Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Olivia

    18.05.2019, 21:57
    (editiert von Olivia, 18.05.2019, 22:10)
     

    In den USA liegen Informationen vor, dass das FBI Regierungsmitarbeiter "akquirieren" wollte, um gegen Trump zu spionieren.

    Da ich annehme, dass diese "Welle" irgendwann in der nächsten Zeit auch in unseren Landen aufschlagen wird (vielleicht ist Stracke nur der Anfang), hier ein Fox-Bericht, der sich auf die Recherche der bekannten Journalisten John Solomon und Sarah Carter bezieht.

    https://www.youtube.com/watch?v=2xglDpABkCA

    Die Situation in den USA kocht langsam hoch. Inzwischen hat sich Justizminister Barr in einem Interview mit dem Sender Fox dahingehend geäußert, dass es eine Untersuchung darüber geben wird, WIE das "Dossier" (das die Ermittlungen gegen Trump auslöste) zustande kam.

    Die Personen, die sich mit der in den letzten 2 Jahren in mühsamer Kleinarbeit durch Kongressausschüsse, Zeugenbefragungen und Journalistenrecherche herausgefundenen Faktenlage beschäftigt haben, sind inzwischen auf folgendem Informationsstand:

    1. Die Regierung Obama nutzte die Zusammenarbeit der Geheimdienste der 5 Eyes (Großbritannien, Kanada, USA, Australien, Neuseeland) um in großem Ausmaße amerikanische Staatsbürger zu überwachen und zu bespitzeln. So soll u.a. auch Donald Trump bereits vor der Präsidentschaftskampagne und auch während der Kampagne bespitzelt worden sein.

    2. Da die internationalen Medien einhellig die Präsidentschaftskandidatin H. Clinton bevorzugten und entsprechend positiv über sie berichteten (und negativ über Trump), ging "man" davon aus, das Clinton gewinnen würde. Für den Fall, das sie nicht gewinnen würde, wurde jedoch eine "Versicherungspolice" eingebaut, um Trump aus dem Amt zu entfernen.

    3. Die Versicherungspolice bestand darin, dass die "Organisatoren / Verantwortlichen" der Gegenkandidatin des derzeitigen US Präsidenten über eine Anwaltskanzlei der Clintons ein Dossier in Auftrag gaben, das eine "Collusion" (geheime Absprache) von Trump mit Russland zum Gegenstand hatte. Über die Anwaltskanzlei wurden Geheimdienstmitarbeiter aus Großbritannien beauftragt, sich mit den Russen in Verbindung zu setzen, um "Schmutz" über Trump aus dem Nähkästchen zu holen. Der beauftragte, britische Geheimdienstmitarbeiter soll über "gute Kontakte" nach Russland verfügt haben und das Dossier soll dann "über Hörensagen" von z.T. sehr dubiosen Personen zustande gekommen sein. Es wurde mit hohen Millionenbeträgen bezahlt. Verwickelt waren Personen aus Australien, aus Großbritannien, aus den USA und aus Russland (nicht vergessen, Clinton/Obama hatten den Russen 20 % der amerikanischen Uranvorkommen verkauft - Clinton bekam daraufhin eine Spende von über 100 Millionen an die Foundation und der Ehemann hielt einen Vortrag für 500.000 US Dollar). Die Medien "schweigen"....

    4. Dieses Dossier wurde dann von den entsprechenden Stellen in den USA (FBI, CIA, Justizministerium etc. etc.) dem höchsten Gericht der USA vorgelegt, OHNE dass dem zuständigen Richter mitgeteilt wurde, dass dieses Dossier von der "Konkurrenzpartei" im Wahlkampf in Auftrag gegeben und bezahlt wurde. Es wurde dem Richter auch nicht mitgeteilt, WIE das Dossier zustande gekommen ist und WER es BEZAHLT hat. Die restlichen beteiligten Personen mussten aber ALLE Bescheid gewußt haben. Die Namen, die in diesem Zusammenhang genannt werden: Clapper, Brennan, Comey, Obama, die Justizministerin etc.

    5. Die "Untersuchung" mußte mehrfach "verlängert" werden. Die Anträge wurden immer wieder von R. Rosenstein unterschrieben. Wie weit er informiert war, wird sich noch herausstellen.

    6. Inzwischen "streiten" sich bereits die ersten Beteiligten öffentlich über die Vorgehensweise (Comey und Brennan). Clapper hat sich vor dem Fernsehpublikum bereits vor etlicher Zeit dahingehend geäußert, dass es zu den ganzen Untersuchungen "ohne Obama nicht gekommen wäre".

    7. Inzwischen verdichten sich die Hinweise, dass "man" Trump regelrecht "Spione" in das Wahlkampfteam hineingepflanzt hat.

    8. Und nun werden von Solomon und Carter weitere Textmitteilungen von FBI-Mitarbeitern veröffentlicht, aus denen hervorgehen soll, dass sich zwei Personen intensiv darum bemüht haben, auch in der Regierung Trump entsprechende "Spione" unterzubringen.

    So.... grüß Dich Gott, Elisabeth.....
    und weiter geht es demnächst in diesem Theater....

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










492502 Postings in 57520 Threads, 956 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz