Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    DT

    27.10.2019, 23:59
    (editiert von DT, 28.10.2019, 00:05)
     

    Der SPIEGEL Aufmacher: "Volksfront der Vernunft". Was sagte ich schon vor ein paar Tagen: die neue nationale Einheitsfront. (mTuV)

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bodo-ramelow-und-mike-mohring-volksfront-der-vernunft-kommentar-a-1293596.html

    Linke-SPD-Grüne-FDP

    Selbst die FDP und die Hxxx Lindner gehen jetzt mit der SED zusammen.

    Und wieder hat keiner im Radio oder TV gesagt, daß es die Parteien und die Regierung sind, die die Bürger zur AfD treiben, und nicht irgendwelchen Rechtsradikalen. Und die etablierten Parteien und ihre Medienhxxxn kapieren nicht, daß sie mit dem AfD Gebashe und mit der Diffamierung den entscheidenden Grund geliefert haben, die AfD zu verdoppeln. Selbst der Attentäter von Halle hat nicht die gewünschte Wirkung gezeigt... wie damals beim Gladio-Anschlag für FjS beim Oktoberfest 1980. Deja vu.

    So wird es zukünftig im Thüringer Landtag zugehen, wie dereinst bei der jüdäischen Volksfront:

    https://www.youtube.com/watch?v=6pwmffpugRo

    Und derjenige, der zum Schluß als "populäre Front" da saß, das war die Frauke Petry...

    Tempranillo

    28.10.2019, 00:30

    @ DT

    Wie die sog. Volksfront der Vernunft zu knacken wäre

    *Brillant, mutig und wie ich will er soziale Gerechtigkeit, komme sie von Rechts oder Links, mit der Liebe zur Nation verbinden*. Jean Marie Le Pen über Alain Soral.

    Sobald einer Partei das gelingt, können die etablierten Besatzerknechte und Hochverräter einpacken.

    Tempranillo

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Brillant-courageux-desireux-comme-moi-de-reconcilier-la-justice-sociale-et-l-amour-de-la-nation-56763.html

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    28.10.2019, 02:40
    (editiert von NST, 28.10.2019, 02:47)

    @ DT

    Sehr gutes Beispiel ...

    > So wird es zukünftig im Thüringer Landtag zugehen, wie dereinst bei der
    > jüdäischen Volksfront:
    >
    > https://www.youtube.com/watch?v=6pwmffpugRo
    >
    > Und derjenige, der zum Schluß als "populäre Front" da saß, das war die
    > Frauke Petry...


    ..... hast du da ausgesucht. [[top]]

    Hallo

    Als der Film entstand, war ich noch ein Anhänger der Grünen Khmer. Was hatten wir uns fast zu Tode gelacht ..... über diese Szene. --Damals--

    Heute ist die Realität weit aus extremer als die gezeigte Szene und das Lachen ist uns vergangen.

    Würde ich wählen - wäre die AfD das einzige was überhaupt noch mit extrem vielen Abstrichen in Frage käme - auch wenn ich noch in der Anstalt leben würde. Mit grösster Wahrscheinlichkeit wäre ich aber Nichtwähler. Ich glaube im Alter von ca. 25 Jahren war ich das letzte Mal bei einer Wahl.

    Ich bin überzeugt, ein Parteiensystem führt zu keinem Ergebnis, mit dem der Wähler leben kann. So eine Illusion führt zu solchen Zuständen wie heute - oder wie zum Ende der Weimarer Republik. Wir sind jetzt schon wieder soweit .... aber im Gesamtergebnis ist die Situation weit bedenklicher.

    Damals hatten wir keine Millionen Neubürger, die inzwischen bei den Neugeborenen die Mehrheit stellen.

    Das Wahlergebnis repräsentiert allerdings sehr gut die Stimmung im Lande, auch die Frontlinien. Gäbe es das Sozialsystem nicht mehr in der Form, hätten wir längst klare Verhältnisse. Diese Verhältnisse sind nicht aufzuhalten, lediglich auf einer Zeitachse verschiebbar.

    Ich bin so ehrlich und sage, auch ich hoffe noch meinen Rentenanteil zu erhalten, denn auch in meiner Wahlheimat ist der Überlebenskampf nicht einfach. Trotzdem wäre ich bereit, diesen Anteil zu opfern, aber nur wenn dort mit einer grossen Sense CO2 neutral das grüne Unkraut geschnitten wird und alles was dieses Wachstum fördert.
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    BerndBorchert

    28.10.2019, 10:28

    @ DT

    Das ist der Vorschlag des Spiegel. Was sagt denn die FDP dazu? die haben ja sogar die Bundes-Koalition abgesagt (oT)

    [ kein Text ]
    DT

    28.10.2019, 10:49

    @ DT

    IM Erika hat ihr OK gegeben: Mohring CDU darf mit der SED koalieren: (mL)

    Pünktlich zum 30. Jahrestag des Mauerfalls.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/thueringen-cdu-landeschef-mike-mohring-offen-fuer-zusammenarbeit-mit-der-linken-a-1293616.html

    CDU-Landeschef Mohring offen für Zusammenarbeit mit der Linken

    Eine stabile Mehrheit in Thüringen war am Wahlabend nicht in Sicht. Nun aber bewegt sich etwas: CDU-Landeschef Mohring erklärt im Interview, dass er bereit sei, auf Wahlsieger Ramelow zuzugehen.

    Naja, seit 16 Jahren haben wir schon eine SED-Fxxxx an der Macht, der das Grundgesetz schxxxegal ist und die D zerstört.

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    28.10.2019, 11:03

    @ DT

    Damit wäre die Verwandlung der CDU und die Errichtung der DDR 2.0 fast vollendet

    Die Nationale Front muss nur noch formal erklärt werden.

    "Die Nationale Front der Deutschen Demokratischen Republik (bis 1973 Nationale Front des demokratischen Deutschland) war ein Zusammenschluss der Parteien und Massenorganisationen in der DDR. Durch die Nationale Front sollten dem offiziellen Anspruch nach alle gesellschaftlichen Gruppen Einfluss auf gesellschaftspolitische Prozesse nehmen können. Faktisch war die Nationale Front jedoch ein Mittel, um die Blockparteien und Massenorganisationen zu disziplinieren und die Vormachtstellung der SED im Staat zu festigen."

    Die Front des demokratischen Deutschland, vereint im Kampf gegen den Feind, die Bourgeoisie, die Rechten, die Faschisten ... also die AfD. [[top]]

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    re-aktionaer

    E-Mail

    28.10.2019, 11:09

    @ DT

    Ist doch wunderbar.

    Die Zukunft ist "rechts", weil "rechts" im Gegensatz zu links, Gesellschaften langfristig konsolidiert und nicht destruktiv zersetzt.
    Die politische Zukunft in Europa gehört jenen Bewegungen, die die "Anständigen" einsammeln - sprich migrantische wie einheimische Nutzmenschen.
    Die politische Bewegung die in Zukunft das Rennen machen wird, wird zwangsläufig rechts sein und sie wird von einer gemeinsamen Idee getragen sein - sei es die Idee eines neu zu erschaffenden Volkskörpers - das könnte die AfD zusammenbekommen, oder unter der Ägide einer gemeinsamen Religion ...
    Ersteres wäre zu hoffen, letzteres zu fürchten.

    der_Chris

    Nördl. Ruhrgebiet,
    28.10.2019, 11:16

    @ DT

    Mir stellt sich die Frage...

    ob die Parteistrategen alle vollends dämlich sind, oder borniert bis zum Gehtnicht.
    Ich stelle jetzt mal meine quergedachte These hier zum Besten: Wieso ist es nicht möglich, dass AFD und Linke koallieren?

    Nicht gleich aufschreien oder die flache Hand vor die Stirn kloppen. Voll im Ernst, ey!
    Das ist das Wählervorum, welches den meisten Gesellschaftsrückhalt erreicht hat. Jede andere Konstellation mißachtet des Bürgers willen.

    Es muß nichtmal der Minimalkonsens zu jedem Thema werden, die Ressorts können doch ihren Kram machen. Beispiele gefällig?

    Stichwort Verkehr

    AFD:
    Öffentlicher Personennahverkehr und Schienengüterverkehr
    Für die AfD ist ein funktionierender, zuverlässiger und günstiger ÖPNV ein unabdingbarer Teil der staatlichen Daseinsvorsorge.

    LINKE:
    Mobilität neu denken heißt für DIE LINKE. Wir wollen den Verkehr für alle in einem überschaubaren Zeitraum kostenfrei und flächendeckend gestalten.

    Stichwort Familie

    AFD:
    Familien stärken und entlasten
    Die AfD steht für einen Neustart in der Familienpolitik, der auch mit bewährten Konzepten neue Wege einschlägt.
    Die AfD Thüringen spricht sich daher für ein Familiendarlehen aus, dessen Rückzahlbetrag sich in Abhängigkeit von der Kinderzahl verringert.

    LINKE:
    Die Stärkung und Unterstützung der Familien bleibt auch künftig ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Deshalb will DIE LINKE. Thüringen: mindestens ein drittes beitrags­freies Kindergartenjahr erreichen.

    Klar, es gibt viele Punkte, die diskussionwürdig sind, aber sind die wirklich soweit weg voneinander?

    Ich hab mal einige weitere Punkte angeschaut - da hauts ein um. Gleiche Idee, ähnliche Ansätze. Linksrum gehts aber immer über alles Gleich, egal woher, Rechtsrum gehts eher auf den deutschen Bürger.

    So what? Geht - rafft euch zusammen und sucht die Gemeinsamkeiten![[top]]

    Wahlprogramm Linksrum

    Wahlprogramm Rechtsrum
    [[freude]]

    ---
    Gruß
    Der_Chris
    Die falschen Ehrlichen sind die wahren Gefährlichen

    Tempranillo

    28.10.2019, 11:24

    @ Tempranillo

    Argumentatives Waffenarsenal für die AfD. Warum macht sie keinen Gebrauch davon?

    Text der Bombenrede Éric Zemmours auf der Versammlung der Rechten.

    https://ripostelaique.com/texte-integral-ce-qua-vraiment-dit-eric-zemmour-a-la-convention-de-la-droite.html

    Bitte um Verständnis, aber das ist mir zu viel. Wen es interessiert, und das müßte jeder sein, wird Möglichkeiten finden, ein Übersetzungsprogramm zu aktivieren.

    Ich erlaube mir lediglich darauf hinzuweisen, daß sich Zemmours Ausführungen zu 85-90% mit dem decken, was ich seit Jahren schreibe und damit nicht wenig Abneigung auf mich ziehe.

    Über vieles, was uns trennt, sage ich an dieser Stelle *Merci Éric, das war phantastisch und eine mit Glanz und Gloria bestandene Mutprobe*.

    Zemmour spricht am Ende unzweideutig von Umvolkung. Er fordert auf, denen nicht zu glauben, von denen wir seit 50 Jahren belogen werden und meint Macron, Hollande, Sarkozy, Chirac & Co.

    Die liberale Demokratie sei zu einem Recht geworden, im Namen des Staates den Willen des Volkes zu behindern.

    Er zitiert den Nazi-Kollaborateur Drieu la Rochelle, der nach der Befreiung wegen nationaler Würdelosigkeit an die Wand gestellt worden wäre, hätte er nicht im März 1945 Selbstmord begangen.

    Noch einen kleinen Schritt weiter und Zemmour hätte sich auf Mein Kampf oder die Pamphlete Célines berufen können.

    Ne croyez pas les optimistes. Récitez-vous la célèbre phrase de Bernanos que beaucoup connaissent déjà : « L’optimisme est la fausse espérance des lâches et des imbéciles, la vraie espérance est le désespoir surmonté ».

    Glauben Sie nicht den Optimisten. Sagen Sie sich den berühmten Satz Bernanos' vor, den viele bereits kennen: *Der Optimismus ist die falsche Hoffnung der Feigen und Dummen, die wahre Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung.*


    Tempranillo

    Tempranillo

    28.10.2019, 11:55

    @ der_Chris

    Ausgezeichnete Frage

    > ob die Parteistrategen alle vollends dämlich sind, oder borniert bis zum
    > Gehtnicht.
    > Ich stelle jetzt mal meine quergedachte These hier zum Besten: Wieso ist
    > es nicht möglich, dass AFD und Linke koallieren?

    Ausgezeichnete Frage! [[top]]

    Deine These ist überhaupt nicht quergedacht, sie entspricht Inhalten, die wir bei Louis XVI, Bismarck, Kaiser Wilhelm I und II und dem Duc de Chambord finden.

    AfD und Linke wäre eine Verbindung aus national und sozialistisch.

    Klingelt's warum das nicht geht und alle Systemlinge verbissen und fanatisch entweder auf Linksrotgrünversifft einprügeln oder die Gefahr von Rechts beschwören.

    Die Synthese aus Linkem und Rechtem war in Deutschland derart erfolgreich, daß die westlichen Demokratien, vor allem England und Amerika, zwei Weltkriege angezettelt haben, um ihr raub- und völkermordkapitalistisches System zu retten, (Delaisi, Céline, Rebatet, Cousteau, Bardèche, Soral).

    Unter den derzeitigen Verhältnissen wäre der nach Bismarck dritte Versuch, Nationales und Soziales miteinander zu verbinden nicht weniger tödlich als die beiden ersten.

    Daran werden wir erst wieder denken können, nachdem das Transatlantikimperium endlich zur Hölle gefahren ist und die Russen entdecken, daß auch sie eine Verantwortung für Europa haben und sie sich zweimal schwer dagegen und auch gegen sich selbst versündigt haben.

    Tempranillo

    Falkenauge

    28.10.2019, 13:20

    @ Tempranillo

    Das Parteiensystem führt die Demokratie ad absurdum

    Hallo Tempranillo,

    bei dieser Wahl wird das Verhängnis des antidemokratischen Parteiensystems besonders deutlich.
    Gruppierungen, die jeweils nur Partikularinteressen vertreten, kämpfen um die Alleinherrschaft in Parlament und Regierung - auf Kosten anderer Interessen.- Eigentlich eine absurde Situation, wo es doch um das Wohl des Ganzen gehen sollte.

    Die AfD, ursprünglich als eine Bürgerbewegung gestartet, die in die Rüstung einer Partei schlüpfen musste, um in den Parlamenten etwas bewirken zu können, müsste die berechtigten Interessen aller Parteien und Bevölkerungsteile vertreten, die absolute Mehrheit erreichen und dann das Parteiensystem auflösen, d.h. das Quasi-Kandidatenmonopol der Parteien beseitigen.
    Es dürften nur parteiunabhängige Kandidaten aus dem Volk aufgestellt werden, die sich dem Gemeinwohl verpflichtet fühlen und dafür durch ihr Wirken und ihre Persönlichkeit qualifiziert sind. Im Parlament darf es keine Fraktionsbildungen geben. Nur sachorientierte Beratungen und die Wahl fachlich Geeigneter als Regierung. Bei Gesetzesberatungen geht es nur um das jeweils Beste im Hinblick auf das Gesamtwohl. Die Regierung wird nicht durch eine Mehrheitsfraktion gestützt, sondern muss jeweils in der Sache die Mehrheit überzeugen.

    Nur so entsteht eine echte Gewaltenteilung anstatt der Fassaden-Gewaltenteilung durch das Parteiensystem.
    Darauf wollte ich bei dieser Gelegenheit doch mal wieder hingewiesen haben.
    Utopia, das möglich ist.

    Gruß
    Falkenauge

    Tempranillo

    28.10.2019, 13:44

    @ Tempranillo

    Vielleicht wirkt es endlich, wenn's ein sephardischer Jud' sagt?

    Éric Zemmour:

    Tous ceux qui se sentaient à l’étroit dans l’ancienne société régie par le catholicisme et le Code civil, tous ceux à qui on avait fait miroiter une libération et qui y avaient légitimement cru, les femmes, les jeunes, les homosexuels, les basanés, les juifs, les protestants, les athées, tous ceux qui se sentaient une minorité mal vue au sein de la majorité des mâles blancs hétérosexuels catholiques et qui ont joyeusement déboulonné la statue au rythme saccadé des déhanchements de Mick Jagger, tous ceux-là ont été les idiots utiles d’une guerre d’extermination de l’homme blanc hétérosexuel.

    Alle, die sich in der alten, von Katholizismus und bürgerlichem Gesetzbuch regierten Gesellschaft in die Enge getrieben fühlten, allen, denen man eine Befreiung vorgegaukelt hat, an die sie legitimerweise geglaubt haben, Frauen, Jugendliche, Homosexuelle, Dunkelhäutige, Juden, Protestanten, Atheisten, alle, die sich innerhalb der weißen männlichen Mehrheit als eine von der Mehrheit wenig geschätzte Minderheit fühlten, haben mit Freuden unter den abgehackten Rhythmen der wackelnden Hüften Mick Jaggers die Statue vom Sockel gestoßen, und sie alle waren die nützlichen Idioten eines Ausrottungskriegs gegen den weißen heterosexuellen Mann.

    Wie soll ich das jetzt kommentieren? Ich müßte aufstehen und dem sephardischen Juden Zemmour applaudieren, der wie Gilad Atzmon und Jacob Cohen das Gleiche sagt wie ich, und wofür ich mich jahre-, teilweise jahrzehntelang von DeutschInnen mit Dreck bewerfen lassen darf.

    Mein Strang über Meinungsgreiheit, den ich vor etwa fünf bis sechs Jahren im HPF aufgemacht habe, und der größtenteils nichts anderes enthalten hat als Übersetzungen des gleichen Inhalts wie in der Rede Zemmours, wurde von Moderator Deutschmann mit einer Begründung gelöscht, wie sie miserabler und amerikanisch verhurter gar nicht sein hätte können.

    Statt Mick Jaggers Arschwackeln eine swingende Hommage an Leipzig und Jean-Baptiste Vuillaume:

    https://www.youtube.com/watch?v=_vJsPC5u3lw

    Tempranillo

    Mandarin

    28.10.2019, 13:49

    @ DT

    Endlich! Darauf warte ich schon seit der vorletzen Sachsenwahl

    Jetzt kann sogar ein Doofer sehen, daß die CDU eine linke Part-Ei ist ....

    Mandarin

    28.10.2019, 13:51

    @ der_Chris

    Da steht die Antifa und Extinction Rebellion im Weg (oT)

    [ kein Text ]
    valuereiter

    28.10.2019, 14:18

    @ Falkenauge

    Korrektur: Das Parteiensystem führt die Demokratie ad absurdum

    > ... das Verhängnis des ... Parteiensystems besonders deutlich.
    > Gruppierungen, die jeweils nur Partikularinteressen vertreten,
    > kämpfen um
    > die Alleinherrschaft in Parlament und Regierung - auf Kosten
    > anderer Interessen.

    das war mal die Theorie ... vor 100 Jahren ...

    heute sind die Unterschiede zumindest zwischen CDU, SPD und Grünen ja nur noch marginal:

    AKWs abschalten und für alle offene Grenzen waren grüne Politikziele - bis vor ca. 10 Jahren KEINE CDU-Politik!

    wer kann mir Hartz IV aus der Perspektive einer Arbeiterpartei (als welche die SPD irgendwann im grauer Vorzeit mal gegründet worden war) erklären?

    ad absurdum geführt wird die Demokratie eher dann, wenn der Wähler zwischen den "Volksparteien" bzw. den demokratisch unbedenklichen Parteien (die weder eine SED-Vergangenheit haben noch mit einem Flügel im rechtem Sumpf stecken) keinerlei wirklich Wahl mehr hat!

    Tempranillo

    28.10.2019, 14:22

    @ Tempranillo

    Nimmt das in der transatlantisch verpesteten AfD jemand zur Kenntnis?

    Bruno Gollnisch, rechtskräftig verurteilter Faurissonist:

    *Chaleureuses félicitations à nos amis allemands du parti AfD et notamment à son leader Björn Höcke, qui ont fait plus que doublé leur score dans le Land de Thuringe, et devancent même le parti de la chancelière Merkel !*

    *Herzlichen Glückwunsch an unsere deutschen Freunde der AfD und besonders ihren Leader Björn Höcke, die ihr Ergebnis im Land Thüringen mehr als verdoppelt und sogar die Partei der Kanzlerin Merkel überholt haben.*

    https://twitter.com/brunogollnisch/status/1188568126901891075

    E&R, das sich als national und sozial versteht, kommentiert:

    *In Deutschland wie Frankreich wird die Rechte, die das Volk verraten hat (wozu auch Adenauer, Strauß und Kohl gehören, T.) auf der rechten Seite überholt. Der Zusammenbruch der Koalitions- und Systemkollaborationsparteien stellt das wichtigste politische Phänomen des neuen Jahrhunderts dar.*

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Allemagne-montee-de-la-gauche-radicale-Die-Linke-et-des-nationalistes-AfD-56797.html

    Den Ausdruck Systemkollaboration muß man im ersten Schritt mit Angloamerika, Israel, IMT und Liberalkapitalismus verbinden, und im zweiten an die wahren demokratischen Grundwerte denken: Lüge, Betrug, Raub, Krieg, Staatenzerstörung, Kulturvernichtung, Völkermord, Kinderf..., -schlachtung, bestialischste Folter und Kannibalismus (Alexandre Lebreton, Ronald Bernard), um zu ahnen, von welch infernalischem Abschaum wir regiert werden, wer in allen Parlamenten sitzt, und wie die westlichen Eliten beschaffen sind.

    Tempranillo

    Falkenauge

    28.10.2019, 14:47

    @ valuereiter

    Neben dem Thema

    > das war mal die Theorie ... vor 100 Jahren ...
    >
    > heute sind die Unterschiede zumindest zwischen CDU, SPD und Grünen ja nur
    > noch marginal:
    >
    > AKWs abschalten und für alle offene Grenzen waren grüne Politikziele -
    > bis vor ca. 10 Jahren KEINE CDU-Politik!
    >
    > wer kann mir Hartz IV aus der Perspektive einer Arbeiterpartei (als welche
    > die SPD irgendwann im grauer Vorzeit mal gegründet worden war) erklären?
    >
    > ad absurdum geführt wird die Demokratie eher dann, wenn der Wähler
    > zwischen den "Volksparteien" bzw. den demokratisch unbedenklichen Parteien
    > (die weder eine SED-Vergangenheit haben noch mit einem Flügel im rechtem
    > Sumpf stecken) keinerlei wirklich Wahl mehr hat!

    Wenn die Altparteien praktisch eine Blockpartei bilden, ist das ja noch schlimmer. Dann vertreten 3 oder 4 Parteien dieselben partikularen Interessen, aber jedenfall nicht das Gesamtwohl. Darauf kommt es aber doch an.
    Insofern geht Deine "Korrektur" an meiner Argumentation gegen das Parteiensystem vorbei.

    valuereiter

    28.10.2019, 15:04

    @ Falkenauge

    und was ist "das Gesamtwohl"???

    > Wenn die Altparteien praktisch eine Blockpartei bilden, ist das ja noch
    > schlimmer. Dann vertreten 3 oder 4 Parteien dieselben partikularen
    > Interessen, aber jedenfall nicht das Gesamtwohl. Darauf kommt es aber doch
    > an.

    was soll "das Gesamtwohl" sein?

    jede Gruppe ... jede soziale "Schicht" bzw. Klasse ... im Grunde jedes Individuum hat seine eigene Interessen/Wertvorstellungen/usw. ...

    --> Aufgabe der Politik ist, einen bestmöglichen (oder zumindest möglich wenig schlechten) Kompromiss zu finden, wie ein für alle tragbarer Ausgleich zwischen den verschiedenen Interessen gefunden werden kann!

    + das ganze auch noch unter Berücksichtigung der Interessen jener, die sich kein Gehör verschaffen oder gar wählen können
    (z.B. die noch nicht geborenen zukünftigen Generationen)


    Ein "Gesamtwohl" kann also nur ein Lenin/Stalin/Hitler/Mao definieren, der für eine von ihm/seiner Einheitspartei definierte und vom Rest der Welt - und der eigenen Bevölkerung - abgegrenzte Volksgemeinschaft/Genossenschaft der Werktätigen/usw. spricht und alle anderen ausblendet!

    Demokratie kann eben dann funktionieren, wenn 1. die verschiedenen Interessen/Gruppenwohle gebündelt werden und 2. in einer konstruktiven Streitkultur Lösungen ausgefochten werden!

    (und dafür braucht es eher einen Wehner und einen Strauß als Merkel und Nahles)

    Tempranillo

    28.10.2019, 15:40

    @ Tempranillo

    Undeutsche Volksfront der Vernunft

    Germanicus kommentiert den Wahlsieg der AfD:

    *Glaubt ihr, dieses verfaulte Besatzerregime, das geschworen hat, das deutsche Volk durch Migrationsfluten auszurotten, wird zulassen, daß deutsche Nationalisten die Macht ergreifen? Man wird sie verhaften, verfolgen, einknasten und die Wahlen werden entweder gefälscht oder annulliert, und die NATO wird die Merkel-"Demokratie" wieder herstellen.*

    [[top]] [[top]] [[top]] [[top]]

    Absolut d'accord. Nur mit der kleinen Einschränkung, daß es eine andere als die völkermordende Merkel-, Roosevelt-, Morgenthau-, Churchill- und Stalin-Demokratie noch nie gegeben hat, nie geben wird und auch nicht geben kann.

    Tempranillo

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Allemagne-montee-de-la-gauche-radicale-Die-Linke-et-des-nationalistes-AfD-56797.html

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    28.10.2019, 15:42
    (editiert von Oblomow, 28.10.2019, 15:51)

    @ Tempranillo

    Abgehackte Rhythmen

    In den Stadien sind fast nur weiße alte Männer. Die gucken dann anderen alten weißen Männer zu, die seit 50 Jahren Musik machen. Du lenkst ab von der Wirtschaft wie @Diogenes Lampe auch. Diese ideengeschichtlichen Eskapaden sind ja recht geistreich, nur spielt die Musik zwischen arm und reich und da ist der Christ, Jude, Muslim, Buddhist völlig boogey. Ich werde aber Keith Richards , wenn ich ihn treffe (was nie passieren wird), erzählen, an welchem miesen Ding er beteiligt ist und was für einen unglücksbringenden wackelnden Arsch Sir Mick hat welch ein Weltarsch er zugleich ist. Und jetzt muss ich wieder die Stonesplatte drehen.

    Herzlich
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    der_Chris

    Nördl. Ruhrgebiet,
    28.10.2019, 15:46

    @ valuereiter

    Das wäre ein Anfang für das Gesamtwohl

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    Allerdings möchte ich auch einschränken: Diesen Text, der nur in einem von der breiten Masse getragenen Wertekanon (*) funktioniert, muss auch auf einen geneigten Anwender treffen.
    Da wirds bei unseren Qualitätsflitzpiepen in den Parteien aber schwierig...

    Und jetzt müssten wir philosophieren, wie der Wertekanon ermittelt wird und ob sich Werte, nicht auch wie die Sprache, dem Wandel beugen müssen.

    (*) Wertvorstellungen oder kurz Werte bezeichnen im allgemeinen Sprachgebrauch als erstrebenswert oder moralisch gut betrachtete Eigenschaften bzw. Qualitäten, die Objekten, Ideen, praktischen bzw. sittlichen Idealen, Sachverhalten, Handlungsmustern, Charaktereigenschaften beigemessen werden.

    Aber das führt dann doch an dieser Stelle sehr weit.[[zwinker]]

    ---
    Gruß
    Der_Chris
    Die falschen Ehrlichen sind die wahren Gefährlichen

    Tempranillo

    28.10.2019, 16:00

    @ Tempranillo

    Alternative zu USA, GB und Mick Jaggers simuliertem Rammeln

    > Éric Zemmour:
    > Alle, die sich in der alten, von Katholizismus und bürgerlichem
    > Gesetzbuch regierten Gesellschaft in die Enge getrieben fühlten, allen,
    > denen man eine Befreiung vorgegaukelt hat, an die sie legitimerweise
    > geglaubt haben, Frauen, Jugendliche, Homosexuelle, Dunkelhäutige, Juden,
    > Protestanten, Atheisten, alle, die sich innerhalb der weißen männlichen
    > Mehrheit als eine von der Mehrheit wenig geschätzte Minderheit fühlten,
    > haben mit Freuden unter den abgehackten Rhythmen der wackelnden Hüften
    > Mick Jaggers die Statue vom Sockel gestoßen, und sie alle waren die
    > nützlichen Idioten eines Ausrottungskriegs gegen den weißen
    > heterosexuellen Mann.


    Der Text ist diesmal nicht so wichtig, die Bilder reichen:
    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Cultivons-la-grandeur-de-la-France-56803.html

    *Cultivons la grandeur de la France !*

    Ich hätte gesagt, *kultivieren wir die Größe Europas!*

    Trotzdem unterschreibe ich natürlich den Titel des Videos, sofern man Frankreich wie Deutschland, Italien, Spanien und Rußland als gleichberechtigte Teile des europäischen Ganzen begreift.

    Tempranillo

    stokk

    28.10.2019, 16:31
    (editiert von stokk, 28.10.2019, 16:52)

    @ Oblomow

    Haha Alter Mann, pass auf, dass Dir nicht schwindelig wird

    Und jetzt muss ich wieder die Stonesplatte drehen.
    >
    > Herzlich
    > Oblomow

    PS: Kennst Du eigentlich Old Man von Love?
    https://www.youtube.com/watch?v=I91tC_o7FS4

    Verpass es nicht

    Falkenauge

    28.10.2019, 16:48
    (editiert von Falkenauge, 28.10.2019, 17:00)

    @ valuereiter

    Gesamtwohl

    > was soll "das Gesamtwohl" sein?
    >
    > jede Gruppe ... jede soziale "Schicht" bzw. Klasse ... im Grunde jedes
    > Individuum hat seine eigene Interessen/Wertvorstellungen/usw. ...

    Gesamt- oder Gemeinwohl besteht darin, dass die Befriedigung einzelner Interessen nicht zu Lasten der berechtigten Interessen anderer gehen darf, also alle berechtigten Interessen berücksüchtigt werden müssen.

    > --> Aufgabe der Politik ist, einen bestmöglichen (oder zumindest möglich
    > wenig schlechten) Kompromiss zu finden, wie ein für alle tragbarer
    > Ausgleich zwischen den verschiedenen Interessen gefunden werden kann!

    Das sind Phrasen des derzeitigen Systems, in dem es prinzipiell um das möglichst vollständige Durchsetzen der je eigenen Interessen geht, das nur am Widerstand der anderen Interessenvertreter scheitert. Was dabei herauskommt, nennt man dann Kompromiss oder "tragbarer Ausgleich", was nur heißt, ich muss es halt tragen, dass ich nicht ganz durchgedrungen mit meinen Interessen. Ich muss es später noch mal versuchen.

    > Demokratie kann eben dann funktionieren, wenn 1. die verschiedenen
    > Interessen/Gruppenwohle gebündelt werden und 2. in einer konstruktiven
    > Streitkultur Lösungen ausgefochten werden!
    > (und dafür braucht es eher einen Wehner und einen Strauß als Merkel und
    > Nahles)

    Was so als Parteienkampf funktioniert, ist eben keine Demokratie.
    Es ist etwas ganz anderes, wenn es nicht um den Kampf der Interessen gegeneinander, sondern von vorneherein um das gemeinsame Erkenntnisbemühen geht, was nur dem Einzelnen und was dem Gemeinwohl dient. Natürlich ist das nicht immer einfach festzustellen, dazu bedarf es der geistigen Auseinandersetzung, des Zusammentragens der verschiedenen Gesichtspunkte und Aspekte.
    Das ist in einem Parteiensystem nicht möglicht, in dem von vorneherein Teil- (pars - Teil) Interessen gegeneinander kämpfen. Kandidaten dürfen nicht Parteivertreter wie heute, sondern müssen wirkliche Volksvertreter sein, die das Gemeinwohl, das Wohl aller Volksteile im Auge haben und sich darum gemeinsam bemühen.

    Man muss sich halt mit der Sache mal etwas gründlicher befassen, um aus eingefahrenen Denkgewohnheiten herauszukommen. Siehe genauer hier: Das Verhängnis der Parteien.

    Siehe ergänzend auch: Das politische Rechts-Links-Schema als Kampfinstrument

    Durran

    E-Mail

    28.10.2019, 19:31

    @ DT

    Bodo Ramelow war ja gar nicht so schlecht.

    Ehrlich gesagt, so schlecht war die Regierung Ramelow nun auch nicht. Das muss ich als bekennender AfD Wähler aus Thüringen auch mal sagen.
    Unabhängig von Parteien betrachtet.

    Abschaffung der Kita-Gebühren
    Strassenausbaubeiträge abgeschafft
    Kreisgebietsreform angepackt

    Er war immer volksnah und auch ehrlich mit seiner Politik.
    Dann hat er den Thüringern noch einen schönen Feiertag geschenkt, der welch Zufall, 4 Wochen vor der Wahl auf einen Freitag fiel und so für ein verlängertes Wochenende sorgte.

    Ein hoher Altersdurchschnitt und die Angst vor den Nazis haben ein solches Ergebnis ermöglicht. Die Alten haben links gewählt. Wie weiter oben schon geschrieben haben die Leistungsträger AfD gewählt.

    Nur mal so zur Erinnerung, 1999 wurde die CDU mit einer absoluten Mehrheit
    von 51 Prozent gewählt. PDS/Linke damals schon mit 21 Prozent sehr stark.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Th%C3%BCringen_1999

    Reffke

    E-Mail

    28.10.2019, 19:46

    @ DT

    AKK mit Über-Rotpunkt

    Hallo DT,

    Demnächst...
    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus202619444/Nach-Thueringen-Wahl-Kramp-Karrenbauer-im-Angriffsmodus.html

    MfG, Reffke

    ---
    Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
    ------------------------------
    ==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

    Ulli Kersten

    E-Mail

    28.10.2019, 21:17

    @ der_Chris

    Da steht das wichtigste Thema überhaupt im Weg: Migranten

    Die Linken wollen so viele Migranten wie es geht, die AFD möglichst wenige. Da kann es niemals ein Zusammenwachsen geben.

    Aber es könnte ein Nebeneinander geben. Die Linken regieren die Städte, die AFD das Land.

    Es ist ja de facto bereits so. Die Städter haben 2015 am Bahnhof gejubelt und heute haben sie die ganzen Migranten. Die Landeier wollten keine Migranten und haben heute auch fast keine.

    Perfekt, beide Gruppen haben das bekommen, was sie wollten. Daher plädiere ich für eine neue Grenzziehung durch Deutschland: zwischen Stadt und Land. In der Stadt wird alles abgeschaltet, was die Gretisten nicht mehr haben wollen. Auf dem Land ist alles erlaubt, was die Landeier haben und machen wollen.

    Wo ist das Problem?

    ---
    With borders - brains win. Without borders - breeders win.

    Hannes

    inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU,
    28.10.2019, 23:58

    @ Tempranillo

    @Tempranillo: Ich habe es wieder getan und bereue nichts!

    > ... alle, die sich innerhalb der weißen männlichen
    > Mehrheit als eine von der Mehrheit wenig geschätzte Minderheit fühlten,
    > haben mit Freuden unter den abgehackten Rhythmen der wackelnden Hüften
    > Mick Jaggers die Statue vom Sockel gestoßen, und sie alle waren die
    > nützlichen Idioten eines Ausrottungskriegs gegen den weißen
    > heterosexuellen Mann.
    > ...
    > Statt Mick Jaggers Arschwackeln eine swingende Hommage an Leipzig und
    > Jean-Baptiste Vuillaume:
    >
    > https://www.youtube.com/watch?v=_vJsPC5u3lw [siehe dazu meine Bemerkung unten]
    >
    > Tempranillo

    [image]

    Wir sind letzes Wochenende das erste Mal dort tanzen gewesen, ein ausgesprochen linker Laden, altes Feuerwehr-Gebäude, ausgebaut zum Kulturhaus:

    "Courage zeigen - Eine musikalische Lesung" Sebastian Krumbiegel singt für die neue Synagoge in Magdeburg

    Nix für mich. Aber Rolling Stones sind OK, wenn es um‘s Tanzen geht, wie es viele Bands aus den 60ern von der Insel für mich sind. Und das Parkett, was wir da vorfanden, war optimal, wir tanzten zwischen Gusseisen-Säulen von Krupp (oder Gruson?), aus einer Zeit, als Magdeburg die größte preußische Festung war. Toller Saal, gute Biere, prima Band, zutrauliche Asiatin an der Bar - flink und nett. Warum also sollte ich das verschmähen? Da sind meine Steuergelder drin! Boykott? Weil die Stones Propaganda für das britische Empire gemacht haben? Geschenkt!

    Übrigens schenkt die Stadt Magdeburg den hier wiederangesiedelten Juden (gefühlt 100% Russen) ein Grundstück mit 600.000 Euro Verkehrswert, mitten in der Altstadt. Ich meine, die hätten selber genug Knete gehabt, um wenigstens einen symbolischen Kaufpreis herzugeben für das Filetstück in der Landeshauptstadt. Oder simpel an den Stadtrand gehen mit ihrer Synagoge? Warum nicht, und die müssten wirklich nicht so betteln, wie sie es immer tun:

    Gerät nach dem Land Sachsen-Anhalt nun auch die Stadt Magdeburg in die Kritik beim Bund der Steuerzahler, weil sie der Synagogen-Gemeinde zu Magdeburg ein Grundstück schenken möchte? Nein, antwortet Ralf Seibicke als Vorstand des Bundes der Steuerzahler Sachsen-Anhalt. Denn dass eine Kommune Grundstücke für Sakralbauten zur Verfügung stelle, sei nicht außergewöhnlich.

    Aha, Geld verschenken ist angeblich „nicht außergewöhnlich“. Aber unser Vorteil dabei leuchtet mir nicht ein, auch der bei der Ansiedlung von Mohammedanern nicht. Auch die hatten ja gut gejammert, über die Hartleibigkeit unseres OB, der frech Geld haben wollte für das Grundstück der zukünftigen Moschee, die musste ja auch unbedingt zentral sein, mitten in der Innenstadt.
    Aber zumindest mussten die Muselmänner etwas Geld hergeben dafür. Ich schrieb hier schon dazu, hier der Video-Link nochmal: Vom 17.03.2015, dauert nur gut drei Minuten, interessant, endlich die Aussage eines Mohammedaners von der Universität, Muslime würden diskriminiert?! Frechheit.

    Was haben wir Magdeburger davon, dass wir dafür zahlen sollen? Das Video ist übrigens vom Frühling 2015! Lange vor der angeblich erst im Herbst 2015 beginnenden Zuwanderung holten sich die Muselmänner Blasenerkältung beim Gottesdienst hier.

    Zurück zu den Juden: Diese Leute haben nun nix anderes zu tun, als sich über die Nutzung der Synagoge zu streiten, die noch nicht mal existiert! Es steht in der Presse. Wer will, soll sich über die Feinheiten schlau machen. Mir reicht als info, was in der Zeitung steht: Es gäbe da, bei den Juden wohl eine orthodoxe und eine liberale Strömung …

    Die Zerstrittenheit der Juden war mal allgemein bekannt, sprichwörtlich: „Das geht da zu, wie in einer Judenschule“.

    Dass diese Einwanderungsprogramme unsere Gesellschaft friedlicher machen, habe ich immer auch öffentlich bezweifelt.

    Die Rolling Stones sind nicht vorrangig unser Problem, wirklich nicht.

    Das Thema Synagogengrundstück ist mir eher egal, denn das Geld ist 100% futsch für mich, jeder Widerspruch unzulässig. Ich werde diese Synagoge nicht nutzen, aber die Star Fucker aus Berlin habe ich genossen, Samstagnacht, nicht zum ersten Mal, ehrlich bezahlt, achtzehn Euro pro Nase, wir waren zu Viert, macht 72, zzgl. Geld für Irischen Whisky etc. Und wir werden es wieder tun.
    Warum @Tempranillo soll ich darauf verzichten, uns zu feiern, unsere Lebensfreude und Gesundheit, mich, mein liebes Weib und die Meinen? Wir feiern uns, nicht Jene. Ich wäre ja blöde, würde ich mir das verkneifen.
    Wir tanzen oft, man sagt so: Weil wir es können, so ziemlich alles, was gespielt wird, rechtsrum | linksrum | klassisch | massai … , alles ist tanzbar, Ausnahmen bestätigen selbstverständlich die Regel. [[freude]]

    Sonnabend tanzten wir also, umringt von herumstehenden (!) alten weißen Männern und Weibern (Herren und Frauen fortgeschrittenen Alters).
    Was ich damit sagen will: Keine Sorge @Tempranillo, die Stones muss man nicht bekämpfen, das erledigt sich von selbst, nämlich biologisch. Vorgestern ging bei denen Stones-Fans das „abgehackte“ Mit-Dem-Bier-In Der-Hand-Auf-Der-Stelle-Wackeln ja noch, es war eigentlich ein Konzert, und sie ließen uns (altersmilde geworden, deren wilde Zeiten sind vorbei [[zwinker]] ) ein paar Quadratmeter Fläche Raum zum Tanzen. So, wie den Juden aus Russland hier gnädig Raum gegeben wird, allerdings mit Schenkung von ein paar tausend Quadratmetern mehr, und alles für lau, und für ewig (?) und sauber ins Grundbuch eingetragen.
    Jedes Leben will ja Raum haben. Leben und leben lassen, aber bitte fair! Und bei Letzterem hakt's leider immer etwas, mehr oder weniger! Da verstehe ich Dich gut @Tempranillo, ich glaube das jedenfalls. Mir stinkt auch so einiges. Aber wahrscheinlich sind die Hippies alle schon tot und wir haben heute andere Probleme. Du solltest das Kind nicht mit dem Bade ausschütten, entspann Dich mal, rät freundlich

    H.

    ---
    Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

    Tempranillo

    29.10.2019, 00:36

    @ Hannes

    Himmel, Arsch und Wolkenbruch!

    Hallo Hannes,

    mir ist völlig egal, was Du machst, es geht mich auch nichts an, und über Geschmacksfragen habe ich noch nie gestritten, streite ich nicht und werde das auch nicht tun.

    Meinen Standpunkt habe ich wirklich oft genug und in aller Deutlichkeit artikuliert, und ich verstehe nicht wie solche Sätze zustandekommen, die mit dem, was ich schreibe, nichts zu tun haben:

    > Die Rolling Stones sind nicht vorrangig unser Problem, wirklich nicht.
    > Warum @Tempranillo soll ich darauf verzichten, uns zu feiern, unsere
    > Lebensfreude und Gesundheit, mich, mein liebes Weib und die Meinen? Wir
    > feiern uns, nicht Jene. Ich wäre ja blöde, würde ich mir das
    > Und bei Letzterem hakt's leider immer etwas, mehr oder weniger! Da verstehe
    > ich Dich gut @Tempranillo, ich glaube das jedenfalls. Mir stinkt auch so
    > einiges. Aber wahrscheinlich sind die Hippies alle schon tot und wir haben
    > heute andere Probleme. Du solltest das Kind nicht mit dem Bade
    > ausschütten, entspann Dich mal, rät freundlich.

    Himmel, Arsch und Wolkenbruch! Mach doch was Du willst, es interessiert mich überhaupt nicht, aber ich behalte mir vor, beim Thema Stones & Co. meinen sehr persönlichen Senf abzugeben, der niemandem gefallen muß, und ich pfeife auch darauf, ob ich Zustimmung erhalte, oder nicht. Aber gefreut hat mich natürlich, meine Ansicht von Éric Zemmour ausgesprochen zu sehen:

    > Alle, die sich in der alten, von Katholizismus und bürgerlichem
    > Gesetzbuch regierten Gesellschaft in die Enge getrieben fühlten, allen,
    > denen man eine Befreiung vorgegaukelt hat, an die sie legitimerweise
    > geglaubt haben, Frauen, Jugendliche, Homosexuelle, Dunkelhäutige, Juden,
    > Protestanten, Atheisten, alle, die sich innerhalb der weißen männlichen
    > Mehrheit als eine von der Mehrheit wenig geschätzte Minderheit fühlten,
    > haben mit Freuden unter den abgehackten Rhythmen der wackelnden Hüften
    > Mick Jaggers die Statue vom Sockel gestoßen, und sie alle waren die
    > nützlichen Idioten eines Ausrottungskriegs gegen den weißen
    > heterosexuellen Mann.

    Zemmour stellt wie ich eine Verbindung zwischen Mick Jagger und Völkermord her!

    In meinen Augen entspricht seit Elvis Presley alles, was als Pop, Rock und Rap aus den USA kommt, dem Lagerorchester von Auschwitz. Das ist der Soundtrack zum Völkermord.

    Ob das jemand gut findet oder nicht, ist mir völlig wumpe, aber von diesem Standpunkt rücke ich keinen Millimeter ab und auch nicht davon, Hollywood und US-Fernsehprogramme als Entsprechung zum Kinoprogramm des Lagers Auschwitz zu betrachten, als Ablenkung, damit sich die Insassen ohne Aufzumucken genozidal massakrieren lassen.

    Auch hierbei geht es mir wieder hinten links vorbei, ob jemand den Mist aus Hollywood gut findet.

    Wie bereits bei den Stones, Coca-Cola und McDonalds lasse ich ihm selbstverständlich seine Meinung, aber ich werde trotzdem auf meiner Ansicht beharren, die den Vorzug hat, vom sephardischen Juden Zemmour geteilt zu werden.

    Ist das jetzt endlich klar geworden?

    So wenig ich die Absicht habe, Dir vorzuschreiben, was Du essen und trinken darfst, denke ich nicht im Traum daran, Dir den Spaß an den Stones nehmen zu wollen.

    Ich behalte mir lediglich vor, zu sagen, daß ich Stones & Co. grauenhaft, zum Erbrechen finde und akzeptiere selbstverständlich, solltest Du etwas ähnliches über Bach, Mozart und Beethoven sagen.

    Tempranillo

    neptun

    29.10.2019, 01:28

    @ DT

    So ist es: Sebastian Fischer hat (sich verschrieben oder) gelogen.

    > Naja, seit 16 Jahren haben wir schon eine SED-Fxxxx an der Macht, der das Grundgesetz schxxxegal ist und die D zerstört.

    Entsprechend hat sich Sebastian Fischer entweder verschrieben (unwahrscheinlich) oder aber dreist gelogen (sehr wahrscheinlich), und zwar hiermit (fett von mir):

    "Die AfD [ ... ] holte rund ein Viertel der Stimmen. [ ... ] Drei Viertel der Thüringer Wähler aber votierten für staatstragende Parteien."

    Richtiger hätte es z.B. heißen können:

    Die AfD [ ... ] holte rund ein Viertel der Stimmen. [ ... ] Drei Viertel der Thüringer Wähler aber votierten für verfassungsfeindliche Parteien.

    Guter Vergleich mit der Episode aus "Das Leben des Brian". [[top]]

    ---
    Weil es permanent besonders aktuell ist:
    "Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
    kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

    neptun

    29.10.2019, 01:34

    @ Tempranillo

    Vielleicht ist genau das die Absicht der "Drahtzieher"? Auch @Ulli Kersten.

    Hi Tempranillo,

    ich hatte völlig naiv den gleichen Gedanken wie @der_Chris, ohne das zu bedenken, was Du hier anführst:

    > AfD und Linke wäre eine Verbindung aus national und sozialistisch.

    Ich fürchte, daß aber genau das die Absicht der "Drahtzieher" sein könnte, um einmal mehr das hier umzusetzen:

    > Unter den derzeitigen Verhältnissen wäre der nach Bismarck dritte Versuch, Nationales und Soziales miteinander zu verbinden nicht weniger tödlich als die beiden ersten.

    @Ulli Kersten: Da ist das Problem!

    Dann doch lieber so herum:

    > Daran werden wir erst wieder denken können, nachdem das Transatlantikimperium endlich zur Hölle gefahren ist und die Russen entdecken, daß auch sie eine Verantwortung für Europa haben

    Als entschiedener Gegner der gegenwärtigen EU bin ich schon länger für ein starkes Europa inklusive Rußland. Leider ist das schon seit vielen Jahrzehnten das, wovor die USA sich am meisten fürchten, weshalb sie ja auch auf allen Ebenen gegen jegliche Tendenzen arbeiten, welche in diese Richtung weisen. (Traurig ist dabei so ganz am Rande u.a., daß sich die Klitschko-Brüder, welche mir rein menschlich und sportlich sehr sympathisch sind, auch für diese amerikanische Dekadenz mißbrauchen ließen und lassen.)

    > und sie sich zweimal schwer dagegen und auch gegen sich selbst versündigt haben.

    Es reicht nicht, wenn allein Rußland auf (das restliche) Europa zugeht, es muß auch umgekehrt so sein.

    LG neptun

    ---
    Weil es permanent besonders aktuell ist:
    "Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
    kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

    neptun

    29.10.2019, 04:19

    @ Falkenauge

    Falsch: Die Demokratie WÜRDE sich selbst ad absurdum führen, WENN sie nicht ...

    ... genau das leisten würde, zu welchem Zweck sie erfunden wurde, nämlich als Diktatur besser zu funktionieren als alles zuvor Dagewesene.

    Das Parteiensystem aber ist als demokratische Entwicklung bestens geeignet, die ursprünglichen Ziele der Demokratur umzusetzen. Darin kann ich überhaupt nichts Absurdes erkennen.

    ---
    Weil es permanent besonders aktuell ist:
    "Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
    kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

    valuereiter

    29.10.2019, 09:27

    @ Falkenauge

    und WER entscheidet ...

    > Gesamt- oder Gemeinwohl besteht darin, dass die Befriedigung einzelner
    > Interessen nicht zu Lasten der berechtigten Interessen anderer gehen darf,
    > also alle berechtigten Interessen berücksüchtigt werden müssen.

    und wer entscheidet, WELCHE Interessen berechtigt sind?


    > Es ist etwas ganz anderes, wenn es ... von vorneherein um das gemeinsame Erkenntnisbemühen
    > geht, was nur dem Einzelnen und was dem Gemeinwohl dient. Natürlich ist
    > das nicht immer einfach festzustellen, dazu bedarf es der geistigen
    > Auseinandersetzung, des Zusammentragens der verschiedenen Gesichtspunkte
    > und Aspekte.

    Vorschlag, WIE das umgesetzt werden könnte/sollte?


    PS:
    "Das politische Rechts-Links-Schema" würde ich nicht als "Kampfinstrument" sehen, sondern eher als Anachronismus, der seit 40 oder 50 Jahren überholt ist ...
    (und eines der Probleme der SPD ist, auf diesem Trip hängengeblieben zu sein)

    relevante Dualismen sind doch eher:

    Freiheit versus die "totale Sicherheit"
    (und mit dem subjektiven Sicherheitsgefühl begründete Rundum-Überwachung)

    Gewichtung von Ökologie/Erhalt der noch verbliebenen Rest der Natur versus ökonomisches Wachstum

    und und und ...

    Falkenauge

    29.10.2019, 09:30

    @ valuereiter

    Welche Frage

    > > Gesamt- oder Gemeinwohl besteht darin, dass die Befriedigung einzelner
    > > Interessen nicht zu Lasten der berechtigten Interessen anderer gehen
    > darf,
    > > also alle berechtigten Interessen berücksüchtigt werden müssen.
    >
    > und wer entscheidet, WELCHE Interessen berechtigt sind?

    Na wer wohl? Das weißt Du doch selbst: die Abgeordneten in ihrer Mehrheit, wer sonst?

    Falkenauge

    29.10.2019, 10:47

    @ neptun

    Tiefer graben

    > ... genau das leisten würde, zu welchem Zweck sie erfunden wurde, nämlich
    > als Diktatur besser zu funktionieren als alles zuvor Dagewesene.
    >
    > Das Parteiensystem aber ist als demokratische Entwicklung bestens
    > geeignet, die ursprünglichen Ziele der Demokratur umzusetzen. Darin kann
    > ich überhaupt nichts Absurdes erkennen.

    Ach neptun, Du musst den Meeresboden etwas tiefer aufwühlen und als Anregung die verlinkten Artikel lesen: hier und hier

    trosinette

    29.10.2019, 11:12
    (editiert von trosinette, 29.10.2019, 11:18)

    @ der_Chris

    Was braucht es für qualitäten um sich darauf einzuschwören?

    Guten Tag,

    > „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes
    > widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und
    > die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft
    > erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott
    > helfe.“
    >
    > Allerdings möchte ich auch einschränken: Diesen Text, der nur in einem
    > von der breiten Masse getragenen Wertekanon (*) funktioniert, muss auch auf
    > einen geneigten Anwender treffen.
    > Da wirds bei unseren Qualitätsflitzpiepen in den Parteien aber
    > schwierig...

    Ich habe meine Zweifel, dass jemand, der der soweit kommt, dass es sich darauf öffentlich einschwört, überhaupt alle Tassen im Schrank haben kann.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider

    Tempranillo

    29.10.2019, 11:26

    @ neptun

    Nur Allah ist größer als die Demokratie

    Grenoble: Video der Neutralisierung eines Individuums das mit zwei Friedensmessern herumfuchtelt und Allahu Akbar schreit:

    https://democratieparticipative.tw/grenoble-la-video-du-clandestin-algerien-hurlant-allah-akbar-avec-ses-2-couteaux-de-boucher/

    Danke, liebe Demokraten und danke auch, Mutti Merkel.

    Noch greifen die Bullen ein, wenn Europäer vom Abgemetzgertwerden bedroht werden, aber wer weiß, wie lange noch?

    Tempranillo

    valuereiter

    29.10.2019, 11:27

    @ Falkenauge

    Theorie und Praxis ...

    > > > ...
    > >
    > > und wer entscheidet, WELCHE Interessen berechtigt sind?
    >
    > Na wer wohl? Das weißt Du doch selbst: die Abgeordneten in ihrer
    > Mehrheit, wer sonst?

    das ist jetzt auch schon so
    (formal vorgeschrieben)

    siehe

    GG Art 38
    (1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden ... gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.

    irgendwelche "Fraktionszwänge" sind somit klar verfassungswidrig!

    --> es ginge nicht darum, ein neues System zu definieren, sondern nur das aktuelle System im Geiste der Väter (und wohl wenigen Mütter) des Grundgesetzes zu leben und umzusetzen ;)

    Falkenauge

    29.10.2019, 12:48

    @ valuereiter

    Hahahaha

    > das ist jetzt auch schon so
    > (formal vorgeschrieben)
    >
    > siehe
    >
    > GG Art 38
    > (1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden ...
    > gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und
    > Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.

    >
    > irgendwelche "Fraktionszwänge" sind somit klar verfassungswidrig!
    >
    > --> es ginge nicht darum, ein neues System zu definieren, sondern nur das
    > aktuelle System im Geiste der Väter (und wohl wenigen Mütter) des
    > Grundgesetzes zu leben und umzusetzen ;)

    Über Deine Naivität kann man nur noch lachen.

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    29.10.2019, 13:13

    @ neptun

    Ein System kämpft um Selbsterhalt, und sieht daher jedes Mittel als gerechtfertigt an.

    > "Die AfD [ ... ] holte rund ein Viertel der Stimmen. [ ... ] Drei
    > Viertel der Thüringer Wähler aber votierten für staatstragende
    > Parteien."


    Lüge, Verdrehung, Verleumdung, Pathologisierung, alles wird in Stellung gebracht. Je näher die Auflösung rückt, je größer die Widersprüche werden, desto verzweifelter und grotesker werden also die Maßnahmen, um die Systemgrenzen oben zu halten. [[freude]]

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    29.10.2019, 13:25

    @ Falkenauge

    "Gesamtwohl" ist die größte alle Propagandalügen eines ZMS

    Zuforderst auf seiner Aufgabenliste steht IMMER der Selbsterhalt. Das Gesamtwohl, bei uns in Form des Sozialstaats realisiert, ist daher Mittel zum Zweck. Sozialistische Systeme, die den archetypischen Wunsch nach Rückkehr ins umsorgende Stammeskollektiv instrumentalisieren, landen bei ihrer Umsetzung ja auch immer am gleichen Punkt. [[zwinker]]

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    Tempranillo

    29.10.2019, 13:44
    (editiert von Tempranillo, 29.10.2019, 13:54)

    @ Tempranillo

    Aus Érics Bußpredigt

    Éric Zemmour:

    J’aime la formule de Renaud Camus : « Entre vivre et vivre ensemble il faut choisir ».

    *Ich liebe die Formel Renaud Camus': « Zwischen Leben und (multikulturellem, T.) Zusammenleben muß man wählen.*

    La question est donc aujourd’hui celle du peuple. Le peuple pour refaire une nation. Le peuple français contre les universalismes qu’ils soient marchands ou islamiques. Le peuple français contre les cosmopolites citoyens du monde qui se sentent plus proches des habitants de New York ou de Londres que de leurs compatriotes.

    *Es geht also um die Frage des Volkes. Das Volk, um die Nation wiederzuerrichten. Das französische Volk gegen die Universalismen, seien sie kaufmännisch oder islamisch. Das französische Volk gegen die kosmopolitischen Weltbürger, die sich den Bewohnern New Yorks oder Londons näher fühlen als ihren eigenen Landsleuten.*

    Nous devons nous affranchir de la religion des droits de l’homme.

    *Wir müssen uns von der Religion der Menschenrechte befreien.* (Und damit auch von der Demokratiereligion)

    Dans le passé, la France a été menacée de dislocation, de polonisation comme on disait en référence au partage de la Pologne, elle a été occupée, rançonnée, asservie, mais jamais son peuple n’a été menacé de remplacement sur son propre sol.

    *In der Vergangenheit war Frankreich bedroht, zerteilt, polonisiert zu werden, wie man in Anspielung auf die Teilung Polens gesagt hat, das besetzt, ausgebeutet und geknechtet wurde, aber niemals war sein Volk davon bedroht, auf eigenem Boden ersetzt zu werden.*

    Den migrationsbedingten Austausch ganzer Völker bezeichne ich mit Avigail Abarbanel als Genozid und Crime against Humanity.

    Tempranillo

    neptun

    29.10.2019, 21:16

    @ Falkenauge

    Es ist sinnlos, nach Wasser zu graben, wo es keines gibt.

    Ach Falkenauge,

    man muß nicht immer viel lesen, wenn man sich selbst tiefgehende Gedanken macht: Es ist doch sinnlos, an einer Stelle nach Wasser zu graben, von der man schon wissen kann, daß es dort keines gibt.

    > Ach neptun, Du musst den Meeresboden etwas tiefer aufwühlen und als Anregung die verlinkten Artikel lesen ...

    Deine wirklich guten Artikel haben den einen, aber entscheidenden Nachteil, daß sie auf dem Boden Deiner grundlegenden (und falschen) Hoffnungen bezüglich der Demokratie stehen. Ich bin davon überzeugt, daß Du, wenn Du meine Zeilen wirklich verstehen würdest, an dieser falschen Stelle nicht weitergraben und deshalb möglicherweise irgendwann auch nicht mehr im Fassadenkratzer schreiben könntest und würdest. Aus diesem Grunde kann ich Dich sogar einigermaßen verstehen, denn irgendetwas mußt Du ja schreiben. Ich bin daher froh, nicht Deinen Job zu haben.

    Andererseits halte ich es sogar für gut, daß Du dort schreibst, denn immerhin rüttelst Du damit wohl auch den ein oder anderen auf, der noch viel weniger tief blickt, mit der Chance, daß derjenige wenigstens schon mal anfängt, sich Gedanken zu machen. Das ist keine Ironie, ich meine das ernst. :-)

    Ob das jedoch den "Lauf der Dinge" grundlegend ändern könnte, ist sehr fraglich, und ich persönlich halte das für Wunschdenken. Man könnte das Ganze auch als ein (blödes) Spiel betrachten.

    LG neptun

    ---
    Weil es permanent besonders aktuell ist:
    "Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
    kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

    valuereiter

    30.10.2019, 10:54

    @ Falkenauge

    selber naiv!

    > Über Deine Naivität kann man nur noch lachen.

    hast Du IRGENDEINE (realisierbare!) Idee, wie Abgeordnete rekrutiert werden könnten, die 1. selbstlos/unter Verleugnung etwaiger Eigeninteressen und 2. in einer Erkenntnis, was langfristig und in allen Nebenwirkungen/Spätfolgen einem Gesamtwohl der Menschen dient, dieses Gesamtwohl umsetzen???

    und wie sichergestellt wird,

    1. dass DIESE Kandidaten gewählt werden, und nicht die Mitbewerber, die von wem auch immer je Wahlkreis eine oder zwei Millionen an "Werbebudgets" zugesteckt bekommen - und sich dem Stimmvieh damit viel besser präsentieren können!
    (die aber nach der Wahl ihren Sponsoren irgendwie "verpflichtet" sind ;) )

    und 2. dass sich die Wähler auch nicht von irgendwelchen massenmedialen Kampagnen beeinflussen lassen ...
    (siehe z.B. die Berluskoni-Ära in Italien und dessen Medienimperium!)

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    30.10.2019, 11:26

    @ neptun

    Die Katze kreist weiter um den heissen Brei

    [[smile]]

    "Die Demokratie WÜRDE sich selbst ad absurdum führen, WENN sie nicht genau das leisten würde, zu welchem Zweck sie erfunden wurde, nämlich als Diktatur besser zu funktionieren als alles zuvor Dagewesene."

    Was ist dieser Zweck, was ist dieses besser Funktionieren?

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










499873 Postings in 58167 Threads, 956 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz