gemacht werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=Z5e7Hk_grNo

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    04.11.2019, 07:00

    @ SevenSamurai

    Die besseren Versprechen .....

    > Die Bürgerlichen wählen die CDU oder, wenn sie viel Geld verdienen, die
    > FDP.
    >
    > Das gibt niemals eine Revolution.


    ..... bietet immer noch der Asozialstaat. Das Rentenkonzept sehr clever ... ich wäre dann Halbrentner. [[freude]]

    Die Mehrheit meiner Generation wäre dann wieder auf Staatshilfe angewiesen, da kinderlos. Sehr gut hat mir gefallen, dass Transferempfänger kein Wahlrecht mehr haben. Das ist der Knackpunkt.

    Damit kommt er niemals durch.
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    04.11.2019, 11:52

    @ NST

    Seine Phantasien sind für nach dem Knall ... wenn ich richtig verstanden habe.

    Darauf kann er aber warten bis der Bambus blüht! [[freude]]

    Die ZBs waren erfolgreich darin, die Staaten am Laufen zu halten. Das ist und bleibt ihre erste (unerklärte) Pflicht. Alles andere sind Schaufensterparolen fürs staunende Publikum. Ab jetzt wird jedes Problem in einem Ozean an Liquidität ersäuft ... immerhin herrscht damit Planungssicherheit. [[zwinker]]

    In Moment des Scheiterns dieser Politik wird nichts mehr da sein, auf dem eine bürgerliche Revolution aufbauen könnte, sondern nur noch verbrannte Erde.

    > Die Mehrheit meiner Generation wäre dann wieder auf Staatshilfe
    > angewiesen, da kinderlos. Sehr gut hat mir gefallen, dass
    > Transferempfänger kein Wahlrecht mehr haben. Das ist der Knackpunkt.
    >
    > Damit kommt er niemals durch.

    Das ist schon machbar. Wenn wir Oswald Spengler folgen, dann kommt ja als nächstes die Tyrannis, die Cäsarenherrschaft. Das ist aber das letzte, was der Krall haben will.

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    04.11.2019, 12:03

    @ Olivia

    Er träumt den Traum von der goldenen Vergangenheit (Dt. Kaiserreich)

    Völlig außer acht lässt er, daß es damals riesige ungenutzte Potenziale gab:

    - Erfindungen
    - Rohstoffe
    - Unbelastetes Eigentum
    - Unbefriedigte Bedürfnisse

    Heute sind diese Potenziale weitgehend abgebaut, fast alle Möglichkeiten realisiert worden. Der große Zyklus geht seinem Ende entgegen.

    Die bürgerliche Revolution als Vergangenheits-Simulation wird nicht kommen, oder im Ansatz scheitern. Neben den Schriften von @dottore sollte man dem Krall mal die Bücher von Joseph A. Tainter auf den Nachttisch stellen. [[zwinker]]

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    04.11.2019, 12:45
    (editiert von NST, 04.11.2019, 13:20)

    @ FOX-NEWS

    Genau da liegt der Denkfehler ...

    > Völlig außer acht lässt er, daß es damals riesige ungenutzte Potenziale
    > gab:
    >
    > - Erfindungen
    > - Rohstoffe
    > - Unbelastetes Eigentum
    > - Unbefriedigte Bedürfnisse

    .... derzeit brauchen wir keine neuen Erfindungen.!! Zuerst muss alles was theoretisch schon gedacht wurde praktisch realisiert werden.

    Wir brauchen auch keine neuen Rohstoffe oder unbelastetes Eigentum - möglicherweise mehrere Jahrhunderte nicht, vielleicht das ganze derzeitige Jahrtausend nicht. Es ist genug vorhanden.

    Warum?

    Weil in naher Zukunft das normale Leben auf der Farm der Tiere - virtuell sich abspielen wird. Das hat niemand von den Wirtschaftswissenschaftlern auf dem Schirm.

    Die Hierarchie der kommenden Gesellschaft dürfte im wesentlichen in 2 zentralen Ebenen sich abspielen.

    In dem exklusiven Teil - die in realer Umgebung leben - mit Wald, offenem Himmel und freier Autobahn ....

    Die heutigen Wähler und Staatsbürger werden zu einer Klasse zusammengefasst, die liegen dann in so einer Art riesigen Wohngarage - eine ganze Stadt, ein Bett neben dem anderen, haben einen implantierten Chip, der ihnen ihre Welt komplett simuliert. Sie werden den Unterschied überhaupt nicht bemerken - sie werden denken sie leben wie Könige .......

    Je nach Bedarf werden sie aufgeweckt, um die entsprechenden Service Dienste für die 1. Welt zu leisten. Sie werden sehr zufrieden sein, mit ihrem Leben.

    Bevor es so weit ist, müssen aber die alten Kulturstätten erst einmal gründlich umgepflügt werden, damit danach wieder Neues entstehen kann. Geschichte wiederholt sich nicht, das ist der grundsätzliche Denkfehler. Nur die Abläufe sind immer ähnlich - aber immer auf einer höheren Abstraktionsebene, das ist der nächste Denkfehler.
    Das hatte Spengler offenbar nicht erkannt. Er hat den Niedergang einer Kultur erkannt - aber nicht gesehen, dass das der Dünger für eine Weiterentwicklung war. So laufen die natürlichen Prozesse ab - es geht weiter, die Komplexität nimmt zu, langfristig. Wenn Spengler und die sozialistischen Kulturzerstörer richtig liegen würden, hätten wir nicht aktuell mehr als 7 Mrd. Zweibeiner - das Problem ist im Augenblick die Art der Haltung, die Freilandhaltung.

    Natürlich gibt es auch Phasen von Stagnation oder zeitweilige Rückschritte, aber langfristig dominiert das Wachstum. Damit komplexere Lebensformen sich entwickeln können muss eine solide Biomasse vorhanden sein. Die Frage wird sich stellen, geht es den biologischen Weg - siehe oben, oder geht es den Weg mit einer KI .... das ist derzeit noch völlig offen, die bessere Variante wird langfristig dominieren.

    Die Büchse der Pandora wurde längst geöffnet, ein zurück gibt es nicht mehr. Jeder trifft eine persönliche Entscheidung wo sein Weg langgehen wird. Ob er/sie das erkennt oder nicht, spielt überhaupt keine Rolle.
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    04.11.2019, 13:47

    @ NST

    Dann beantworte mal folgende Fragen

    1. Zu was bist du im äußersten Fall bereit zu tun, um dein Überleben zu sichern?

    2. Zu was werden andere im äußersten Fall bereit sein zu tun, um ihr Überleben zu sichern?

    Die Geschichte lehrt, daß die Antwort auf Frage 2 lautet: Alles.

    Und jetzt überlege bitte, ob deine Zunkunftsphantasien plausibel sind.

    "Die heutigen Wähler und Staatsbürger werden zu einer Klasse zusammengefasst, die liegen dann in so einer Art riesigen Wohngarage - eine ganze Stadt, ein Bett neben dem anderen, haben einen implantierten Chip, der ihnen ihre Welt komplett simuliert. Sie werden den Unterschied überhaupt nicht bemerken - sie werden denken sie leben wie Könige ......."

    Überflüssige Fresser werden nur am Leben gelassen, weil sie nützlich sind - Kinder als zukünftiges Abgabensubstrat, Rentner als Hoffnung (goldener Lebensherbst) für das aktuelle Abgabensubstrat. Sollte das nicht mehr gegeben sein, dann werden vermutlich unangenehme Fragen gestellt werden. [[sauer]]

    > .... derzeit brauchen wir keine neuen Erfindungen.!! Zuerst muss alles was
    > theoretisch schon gedacht wurde praktisch realisiert werden.
    >
    > Wir brauchen auch keine neuen Rohstoffe oder unbelastetes Eigentum -
    > möglicherweise mehrere Jahrhunderte nicht, vielleicht das ganze derzeitige
    > Jahrtausend nicht. Es ist genug vorhanden.

    Nur was nicht gebraucht wird, ist genug vorhanden. Ohne Knappheit würden wir immer noch als Einzeller in der Ursuppe schwimmen. So ist die Natur aber nicht.

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    04.11.2019, 14:18
    (editiert von NST, 04.11.2019, 14:31)

    @ FOX-NEWS

    Debitismus ......

    > Überflüssige Fresser werden nur am Leben gelassen, weil sie nützlich
    > sind - Kinder als zukünftiges Abgabensubstrat, Rentner als Hoffnung
    > (goldener Lebensherbst) für das aktuelle Abgabensubstrat. Sollte das nicht
    > mehr gegeben sein, dann werden vermutlich unangenehme Fragen gestellt
    > werden. [[sauer]]
    >

    ..... beschreibt nur einen sehr kleinen Teilaspekt - aus meiner Sicht, der künftigen Vergangenheit. Diese Thema wird aus dem Fokus verschwinden.

    Wozu biologische Lebensformen nützlich sind, ist mit Debitismus nicht zu erfassen. Davon bekommt man viel eher eine Vorstellung, wenn man kreativen Denkern zuhört.

    Hier im Forum wurde schon der 2 Teiler Hyperion besprochen. @ nemo hatte dazu eine sehr gute und kurze Inhaltsangabe verfasst. [[top]] Hier noch wiki zum gleichen Thema.

    Im obigen Beitrag sind daraus zentrale Gedanken auf meine Art verarbeitet, aber auch andere Aspekte spielen noch ein Rolle. Über die anderen Aspekte einmal später mehr ... ich bin da erst mitten in der Arbeit und das dauert noch.
    Gruss

    PS: Die Hyperion-Gesange 01
    Die Hyperion-Gesange 02 - Der Sturz von Hyperion

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    valuereiter

    04.11.2019, 15:17

    @ FOX-NEWS

    ein noch (zu 99,99x %) brachliegendes Potential ...

    > Völlig außer acht lässt er, daß es damals riesige ungenutzte Potenziale
    > gab:
    >
    > - Erfindungen
    > - Rohstoffe
    > - Unbelastetes Eigentum
    > - Unbefriedigte Bedürfnisse
    >
    > Heute sind diese Potenziale weitgehend abgebaut, fast alle Möglichkeiten
    > realisiert worden. ...

    naja, nicht was die Energie betrifft:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Aufgliederung_der_einstrahlenden_Sonnenenergie.svg
    nach Abzug des von Wolken und Atmosphäre reflektierten oder absorbierten Sonnenlichts treffen permanent ca. 96 Petawatt (bzw. in vertrauterer Stückelung 96.000.000.000 MW) an Sonnenstrahlung auf die Erdoberfläche ...

    das sind 841.500.000 TWh

    der Weltenergiebedarf Stand 2008 lag bei 142.300 TWh

    wenn es also in XY Jahren gelingt, auf 0,1 % der Erdoberfläche die einfallende Sonnenstrahlung mit einem Wirkungsgrad von 25 % zu nutzen - und das WIRTSCHAFTLICH, also ohne Subventionen zu Kosten in Höhe der heutigen Energiekosten - dann hat die Menschheit das 1 1/2 fache ihres heutigen Energiebedarfs ohne Hambacher Forste abzuholzen, die Böden mittels Maismonokulturen zu verwüsten, oder andere fossile Energieträger zu ver(sch)wenden


    PS:
    von dem o.g. Weltenergiebedarf entfällt auf Deutschland, der Vergleichbarkeit halber ebenfalls Stand 2008:
    ein Primärenergieverbrauch von knapp 4.000 TWh, also knappe 3 %;
    und ein Stromverbrauch von 618 TWh - welcher dank EEG wohl bald zur Hälfte regenerativ gedeckt wird

    Rain

    04.11.2019, 15:34

    @ FOX-NEWS

    Energieproduzenten

    Lieber Fox-News,

    wenn Du mit einbeziehst, daß der Ölförderungspeak schon überschritten ist, Windenergie nicht in ausreichendem Maß zur Verfügung steht, Sonnenenergie zwar ausreichend vorhanden, aber nicht ausreichend umgewandelt werden kann, bleibt der Zweck der Masse: Energie produzieren.

    Spannenderweise ist diese Dystopie schon durchdacht und verfilmt, in der Staffel 1 der Serie Black Mirror.

    hier: https://www.imdb.com/title/tt2089049/?ref_=ttep_ep2

    Wenn jeder die freie Wahl hat, entweder bei BGE in die Stadt in kleine (kleinste) Wohnungen zu ziehen, nur Radfahren zu müssen, oder in die freie Natur ziehen zu dürfen, bin ich sicher, die FFFDemonstranten und Linksgrüne wollen in die Stadt.

    Damit könnt ich leben. Ich bliebe draußen.


    Beste Grüsse

    Rain

    ---
    Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    04.11.2019, 16:03

    @ valuereiter

    Und warum wird dieses Potential nicht genutzt?

    > wenn es also in XY Jahren gelingt, auf 0,1 % der Erdoberfläche die
    > einfallende Sonnenstrahlung mit einem Wirkungsgrad von 25 % zu nutzen - und
    > das WIRTSCHAFTLICH, also ohne Subventionen zu Kosten in Höhe der heutigen
    > Energiekosten - dann hat die Menschheit das 1 1/2 fache ihres heutigen
    > Energiebedarfs ohne Hambacher Forste abzuholzen, die Böden mittels
    > Maismonokulturen zu verwüsten, oder andere fossile Energieträger zu
    > ver(sch)wenden

    Nach der debitistischen Logik wird jede Ressource genutzt, um sich der Schulden zu entledigen. Warum geschieht das hier aber nicht?

    Irgend ein Haken wird an deiner Idee wohl dran sein. [[freude]]

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    04.11.2019, 16:16

    @ Rain

    Menschliche Muskelarbeit zur Energiegewinnung? Rain beliebt zu scherzen!

    > wenn Du mit einbeziehst, daß der Ölförderungspeak schon überschritten
    > ist, Windenergie nicht in ausreichendem Maß zur Verfügung steht,
    > Sonnenenergie zwar ausreichend vorhanden, aber nicht ausreichend
    > umgewandelt werden kann, bleibt der Zweck der Masse: Energie produzieren.

    Hast du eine Vorstellung, wie gering die Leistungsfähigkeit ist? Bei Tour de France Fahrern liegt die Dauerleistung bei ca 150-300 Watt. In bestimmten Fahrsituationen kann natürlich mehr abgerufen werden. Ein Mofa-Motörchen mit 1,4 KW leistet also das doppelte eines Spitzenfahrers - im Dauerbetrieb!

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    04.11.2019, 23:12

    @ Vatapitta

    Das Problem ist nur: Es gibt kein Bürgertum mehr

    sondern nur noch leitende Angestellte oder Zulieferer oder Staatsabhängige Freiberufler.

    Die haben eine völlig andere Mentalität.

    Gruß Mephistopheles

    ---
    „Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland. Sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen

    Vatapitta

    05.11.2019, 03:04
    (editiert von Vatapitta, 05.11.2019, 03:28)

    @ Vatapitta

    Nichts entsteht aus Nichts. Buddhismus bedeutet Wandlung, meint Matthieu Ricard /// Stanley Rosenberg - Der Selbstheilungsnerv

    Moin moin,

    zunächst ein herzlicher Dank für eure Diskussion, die mich sehen lässt, wo wir hier stehen.

    Der Satz von NST "Wozu biologische Lebensformen nützlich sind, ist mit Debitismus nicht zu erfassen. Davon bekommt man viel eher eine Vorstellung, wenn man kreativen Denkern zuhört." hat mich zu diesem Beitrag inspiriert. - Danke!


    Ich habe mich trotz(?) Eichelburg, goldseitenforum und dem Gelben und all dem Chaos und dem zunehmenden Narzissmus (mehr dazu finde ihr bei Dr. Raphael Bonelli) zu einem glücklichen Menschen entwickelt.

    Und das eben nicht nur trotz, sondern auch mit Hilfe dieser Medien. Ich habe für mich das gewählt, was mich auf meinem Weg weiter gebracht hat. Der Nebel der Emotionen ist einer Klarheit ruhiger Betrachtung gewichen.

    Ich habe viel Freude an meiner Arbeit. Ob diese Arbeit altruistisch ist, kann ich nicht sagen. Als Ergebnis macht sie mich glücklich und zufrieden.

    Matthieu Ricard gibt viele Antworten, auf Fragen die wir gewöhnlich nicht stellen. Er schafft Klarheit im Nebel der Emotionen. Buddhismus ist für ihn Wandlung. Erleuchtung erkennt er an der Abwesenheit von Neid, Zorn und Egoismus.




    Ich empfehle das Buch von "Stanley Rosenberg - Der Selbstheilungsnerv"

    Ich habe die ersten 60 Seiten gelesen und die Grundübung selber gemacht. Desgleichen diese Übung heute mit einer Patientin (Schleudertrauma, das nicht heilen wollte) ausprobiert. Das Ergebnis war in beiden Fällen faszinierend.

    Der vordere Vagusnerv und die 5 Hirnnerven 5, 7, 9, 10, und 11 nennt Rosenberg unsere soziales Nervensystem, das uns die Verbindung zu unseren Mitmenschen ermöglicht. Der Ursprung dieser Hirnnerven ist im Bereich des Hirnstammes. Dort kann durch verspannte Nackenmuskulatur die Durchblutung herabgesetzt sein und uns damit in Lebendigkeit und Ausdrucksmöglichkeit einschränken.

    Die sehr einfachen Übungen ab Seite 258 helfen die Verspannungen effektiv zu lösen. Da wir unsere Verspannungen nicht absichtlich machen - sie sind die Folge unbewusster und nicht wahrgenommener emotionaler Anspannung - geschieht das Loslassen dieser Anspannung ebenfalls spontan. Die Entspannung der Hals- und Nackenmuskulatur kann sich durch Gähnen, Schlucken, Seufzen oder spontane Atemvertiefung während der Übungen zeigen. Das Lösen der Halsmuskulatur beseitigt den Druck auf Wirbelsäule und Stammhirn, welches in Folge sofort besser durchblutet wird. Die Hirnnerven bedanken sich dann durch obige Reflexe, die damit eine Besserung der Situation anzeigen.


    Eine Überaktivität des hinteren Vagusanteils (Parasympathikus) findet man bei Menschen, die sich abgrenzen, schützen, zurückziehen, starr oder depressiv sind.


    Eine nicht endete Überaktivität des Sympathikus (Kampf/Flucht Erstarren), unseres Überlebensnervs, findet ihre Ursache entweder durch entsprechende reale Verhältnisse (Misshandlung/Missbrauch/Krieg/Sklaverei/Folter/Mobbing) oder durch Selbstüberforderung als nicht erkanntes Betriebsprogramm in unserem Gehirn: "Ich muss der beste sein. Ich darf keine Fehler machen. Ich muss es allen Recht machen. - usw."


    Rosenberg therapeutischer Ansatz ist Sanftheit, weil dadurch Vertrauen und Sicherheit entstehen können und der Patient seine unbewusste Anspannung wahrnehmen und loslassen kann.

    Stephen W. Porges Polyvagaltheorie, auf deren Basis St. Rosenberg seinen therapeutischen Ansatz weiterentwickelt hat, besagt, dass unser Körper samt neuronaler Steuerung anders funktioniert, wenn er sich sicher fühlt.

    Das Buch hat 328 Seiten und kostet 22 €.


    LG Vatapitta [[smile]]

    ---
    Chronisch sind die Schmerzen dann, wenn der Doktor sie nicht heilen kann. http://www.liebscher-bracht.com/

    Ankawor

    E-Mail

    Pirmasens,
    05.11.2019, 10:48

    @ valuereiter

    Sogar Wirkungsgrad von 70 % möglich

    > wenn es also in XY Jahren gelingt, auf 0,1 % der Erdoberfläche die
    > einfallende Sonnenstrahlung mit einem Wirkungsgrad von 25 % zu nutzen

    Wenn du einen Sonnenkollektor nutzt statt Fotovoltaik kannst du um die 70 % Wirkungsgrad erreichen. Auch Crisismaven hatte wohl mal dargelegt, dass solare Wärme rund vier mal so effektiv ist wie solarer Strom, wenn ich mich richtig erinnere.

    Natürlich wollen alle Strom. Aber wenn auch nur 30 % der Heizwärme solar erzeugt würde, hätten die Klimakämpfer wohl mehr erreicht als mit allen Verboten.

    Warum wird es nicht gemacht?

    50 qm Dachfläche mit Solarkollektoren würden bei Sonne 35 kW bringen. Da braucht man keine Subventionen und manche könnten es selber bauen.

    valuereiter

    05.11.2019, 11:16

    @ FOX-NEWS

    Re: Und warum wird dieses Potential nicht genutzt?

    > > wenn es also in XY Jahren gelingt, auf 0,1 % der Erdoberfläche die
    > > einfallende Sonnenstrahlung mit einem Wirkungsgrad von 25 % zu nutzen -
    > und
    > > das WIRTSCHAFTLICH, also ohne Subventionen zu Kosten in Höhe der
    > heutigen
    > > Energiekosten - dann hat die Menschheit das 1 1/2 fache ihres heutigen
    > > Energiebedarfs ohne Hambacher Forste abzuholzen, die Böden mittels
    > > Maismonokulturen zu verwüsten, oder andere fossile Energieträger zu
    > > ver(sch)wenden
    >
    > Nach der debitistischen Logik wird jede Ressource genutzt, um sich der
    > Schulden zu entledigen. Warum geschieht das hier aber nicht?

    Betonung ist auf WIRTSCHAFTLICH!

    siehe hier
    https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/aktuelle-fakten-zur-photovoltaik-in-deutschland.pdf
    Abb. 2 auf S. 8 des pdf:
    die erforderliche Investition für PV-Anlagen ist in den letzten 10 Jahren um rund 75 % gefallen!

    sprich:
    es dürfte JETZT der "Break Even-Point" erreicht sein, wo die (nicht subventionierten!) Kosten von Sonnenstrom - "an Standorten mit hoher Solarstrahlung bereits ... von 1,75 (Brasilien)
    bis 2 $ct/kWh (USA)
    " - wettbewerbsfähig werden!

    einen entsprechenden "Kraftwerkspark" aufzubauen (und zu finanzieren) dürfte locker mal 20 Jahre dauern ...

    ... WENN ein weiteres/nächstes "to do" - der Netzaus- bzw. -umbau und Speicherlösungen, um die unter tags einfallende Sonnenenergie (und die nicht steuerbare, witterungsbedingt schwankende Windenergie) rund um die Uhr nutzen zu können - parallel dazu erledigt wird!

    und um das zu realisieren, dürfte es auch noch ein "Potential" an noch zu machenden/patentierenden Erfindungen geben ;)

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    05.11.2019, 12:30

    @ valuereiter

    Hier bedarf es eindeutig einer Begriffsklärung

    Wenn man weiter in Geldeinheiten rechnet, dann kommt man nicht weiter. Bei der Energieerzeugung soll Energie zur Verfügung gestellt werden. Was liegt näher, auch bei den Kosten in Energie zu rechnen ... nennt sich auch Energy Return on Energie Invested (ERoEI).

    Welches Investment ist also erforderlich, um die gleiche Menge Energie in gleicher Qualität (Verfügbarkeit) wie mit der klassischen Energieversorgung für unsere heutige Gesellschaft zu realisieren? Ist dies überhaupt möglich?

    Welche Gesellschaft kann, falls der obige Punkt nicht erfüllbar sein sollte, überhaupt noch realisiert werden?

    Hervorragendes Material dazu findet sich u.a. über freizahn.de:

    Energie und der Wohlstand der Nationen

    Der aufziehende Sturm am Ölhimmel

    Ich persönlich finde, daß die Dinge viel klarer werden, wenn man den Faktor Geld aus den Gleichungen raushalten kann.

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    valuereiter

    05.11.2019, 12:45

    @ FOX-NEWS

    ERoEI ist das kleinste Problem!

    > Wenn man weiter in Geldeinheiten rechnet, dann kommt man nicht weiter. Bei
    > der Energieerzeugung soll Energie zur Verfügung gestellt werden. Was liegt
    > näher, auch bei den Kosten in Energie zu rechnen ... nennt sich auch
    > Energy Return on Energie Invested (ERoEI).

    https://en.wikipedia.org/wiki/Energy_returned_on_energy_invested
    für Photovoltaik:
    2015 ... the energy payback time ... of a variety of PV module technologies. ... varied from 1.0 to 4.1 years
    &
    bei Annahme einer
    system lifetime of 30 years, mean harmonized EROIs between 8.7 and 34.2 were found.

    und für Windstrom:
    The EROI of wind turbines ... normally vary between 20 and 50.

    --> es bleiben die Probleme

    1. der Zwischenspeicherung oder zeitlichen Steuerung der restlichen Stromerzeugung und zeitlich flexiblem Verbraucher!!
    (über einige Stunden bis wenige Tage)

    2. dass sich das ganze so "rechnet", dass Investoren das ganze vorfinanzieren!

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    05.11.2019, 12:49

    @ Ankawor

    Am besten funktioniert eine Solarheizung, wenn im Sommer geheizt werden soll.

    [[smile]]

    Sonneneinstrahlung in den einzelnen Monaten
    [image]

    Scheiß Fakten ... [[trost]]

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    05.11.2019, 13:05

    @ valuereiter

    So lügt man sich in die eigene Tasche

    > https://en.wikipedia.org/wiki/Energy_returned_on_energy_invested
    > für Photovoltaik:
    > 2015 ... the energy payback time ... of a variety of PV module
    > technologies. ... varied from 1.0 to 4.1 years
    > &
    > bei Annahme einer
    > system lifetime of 30 years, mean harmonized EROIs between 8.7 and
    > 34.2 were found.
    >
    > und für Windstrom:
    > The EROI of wind turbines ... normally vary between 20 and
    > 50.

    Damit ist nur das Mengenproblem gelöst. Die Qualität ist immer noch unter aller Sau!

    Jetzt müssen alle Maßnahmen, welche eine gleichwertige Versorgungssicherheit herstellen könen, auch noch in den ERoEI einfließen. [[zwinker]]

    > 1. der Zwischenspeicherung oder zeitlichen Steuerung der restlichen
    > Stromerzeugung und zeitlich flexiblem Verbraucher!!
    > (über einige Stunden bis wenige Tage)

    Wenn du mich überzeugen willst, dann müssen da jetzt Zahlen auf den Tisch.

    > 2. dass sich das ganze so "rechnet", dass Investoren das ganze
    > vorfinanzieren!

    Es ist fast immer der Staat, der Infrastruktur vorfinanziert, steigert er dadurch ja die Leistungsfähigkeit des Abgabensubstrats. Auch unter diesem Gesichtspunkt ist das Energiewendeprojekt kontraproduktiv ... und es zeigt mal wieder, wie gefährlich es ist, wenn Ideologen statt Pragmatiker am Ruder sind. [[sauer]]

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    valuereiter

    05.11.2019, 14:20
    (editiert von valuereiter, 05.11.2019, 14:27)

    @ FOX-NEWS

    wie schon gesagt ...

    > Damit ist nur das Mengenproblem gelöst. Die Qualität ist immer noch
    > unter aller Sau!
    >
    > Jetzt müssen alle Maßnahmen, welche eine gleichwertige
    > Versorgungssicherheit herstellen könen, auch noch in den ERoEI
    > einfließen. [[zwinker]]

    siehe hierzu
    von valuereiter, 05.11.2019, 11:16
    ... WENN ein weiteres/nächstes "to do" - der Netzaus- bzw. -umbau und Speicherlösungen, um die unter tags einfallende Sonnenenergie (und die nicht steuerbare, witterungsbedingt schwankende Windenergie) rund um die Uhr nutzen zu können - parallel dazu erledigt wird!

    und um das zu realisieren, dürfte es auch noch ein "Potential" an noch zu machenden/patentierenden Erfindungen geben ;)


    das ist NOCH NICHT "Stand der Technik"!


    > > 1. der Zwischenspeicherung oder zeitlichen Steuerung der restlichen
    > > Stromerzeugung und zeitlich flexiblem Verbraucher!!
    > > (über einige Stunden bis wenige Tage)
    >
    > Wenn du mich überzeugen willst, dann müssen da jetzt Zahlen auf den
    > Tisch.

    die Zahlen gibt´s in 10 oder 20 Jahren!

    (so lange werden die Öl- und Gasvorräte noch reichen;
    und ich halte North Stream II nicht für eine Fehlinvestition)


    PS zur Auffrischung Deines Kurzzeitgedächtnisses:
    ich hatte in meinem 1. Beitrag hier geschrieben
    wenn es also in XY Jahren gelingt, auf 0,1 % der Erdoberfläche ...

    XY steht für eine mir noch unbekannte Zahl zwischen 10 und 99

    und NICHT für eine Umsetzbarkeit in der Restlaufzeit unseres allseits geschätzten Bundesmerkels - vorausgesetzt dass jeweils freitags der gute bzw. politische Wille da ist!

    Ankawor

    E-Mail

    Pirmasens,
    06.11.2019, 07:09

    @ FOX-NEWS

    Sehr witzig, aber richtig

    Sehr witzig, aber richtig

    Freunde mit Luft-Luft-Wärmepumpe haben mir auch berichet, dass diese im Sommer sehr gut heizt, während sie im Winter zusätzlich den Kaminofen benutzen.

    Wenn du aus deiner Grafik mal die Monate Mai - August rausnimmst, bleiben die Monate übrig, in denen man mehr oder weniger heizt.

    > [image]
    >

    Auch wenn es richtig ist, dass bei einem Sonnenstand von 15 Grad über dem Horizont zur Weihnachtszeit nicht viel zu holen ist, kann es davor und danach was bringen.

    Wer mal bei strahlendem Sonnenschein und minus 10 Grad ins geparkte Auto gestiegen ist, wird sich dran erinnnern, wie gut das aufgeheizt war.

    Es gibt bei all diesen Versuchen und Ideen alternativer Energienutzung keine Einzellösung wie eine Ölheizung. Aber wenn ich durch eine Kombination mit Solar die Hälfte des Öls einsparen könnte, wäre ich zufrieden. Manche sagen, sie schaffen es.

    Was fehlt, ist einer, der sowas hieb- und stichfest aufzeichnet.

    Einer hat aber schon eine ganze Menge Daten gesammelt:

    "Solare Heizungsunterstützung, bestehend aus selbstentwickelte und gebaute Luftkollektoranlage und eine L/L-Wärmepumpe,
    ereicht bis 70% der Heizlastdeckung (früher 2000 Liter Öl/Jahr) und damit mehr als halbierung der jährlichen Energie-/Heizkosten.
    bei gesteigerten Wohnkomfort. Die Investition von unter 5000.- Euro wird sich in wenigen Jahren bezahlt machen."


    http://www.copy-net.de/Solar/Solar_neu.html

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    06.11.2019, 14:47

    @ Ankawor

    Der Amortisationszeitraum wird wohl eher dem von Hausdämmung gleichen

    Nach dem Dämmwahn jetzt also der Solarthermiewahn? [[hae]]

    Realistische Zahlen

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    Freizahn

    06.11.2019, 16:48

    @ valuereiter

    Nein, der wirkliche EROI ist DAS Problem

    Zur Info habe ich einmal mit "photovoltaic eroi spain" und dann auch auf www.energyskeptic.com mit "photovoltaic" gesucht.
    Hier der Link den ich zu dem Thema gesucht habe:
    http://energyskeptic.com/2019/pedro-prieto-many-solar-panels-wont-last-25-30-years-eroi-may-be-negative/ .

    Abgesehen von dem miseralben EROI der "erneuerbaren Energien" und deren Abhängigkeit von der Verfügbarkeit bezahlbarer fossiler Energieträger ist da auch noch das Kupferproblem:
    http://patzek-lifeitself.blogspot.com/2019/07/green-new-deal-v-constraints-delusions.html
    Das Fazit von Prof. Patzek:
    Photovoltaik und Windkraft benötigen sehr viel mehr Kupfer als konventionelle Kraftwerke. Die für den "Green new deal" bzw. für eine globale "Energiewende", benötigten Kupfermengen sind nicht annähernd vorhanden. Der zunehmende Energieaufwand für die Kupfergewinnung verschlechtert übrigens ebenfalls den EROI.

    Wie Gail Tverberg in https://ourfiniteworld.com/2019/10/24/how-renewable-energy-models-can-produce-misleading-indications/ feststellt, sind die "Erneuerbaren" von der Verfügbarkeit fossiler Energieträgern abhängig. Auch zeigt die Notwendigkeit der Subventionen, dass die "Erneuerbaren" keine wirklich brauchbaren Energiequellen sind. Die Eneuerbaren sind nur eine Form der Energieverschwendung, die wir uns dank fossiler Energieträger derzeit noch leisten können. Echte, wirklich brauchbare Energiequellen brauchen keinen Subventionen und sie liefern trotzdem hohe Gewinne und Steuereinnahmen.

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










496971 Postings in 57911 Threads, 956 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz