Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    08.05.2019, 08:17
     

    ProSiebenSat.1 Digital GmbH

    Royal Thai Embassy Berlin ..... bezieht Stellung

    Zitat
    “am 3. Mai 2019 strahlte ProSiebenSat.1 Digital GmbH im SAT 1 Frühstücksfernsehen einen Beitrag über die Hochzeit Seiner Majestät König Maha Vajiralongkorn mit Königin Suthida aus. Hierzu möchte ich folgendermaßen Stellung nehmen:

    Gegen die Sendung, in der die Hochzeitszeremonie des thailändischen Königspaares, insbesondere die würdigende Huldigung der Königin, in unwürdiger und ironisierender Weise nachgestellt wurde, möchte ich im Namen aller Thailänder Widerspruch einlegen. Die genannte Huldigung, in der eine Person auf dem Boden vor der anderen Person liegt, ist in Thailand ein Zeichen der Hochachtung und Würdigung in höchster Form. Diese Tradition wird von Thais bis heute bei Eltern, Vorfahren oder bei hochgeachteten Menschen bewusst ausgeübt. Es ist uns sehr wichtig, diese wertvolle Tradition fortzuführen und der Welt mit vollem Stolz zu zeigen. Tradition und Kultur sind zu respektierende Elemente, die nicht mit einer anderen Kultur verglichen oder beurteilt werden sollten. Weiterhin verletzt diese Tradition niemanden, weder körperlich noch seelisch.

    Wir Thailänder haben die Deutschen immer für ihre Toleranz und ihren Respekt anderen Menschen gegenüber bewundert. Den Link zu dieser Sendung aber hat die Königlich Thailändische Botschaft jetzt von zahlreichen tief verletzten Landsleuten zugeschickt bekommen, mit der Bitte, diesen Sachverhalt mit Ihnen unverzüglich zu klären. Wir sind zutiefst enttäuscht, dass in diesem weltoffenen Land eine andere Tradition und Kultur dermaßen lächerlich gemacht wird und dies sogar im Fernsehen verbreitet wird. Seit mehr als 150 Jahren pflegen Deutschland und Thailand diplomatische Beziehungen, die von großem Verständnis und großer Hochachtung beider Länder einander gegenüber gekennzeichnet sind. Deshalb können wir nicht nachvollziehen, wieso eine Kritik ohne Hintergrundwissen und Würdigung ausgesprochen und in dieser Art verbreitet werden konnte. Dass Sie sich über eine so tief verwurzelte Tradition lustig machen, sie ohne Respekt und Verständnis kritisieren, empfinden wir sehr unangemessen. Diesen Vorfall können wir Thailänder auf keinen Fall akzeptieren. Es ist nicht auszuschließen, dass die deutsch-thailändischen Beziehungen durch die Sendung Schaden nehmen könnten.

    Aus diesem Grund möchte ich Sie sowie Ihre beiden Moderatoren im Namen aller Thailänder auffordern, sich für diese Äußerungen öffentlich und in aller Form, insbesondere im Frühstücksfernsehen, zu entschuldigen. Kritik an Traditionen anderer Länder sollte in der heutigen Welt von Respekt und Toleranz gekennzeichnet sein. Thailand verwahrt sich gegen eine solche Verunglimpfung seiner wertvollen Traditionen.”

    Zitat Ende

    Jetzt bin ich mal gespannt wie die Reaktionen ausfallen.

    Eine konstitutionelle Monarchie von der Bevölkerung so gewünscht.


    Ja zugegeben, es sind keine Moslems und schwarz Haut haben sie auch nicht. Der König hat übrigens ein Haus am Starnberger See und schickt den kommenden Thronfolger dort auf die Schule. Ich glaube, darüber wird noch einmal nachgedacht werden, ob das eine gute Wahl war.

    Wir Geflüchteten können das wieder ausbaden. Ich schäme mich fremd.
    Danke.
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    heller

    08.05.2019, 12:25

    @ NST

    Ich lasse mich nicht in Sippenhaft nehmen.

    Lieber NST, [edit: Rechtschreibfehler]
    ich kenne den angesprochenen Beitrag nicht. Aber mir war im Radio auch der Unterton der "Befremdlichkeit, Rückständigkeit" von althergebrachten Ritualen aufgefallen. Es ist unsäglich dummm, was da tagtäglich verbreitet wird.

    Aber: Nicht ganz Deutschland hat so eine Haltung.
    Vor allem hat die deutsche Bevölkerung glaube ich eine wesentlich andere Meinung als die Vertreter, die sie - aus welchen Gründen auch immer - gewählt hat.
    Gleichzeitig gibt es auf der ganzen Welt und speziell natürlich auch in Deutschland unglaublich viele Leute, die Hochachtung als Haltung gar nicht mehr innerlich nachvollziehen können und auch noch stolz darauf sind. Ironischerweise ist es genau der Stolz, den sie überwunden zu haben glauben [[sauer]]
    Insofern wäre dieser Brief als Auslöser für eine Debatte durchaus hilfreich.

    Fremdschämen wäre angebracht, wenn es denn was helfen würde. Das kann ich aber nicht feststellen. Man kann eigentlich nur höflich darauf verweisen, dass die Deutschen (egal ob jetzt alle, nur die Biodeutschen, nur die Nichtdeutschlandhasser oder sonstwen damit abgebildet werden sollen), keine würdigen Vertreter haben. Oder zumindest, dass man sich von den derzeitigen Figuren nicht würdig vertereten fühlt.
    Das ist etwas anderes als fremdschämen, denn man nimmt es nicht so persönlich. Man sieht die Herabwürdigung und verurteilt sie, verletzt sich aber nicht zusätzlich selbst (was ja nur Wasser auf die Mühlen der Dummbatzen und Hintertanen wäre).

    Soweit meine Reaktion.
    Danke für Deine sehr informmativen Beiträge aus dem fernen Osten.
    Heller (statt dunkler)

    Tempranillo

    08.05.2019, 12:41

    @ NST

    Alles paletti

    > Royal Thai Embassy Berlin ..... bezieht Stellung
    >
    > Zitat
    > “am 3. Mai 2019 strahlte ProSiebenSat.1 Digital GmbH im SAT 1
    > Frühstücksfernsehen einen Beitrag über die Hochzeit Seiner Majestät
    > König Maha Vajiralongkorn mit Königin Suthida aus. Hierzu möchte ich
    > folgendermaßen Stellung nehmen:
    >
    > Gegen die Sendung, in der die Hochzeitszeremonie des thailändischen
    > Königspaares, insbesondere die würdigende Huldigung der Königin, in
    > unwürdiger und ironisierender Weise nachgestellt wurde, möchte ich im
    > Namen aller Thailänder Widerspruch einlegen.

    ProSiebenSat1, von dem wir wissen, wem der Sender gehört, hat lediglich imitiert, was Hollywood seit Jahrzehnten gegenüber Deutschland praktiziert.

    Die Sendung über die thaländische Hochzeit hat noch dazu den Vorteil, daß sie den Kreis derer, die Deutschland nicht ausstehen können, um ein weiteres Land erweitert.

    Alles paletti, und die Deutschen sind glücklich, Teil der westlichen d.h. angloamerikanisch-israelischen Wertegemeinschaft zu sein, wogegen sich die Thailänder noch eine gute Portion Selbstachtung bewahrt zu haben scheinen.

    Dieses Volk, dessen Frauen sich an Sex-Touristen verkaufen, ist sehr viel weniger verhurt als die Deutschen, sofern man das Sich-Verkaufen nicht immer nur mit den Unterleibsorganen verbindet. Die geistig-seelische Hurerei, wie sie seit Konrad Adenauer und der CDU bei uns eine Art Staats- und Gesellschaftsreligion geworden ist, halte ich für bei weitem schlimmer.

    Tempranillo

    Martin

    08.05.2019, 13:32

    @ NST

    Die Multikulti-Linken haben vor keiner Kultur Respekt

    ..wie auch nicht vor der deutschen. Für die Linken, die sich in den Medienhäusern eingenistet haben ist 'Multikulti' ist nur Mittel zum Zweck, nämlich der Zerstörung der nationalen Identität. Diese Linken haben auch vor der islamischen Kultur keinen Respekt, sondern nur Schiss. Deshalb würden sie sich das, was sie gegenüber anderen Kulturen trauen, niemals gegenüber den Begleiterscheinungen des Islam getrauen.

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    08.05.2019, 14:54

    @ Tempranillo

    Ich vermute ....

    > Dieses Volk, dessen Frauen sich an Sex-Touristen verkaufen .....

    .... es ist nicht so verallgemeinert gemeint, wie es geschrieben steht.

    Im übrigen ist das vergleichbar, wie wenn ich einen Beitrag über klassische Musik und Tanz schreiben würde.

    Die thailändische normale Kultur, entspricht in Bezug auf das Thema Sex in etwa dem Stand zur Zeiten des Kaiserreichs. Abseits der Rotlichtbezirke sieht das ungefähr so aus:

    Strickte Geschlechtertrennung. Es gibt zwar gemischte Schulklassen, aber Jungs und Mädchen kommen dort nicht wirklich zusammen. Eine ehrbare Thailänderin geht als Jungfrau in die Ehe. Sollte das nicht so sein, muss der Ehemann auch keine Sinsot bezahlen ( das entspricht der früheren Aussteuer - die eine Frau in die Ehe mitbrachte, nur hier der umgekehrte Fall - der Mann bezahlt), auch bei einer geschiedenen Frau oder einer Witwe entfällt das. Die Summe bemisst sich an der gesellschaftlichen Hierarchie der Eltern und oder dem Ausbildungslevel (Uni und dann welche - Ranking).

    Rumficken vor der Ehe ist hier absolutes Tabu. Passiert natürlich auch und mit Geld lässt sich auch alles reparieren. Spricht sich das aber herum, dann wars das. [[freude]]

    Die ganzen Rentertruppen die vor allem zum Ende des letzten Jahrtausends in Thailand einmarschierten, die berichteten natürlich etwas ganz anderes. Die meisten dieser Relotius Autoren können aber weder Thais sprechen, noch lesen und schreiben. Wenn du nach Hamburg direkt auf die Reeperbahn ziehst und dann über die Frauen und deren Tätigkeit besonders in der Nacht berichteten würdest, käme ein vergleichbares Ergebnis zustande.

    Es ist also ganz einfach. An den Berichten der Autoren erkennt man in welchem Umfeld sie sich aufhalten. Die normalen Rentner haben da ganz klare Vorlieben. Das ist aber schon lange nicht mehr billig - in D kostet das weniger, aber das drum herum ist nicht so angenehm.

    So wie ich das sehe wurde speziell in D für die Feministen und Gutmenschinnen, das was unter Bezness bekannt ist, inzwischen sogar vom Staat organisiert. Der Steuerzahler bezahlt dafür, das die jungen kräftigen Schwarzen jederzeit verfügbar sind. Das ist allerdings in D scheinbar ein Tabu, das so deutlich auszusprechen.

    Prostitution ist in D ja ein Beruf und sogar steuerpflichtig. Folglich würde nach alter Gesetzeslage der Staat als Zuhälter fungieren. Das Volk hat aber anders entschieden und verzichtet auf die Moral, dann ist es eben so.
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










496442 Postings in 57863 Threads, 956 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz