Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    aman13

    11.02.2019, 16:51
     

    Wechselwirkung als Existenzfrage: DE-EU | EU-DE

    Hallo in die Runde,

    meine These bzw Gedankengang zur Diskussion an systemisch denkende Zeitgenossen.
    Besonders angesprochen dabei ist Diogenes Lampe, weil er die Schwächung ( ggf sich anbahnende Auflösung? ) der EU anspricht.

    Uns allen ist klar, dass eine EU ohne Bundesrepublik (in) Deutschland niemals existieren kann. Am nächsten Tag, an dem die BRD ( was immer sie sein möge )aus der EU austritt ( Wahrscheinlichkeit 0 ) oder sie als Zahler ausbleibt ( Wahrscheinlichkeit grösser 0 ) wäre eine EU erledigt.

    Nun bedeutet aber eine solche Symbiose normalerweise auch das Gegenteil und so stelle ich die provokante Frage:

    Kann man sinnvollerweise behaupten, dass, sollte die EU durch welche Massnahmen auch immer ihr Ende finden, die (heutige nach 1990 veränderte) BRD ebenso schlagartig aufhören würde zu existieren, weil die Durchdringung heute unauflösbar ist.

    Sollte also die BRD als Staatsfragment jemals eine gewisse Souverenität besessen haben, so ist diese völlig in die Grosse EUdSSR aufgegangen.

    Die Auflösung der EU müsste ebenso zum Ende des Systems BRD führen.

    Was ist eure Meinung hierzu?

    Falkenauge

    11.02.2019, 17:21

    @ aman13

    Volk

    > Sollte also die BRD als Staatsfragment jemals eine gewisse Souverenität
    > besessen haben, so ist diese völlig in die Grosse EUdSSR aufgegangen.
    >
    > Die Auflösung der EU müsste ebenso zum Ende des Systems BRD führen.
    >
    > Was ist eure Meinung hierzu?

    Nein, das glaube ich nicht. Es kommt auf die Intaktheit des Volkes mit seiner Kultur an, für das der Staat BRD nur die rechtliche Form bildet. Ebenso ist die EU nur ein Rechtskonstrukt, durch das das Volk in eine allgemeine europäische Bevölkerung aufgehen soll aber noch nicht aufgegangen ist. Das sind ganz verschiedene Dinge.

    Die erbärmliche Politikerkaste der Gegenwart hat allerdings bereits für eine starke Entleerung der kulturellen Eigenständigkeit des Volkes gesorgt und die Massenmigration droht den Rest zu besorgen.

    Aber ich glaube, dass eine Aufwachen und Besinnen der Deutschen auf ihre eigene kulturelle Substanz und Kraft noch vieles retten und eine Systemveränderung herbeiführen kann. Also meine Hoffnung stirbt zuletzt.

    aman13

    11.02.2019, 17:35

    @ Falkenauge

    habe ich dich richtig verstanden, dass

    du glaubst ( bzw hoffst ) dass es ein Identitätsaufbäumen des deutscne Volkes noch geben wird, jedoch dass die BRD ihr Dasein nach Zusammenbruch des Rechtskonstruktes EU weiter fristet?

    Also mMn, wenn das deutsche Volk nicht direkt nach einem Scheitern des globalistischen Projektes ( Babylon ) EU sein Schicksal in die Hand nimmt, wird es das niemals tun.
    Für jeden Deppen sichtbar hat sich die Bundespolitik vom deutschen und jedem anderen Volk distanziert und sich selbst blossgestellt mit ihrer "Bwevölkerung".
    Alle verwaltungen sprechen nicht mehr wie im GG Vom Willen des Volkes, sondern nur von "Umsetzung einer EU-Richtlinie.
    Was wollen deutsche (BRD ) Behörden tun, wenn sie keine EU-Richtlinien mehr haben ?
    [[wut]] ...ähm, für die "Bevökerung" da sein? [[freude]]

    Sieht mir nach ganz grossem Showdown aus.
    [[la-ola]]


    > > Sollte also die BRD als Staatsfragment jemals eine gewisse Souverenität
    > > besessen haben, so ist diese völlig in die Grosse EUdSSR aufgegangen.
    > >
    > > Die Auflösung der EU müsste ebenso zum Ende des Systems BRD führen.
    > >
    > > Was ist eure Meinung hierzu?
    >
    > Nein, das glaube ich nicht. Es kommt auf die Intaktheit des Volkes mit
    > seiner Kultur an, für das der Staat BRD nur die rechtliche Form bildet.
    > Ebenso ist die EU nur ein Rechtskonstrukt, durch das das Volk in eine
    > allgemeine europäische Bevölkerung aufgehen soll aber noch nicht
    > aufgegangen ist. Das sind ganz verschiedene Dinge.
    >
    > Die erbärmliche Politikerkaste der Gegenwart hat allerdings bereits für
    > eine starke Entleerung der kulturellen Eigenständigkeit des Volkes gesorgt
    > und die Massenmigration droht den Rest zu besorgen.
    >
    > Aber ich glaube, dass eine Aufwachen und Besinnen der Deutschen auf ihre
    > eigene
    > kulturelle
    > Substanz und Kraft noch vieles retten und eine Systemveränderung
    > herbeiführen kann. Also meine Hoffnung stirbt zuletzt.

    Falkenauge

    11.02.2019, 17:54

    @ aman13

    Aufbäumen

    > du glaubst ( bzw hoffst ) dass es ein Identitätsaufbäumen des deutscne
    > Volkes noch geben wird, jedoch dass die BRD ihr Dasein nach Zusammenbruch
    > des Rechtskonstruktes EU weiter fristet?
    >
    > Also mMn, wenn das deutsche Volk nicht direkt nach einem Scheitern des
    > globalistischen Projektes ( Babylon ) EU sein Schicksal in die Hand nimmt,
    > wird es das niemals tun.
    > Für jeden Deppen sichtbar hat sich die Bundespolitik vom deutschen und
    > jedem anderen Volk distanziert und sich selbst blossgestellt mit ihrer
    > "Bwevölkerung".

    Ja, es sieht schon so aus. Doch:

    "Feiger Gedanken
    Bängliches Schwanken,
    Weibisches Zagen,
    Ängstliches Klagen
    Wendet kein Elend,
    Macht dich nicht frei.

    Allen Gewalten
    Zum Trutz sich erhalten,
    Nimmer sich beugen,
    Kräftig sich zeigen,
    Rufet die Arme
    Der Götter herbei!"


    Goethe

    Mandarin

    11.02.2019, 20:12

    @ aman13

    BRD? Weg damit ...

    Willst Du weiter mit Deinen Kindern in einem Besatzerkosntrukt/Kolonie leben? Oder möchtest Du in einem selbstbestimmten Deustchland leben?

    Albert

    11.02.2019, 22:01

    @ Mandarin

    @Mandarin. Bis auf ein bisschen Zoff mit Putin und Trump ist der Deep State weltweit aktiv

    > Willst Du weiter mit
    > Deinen Kindern in einem Besatzerkosntrukt/Kolonie leben? Oder möchtest Du
    > in einem selbstbestimmten Deustchland leben?


    Im Grunde ist ganz Europa besetzt. Deutschland ist deren beste Kuh zum Melken. Da gibt es noch eine Menge abzuschütteln...

    Mandarin

    11.02.2019, 22:29

    @ Albert

    Klar. Aber die Deutschen müssen den Anfang machen ...

    Die Anderen werden dann folgen.

    Und für Deutschland ist die Ausgangssituation am besten.

    Alles Gute Dir!

    Mandarin

    aman13

    12.02.2019, 11:15

    @ Mandarin

    Vielen Dank, Mandarin!

    das spricht mir aus dem Herzen[[top]]

    Deutschland ist der Schlüssel!


    Kann ich also auf die Eingangsfrage eingehend zusammenfassen:

    Ein Showdown für EU & BRD wird es (vermutlich ) eher zeitgleich, also synchron geben?



    > Die Anderen werden dann folgen.
    >
    > Und für Deutschland ist die Ausgangssituation am besten.
    >
    > Alles Gute Dir!
    >
    > Mandarin

    Mandarin

    12.02.2019, 16:18
    (editiert von Mandarin, 12.02.2019, 17:08)

    @ aman13

    Deutschland ist der Schlüssel!

    > das spricht mir aus dem Herzen[[top]]
    >
    > Deutschland ist der Schlüssel!
    >
    >
    > Kann ich also auf die Eingangsfrage eingehend zusammenfassen:
    >
    > Ein Showdown für EU & BRD wird es (vermutlich ) eher zeitgleich, also
    > synchron geben?


    Hallo Aman13,

    Ja. BRD, EU und die ganzen westlichen Länder.


    >
    >
    > > Die Anderen werden dann folgen.
    > >
    > > Und für Deutschland ist die Ausgangssituation am besten.
    > >
    > > Alles Gute Dir!
    > >
    > > Mandarin

    Die Deutschen haben die Wahl.

    Es ist eben nicht so, daß alles vorbestimmt ist. Es gibt den globalen Prädiktor und eine ganz Horde von hierarchisch angeordneten Menschen, die sich für dieses sinnlose, satanistische Werk, die ganze Menschheit in die Irre zu leiten, krank zu machen und zu töten, benutzen lassen. Für Europa ist der Plan des Prädiktors das Intermarium. Dabei stellt die EU nur die Gebärmutter dar (Dr Spectre). Aus dieser wird der Superstaat Intermarium geboren, der ganz Eurasien steuern soll. Alles was links und unter/oberhalb des Intermariums liegt, wird zur Mad Max Zone. Rechts davon das abgeriegelte Rußland. Aber die Zukunft ist nicht festgeschrieben. Wenn die Deutschen zunehmend aufwachen und Ihr Leben selbst in die Hand nehmen, kippt der Plan des Prädiktors. Mit "den Deutschen" meine ich nicht 80 Mio. Ich meine 10-20 Mio. (incl. Östereich/Deutschschweiz) Der Rest ist leider Manövriermasse. Die meisten werden sowieso lautlos dahingehen (5G, Gifte usw.) Über das Tagesgeschehen jammern ist sinnlos. Es geht um die Gestaltung von dem, was nach dem Zusammenbruch geschehen soll. Denn der kommt sicher. Und Angst und Weglaufen ist hier der falsche Ratgeber. Das innere, emotionale Haus in Ordnung bringen. Andere Informieren. Sinnvolle (regionale) Bündnisse. Vorausdenken und Tun ist angesagt. Aber an den Deutschen hängt das Schicksal von Europa und der ganzen (westlichen) Welt (Menschheit). Entscheidende Änderung (im göttlich-seelischen Sinne) können nur von hier kommen.

    Alles Gute

    Mandarin

    aman13

    12.02.2019, 17:11
    (editiert von Hausmeister, 12.02.2019, 20:23)

    @ Mandarin

    Intermarum

    ich bin Landsmann von aprilzi,

    südliches Intermarum, wir kommen nur raus aus der Nummer,
    wenn die Deutschen frei sind
    grosses CIA Zentrum ist an Sofia drangehangen

    Mandarin

    12.02.2019, 18:32

    @ aman13

    99,999% der Deutschen hat den Plan NICHT auf den Schirm - hier im Dgf schon gar nicht ...

    Wobei CIA nur ausführendes Organ ist. Nach dem Plan soll sich das "geburtshelfende Volk" aus dem ganzen Westen im Intermarium zusammenziehen und dem Mad Max Festival seelenruhig zuschauen. Da > 10 Mio vom "geburtshelfende Volk" ins Intermarium einziehen sollen, könnte es sein, daß Sie die deutschen Pensionisten und auch ein paar Einheimische, die Ihnen nicht passen in die Mad Max Zone "werfen".

    Die Deutschen beschäftigen sich die ganze Zeit mit dem Migranten- AFD- Ablenkungs-Krams, und lassen sich da einspannen, anstatt strategisch zu denken, vorauszudenken und lokal eigenständig und ohne Politiker zu handeln.

    Aber ein Keim ist da und er wächst.

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    12.02.2019, 19:32

    @ Mandarin

    99,9999999999999999999999999999999999999999999999999 %

    sind dumm. Der Rest ist klug, vorzugsweise ich selbst.

    Herzlich
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Mandarin

    12.02.2019, 20:43

    @ Oblomow

    :-)

    > sind dumm. Der Rest ist klug, vorzugsweise ich selbst.
    >
    > Herzlich
    > Oblomow

    Freut mich, daß Du zum klugen Rest gehörst :-)

    Mit den 99,999 % ging es mir weder um Klugheit oder Intelligenz, sondern um Aufmerksamkeit, Interesse und Focus.

    Es tut mir leid, aber sich nur noch 1 Minute mit der Dummheit der Grünen, der Hoffnung auf die ewig zerstrittenen, sich selbstkasteienden AFD oder dem nächsten Vergewaltigungsopfer zu beschäftigen, führt zu nichts. Das sind Ereignisse für die sich die Deutschen vor Jahren schon entschieden haben: Sie werden jetzt nur noch "unaufhaltsam" abgespult. Es geht darum NEUE Lösungen und Wege zu beschreiten.

    Alles Gute

    Diogenes Lampe

    13.02.2019, 13:10
    (editiert von Diogenes Lampe, 13.02.2019, 13:18)

    @ aman13

    Leider sind Ihre Grundannahmen nicht zutreffend

    > Hallo in die Runde,
    >
    > meine These bzw Gedankengang zur Diskussion an systemisch denkende
    > Zeitgenossen.
    > Besonders angesprochen dabei ist Diogenes Lampe, weil er die Schwächung (
    > ggf sich anbahnende Auflösung? ) der EU anspricht.
    >
    > Uns allen ist klar, dass eine EU ohne Bundesrepublik (in) Deutschland
    > niemals existieren kann. Am nächsten Tag, an dem die BRD ( was immer sie
    > sein möge )aus der EU austritt ( Wahrscheinlichkeit 0 ) oder sie als
    > Zahler ausbleibt ( Wahrscheinlichkeit grösser 0 ) wäre eine EU erledigt.
    >
    > Nun bedeutet aber eine solche Symbiose normalerweise auch das Gegenteil
    > und so stelle ich die provokante Frage:
    >
    > Kann man sinnvollerweise behaupten, dass, sollte die EU durch welche
    > Massnahmen auch immer ihr Ende finden, die (heutige nach 1990 veränderte)
    > BRD ebenso schlagartig aufhören würde zu existieren, weil die
    > Durchdringung heute unauflösbar ist.
    >
    > Sollte also die BRD als Staatsfragment jemals eine gewisse Souverenität
    > besessen haben, so ist diese völlig in die Grosse EUdSSR aufgegangen.
    >
    > Die Auflösung der EU müsste ebenso zum Ende des Systems BRD führen.
    >
    > Was ist eure Meinung hierzu?

    Hallo aman13,

    Eine sehr interessante Frage! Leider sind Ihre Grundannahmen nicht zutreffend. Das BRD-System ist kein EU-System sondern eines der drei allierten Siegermächte USA, GB und Frankreich. Sie haben es in die EU integriert. Völkerrechtlich haben aber auch die Russen trotz Abzug aus Deutschland noch als vierte Siegermacht solange mit das Sagen, solange es mit dem Deutschen Reich in den Grenzen von 1937 keinen Friedensvertrag gibt. Hier sind aber Polen, Tschechien und die Slovakei, die Territorien dieses Reiches unter ihrer Verwaltung haben und sicher gerne behalten möchten, stark betroffen.

    Ein Ende des EU-Systems würde also genau diese Fragen wieder auf die Tagesordnung der Weltpolitik setzen. Nimmt man z.B. den Polen die deutschen Territorien wieder ab, braucht es im Osten eine Kompensation; wird also zurecht seine einst von Stalin einkassierten Ostgebiete zurückverlangen, die in Weißrussland und der Ukraine liegen. Mit dem Ende der Brüssler EU fangen also die Probleme quasi erst an.

    Weder Washington noch London werden Paris erlauben, nach dem Brexit allein die BRD zu übernehmen. Sie können das auch an der Kündigung des INF-Vertrages durch Trump und der Aufstellung neuer Atomraketen in Deutschland durch die USA erkennen, die sich ja auch gegen die Atommacht Frankreich richtet. Denn damit macht Trump klar, dass noch immer die USA über Westeuropa und die BRD entscheiden und nicht die Absicht haben, Frankreich mitreden zu lassen.

    Die EU ist bereits mit dem Brexit erledigt. Denn ein Zentralanliegen der EU war ja u.a., Deutschland unten zu halten und weiterhin daran zu hindern, sich mit Russland zu verbinden. Indem GB seinen Austritt vollzieht, kann dieses Ziel nicht mehr mittels EU erreicht werden. Denn Frankreich wird dadurch gezwungen, zwei sich widerprechende Ziele zuwege zu bringen: 1. Deutschland innerhalb der EU allein weiter unten zu halten und 2. sich mit ihm staatlich engstens zu verbinden und zu verzahnen, um mit seiner ökonomischen Stärke ganz alleine die EU zu dominieren.

    Sie können ja gerade verfolgen, dass Macron genau das gerade mit aller Macht versucht und Merkel alles tut, um ihm dabei behilflich zu sein, nur um ihn dann im entscheidenen Moment im Regen stehen zu lassen. Schließlich ist sie eine britische Agentin und keine französische.

    Macron trifft aber nicht nur auf den Widerstand der BRD-Insassen sondern auch auf den der eigenen Landsleute und nicht weniger auf den anderer EU-Staaten, insbesondere Italien und Österreich.

    Da Trumps USA nicht mit Macron ist, hindert er ihn dazu mit der Kostenfalle NATO daran, Frankreich als einzig verbliebene Atommacht der EU zum Führer einer neuen EU-Armee aufsteigen zu lassen. Hinzu kommt, dass sich Frankreichs Banken in Italien und Griechenland buchstäblich verausgabt haben. Trotz krimineller EZB, die mit ihrer Gelddruckmaschine die EU am Leben hält, indem sie die BRD aussaugt, sind Frankreichs Großbanken bereits bankrott. Deutsche Banken ebenso.

    Der Euro lebt imgrunde nur noch durch chinesische Investitionen, die aber immer deutlicher die wirtschaftliche Scheinsouveränität der EU-Staaten, einschließlich Frankreich und Deutschland gefährden. Mit dem Ende des Petrodollar konnte er noch eine Zeit lang ein alternatives internationales Wertaufbewahrungsmittel sein, doch mit dem Aufkommen des Yuan als internationales Zahlungsmittel, gedeckt durch Gold und Wirtschaftsleistung, muss er aufgegeben werden; denn er kann sich selbst weder durch das eine noch das andere decken. Allenfalls kann er dann noch eine Übergangszeit als Verrechnungseinheit fungieren, wie seinerzeit der Ecu.

    Was wir also gerade in Frankreich wie in der BRD beobachten können, ist der verzweifelte Versuch der EU-Kommission, Macrons und der BRD-System-Parteien, die Briten aus dem EU-System zu „entflechten“ und dabei den Mitgliedsbeitrag Großbritanniens zu kompensieren; sprich, den übrig gebliebenen EU-Staaten aufzuerlegen. Doch das kann nicht funktionieren. Es geht hierbei also nur noch darum, Zeit zu gewinnen, um den eigenen Untergang noch etwas hinaus zu schieben.

    beste Grüße nach Bulgarien!
    DL

    aman13

    13.02.2019, 15:45

    @ Diogenes Lampe

    Vielen Dank, DL

    Hallo DL [[top]]
    danke für die Grüsse,
    ich arbeite oft im Ausland, aber nicht mehr wie früher in D ( aus den Gründen, die hier schon tausendfach diskuttiert wurden )

    ich bin wohl nicht der Einzige, der darüber nachgrübelt, wie man alle aus der Fiktion rausholt.
    Also nach dem dann sichtbaren Ende der EU-Fiktion, muss die Frage nach dem Friedensvertrag gestellt werden ( womit ich mir selber die Eingangsfrage beantwortet habe, weil ein Friedensvertrag nicht mit der BRD, sondern mit einem legitimen deutschen Staat nur geschlossen werden kann, ergo: nix mehr BRD )

    Dabei könnte es eine Erleicherung sein, wenn von deutscher Seite gegen sehr langfristige und strukturelle Sonderrechte eine Gebietsaufgabe wenigstens teilweise in Frage kommt, damit die Kuh vom Eis kommt...mal sehen.

    Königsberg/ Kalinningrad könnte die erste deutsch-russische Stadt werden, militäresche Verantwortung bei den Russen, die wirtschaftliche bei den Deutschen....wer weiss.



    >
    > Hallo aman13,
    >
    > Eine sehr interessante Frage! Leider sind Ihre Grundannahmen nicht
    > zutreffend. Das BRD-System ist kein EU-System sondern eines der drei
    > allierten Siegermächte USA, GB und Frankreich. Sie haben es in die EU
    > integriert. Völkerrechtlich haben aber auch die Russen trotz Abzug aus
    > Deutschland noch als vierte Siegermacht solange mit das Sagen, solange es
    > mit dem Deutschen Reich in den Grenzen von 1937 keinen Friedensvertrag
    > gibt. Hier sind aber Polen, Tschechien und die Slovakei, die Territorien
    > dieses Reiches unter ihrer Verwaltung haben und sicher gerne behalten
    > möchten, stark betroffen.
    >
    > Ein Ende des EU-Systems würde also genau diese Fragen wieder auf die
    > Tagesordnung der Weltpolitik setzen. Nimmt man z.B. den Polen die deutschen
    > Territorien wieder ab, braucht es im Osten eine Kompensation; wird also
    > zurecht seine einst von Stalin einkassierten Ostgebiete zurückverlangen,
    > die in Weißrussland und der Ukraine liegen. Mit dem Ende der Brüssler EU
    > fangen also die Probleme quasi erst an.
    >
    ........
    Es geht hierbei also nur noch darum, Zeit zu gewinnen, um
    > den eigenen Untergang noch etwas hinaus zu schieben.
    >
    > beste Grüße nach Bulgarien!
    > DL

    D-Marker

    19.02.2019, 02:08

    @ Albert

    Der zofft net

    > > Willst Du weiter mit
    > > Deinen Kindern in einem Besatzerkosntrukt/Kolonie leben? Oder möchtest
    > Du
    > > in einem selbstbestimmten Deustchland leben?

    >
    > Im Grunde ist ganz Europa besetzt. Deutschland ist deren beste Kuh zum
    > Melken. Da gibt es noch eine Menge abzuschütteln...


    https://giphy.com/gifs/isP4TLqhjm3zq?utm_source=media-link&utm_medium=landing&utm_campaign=Media%20Links&utm_term=https://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/51101-Berlin-bereitet-Krieg-gegen-Russland-vor-!!?p=1189625


    Schmunzel
    D-Marker

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










476217 Postings in 56270 Threads, 953 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz