Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    DT

    13.07.2019, 11:11
     

    Was ist eigentlich mit den Gelbwesten in Frankreich? Revolution abgesagt? Wieso (mT)

    blockieren sie eigentlich nicht die Tour de France, das wäre doch einmal eine PR wirksame Aktion, zB auf der Champs-Elysee am Tag der letzten Etappe...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gelbwestenbewegung

    Hat der Soros- und Rothschild-Zögling Macron die Revolution einfach ausgesessen, wie seine Schwester im Geiste, die fette Fxxxx in Berlin?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gelbwestenbewegung

    Man schaue sich die Grafik mit den abnehmenden Teilnehmerzahlen an. Nur noch 5800.

    Und bei uns kommt die CO2 Abgabe und die Hälfte der Schafe jubelt auch noch... in F haben sie dem Diktatörchen Feuer unter seinem kleinen Hinternchen gemacht...

    [image]

    Langmut

    13.07.2019, 11:26

    @ DT

    Es ist Sommer

    Hallo in die Runde,

    im Sommer leben die Menschen wie Gott in Frankreich das nun einmal gerne für sich in Anspruch nimmt.

    Der anfängliche Streitpunkt (Steuererhöhung auf Benzin) wurde rückgängig gemacht.

    Die Tour de France ist etwas für Touristen, Radsportbegeisterte und für die Region, die von der Durchfahrt profitiert. Anderen entlockt sie ein müdes, sommerliches Gähnen.

    Ab Herbst/Winter geht es meiner Einschätzung nach wieder im größeren Stil bei den Gelbwesten weiter, spätestens wenn neue Grausamkeiten die einfache Bevölkerung per Gesetz treffen werden.

    Lassen wir uns überraschen!

    Gruß
    Langmut

    ---
    Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
    Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

    "Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen." (Diogenes von Sinope)

    paranoia

    E-Mail

    Die durchschnittlichste Stadt im Norden,
    13.07.2019, 12:55

    @ DT

    Ende Mai 2019 keine Gelbwesten in Frankreich gesehen

    Hallo DT,

    war im Mai in der Normandie. Weder bei An- oder Abreise habe ich auf den französischen Verkehrswegen Gelbwesten gesehen.

    Gruß
    paranoia

    ---
    Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

    Steppke

    13.07.2019, 12:59

    @ DT

    Die GelbWesten scheinen größtenteils aufgegeben zu haben. Leider! [ot]

    > blockieren sie eigentlich nicht die Tour de France, das wäre doch einmal
    > eine PR wirksame Aktion, zB auf der Champs-Elysee am Tag der letzten
    > Etappe...
    >
    > https://de.wikipedia.org/wiki/Gelbwestenbewegung
    >
    > Hat der Soros- und Rothschild-Zögling Macron die Revolution einfach
    > ausgesessen, wie seine Schwester im Geiste, die fette Fxxxx in Berlin?
    >
    > https://de.wikipedia.org/wiki/Gelbwestenbewegung
    >
    > Man schaue sich die Grafik mit den abnehmenden Teilnehmerzahlen an. Nur
    > noch 5800.
    >
    > Und bei uns kommt die CO2 Abgabe und die Hälfte der Schafe jubelt auch
    > noch... in F haben sie dem Diktatörchen Feuer unter seinem kleinen
    > Hinternchen gemacht...
    >
    > [image]

    Otto Lidenbrock

    E-Mail

    Nordseeküste,
    13.07.2019, 13:35

    @ Steppke

    Auch den meisten Franzosen geht es noch viel zu gut

    Ob wir es uns eingestehen wollen oder nicht, die französische Gelbwesten-Bewegung hat gezeigt, dass man dem herrschenden System kaum beikommen kann, auch nicht mit Gewalt. Zwar sind vergleichsweise viele Menschen mit auf die Straßen gegangen, es waren aber bei weitem zu wenig, um den Regierenden auch nur ansatzweise gefährlich zu werden. Ein bisschen Zurückrudern hat Macron gereicht, um den Dampf aus dem Kessel zu nehmen; eine kritische Masse hat diese Bewegung nie erreicht.

    Fazit: Es geht den meisten Menschen in Europa noch viel zu gut, als dass sie sich genötigt fühlen würden, selbst einmal aktiv zu werden. [[sauer]]

    ---
    "Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

    Arthur Schopenhauer

    ebbes

    13.07.2019, 15:30

    @ DT

    Bei den Gelbwestenprotesten wäre ich vorsichtig was dahintersteckt.

    Wir sollten doch gelernt haben, dass ein Aufstand oft durch Hintergrundmächte (meistens Geheimdienste) initiiert wird.

    Könnten bei den Gelbwestendemonstrationen nicht die "üblichen Verdächtigen" dahinterstecken?
    Denn diese Initiative des französischen Präsidenten gefällt der USA sicher nicht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Macrons_Initiative_f%C3%BCr_Europa

    Er will Europa (Stichwort: europäische Armee) unabhängiger von den USA machen
    Glaubt ihr wirklich Europa steht besser da, wenn alle Nationalstaaten nur ihr eigenes Süppchen kochen?

    Dann gibt es die Großräume der USA und China als die 2 führenden Wirschaftsmächte und Europa ist zersplittert.
    Kann keine technischen Standards setzen und ist abhängig, was beide Großmächte beschließen, wenn die sich nicht doch noch bekriegen.

    Ihr solltet Macron nicht als Feind, sondern als Hoffnung für Europa ansehen!
    Außerdem.
    Was bringen die Gelbwestenproteste?
    Ob es uns passt oder nicht wir leben in einer globalisierten Welt, wo sich der Kapitalismus weltweit durchgesetzt hat.
    Wenn Frankreich zu viele soziale Werte umsetzt, dann wandern die Arbeitsplätze ab.
    Andere Länder warten schon.

    Gruß

    ebbes

    ---
    Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

    Otto Lidenbrock

    E-Mail

    Nordseeküste,
    13.07.2019, 15:48

    @ ebbes

    Macron eine Hoffnung für Europa?

    Macron eine Hoffnung für Europa?

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/emmanuel-macron-wo-ist-sein-vermoegen-hin-14957496.html

    ---
    "Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

    Arthur Schopenhauer

    Tempranillo

    13.07.2019, 16:10

    @ ebbes

    Welches Europa darf's denn sein?

    > Ihr solltet Macron nicht als Feind, sondern als Hoffnung für Europa
    > ansehen!

    Wir sollten Rothschild, Attali, Minc, CRIF, LICRA, City, Wall Street, GB, USA, Transatlantikimperium und Israel als Hoffnung für Europa ansehen, die ihren arschgef... Lakaien Macron in den Elysée geschoben haben, früher bewohnt von Madame Pompadour, die sich wenigstens nicht von Negern durchnageln ließ und keine Hochverräterin gewesen ist.

    Meinst Du das ernst mit Macron als Hoffnung für Europa?

    Falls ja, wäre es ein Europa, das dem entspricht, wie München, Würzburg, Pforzheim, Mannheim, Köln, Hamburg und Dresden 1945 ausgesehen haben.

    Not my cup of tea!

    Tempranillo

    ebbes

    13.07.2019, 16:23
    (editiert von ebbes, 13.07.2019, 16:35)

    @ Tempranillo

    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen! - 1. Johannes 2,1-6

    Nenne mir eine Aktion von Macron, die Europa schadet und den USA nützt.

    Zuletzt hat er trotz Widerstand eine Steuer auf Google, Facebook und Co eingeführt.

    https://www.focus.de/finanzen/boerse/digitalsteuer-fuer-internet-plattformen-trotz-trumps-drohungen-fuehrt-frankreich-eine-neue-steuer-gegen-apple-und-google-ein_id_10922623.html

    Er versucht Europa unabhängiger zu machen.
    Wenn du Beweise hast, dass Macron Europa schaden will, dann nenne sie konkret, sonst unterlasse bitte die Vergleiche mit Rotschild und Co.

    Gruß

    ebbes

    ---
    Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

    Tempranillo

    13.07.2019, 16:54

    @ ebbes

    Macron, der Diener USraels

    > Nenne mir eine Aktion von Macron, die Europa schadet und den USA nützt.

    Er läßt Frankreich zum Vorteil der USA mit Negern fluten und hält sein Land in den ausschließlich amerikanischen Interessen dienenden NATO, EU und Währungsunion.

    Frankreich schickt zur Unterstützung des US-Imperialismus seine Soldaten nach Syrien und Zentralafrika, nachdem es im Interesse Wall Streets und der City Libyen zerbombt hat.

    > Er versucht Europa unabhängiger zu machen.

    Das sieht man in Frankreich anders. Es ist nicht gut, ebbes, wenn man die Fresse aufreißt, aber von der Sache keine Ahnung hat.

    > Wenn du Beweise hast, dass Macron Europa schaden will, dann nenne sie
    > konkret, sonst unterlasse bitte die Vergleiche mit Rotschild und Co.

    Macron war wie sein Amtsvorgänger Pompidou Angestellter der Rothschild-Bank. Welche Vergleiche ich ziehe, darfst Du mir überlassen. Auf Versuche, mir in teutsch-kotzmösenhafter Weise den Mund verbieten zu wollen, pflege ich jedesmal mit dem Götz-Zitat zu antworten.

    Kapiert, Systemling?

    Tempranillo

    Tempranillo

    13.07.2019, 17:04

    @ Tempranillo

    Welches Europa?

    Dieses, https://www.chambre237.com/photos-colorisees-de-la-vie-des-russes-entre-1900-et-1965/, mit Bildern aus dem alten Rußland oder das neue, angloamerikanische?

    Berlin 1945 kommt auch vor.

    Wofür und für wen die SoldatInnen verheizt wurden, stünde bei Dr. Louis-Ferdinand Destouches, der die Stalin-UdSSR auf eigene Kosten mehrere Wochen bereist hat und anschließend sein Pamphlet *Mea culpa* veröffentlichte.

    Tempranillo

    ebbes

    13.07.2019, 17:43
    (editiert von ebbes, 13.07.2019, 18:14)

    @ Tempranillo

    Wer beleidigt hat meistens unrecht.

    Darauf lasse ich mich hier nicht mehr ein.
    Nur Argumente zählen!

    > Er läßt Frankreich zum Vorteil der USA mit Negern fluten und hält sein
    > Land in den ausschließlich amerikanischen Interessen dienenden NATO, EU
    > und Währungsunion.

    Frankreich hat viele Übersee-Départements anders als Deutschland, deren Bewohner als Europäer gelten und somit das Recht haben in Frankreich zu leben.
    Das war schon vor Macron der Fall.
    Natürlich versuchen die USA die EU, NATO usw. zu kontrollieren
    Nur, es gelingt immer weniger. Die "Front" ist zu groß geworden

    > Frankreich schickt zur Unterstützung des US-Imperialismus seine Soldaten
    > nach Syrien und Zentralafrika, nachdem es im Interesse Wall Streets und der
    > City Libyen zerbombt hat.

    Frankreich hat aus historischen Gründen seine eigenen Interessen in Syrien und anderen Ländern in Asien und Afrika.

    > Das sieht man in Frankreich anders. Es ist nicht gut, ebbes, wenn man die
    > Fresse aufreißt, aber von der Sache keine Ahnung hat.

    Das hier

    (Nochmals extra für dich.)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Macrons_Initiative_f%C3%BCr_Europa

    sind die Fakten, ob das die Franzosen (wo sind deine Beweise für diese Aussagen) anders sieht oder nicht.


    > Macron war wie sein Amtsvorgänger Pompidou Angestellter der
    > Rothschild-Bank. Welche Vergleiche ich ziehe, darfst Du mir überlassen.
    > Auf Versuche, mir in teutsch-kotzmösenhafter Weise den Mund verbieten zu
    > wollen, pflege ich jedesmal mit dem Götz-Zitat zu antworten.
    >
    > Kapiert, Systemling?

    Ich will dir ganz sicher nicht den Mund verbieten, sondern nur eine sachliche Diskussion führen ohne solche Aussagen, die nichts bringen:

    > Wir sollten Rothschild, Attali, Minc, CRIF, LICRA, City, Wall Street, GB,
    > USA, Transatlantikimperium und Israel als Hoffnung für Europa ansehen, die
    > ihren arschgef... Lakaien Macron in den Elysée geschoben haben, früher
    > bewohnt von Madame Pompadour, die sich wenigstens nicht von Negern
    > durchnageln ließ und keine Hochverräterin gewesen ist.

    oder

    > Falls ja, wäre es ein Europa, das dem entspricht, wie München,
    > Würzburg, Pforzheim, Mannheim, Köln, Hamburg und Dresden 1945 ausgesehen
    > haben.

    Historische Vergleiche wie weiter unten beschrieben bringen uns auch nicht weiter

    Ich - ein Systemling?

    Dann blätter mal in der Historie hier im Gelben und schau wer die meisten Beiträge gegen den von der US-Administration gewollten Krieg in der Ukraine geschrieben hat.

    Tempanarillo : Benutzer seit 01.09.2017
    ebbes : Benutzer seit 14.10.2008

    Ich befasse mich länger mit diesen Themen als du (in diesem Forum).

    Gruß

    ebbes

    ---
    Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

    Olivia

    13.07.2019, 18:07

    @ ebbes

    DAS wußte ich nicht! Gut, dass er die Steuer eingeführt hat.

    >
    > https://www.focus.de/finanzen/boerse/digitalsteuer-fuer-internet-plattformen-trotz-trumps-drohungen-fuehrt-frankreich-eine-neue-steuer-gegen-apple-und-google-ein_id_10922623.html
    >
    ................

    Gott sei Dank! Jede solche Steuer ist eine Erleichterung! Dafür hat er meinen Respekt!

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Olivia

    13.07.2019, 18:18

    @ ebbes

    In Bezug auf Europa hast du Recht. Es geht nicht mehr ohne! Die Machtblöcke sind zu groß.

    > Er will Europa (Stichwort: europäische Armee) unabhängiger von den USA
    > machen
    > Glaubt ihr wirklich Europa steht besser da, wenn alle Nationalstaaten nur
    > ihr eigenes Süppchen kochen?
    >
    > Dann gibt es die Großräume der USA und China als die 2 führenden
    > Wirschaftsmächte und Europa ist zersplittert.
    > Kann keine technischen Standards setzen und ist abhängig, was beide
    > Großmächte beschließen, wenn die sich nicht doch noch bekriegen.

    ..................

    Diese Dinge sehe ich alle sehr ähnlich!

    Ich würde Russland noch dazu nehmen, weil es Militärmacht ist.

    Europa bleibt keine andere Wahl, als sich zusammenzuschließen, sonst werden die Kleinstaaten einzeln "gefrühstückt".

    Die Korruption muss aber weg!

    Es bleibt Europa auch keine Wahl als GESAMTEUROPÄISCHE Grenzen durchzusetzen. Alles andere ist zum Scheitern verurteilt, weil die Korruption in vielen Staaten so hoch ist, dass JEDER, der "Bakschisch" verteilt, rein darf. Siehe alleine das "Paßunwesen" der "Flüchtlinge".

    Schau dir nur das "fromme" Spanien an. In Marbella/Malaga ist der größte Drogenumschlagplatz Europas. Nur wenige km mit dem Boot nach Afrika. Da ist nichts zu machen. Das ist ein "Einfallstor". Eine ähnliche Situation wie sie Trump an der Grenze zu Mexiko hat. Das ist ebenfalls "die" Grenze für den Umschlag von Drogen und für Menschen-/Kinder-Handel. Wenn so massive, kriminelle Probleme existieren, dann müssen die Grenzen "dicht" gemacht werden, um das "in den Griff" bekommen zu können, falls das überhaupt noch geht. Das Problem ist ja, dass sich diese "Drogengelder" inzwischen überall in den realen Industrien befinden, also weiß gewaschen wurden.

    Die werden sich auf REGELN einigen müssen! Und vor allen Dingen werden sie Kommunikation und Transparenz LERNEN müssen.

    Insofern bin ich - nach dem ersten Entsetzens-Schock - inzwischen auch "einvertanden" mit der "Besetzung" vdL (hoffentlich irre ich mich nicht allzu sehr).

    Diese "Entwicklung" in Europa habe ich seit langer Zeit befürchtet. Europa war einfach zu reich, zu fett, zu selbstgerecht und "zu faul". Da bekommen andere dann leicht "Gelüste", diese fette, faule Gans "zu schlachten". Und zwar aus ALLEN Weltgegenden.

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    ebbes

    13.07.2019, 18:44

    @ Olivia

    Hallo Olivia, meine Vermutung ist,

    dass die Angelsachsen (USA. UK) die EU nur dazu benützt haben, ehemalige Ostblockländer einen Anreiz zu bieten aus dem russischen Einflussbereich auszubrechen.

    Das funktioniert jetzt aber nicht mehr. Russland ist zu stark geworden.
    Nicht zuletzt durch manche neuen Waffen(Hyperschall), die besser als die der USA sind.
    Also wird die EU wieder als Konkurrent angesehen.

    Zuerst muss aber UK, das eigentlich immer gegen Europa gearbeitet hat, abgetrennt werden.
    Danach kann man die EU wieder filetieren und schwächen.
    Solche Leute wie Macron, die Europa stärken wollen, stören bei dem Plan.

    Ist nur eine Hypothese von mir, die auch falsch sein kann.

    Gruß

    ebbes

    ---
    Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

    Tempranillo

    13.07.2019, 19:03

    @ ebbes

    Seit de Gaulle dienen alle den USA

    > Nur Argumente zählen!

    Hast Du welche gebracht? Von Dir kommt lediglich Systempropaganda.

    > Frankreich hat viele Übersee-Départements anders als Deutschland, deren
    > Bewohner als Europäer gelten und somit das Recht haben in Frankreich zu
    > leben.
    > Das war schon vor Macron der Fall.

    Ja, hat aber nichts mit der aktuell laufenden Negerflutung zu tun.

    > Natürlich versuchen die USA die EU, NATO usw. zu kontrollieren
    > Nur, es gelingt immer weniger. Die "Front" ist zu groß geworden

    Männer, die es wissen müssen, etwa der ehemalige interministerielle Generalinspekteur für Steuern, F. Asselineau, sehen das völlig anders.

    Aber davon kann eine Großschnauze wie Du natürlich keine Ahnung haben, die von Dingen schreibt, die sie gar nicht versteht.

    Du kannst ja mal ein Video mit Asselineau auszugsweise übersetzen, dann sehen wir weiter.

    > Frankreich hat aus historischen Gründen seine eigenen Interessen in
    > Syrien und anderen Ländern in Asien und Afrika.

    Diese eigenen Interessen werden nicht wahrgenommen und stattdessen die Israels und der USA vertreten (s. Ayssar Midani, Syrerin, und Bernard Lugan, Afrika-Experte).

    > (Nochmals extra für dich.)
    >
    > https://de.wikipedia.org/wiki/Macrons_Initiative_f%C3%BCr_Europa

    Wikipedia ist eine Abteilung des amerikanisch-israelischen Propagandaministeriums.

    > sind die Fakten, ob das die Franzosen (wo sind deine Beweise für diese
    > Aussagen) anders sieht oder nicht.

    Hättest Du nicht nur eine große Fresse und auch einen kleinen Schatten Ahnung, wüßtest Du, daß Charles de Gaulle der letzte Präsident gewesen ist, der nicht zu hundert Prozent auf amerikanischer Linie war. Nach ihm kam der Rothschild-Angestellte Pompidou und über eine Reihe weiterer amerikanisch gekaufter Typen (Asselineau) ist Frankreich im Moment wieder bei einem Rothschild-Mitarbeiter gelandet, der dort einen Tiefpunkt darstellt wie bei uns Merkel.

    > Ich will dir ganz sicher nicht den Mund verbieten, sondern nur eine
    > sachliche Diskussion führen ohne solche Aussagen, die nichts bringen:

    Zu beurteilen, welche Aussagen etwas bringen, dafür ist ein Typ, bei dem es gerade mal zu Wikipedia reicht wie bei einem deutschen Spießer zur BILD-Zeitung, denkbar ungeeignet. Das darfst Du den Lesern und mir überlassen.

    > Historische Vergleiche wie weiter unten beschrieben bringen uns auch nicht
    > weiter

    Zu beurteilen, welche Aussagen etwas bringen, dafür ist ein weitgehend ahnungsloser Typ wie Du denkbar ungeeignet. Das darfst Du den Lesern und mir überlassen.

    > Ich - ein Systemling?

    Ja

    > Tempanarillo : Benutzer seit 01.09.2017
    > ebbes : Benutzer seit 14.10.2008
    >
    > Ich befasse mich länger mit diesen Themen als du (in diesem Forum).

    Auch das war ein Schuß in den Ofen, wie er so gut zu Dir paßt. Ich bin seit dem Jahr 2.000 dabei. Die Anmeldung vom 1.9.2017 war ein Wechsel des Nicks von Monterone wieder zurück zu Tempranillo.

    Wer mit Kindergartenkram ankommt wie *ich habe den längeren, ich bin schon länger dabei, ich bin der ältere von uns beiden*, erklärt damit nur seinen Argumentebankrott. Quod erat demonstrandum!

    Tempranillo

    Olivia

    13.07.2019, 19:09

    @ ebbes

    Wir können ja alle nur mit Hypothesen und Vermutungen arbeiten.

    Es sind internationale Machtblöcke miteinander in einem "unsichtbaren" Krieg. Wir wissen weder was die genau wollen noch wer sie sind. Wir können uns eigentlich nur an dem orientieren, was die "machen". Das kann dann analysiert und interpretiert werden. Und je nach gesellschaftlicher/familiärer Prägung, Erfahrung und dem Alter kommt man dann zu unterschiedlichen Resultaten.

    Je mehr ich mich mit Geopolitik beschäftige, um so weniger wage ich mich an irgend eine Theorie. Eher so: XY sind "passiert".... das könnte "diese und jene" Auswirkungen haben. "Müller und Maier" erzählen dieses und jenes.... das widerspricht aber ....

    Es ist wie ein Kaleidoskop.

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    ebbes

    13.07.2019, 20:42

    @ Tempranillo

    Mit deinen Beleidigungen (Großschnauze, ahnungsloser Typ usw.) disqualifizierst du deinen Beitrag selbst. (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

    Tempranillo

    13.07.2019, 20:44

    @ ebbes

    Natürlich, Fräulein ebbes. (oT)

    [ kein Text ]
    ebbes

    13.07.2019, 21:19

    @ Tempranillo

    Ich bin ein (95 KG muskulöser) Mann (bei dessen Anblick du die Straßenseite wechseln würdest).

    Aber das war endgültig mein letzter Beitrag in diesem Strang.
    Bei Einigem was ich hier im Forum von dir lese, stimme ich ja auch zu.
    In manchen Threads früher waren wir "Verbündete".
    Aber Man(n) - nicht Frau - lernt dazu.
    Solltest du auch und nicht nur die eigene Sicht gelten lassen und andere Meinungen als Quatsch ansehen ohne sich damit auseinanderzusetzen.

    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.
    Aber müssen diese Beleidigungen immer sein?
    Die helfen dir nicht - im Gegenteil.

    Gruß

    ebbes

    ---
    Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

    Tempranillo

    14.07.2019, 00:03

    @ Tempranillo

    Stimmen der Wahrheit und Vernunft

    Dr. Michel Onfray: *Frankreich ist 1992 gestorben, beim Vertrag von Maastricht. Seitdem herrschen Liberalismus und Märkte in unumschränkter Machtvollkommenheit. Macron ist der Mann dieses politischen Projekts.*

    Die noch größeren Paten der Geldherrschaft finden wir in City of London, Wall Street, Downing Street No. 10 und dem Oval Office.

    Wenn Macron von Europa redet, meint er ein *Europe made in USA*, (François Asselineau, Pierre Hillard, Alain Soral).

    Julien Rochedy (FN) kommentiert Onfrays Interview: *Frankreich ist 1918 gestorben, nachdem es 1815 (Belle Alliance) schwer verwundet wurde.*

    Ausgezeichnet!

    Ich kann nur wieder nachdrücklich davor warnen, das Völkermorddiktat von Versailles ohne einschränkende Differenzierung ausschließlich Frankreich zur Last zu legen. Die wahren Täter waren andere und haben den sozialistischen Arbeitermörder Clemenceau als Handlanger vorgeschoben.

    Möglicherweise ist Frankreich und damit auch ein Teil Europas noch früher gestorben als Rochedy meint, genau heute vor 230 Jahren, dem gegen einen populistischen König gerichteten Putsch von Rechts?

    Tempranillo

    https://twitter.com/JRochedy/status/1149923162014060544

    https://www.lexpress.fr/culture/michel-onfray-la-france-est-morte-en-1992_2010240.html

    Langmut

    14.07.2019, 00:16

    @ Tempranillo

    Vor 230 Jahren - Liberté, Égalité, Fraternité = Brutalite

    Hallo in die Runde,

    Gendergap schlägt gnadenlos zu:

    Gerade beim "Wort zum Sonntag" vorbeigezappt:

    "Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit" meinte der Pfaffe.

    Wir haben früher noch gesagt: Brüderlich geteilt und schwesterlich beschissen.

    Die Zeiten ändern sich.

    Gruß
    Langmut

    ---
    Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
    Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

    "Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen." (Diogenes von Sinope)

    ebbes

    14.07.2019, 03:04

    @ Tempranillo

    Dann lassen wir Macron einmal selbst sprechen!

    https://de.sputniknews.com/politik/20190611325215892-macron-warnt-vor-neuem-krieg/

    Vor allem die steigende Ungleichheit würde den Autoritarismus fördern, so Macron. Die Wähler hätten das Gefühl, die Demokratie schütze sie nicht vor der Ungleichheit, die ein „verrückt gewordener Kapitalismus“ verursacht habe.

    oder

    https://de.sputniknews.com/technik/20190713325432950-fcas-us-kampfjet-f-35-obsolet-eu/

    „Konkurrenz unter Europäern ist lächerlich, wenn es uns gegen Amerikaner und Chinesen schwächt.“

    > Wenn Macron von Europa redet, meint er ein *Europe made in USA*,
    > (François Asselineau, Pierre Hillard, Alain Soral).

    Wie ein amerikanischer Vasall klingt das wirklich nicht.
    Auch Macron hat wie jeder andere Politiker Feinde, die ihm nur Böses wollen.
    Vielleicht unterstellst du ihm, dass seine Worte geheuchelt sind.
    Das ist dann deine persönliche Meinung.

    Sputniknews sollte wohl über jeden Verdacht erhaben sein von Rothschild kontrolliert zu werden.

    Gruß

    ebbes

    ---
    Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    14.07.2019, 06:01

    @ Olivia

    Es gibt nur wenig Neues .....

    > Es sind internationale Machtblöcke miteinander in einem "unsichtbaren"
    > Krieg. Wir wissen weder was die genau wollen noch wer sie sind. Wir können
    > uns eigentlich nur an dem orientieren, was die "machen". Das kann dann
    > analysiert und interpretiert werden.

    Gut gebrüllt Löwin [[freude]]

    Vor knapp hundert Jahren konnte man das schon lesen und vor 4 Jahren stand es im Gelben. [[freude]]

    Aus meiner Sicht genug Zeit zum Analysieren und interpretieren. An wen du deine Steuern und Abgaben entrichtest, könnte man wissen, wenn man es wissen will und das schon seit 100 Jahren.

    Wissen alleine löst aber auch kein Problem, was noch fehlt ist Wissen umsetzen zu können. Im technischen Bereich war Deutschland lange Zeit führend in Forschung und Umsetzung. Der individuelle Geist dominierte. Zwischen einer Theorie, ersten Überprüfungen selbiger und dann einer technischen Anwendung können trotzdem locker Dekaden verstreichen.

    Auf gesellschaftlicher Ebene aber, in Bezug auf vorhandenes Wissen umsetzen zu können - erweist sich der deutsche Geist, doof wie 10m Feldweg. Im gesellschaftlichen Bereich gibt es keinerlei Kultur des eigenständigen Denkens, triebgesteuert wie ein Hund leicht zu dressieren. Der Herdentrieb dominiert.

    Das was ich hier behaupte, weiss jeder Steuer und Abgabenzahler, der mehr als 10% an einen Staat abführt genau, folglich ist das auch kein Beschiss, sondern Komplizenschaft.

    Ebenso wie im technischen Bereich der individuelle Geist die Fortschritte bringt, verhält es ich auch im gesellschaftlichen Bereich. Deshalb hat jeder zu jeder Zeit die Möglichkeit der individuellen Weiterentwicklung, alles andere sind aus meiner Sicht - Ausreden - .
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    Tempranillo

    14.07.2019, 15:16
    (editiert von Tempranillo, 14.07.2019, 16:08)

    @ Tempranillo

    Macron am Nationalfeiertag ausgebuht und ausgepfiffen

    Link zum Video: https://twitter.com/EnCausee/status/1150339709815656448

    Wozu sind eigentlich Militär und berittene Polizei mit dabei?

    Um den Statthalter Angloamerikas und Israels vor dem Volk zu schützen!

    Wie das halt immer ist in einer Demokratie, wenn die Bürger dem Jahrtausendbetrug allmählich auf die Schliche kommen.

    Auch heute wieder haben die Ordnungskräfte einer Frau das Auge herausgeschossen.

    https://twitter.com/EnCausee/status/1150389511354015744

    Die nächste Heldentat der demokratischen Polizei:

    https://twitter.com/EnCausee/status/1150393541148979202

    Sie haben einen Mann zu Boden geschlagen, der dadurch einen Herzstillstand bekam und zwischen Leben und Tod schwebt.

    Schön ist es, Demokrat zu sein, sagt die Ratte zu dem fetten Schwein.

    Weitere eindrucksvolle Videos vom 230. Feiertag des Putschs von Rechts, der Machtergreifung durch Hochfinanz und Sanhedrin (Joseph Léhmann), bei dem Angela Merkel, eine Israel- und Aminutte wie Macron, bezeichnenderweise dabei sein durfte:

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Macron-largement-hue-et-siffle-lors-de-son-passage-sur-les-Champs-Elysees-55516.html

    Sev kommentiert: *Ein langes, aber sehr interessantes Video von Thinkerview über die Methoden dieses "freundschaftlichen" Amerika, das Frankreich ... ohne jede Schwierigkeit auf die Knie zwingt. Und man wundert sich über die Unterwerfung unserer Politiker gegenüber Washington htps://www.youtube.com/watch?v=dej...*

    Tempranillo

    Reffke

    E-Mail

    14.07.2019, 15:43

    @ Steppke

    Vonwegen!

    Hallo Steppke und allerseits,

    Schau her, was in Paris beim Nationalfeiertag abging:
    https://twitter.com/EnCausee
    Selbstverständlich kein Mucks bei den MSM...

    MfG, Reffke

    ---
    Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
    ------------------------------
    ==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

    Tempranillo

    14.07.2019, 21:56
    (editiert von Tempranillo, 14.07.2019, 22:23)

    @ Tempranillo

    Nicht Macron, Migranten sind die große Hoffnung Europas

    Die afrikanischen Migranten werden Europa zu einem märchenhaften Wiederaufstieg führen, zu neuem Glanz und strahlender Größe.

    Wenn das Raphael Glucksmann, Bernard Henri Lévy und Jacques Attali sagen, habe ich keinerlei Grund, am Wahrheitsgehalt und der prognostischen Sicherheit ihrer Aussagen zu zweifeln.

    Bernard Henri Lévy: *Nur die Besten legen 5.000 Kilometer zurück, um nach Europa zu kommen. Es gibt ein Anströmen frischen Blutes, selbst wenn man den Ausdruck nicht mag.*

    Raphael Glucksmann: *Ja, man muß heute die Migranten aufnehmen, die auf dem Mittelmeer sterben. Will man Mauern und Stacheldraht haben, oder sind wir eine offene Gesellschaft?*

    Jacques Attali: *Europa braucht Migranten. Wir brauchen eine vitale Immigration, um die Renten zu bezahlen. Das nennt man positive Ökonomie, das heißt im Interesse der kommenden Generationen zu arbeiten.*

    Alain Jakubowicz: *Die Debatte, ob man den Migranten die Hand reichen soll oder nicht, ist unserer Geschichte und der universellen Werte, wie sie von der Republik getragen werden, unwürdig. Sie zu empfangen, ist weder Bürde noch Invasion. Es ist eine rechtliche und moralische Verpflichtung.*

    Francis Huster (Schauspieler und Regisseur): *Migranten, die hier ankommen, sind künftige Montaignes:*
    https://www.youtube.com/watch?v=8NQgmA0mxD8#t=23m39s

    Hier sehen wir sie beim Verfassen ihrer Essais:
    https://www.youtube.com/watch?v=8NQgmA0mxD8#t=23m43s

    Zum Schluß noch ein debitistisches Häppchen. Es geht um Schulden als Mittel der Völkerversklavung:

    https://www.youtube.com/watch?v=_0Wm89SQvuc&feature=player_embedded#t=6m47

    Die eingeblendeten Bilder bitte ich zu beachten. Zunächst Photos von einem Fest der Rothschilds, danach ... bei 6:51 ... das Entsetzliche!

    Tempranillo

    Tempranillo

    14.07.2019, 23:49

    @ Tempranillo

    Einer zieht den Vorhang weg

    Alain Soral, der bestimmt vieles erfährt, aber unter der Auflage, seine Quelle nicht zu nennen:

    *Die Bankenmacht hat eine Kirche, die sich Freimaurerei nennt, und in den hohen Sphären der Freimaurerei gibt es diese luziferische Idee, daß der Mensch, um seine ganze Macht zu entfalten, sich sich von moralischen Imperativen befreien muß, die christlich sind: karitatives Handeln und Mitleid.
    (...)
    Es gibt eine Verbindung zwischen den oberen Ebenen der Finanz und masonischen Macht, die zum Tod hunderttausdender Menschen führt, der Zerstörung Libyens oder Spekulation mit Nahrungsmitteln, ... man muß sein Inneres abhärten, um sich vollständig von Christus zu entfernen, und deshalb gibt es diese masonische Rekrutierung, diese Rekrutierung läuft über Vergewaltigung und Ermordung von Kindern. Die hohen freimaurerischen und ...piieeep-...isch-freimaurerischen Eliten sind sehr oft mit Vorkommnissen pädokrimineller Netzwerke verbunden.

    Das beste Beispiel, das ich zitieren kann, ist LICRA-Präsident Alain Jakubowicz, der mich attackiert, der Anwalt Nordahl Lelandais, der Mörder der kleinen Maelys ist, der pädokriminell und möglicherweise sogar pädokrimineller Serienmörder ist.*


    Als Quelle für Sorals Aussagen über das Logenwesen vermute ich u.a. den Pianisten, Komponisten und ehemaligen universitären Lehrbeauftragten Stéphane Blet, der wie Gioele Magaldi (Großmeister des Oriente democratico) aus dem Nähkästchen des Logenwesen geplaudert hat.

    Tempranillo

    https://www.youtube.com/watch?v=_0Wm89SQvuc&feature=player_embedded#t=10m25s

    Tempranillo

    15.07.2019, 00:50

    @ Tempranillo

    Im Rathaus der Stadt Paris sieht man es wie ich

    Die Stadt Paris spendet einer immigrationistischen Organisation, SOS Méditerranée, 100.000 € und zeichnet Carola Rackete mit der Medaille *Grand Vermeil* aus.

    Giorgia Meloni, Vorsitzende der rechtsextremen Partei Fratelli d'Italia, war darüber so aufgebracht, daß sie dem Botschaftsempfang zur Feier des 14. Juli ferngeblieben ist.

    Sie wäre besser beraten gewesen, daran zu denken, daß die Bürmeisterin von Paris, Anne Hidalgo, möglicherweise zur gleichen leidens- und verfolgungsgezeichneten Gemeinschaft gehört wie Marlène Schiappa und Amtsvorgänger Bertrand Delanoe, dann hätte sich diese unerträgliche rassistisch-völkische Provokation ganz von selbst erledigt.

    Tempranillo

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Rome-manifestation-devant-l-ambassade-de-France-apres-un-don-de-100-000-euros-de-la-Ville-de-Paris-55520.html

    Tempranillo

    15.07.2019, 13:20

    @ Tempranillo

    Warum lese ich das nur beim Erbfeind?

    Blancboula kommentiert Sorals Video, das auch einige geniale Einsichten über den Feminismus als Instrument der Völkerversklavung enthält:

    *Du Mozart conceptuel ... !*

    *Ein Mozart theoretischer Konzepte.*


    Mich interessiert jetzt nicht, daß der Vergleich nicht paßt und kann nur wieder deprimiert darauf hinweisen, daß man ausgerechnet beim Erbfeind sehr genau weiß, was genau in und an Deutschland gut ist.

    Deutsche, vor allem -Innen kämen nie auf die Idee, derartige Vergleiche anzustellen. Die holen sich höchstens einen runter oder schieben sich einen Dildo rein, wenn sie jemanden mobben können, der Mozart & Co. unendlich besser, vor allem interessanter findet als die alles ertränkende und erstickende Amijauche.

    Feministischer Quark, zermatscht schon, bevor es ihn gegeben hat. Stichelnde Bosheit von Anfang bis Ende nicht nur in Text und Singstimme, vor allem im Orchester:

    https://www.youtube.com/watch?v=J9hOYtgyJhw

    Sind Le Nozze di Figaro französisch, spanisch, italienisch, deutsch, österreichisch oder bayrisch?

    Natürlich alles zusammen und durch den Ausschluß des Angloamerikanischen europäisch in Vollendung!

    Tempranillo

    Tempranillo

    15.07.2019, 14:31
    (editiert von Tempranillo, 15.07.2019, 15:18)

    @ Tempranillo

    Europa hält vieles aus, aber eines sicher nicht

    > Sind Le Nozze di Figaro französisch, spanisch, italienisch, deutsch,
    > österreichisch oder bayrisch?
    > Natürlich alles zusammen und durch den Ausschluß des Angloamerikanischen
    > europäisch in Vollendung!

    Sie sind sogar, hebt man auf den Librettisten ab, venezianisch-jüdisch. Emmanuele Conegliano, Jude aus Ceneda, wurde wegen seiner Hochbegabung von Bischof da Ponte adoptiert und hat dann dessen Namen angenommen.

    Europa hält vieles aus, auch Juden mit dem Namen venezianischer Bischöfe, aber eines garantiert nicht, die Einmischung der angloamerikanischen Kulturzerstörer und Völkermörder.

    In dieser Nummer hat sich der die europäische Kulturgeschichte überragende Librettist Lorenzo da Ponte selbst übertroffen.

    https://www.youtube.com/watch?v=wv5RLOCZcfo

    Elegant wie Molière und Goethes Faust, dabei tief und nicht ohne eine gewisse unans-tändige Doppeldeutigkeit.

    Die Kammerzofe Susanna im Gewand und mit den Worten einer Gräfin:

    Giunse alfin il momento
    che godrò senz'affanno
    in braccio all'idol mio. Timide cure,
    uscite dal mio petto,
    a turbar non venite il mio diletto!
    Oh, come par che all'amoroso foco
    l'amenità del loco,
    la terra e il ciel risponda,
    come la notte i furti miei seconda!

    Deh, vieni, non tardar, oh gioia bella,
    vieni ove amore per goder t'appella,
    finché non splende in ciel notturna face,
    finché l'aria è ancor bruna e il mondo tace.
    Qui mormora il ruscel, qui scherza l'aura,
    che col dolce sussurro il cor ristaura,
    qui ridono i fioretti e l'erba è fresca,
    ai piaceri d'amor qui tutto adesca.
    Vieni, ben mio, tra queste piante ascose,
    ti vo' la fronte incoronar di rose.

    Diese Szene fände man bei Louis Dasté wieder, seinem Buch über die Verschwörung gegen Marie-Antoinette, einer im Rahmen der Halsband-Affäre aufgezogenen und in den Gärten von Versailles spielenden Intrige.

    Ob da Ponte über die Winkelzüge der damals hohe Wellen schlagenden Affäre informiert gewesen ist, weiß ich nicht. Aber die Parallelen sind zu schön, um sie zu verschweigen.

    Louis Dasté, eigentlich André Baron und Träger eines jüdischen Nachnamens, zitiert einen Brief Graf Mirabeaus an den Palermitaner Juden Cagliostro alias Giuseppe Balsamo, in dem vorgeschlagen wird, Verbrechen der Freimaurer den Jesuiten in die Schuhe zu schieben.

    Das sind so die kleinen Informationstrüffel, die jene garantiert nicht finden werden, bei denen es gerade mal zu schlechtem Englisch reicht, oder die mit Griechisch und Latein geschunden wurden.

    Bitte anklicken und Abgründe der alliierten Verblödung und Vertierung erkennen:
    https://twitter.com/cheyennecarron/status/1150651495316164608

    Dieser Tweet hätte auch von mir sein können. Das Vergnügen, meine eigenen Ansichten anderswo wiederzufinden, habe ich in meinem Leben eher selten gehabt, umso mehr weiß ich es dann zu schätzen. Daß es meist Franzosen, sogar deren Frauen, oder Juden wie Jacob Cohen sind, dafür kann ich nichts.

    Tempranillo

    Andudu

    15.07.2019, 16:41

    @ Tempranillo

    Danke für deine Beiträge...

    ...auch wenn es mir unmöglich ist, deine Aussagen und Verschwörungsideen richtig zu gewichten, ich schwanke zwischen "ist so!" und "allzu einseitige VT". Aber gut, wir sind eh nicht in der Lage was zu ändern, wir können überwiegend nicht mehr tun, als beobachten und interpretieren (und dabei sollte man so viele Fakten wie möglich einbeziehen).

    Tempranillo

    15.07.2019, 17:24

    @ Andudu

    Dr. Valerie Bugault mit Klartext

    > ...auch wenn es mir unmöglich ist, deine Aussagen und Verschwörungsideen
    > richtig zu gewichten, ich schwanke zwischen "ist so!" und "allzu einseitige
    > VT". Aber gut, wir sind eh nicht in der Lage was zu ändern, wir können
    > überwiegend nicht mehr tun, als beobachten und interpretieren (und dabei
    > sollte man so viele Fakten wie möglich einbeziehen).

    Danke. Auch wenn man wie ich ein dickes Fell hat, tut es gut, wenn einem nicht nur Dreck hinterhergeworfen wird. Jede Information möglichst genau zu prüfen, wäre der beste Rat, den man geben kann. Daß, was übrigbleibt, europäisch ist, wird sich dann ganz von selbst herausstellen. [[zwinker]]

    Alain Soral im gestrigen Video: *Sie bezeichnen mich als Verschwörungstheoretiker, denn die Macht mag es nicht, wenn man mit dem Finger auf sie zeigt.*

    Auch Dr. iur. Valerie Bugault gibt wie nie zuvor dem Schlachtroß der Verschwörungstheorie die Sporen. So giftig wie heute habe ich sie noch nie erlebt, und sie hat dafür ihre Gründe, die die gleichen sind wie bei mir:

    Sie wirft den französischen Eliten vor, das Land an Angloamerika zu verkaufen und alle französischen sowie europäischen Besonderheiten der angelsächsischen Finanzwelt zu opfern.

    Bugault spricht von einem *Komplott gegen die Völker und gegen die Freiheit. Die Sanktion für Untätigkeit wird nicht nur im Verschwinden eines politischen Modells bestehen, sondern ebenso und vor allem im Verschwinden der Zivilisation selbst*.

    On ne saurait mieux dire, man könnte es nicht besser sagen.

    Tempranillo

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Le-cas-Raymond-Barre-55526.html

    Tempranillo

    17.07.2019, 13:01

    @ Tempranillo

    Von Valérie zu Ferdinand

    > Bugault spricht von einem *Komplott gegen die Völker und gegen die
    > Freiheit. Die Sanktion für Untätigkeit wird nicht nur im Verschwinden
    > eines politischen Modells bestehen, sondern ebenso und vor allem im
    > Verschwinden der Zivilisation selbst*.

    >
    > On ne saurait mieux dire, man könnte es nicht besser sagen.

    Den Begriff Zivilisation verwendet Bugault nicht im Spengler'schen Sinn, sie meint das Insgesamt dessen, was Europa auf dem Feld der Wissenschaft, Kunst, Kultur, Politik und Lebensführung ausmacht.

    Was verlorenzugehen droht bzw. schon verlorengegangen ist, beleuchtet schlaglichtartig folgender Leserkommentar:

    Riton: *Sur France cul on parle beaucoup de Celine depuis 3 jours y compris des Pamphlets. Pas un seul des intervenants n ose faire remarquer qu ils denoncent le BELLICISME des juifs voulant nous pousser dans la guerre pour renverser Hitler.*

    *Auf France Arsch (cul-ture) spricht man seit drei Tage viel über Céline, einschließlich der Pamphlete. Nicht einer der Teilnehmer wagt zu bemerken, daß dort der BELLIZISMUS der ...Piieeep-...en angeprangert wird, die uns in einen Krieg schieben wollten, um Hitler zu stürzen.*


    Wer Célines 1937 und 38 erschienenen Bagatelles pour un Massacre und die Ecole des cadavres kennt, braucht keinen Schultze Rhonhof mehr, womit ich auf keinen Fall die gigantischen Verdienste schmälern möchte, die er sich mit seinem Buch erworben hat.

    Célines glasklare Zuweisung der Alleinschuld am kommenden Krieg finden wir in den 1942 erschienenen Werken Ferdonnets (La guerre juive), Rebatets (Les décombres) und Delaisis (La révolution européenne) wieder.

    Tempranillo

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Louis-Ferdinand-Celine-au-fond-de-la-nuit-55580.html

    Tempranillo

    19.07.2019, 11:49

    @ Tempranillo

    An Céline scheiden sich die Geister

    Gilles kommentiert den Artikel über Louis-Ferdinand Céline:

    An der Sorbonne verglich George Steiner 1997 die Tragödie Phädras (Jean Racine) mit der Shoah und sagte, *angesichts einiger schändlicher Texte Célines müsse man warten, bis man den Mann wiederlesen könne*, kurz gesagt, er sollte in die Rumpelkammer kommen. Als eine brillante Professorin, Madame Coquio ihn fragte, ob man Person und Werk nicht voneinander trennen soll, wurde Steiner rasend, und Madame Coquio verließ den Hörsaal. Später habe ich erfahren, daß Steiner zu B'nai B'rith gehört, und darüber nur noch die Sonne kommt. Die wirklichen Befehle für Französisch-Professoren kommen zu einem Teil von da her.

    Abgesehen von der Bestätigung dessen, was Jacob Cohen und Stéphane Blet sagen, daß die rassereine Loge B'nai B'rith als Generalstab und Kommandozentrale der Freimaurerei und des messianischen Globalismus' zu betrachten sei, sind Gilles Ausführungen noch in einem anderen Punkt hochinteressant: sie zeigen, daß uns die Machthaber mit teils subtilen, teils brachialen Mitteln von Informationen fernhalten wollen, die für uns wichtig und sie selbst gefährlich sind.

    Tempranillo

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Louis-Ferdinand-Celine-au-fond-de-la-nuit-55580.html

    Tempranillo

    19.07.2019, 12:55
    (editiert von Tempranillo, 19.07.2019, 13:29)

    @ Tempranillo

    So etwas wird gar nicht gern gesehen

    > Abgesehen von der Bestätigung dessen, was Jacob Cohen und Stéphane Blet
    > sagen, daß die rassereine Loge B'nai B'rith als Generalstab und
    > Kommandozentrale der Freimaurerei und des messianischen Globalismus' zu
    > betrachten sei, sind Gilles Ausführungen noch in einem anderen Punkt
    > hochinteressant: sie zeigen, daß uns die Machthaber mit teils subtilen,
    > teils brachialen Mitteln von Informationen fernhalten wollen, die für uns
    > wichtig und sie selbst gefährlich sind.

    Die foinen Damen und Herren DemokratInnen, haben nichts dagegen, wenn wir uns Ami-, Sado- und Porno-Dreck bis zum Anschlag reinziehen, aber sie sehen uns äußerst ungern Drumont, den Unaussprechlichen, Rebatet, Ferdonnet, Cousteau, Céline, Cohen, Menuhin, Atzmon und Ryssen lesen, der von Dana Goldstein und Gilad Atzmon als hervorragender Kenner der Materie bezeichnet wurde.

    Einige seiner zehn Bücher wurden inzwischen ins Englische übersetzt und wären hier zu beziehen:

    https://barnesreview.org/?s=Ryssen&submit=&post_type=product

    Mir macht es wenig aus, falls jemand die Abneigung, die er mir entgegenbringt, auf meine Literaturempfehlungen überträgt, nur schadet sich der Betreffende damit selbst; außerdem wäre es eine ebenso wirksame wie risikolose Möglichkeit, zivilen Widerstand zu leisten, indem man keine Systempresse mehr anfaßt, Radio und Fernseher ausgeschaltet läßt, keinen Hollywood-Müll mehr konsumiert und stattdessen anfängt zu lesen.

    Spannenderes gibt es sowieso nicht, und das in einer Menge, daß man Jahre bräuchte, um wenigstens die ärgsten Folgen der alliierten Gehirnwäsche zu neutralisieren.

    Tempranillo

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










495098 Postings in 57757 Threads, 956 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz