Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Diogenes Lampe

    11.09.2018, 16:50
    (editiert von Diogenes Lampe, 11.09.2018, 17:36)
     

    Kanzlerinnendämmerung! Verfassungsschutz zählt Merkel an

    Der folgende Text ist wieder nur meine persönliche Meinung. Alle darin enthaltenen Tatsachenbehauptungen bedürfen wie immer der individuellen Prüfung.

    Wenn ein politisches Räuberbandesystem (O-Ton Benedikt XVI.) untergeht, dann ist es auch die Stunde des gegenseitigen Verrates. Denn es gilt nun: Rette sich, wer kann!

    Verfassungsschutz gegen Kanzleramt

    Dass sich Hans-Georg Maaßen, der Chef des Innlandgeheimdienstes mit dem skurrilen Namen „Verfassungsschutz“, offen gegen die Kanzlerin stellt, ist ein Vorgang, den es so noch nicht in der BRD gegeben hat. Wenn er dann auch noch vom Innenminister „Kanzler Seehofer“ geschützt wird, dann kann man daraus nur noch schlußfolgern, dass wir in eine Phase des transatlantischen Machtkampfs gegen Trump und Putin eingetreten sind, in der die deutsche Marionetten-Regierung und ihre Scheinopposition den Sicherheitsapparat des Landes nicht mehr unter Kontrolle haben und somit seine Loyalität verlieren.

    Doch eine Regierung, die ihren Zugriff auf den Sicherheitsapparat - und sei es nur partiell - verloren hat, ist keine funktionstüchtige Regierung mehr. Schon gar nicht, wenn es an allen Ecken und Enden des Staates kracht. Ihre Tage sind gezählt. Womöglich sogar schon der eine oder andere Haftbefehl geschrieben. Dass da die Nerven nicht nur in der Groko, sondern auch in der FDP und bei den Grünen und den kulturmarxistischen Teilen der Linken blank liegen, ist nur folgerichtig.

    Die Merkelpresse im Rückzugsmodus?

    Sogar der Berliner Tagesspiegel, nur ein bischen weniger link als die grünolive TAZ, berichtet inzwischen darüber, dass die Sicherheitsbehörden seit 2015 ein gestörtes Verhältnis zur Kanzlerin haben. Die neue Nachricht dabei ist, dass sie es jetzt, im September 2018, auch ganz offen aussprechen und nun auch halbwegs offen darüber geschrieben wird. Sogar in den Lügenmedien.

    Der Chef der Bundespolizei, Dieter Romann, erläuterte den Lesern dieses eben noch linksfaschistischen Merkel-Hetzblatts, dass nun wirklich nicht im Verdacht steht, mit der AfD zu sympatisieren und dennoch in diesen Tagen des Umbruchs versucht, eine Rolle rückwärts bezüglich der „Flüchtlings“-Politik zu vollziehen, dass die Grenzschließung jederzeit möglich gewesen wäre -und nach wie vor möglich ist! Damit überführt der Chef der Bundespolizei wie inzwischen selbst der Tagesspiegel Kanzlerin Merkel nach der Hetzjagd -und Zusammenrottungslüge offiziell einer weiteren, noch viel folgenschwereren Lüge, die unser Land zu dem gemacht hat, was es heute ist: Die „Flüchtlings“ -Lüge.

    Ein Video aus dem Nichts?

    Maaßen verneinte also nicht nur Hetzjagden von Rechten auf Migranten in Chemnitz. Er unterzog das sogenannte Beweisvideo vom Antifa-Zeckenbiss dazu auch noch seiner kritischen Bewertung. Die Urheber des Videos sind bis dato wenigstens offiziell noch unbekannt. Gesichert scheint jedoch, dass es die Antifa verbreitete und es als erstes durch das Transatlantische Führungsblatt Die Zeit seinen Weg ins Kanzleramt und in die Weltmedien nahm.

    Aus Maaßens Äußerungen und den darauf folgenden hysterischen Haltet-den-Dieb-Reaktionen von SPD, CDU, FDP, Grünen und Linkspartei kann daher geschlussfolgert werden: Die Regierung wollte vom Mord ! - nicht Totschlag! - an dem jungen Deutschen ablenken. Das war nichts weniger als eine Kriegserklärung der Sicherheitsbehörden gegen die eigene Regierung aber auch gegen Teile der Justiz. Denn der geleakte Haftbefehl gegen den Meuchelmörder lautete ja mal wieder nur auf Totschlag.

    Somit aber legte Maaßen auch die Urheber der Hetzkampagne gegen die Chemnitzer Bürger offen, auch wenn er sie nicht explizit erwähnte. Denn die Antifa ist ein Machtinstrument des CIA und Die Zeit ist die Hauspostille der Transatlantiker, also auch der CIA, aber auch des britsichen MI6, französischen DGSE und des israelischen Mossad. Die berühmte Frage lautet also mal wieder: Wer profitiert von der Hetzkampagne Merkels und ihres Regierungssprechers gegen die Chemnitzer Trauernden? Merkel ist es offensichtlich nicht. Die hat sich damit nur noch tiefer in die Nesseln gesetzt.

    Nächstes Mordopfer in Köthen - nächste Medienhetze der Lügenpresse

    Die Frage drängt umso mehr, da anscheinend in Köthen dasselbe üble Spiel fortgeführt werden soll: Erst ist der Bruder des Opfers ein „Rechtsextremer“ - man geht von Seiten des Merkelregimes und seiner Lügenpresse nun also dazu über, gleich auf die Familien der Opfer loszudreschen - , dann gibt es plötzlich keinen kausalen Zusammenhang zwischen dem tödlichen Herzinfarkt des Opfers und der brutalen Prügel durch den Täter. Also machen da auch einige Gerichtsmediziner mit. Denn so eine Diagnose ist an Lächerlichkeit nicht mehr zu toppen. So aber erfahren immer mehr Bürger, wem Merkel und all ihre Netzwerke tatsächlich dienen. Es ist jedenfalls auch hier mal wieder nicht das Deutsche Volk, dem gegenüber die Kanzlerin ihren Amtseid ablegte.

    Das Geheimdienst-Ballett von Chemnitz

    Schaut man sich noch einmal genau die Videos von den Demonstrationen in Chemnitz an, so veranstalteten die jeweiligen Geheimdienste mit ihren Agenten geradezu ein Geheimdienst-Ballett. Man schien also mit einer regelrechten Choreographie zu arbeiten und nun in Köthen damit fortfahren zu wollen. Wenn z.B. der AfD-Trauermarsch von der NPD unterwandert werden soll, dann weiß man, dass der MI6 als Gründer der NPD auf der Bühne steht, um dem Merkelregime die gewünschten Nazibilder zu verschaffen.

    Wer also mit der NPD und ihren Unterorganisationen mitläuft, ist entweder ein Agent oder Dummkopf, aber gewiss kein deutscher Patriot. Nützlicher Idiot aber auf jeden Fall. Dasselbe gilt für die Antifa. Wer dort mitläuft, ist nicht links sondern wird von transatlantischen Geheimdienstkreisen verblödet, denn er läuft mit denen mit, die das völkermörderische wie imperialistische System des Weltkapitals stützen. Solche Stützen der Gesellschaft nennt man jedoch gewöhnlich Faschisten.

    Wenn bei den NPD-Volksverrätern dann auch noch CIA-Agenten mit Transparent in Chemnitz auftauchen, um auf ganz dicke Nazihose zu machen, gleichzeitig auf der Gegenseite dann ihre Antifa aufbauen; wenn der MI6 seine RAF-Antifa mit Hitlergrüßen aus London präsentierte, dann weiß man, worauf es den Transatlantikern in Chemnitz ankam: Scheinbar das Merkelregime, das nicht mehr zu halten ist, dennoch um jeden Preis vor den Bürgern Sachsens zu schützen; tatsächlich jedoch, um in Deutschland einen Bürgerkrieg zwischen Links und Rechts zu entfachen und so eine friedliche Übergabe Deutschlands an die Einflußsphäre von Russland und China durch Trump zu konterkarieren.

    Das dürfte aber dem deutschen Sicherheitsapparat - genauer, dem besseren Teil, der Deutschland als Rechtsstaat noch immer erhalten will - nicht verborgen geblieben sein. Sein Schwerpunkt lag bei den Demonstrationsabläufen dann offensichtlich auch darauf, alles zu tun, um ein Zusammentreffen von Antifa und AfD/Pegida/Pro Chemnitz zu verhindern. Aber auch, die NPD und ihre Helfershelfer von Letzteren fernzuhalten. Stellt sich jetzt also unser Innlandsgeheimdienst gegen den britischen Auslandsgeheimdienst? Sieht beinahe so aus!

    Zwar protestierten viele Teilnehmer des Trauermarsches bei der Polizei dagegen, dass diese ihr Demonstrationsrecht nicht durchsetzte, indem sie die Straße von den Antifanten hätte räumen müssen. Aber das wäre eben nur mit einem beträchtlichen Aufwand an polizeilicher Gewalt möglich gewesen. Darauf hatte die Antifa und die anwesende Weltpresse ja nur gewartet. Bei den Straßenkämpfen der Linksextremen gegen die Polizei hätte diese dann wohl kaum noch die friedliche Trennung zwischen Chemnitzer Bürgern und Antifa durchsetzen können. Erst recht nicht, wenn da noch die NPD mitgemischt hätte.

    Insofern war die Polizeitaktik nicht nur sehr erfolgreich, sondern auch weitblickend und man kann letztlich der Polizeiführung in Chemnitz nur dankbar sein.

    Höcke ist immer dann am besten, wenn er besonnen handelt

    Diese Strategie wäre aber kaum aufgegangen, wenn nicht die Versammlungsleitung von Pegida und AfD entsprechend friedlich auf die Massen eingewirkt hätten. Björn Höcke hat sich, als der Trauermarsch endgültig zum Stehen gebracht und schließlich aufgelöst wurde, hierbei gegenüber den trauernden aber auch zornigen bis wütenden Massen sehr umsichtig und fähig gezeigt. Mein Respekt! Er hat sich dabei aber sicher nicht nur die Sympathien seiner Anhänger zunutze machen können, um die polizeilichen Anweisungen gegenüber einer wirklich zornigen - aber letztlich besonnenen Menschenmenge durchzusetzen, sondern sich inzwischen wohl auch die des Sicherheitsapparates des Innenministeriums erworben.

    Dass inzwischen die meisten Polizisten AfD wählen, ist ja kein Geheimnis mehr. Dass aber der ganze inländische Sicherheitsapparat mehr und mehr mit dieser Partei inoffiziell zusammen agiert, um Gewalt auf den Straßen zu verhindern, davon legte nicht nur Chemnitz ein beredtes Zeugnis ab, sondern eben auch die klare Distanz, die Maaßen und Romann zu Merkel und ihren Seibert eingenommen haben.

    Die Kanzlerin konnte zusammen mit dem maidan-affinen Faschistenfreund Steinmeier, der gerade in seiner Person das Bundespräsidentenamt beschädigt, zwar noch ein Riesenspektakel des wirklichen Hasses, des wirklichen Sexismus und des wirklichen Rassismus mit Hilfe linksextremistischer Antifa-Bands und 65 000 satanistisch verblödeten Narren zelebrieren. Doch diese Rockbelzebuben des MI6, die ihr gewaltfreudiges Publikum bekanntlich animieren, Journalisten Messer in die Fresse zu stechen oder eine ehemalige Tagesschausprecherin brutalst zu vergewaltigen, falls es nicht gerade damit beschäftigt ist, Polizisten zu überfallen, haben nicht nur die deutschen Sicherheitskräfte an der Front nur noch mehr in die Arme der AfD getrieben.

    Auch die meisten anständigen Bürger - sogar die, welche sich noch immer von der Antifa-Seite missbrauchen lassen und somit gegen unseren Rechtsstaat, konnten bei diesem „Konzert“ nun erleben, wer hier mit brutalster Gewalt sympatisiert. Der Mann heißt nicht Höcke, sondern Steinmeier! Die Partei heißt nicht AfD sondern SPD! Es ist dieselbe „Sozialdemokratie“, die mit Merkels CDU, den CIA-Grünen, der Westerwelle-Lindner-Logen-FDP und mit den Faschisten des Maidan in Kiew eine rechtmäßige Regierung wegputschte. Mit denselben Faschistenbanden, die auf dem Maidan wie in Odessa und anderswo schlimmste Massaker verübt hatten.

    Ein Bundespräsident der Schande!

    Es ist derselbe Steinmeier, der einen Deutschen mit Migrationshintergrund lange Jahre im US-KZ Guantanamo foltern und schmoren ließ. Es ist derselbe, der Donald Trump einen Hassprediger genannt hatte und wie sein Amtsvorgänger, der Pfaffen-Gaukler, Deutschland gegen Russland hetzen will. Kurz: Wer auf der Seite solcher Politikverbrecher wie Merkel, Steinmeier und deren Kamarilla steht; wer sahnige Fischfilets in toten Hosen zu seinen Lieblingsbands zählt, der sollte sich selber nicht vormachen, er stände für inneren Frieden und Gewaltlosigkeit oder gar für Humanität und Menschenrechte.

    Wenn es ernst ist, muss man Beethoven spielen

    Der Mißbrauch von Beethovens 9. Sinfonie durch den linksextremen Kulturbetrieb des Merkelregimes brachte dagegen gleich Petrus auf den Plan, der dieses unwürdige Spektakel mit einem ordentlichen Wolkenbruch quittierte. Manche Sünden bestraft der liebe Gott eben gleich. Aber oft nicht genug. Allerdings sollte man hier die Musiker und Sänger nicht zu sehr schelten. Denn im Gegensatz zu den Punkrockern dürften die meisten von ihnen gezwungen worden sein, diese unwürdige Inszenierung mitzumachen. Man weiß ja, wie das abläuft. Wenn sich der Chefdirigent nicht weigert, so einen Mißbrauch Beethovens zuzulassen, müssen sie Dienst schrubben, ob sie wollen oder nicht. Die Zuschauer (von Zuhörern kann man da eigentlich nicht reden) nahmen bei dieser Freiluftveranstaltung also in etwa die Position von Freiern gegenüber Zwangsprostituierten ein.

    Diener zweier Herren - oder mehrerer?


    Dies alles läßt widerum Schlussfolgerungen darüber zu, dass Deutschlands Sicherheitsbehörden nicht mehr nur einem Herren dienen, also dem Transatlantischen Imperium, dass sich als EU noch immer weiter gegen Trump behaupten will. Trumps Leute in der CIA, aber auch im Mossad, dürften jedoch inzwischen die Obama-Clinton-Leute derselben Geheimdienste, dazu den MI6 und den DGSE immer intensiver aus Deutschland hinausdrängen.

    Dass da das transatlantische Parteienpack aus SPD, CDU/CSU, FDP und Grünen Zeter und Mordio schreit und Maaßens Ablösung fordert, ist der panischen Angst dieses politischen Dilettantenstadls geschuldet. Sie wissen offenbar nicht nur nicht, was sie tun, sondern auch nicht, mit wem sie es wirklich zu tun haben. Denn wenn Maaßen und Romann widersprechen und trotzdem bleiben und Seehofer hinter ihnen steht, dann walten höhere Mächte. Dann kann das nur bedeuten, dass dem Merkelregime nach der Säule seiner Legitimation nun seine letzte Stütze regelrecht weggebrochen wird: Ihr eigener Sicherheitsapparat! Das Geschehen bekommt langsam aber sicher Putschqualitäten. Auch wenn in Deutschland natürlich nur mit Bahnsteigkarten geputscht wird. Also alles muss seine Ordnung haben.

    Die Hysterie gegen Maaßen ist also nur das unverkennbare Zeichen eines verzweifelten Machtkampfs des Regimes um die Aufrechterhaltung der Deutungshoheit in den Regierungsbehörden. Die eine Hälfte kann wohl nicht mehr und die andere will nicht mehr. Und es sieht ganz danach aus, dass Seehofer auch diesen Kampf gewinnt. Denn nur er könnte Maaßen entlassen und Merkel kann, wie wir ja inzwischen wissen, Seehofer nicht entlassen, der ihn schützt. Und Maaßen denkt nicht dran, die AfD vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen.

    Denken wir auch daran, dass Seehofer bereits vor Wochen öffentlich verkündet hat, dass er Merkel zur Kanzlerin machte, weshalb sie ihn nicht stürzen könne ohne selbst zu stürzen. Mit anderen Worten: Merkel kann ihn nicht entlassen und sich nicht mehr auf den Sicherheitsapparat verlassen. Steinmeier damit ebensowenig. Die lahmen Enten werden immer lahmer.

    Fazit: Nicht die Nerven verlieren! Die Bühne muss eingerichtet werden

    Q-Anon hatte am 22. November 2017 folgenden interessanten Eintrag auf seinem Portal veröffentlicht:

    Necessary to cut strings from foreign bad actors.
    Necessary to form WW alliances to defeat.
    Think Merkel is a coincidence?
    They are puppets.
    They are weak.
    They are scared.
    80% dark ops necessary.
    20% public for justice.
    The stage must be set.
    Have faith.
    Q

    zu deutsch:


    Notwendig, die Fäden von ausländischen schlechten Schauspielern (Marionetten - Anm. DL) abzuschneiden.
    Notwendig, WW Allianzen zu bilden, um zu siegen.
    Denkt ihr, Merkel ist ein Zufall?
    Sie sind Marionetten.
    Sie sind schwach.
    Sie haben Angst.
    zu 80% dunkle Operationen notwendig.
    20% öffentliche (Operationen - AnM. DL) für Gerechtigkeit.
    Die Bühne muss eingerichtet werden.
    Habt Vertrauen.
    Q

    Natürlich schützt Maßens Innlandgeheimdienst nicht die Verfassung des Staates BRD. Denn der hat gar keine. Noch nicht mal das Grundgesetz, wenns drauf ankommt. Der NSU-Prozess hat es wieder bewiesen. Im Sinne der Alliierten werden wir auch weiterhin noch mit dem Schwert Justitias bewacht und ggf. manipuliert, damit Deutschland ganz im Sinne der NATO-Doktrin „unten“ bleibt. Doch dazu taugt das alte Grundgesetz längst nicht mehr, weshalb das Merkelregime es immer weiter aushöhlte, während gleichzeitig Deutschland immer mehr an die EU-Gesetze gebunden wurde, die keinerlei demokratische Legitimität besitzen, wie die besten Juristen in Deutschland längst festgestellt haben.

    Die Finanzskrise nimmt wieder richtig Fahrt auf. Italien drängt aus dem Euro. Die deutsche Bank sackt immer tiefer. Da wollen auch die Chinesen nicht mehr länger zuschauen. Und genau deshalb kommen Merkel und Genossen schon bald unter die Räder. Doch so drängend und dringend der Untergang dieser EU-Diktatur auch ist: Auch hier gilt: Gut Ding will Weile haben. Es geht jetzt zwar dennoch Schlag auf Schlag. Doch die meisten Schläge werden den Verbrechern im Dunkeln versetzt. So, wie es Q andeutet.

    So hoffe ich, dass auch die friedlichen Bürger der Bach-Stadt Köthen, egal, ob sie sich links oder rechts oder in der Mitte verorten, bei all den Provokationen, mit denen sie nun rechnen müssen, die Augen gegenüber den Geheimdienstmachenschaften so aufmachen, wie ihre Herzen gegenüber dem neuen deutschen Opfer Markus B. und seiner Familie.

    Haltet Euch die NPDler wie die Antifa wie das Pfaffengeschmeiß und die Lügenpresse vom Leib! Am besten gleich mit der Polizei. Mit Fanatikern kann man nicht reden. Die Hayali hat das in Chemnitz ja erneut demonstriert, dass solche Herrschaften völlig lernresistent sind.

    Ohne Kontakt zu dieser Hetzmeute (die immer behauptet, sie will ja nur reden; dabei will sie immer nur mundtot machen) besteht weniger die Gefahr, dass Ihr in Eurer Trauer wie in Eurem Protest für die untergehenden Transatlantiker und Merkelisten instrumentalisiert werdet. Habt Vertrauen! - vor allem in Eure Friedfertigkeit! Mit Eurer Wut und Gewalt können sie locker noch mithalten. Zumal ihnen noch immer beträchtlichen Ressourcen an Hinterhältigkeit und Skrupellosigkeit aus den Sicherheits - vor allem aber Justizapparaten zur Verfügung stehen. Aber mit Eurer Friedfertigkeit und Eurem Mut zur Wahrheit habt Ihr eine unschlagbare Waffe in der Hand.

    Wir können auch die letzten Schlachten in diesem Krieg gegen Deutschland gewinnen, wenn es uns wie bisher den Chemnitzern und Köthenern gelingt, den Bürgerkrieg, den man uns jetzt aufzwingen will, zu verhindern und unsere Feinde, die links -wie rechtsradikalen Fanatiker und ihre internationalistischen Marionettenspieler auflaufen zu lassen.

    Ob mit oder ohne Migrationshintergrund: Es ist unser aller Gewaltlosigkeit, die sie zwingt, immer dreister zu lügen und so immer öfter und schneller über all ihre Lügen zu stolpern. Köln wirkt! Kandel wirkt! Cottbus wirkt! Chemnitz wirkt! Köthen wirkt!

    Bei den für all die Morde, Totschlägereien und Vergewaltigungen tatsächlich Verantwortlichen steigen Angst und Panik. Bei uns Zusammenhalt und Mut. Wer hat die besseren Karten?

    Fidel

    E-Mail

    11.09.2018, 17:36

    @ Diogenes Lampe

    Provocateur wird in Chemnitz von der Demo augeschlossen...

    Hallo,

    hat mich heute morgen, vor deiner Meinungsäußerung extrem gefreut, die Hygiene in Chemnitz...
    https://www.youtube.com/watch?v=KYYlS-xLm2g

    Abraços
    Fidel

    sprit

    11.09.2018, 19:37

    @ Diogenes Lampe

    Anerkennung für diese Analyse. (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

    Steppke

    11.09.2018, 20:56

    @ Diogenes Lampe

    Ich würde gerne zustimmen!

    > Verfassungsschutz gegen Kanzleramt
    >
    > Dass sich Hans-Georg Maaßen, der Chef des Innlandgeheimdienstes mit dem
    > skurrilen Namen „Verfassungsschutz“, offen gegen die Kanzlerin stellt,
    > ist ein Vorgang, den es so noch nicht in der BRD gegeben hat.

    Mir gefällt der Gedanke sehr aber leider muss man sagen, dass Maaßen & Co. nicht die Macht haben etwas zu ändern.

    Genau wie von der Leyen alle kritischen Stimmen in der Bundeswehr mundtot gemacht oder entlassen hat, wird es auch Maaßen & Co. ergehen.

    Dass die Sicherheitsbehörden gegen Merkel vorgehen, halte ich für einen schönen Gedanken aber leider hat das nichts mit der Realität zu tun, denn auch Maaßen & Co. sind weisungsgebunden und können ruck-zuck abgesetzt werden, was sicherlich bald passieren wird.

    Diogenes Lampe

    11.09.2018, 21:19

    @ Steppke

    nochmal

    >
    > Mir gefällt der Gedanke sehr aber leider muss man sagen, dass Maaßen &
    > Co. nicht die Macht haben etwas zu ändern.

    Die haben sie auch nicht. Aber sie sind bereits Teil der Veränderung. Die Macht liegt, wie ich ja schrieb, auf der Ebene der Großmächte.
    >
    > Genau wie von der Leyen alle kritischen Stimmen in der Bundeswehr mundtot
    > gemacht oder entlassen hat, wird es auch Maaßen & Co. ergehen.
    >
    > Dass die Sicherheitsbehörden gegen Merkel vorgehen, halte ich für einen
    > schönen Gedanken aber leider hat das nichts mit der Realität zu tun, denn
    > auch Maaßen & Co. sind weisungsgebunden und können ruck-zuck abgesetzt
    > werden, was sicherlich bald passieren wird.

    Das werden wir sehen. Hätte sich nicht schon längst Wesentliches in den europäischen Machtkonstellationen geändert, müßte ich Ihnen zustimmen. Doch wie ich schon schrieb, hat Seehofer die Richtlinienkompetenz. Feuert Merkel Maaßen und Romann, muss sie auch ihren Innenminister entlassen oder er tritt zurück. Entlässt sie ihn aber oder tritt er zurück, ist die Groko am Ende.

    Merkel sitzt hier also in der Falle.

    Rotti

    E-Mail

    Pampa,
    11.09.2018, 21:44

    @ Diogenes Lampe

    Es bleibt spannend

    > Das werden wir sehen. Hätte sich nicht schon längst Wesentliches in den
    > europäischen Machtkonstellationen geändert, müßte ich Ihnen zustimmen.
    > Doch wie ich schon schrieb, hat Seehofer die Richtlinienkompetenz. Feuert
    > Merkel Maaßen und Romann, muss sie auch ihren Innenminister entlassen oder
    > er tritt zurück. Entlässt sie ihn aber oder tritt er zurück, ist die
    > Groko am Ende.
    >
    > Merkel sitzt hier also in der Falle.

    Servus Diogenes Lampe!

    Eine sehr schöne Analyse, wie gewohnt von ihnen.
    Allerdings könnte hier der Knackpunkt liegen. Die Groko kann ruhig auf die CSU verzichten. In der vereinigten Volksfront steht sofort Ersatz bereit in Form der Grünen. Teile der CDU sind bereits dafür und die ansatzweise noch konservativen Kräfte dürften kaum mehr die Kraft aufbringen, sich dagegen zu wehren.
    Ich denke wir müssen noch eine Zuspitzung der Situation abwarten, bis sich fundamental etwas ändert.
    Wie schnell das allerdings passieren wird, das ist die große Frage. Sollte sich die Situation aber ähnlich dramatisch entwickeln wie 1988/89, …….
    aber darüber kann man nur spekulieren.

    M.f.G.
    Rotti

    ---
    Ich esse und trinke, also bin ich.

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    11.09.2018, 22:10

    @ Diogenes Lampe

    Kinderfrage

    Was wird besser, wenn Tante Erika weg ist? Könnten Sie das auch mal ausmalen?

    Herzlich
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Orwell

    11.09.2018, 22:26
    (editiert von Orwell, 11.09.2018, 22:43)

    @ Oblomow

    der ich mich süffisant anschließe und anmerke...

    ...es gibt keinen "Westen" mehr, wohin man fliehen oder dem man sich anschließen kann.

    Die gesamte Situation ist eben NICHT wie 1989, sondern eher wie 1789.
    Nein, nicht ganz.

    Denn es gibt den "europäischen Haftbefehl", dem ein Gerd Honsik schon zum Opfer fiel.


    Damals waren es vielleicht 10, 20 - ggf. 100km zum "Ausland", heute ist es eine Weltreise. Es gibt keine wirklichen Fluchtorte mehr in Europa. Früher waren es nur Stadtgrenzen, heute sind es Kontinente. Früher gab es keinerlei Pässe, Ausweise, oder gar Verpflichtungen dazu... - Dokumente, heute....?

    Denkt mal nach.

    Und wenn es dereinst die hebräische Weltregierung gibt, mit Jedermannspflichtimplantaten* und Microdrohnen in Fliegengöße, ist alles zu spät. Zum Glück werde ich bald 50, und ich bin nicht bei bester Verfassung. Es lohnt sich heute nicht mehr, wirklich alt zu werden. Oder ist das einer der perfiden Pläne der Unaussprechlichen uns das glauben und denken zu lassen?

    *außer den Auserwählten

    Vermutlich werden die "Revolutionäre" wieder viele falsche Köpfe fallen lassen, bevor sie selbst den ihren verlieren. - Oh, ein Reim, in nur 2 Worten!

    Solschenizyn sollte jeder der zukünftigen Insassen gelesen haben. "Der Archipel Gulag"

    Ich habe die Befürchtung, der Weltkommunismus wird kommen. Trotz bester Technik verblödet die Masse immer mehr, - gewollt sogar, aus der und von der Masse selbst, abgerichtet wie Papageien, Frettchen und kleine Hündchen.

    [[euklid]]


    Grüße,
    Orwell

    ---
    "Es ist Juristen nicht zuzumuten, schreiendes Unrecht zu erkennen." (Jörg Friedrich)

    "Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um

    Diogenes Lampe

    11.09.2018, 22:39

    @ Oblomow

    Kinderantwort

    > Was wird besser, wenn Tante Erika weg ist? Könnten Sie das auch mal
    > ausmalen?
    >
    > Herzlich
    > Oblomow

    Wenn Tante Erika weg ist, dann ist vieles andere auch weg, was dem Besseren im Wege steht. Vielleicht danach sogar Onkel Horst? Vielleicht auch nicht? Doch sollten wir uns im schönen Fall von Merkels Abtritt von der Weltbühne erst einmal Glückwünsche gönnen und hoffen, dass dann unsere Chancen besser stehen, dass wir als friedliche deutsche Nation unbeschwerter überleben können. Ist doch schon mal was. Apropos gönnen: Warum jetzt nicht schon ein bischen Vorfreude? Sonst hält man diesen ganzen Irrsinn ja im Kopf nicht aus. [[wut]] Zu mehr Malkust reicht es heute abend nicht mehr.[[zwinker]]

    Herzlich DL

    manni meier

    11.09.2018, 22:39

    @ Oblomow

    Mal runter vom Sofa, Herr Oblomov!

    > Was wird besser, wenn Tante Erika weg ist?
    >Könnten Sie das auch mal ausmalen?
    >
    > Herzlich
    > Oblomow

    Klar, kann ich. Es kommt Bewegung in die Sache!
    [[la-ola]]

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    11.09.2018, 22:46

    @ manni meier

    Ist es möglich, dass es sogar noch beschissener wird?

    Guten Abend Manni Maier,

    Bewegung in Scheiße zu bringen, führt dazu, dass es noch mehr stinkt. Irgendwo schreibt Nietzsche, dass nur Trottels sich von politischen Veränderungen etwas Positives erwarten. So, jetzt lese ich auf dem nichtvorhandenen Sofa weiter das Thomas-Evangelium und dann Ulrich Holbein Narratorium. Das ist zum Piepen.

    Herzlich
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Orwell

    11.09.2018, 22:52

    @ Diogenes Lampe

    Liebe Lampe....

    Ich schätze Ihre Analysen sehr, lieber DL, allerdings fehlen mir immer die weiterreichenden Optionen in die Zukunft.

    Selbstverständlich haben Sie keine vernünftige Glaskugel - gibts noch nicht bei Amazon - :D - aber, was sind denn Analysen der Gegenwart wert, wenn sie keinen Bezug zur Zukunft haben?

    Meinen Sie wirklich, alles spielt sich in den alten Kreisen der katholischen Kirche ab? Wie verorten sie die Chinesen, Japaner, Russen in diesem Spiel die alle ausserhalb der Orden der allerchristlichsten Kirche agieren?

    Wo bleibt die Freimaurerei?

    Nur mal so.

    Vielen Dank.
    Orwell

    ---
    "Es ist Juristen nicht zuzumuten, schreiendes Unrecht zu erkennen." (Jörg Friedrich)

    "Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um

    Diogenes Lampe

    11.09.2018, 22:53

    @ Rotti

    Servus Rotti!

    > Servus Diogenes Lampe!
    >
    > Eine sehr schöne Analyse, wie gewohnt von ihnen.
    > Allerdings könnte hier der Knackpunkt liegen. Die Groko kann ruhig auf
    > die CSU verzichten. In der vereinigten Volksfront steht sofort Ersatz
    > bereit in Form der Grünen. Teile der CDU sind bereits dafür und die
    > ansatzweise noch konservativen Kräfte dürften kaum mehr die Kraft
    > aufbringen, sich dagegen zu wehren.

    Ich sehe da eine andere Tendenz. Die CDU müsste dann die Union mit der CSU aufgeben und würde noch mehr gegenüber der AfD verlieren. Außerdem können wir ja gerade beobachten, wie Merkel in der CDU ihre Hausmacht verliert. Die Gegenkandidatur im Fraktionsvorsitz ist da ein kräftiges Zeichen. Ich kann mir also kaum vorstellen, dass die, welche da gerade in der Partei den Aufstand proben, zu den Grünen neigen.

    Bei einem Rücktritt der Kanzlerin wären außerdem Neuwahlen das einzige Mittel, Deutschland wieder eine stabile Regierung zu geben. Ich sehe da nur eine Koalition von Union und AfD. Glücklich macht mich das allerdings auch nicht.

    > Ich denke wir müssen noch eine Zuspitzung der Situation abwarten, bis
    > sich fundamental etwas ändert.

    Da haben Sie recht. Es spitzt sich ja auch schon zu. Aber die fundamentalen Änderungen hängen eben von der Weltpolitik ab und nicht nur von deutscher Innenpolitik. Das versuche ich, mit meinem Text zu vermitteln.

    > Wie schnell das allerdings passieren wird, das ist die große Frage.
    > Sollte sich die Situation aber ähnlich dramatisch entwickeln wie 1988/89,
    > …….
    > aber darüber kann man nur spekulieren.

    Das kann sogar 1988/89 übertreffen. Aber auch hier haben Sie recht: Man kann darüber jetzt erst einmal nur spekulieren.
    >
    beste Grüße DL

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    11.09.2018, 22:53
    (editiert von Oblomow, 11.09.2018, 23:02)

    @ Diogenes Lampe

    Praktischer Optimismus, theoretischer Pessimissimus

    Ich werde morgen aufstehen und mich des Lebens angesichts der aufgehenden Sonne (wenn der Morgen mit Rosenhänden erwacht oder so ähnlich: Homer) freuen, mir nen leckren Kaffee kochen und dann kurz innehalten und wissen, ob Merkel oder irgendeine andere Hackfresse, mir ist nicht geholfen. Ich kann mich über Ihren Optimismus nur wundern. Ich muss offensichtlich noch viel lernen.

    Herzlich
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Orwell

    11.09.2018, 22:56

    @ Oblomow

    Lieber Oblomow, hören Sie lieber das hier...

    https://www.youtube.com/watch?v=tpB6Aqqys5o

    und zwar ab 2:14

    Das genügt für heute Nacht...., wenn Sie guten Wein und Muße haben.



    Wirklich herzliche Grüße,

    Orwell

    ---
    "Es ist Juristen nicht zuzumuten, schreiendes Unrecht zu erkennen." (Jörg Friedrich)

    "Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um

    Orwell

    11.09.2018, 22:57

    @ Oblomow

    Dito aus Dresden (OT) (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    "Es ist Juristen nicht zuzumuten, schreiendes Unrecht zu erkennen." (Jörg Friedrich)

    "Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um

    Diogenes Lampe

    11.09.2018, 23:04

    @ Orwell

    Hallo Orwell

    > Ich schätze Ihre Analysen sehr, lieber DL, allerdings fehlen mir immer die
    > weiterreichenden Optionen in die Zukunft.
    >
    > Selbstverständlich haben Sie keine vernünftige Glaskugel - gibts noch
    > nicht bei Amazon - :D - aber, was sind denn Analysen der Gegenwart wert,
    > wenn sie keinen Bezug zur Zukunft haben?

    Eine ganze Menge. Denn die Gegenwart bestimmt nunmal mit der Vergangenheit die Zukunft. Analysieren sie also am besten für sich immer das Folgerichtige, nicht Hoffnungen und Wünsche der politischen Strömungen.
    >
    > Meinen Sie wirklich, alles spielt sich in den alten Kreisen der
    > katholischen Kirche ab? Wie verorten sie die Chinesen, Japaner, Russen in
    > diesem Spiel die alle ausserhalb der Orden der allerchristlichsten Kirche
    > agieren?
    >
    > Wo bleibt die Freimaurerei?

    Ich gehe mal davon aus, Sie haben nicht alle meine früheren Texte gelesen. Denn dann würden Sie ja meine Ansichten dazu besser kennen. Auch, was die Freimaurerei und ihren Ursprung betrifft. Dazu werde ich mich aber in späteren Texten noch ausführlich äußern und verweise hier vorläufig auf meinen Kommentar unter dem letzten Artikel, überschrieben mit "Grundsätzliches".

    herzlichen Gruß
    DL

    Diogenes Lampe

    11.09.2018, 23:07

    @ Oblomow

    Genau

    > Ich muss offensichtlich noch
    > viel lernen.

    Genau! Da werden Sie geholfen![[top]]

    Orwell

    11.09.2018, 23:17

    @ Diogenes Lampe

    Vielen Dank!

    Vielen Dank für Ihre Antwort, - ich werde nachlesen und bin gespannt auf weiteres.

    Beste Grüße,

    Orwell

    ---
    "Es ist Juristen nicht zuzumuten, schreiendes Unrecht zu erkennen." (Jörg Friedrich)

    "Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um

    Orwell

    11.09.2018, 23:20

    @ Diogenes Lampe

    Oh....

    > > Ich muss offensichtlich noch
    > > viel lernen.
    >
    > Genau! Da werden Sie geholfen![[top]]

    Ich lasse das Zitat mal stehen, lieber DL, - Es suggeriert, Sie müssten nichts mehr lernen? :D

    Hm..., oder eher von einem gehobenerem Level aus?

    Na wie auch immer, - Danke für alles.

    [[euklid]]

    Orwell

    ---
    "Es ist Juristen nicht zuzumuten, schreiendes Unrecht zu erkennen." (Jörg Friedrich)

    "Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um

    Orwell

    11.09.2018, 23:24

    @ Fidel

    danke

    Das find ich gut, dankscheen. :D

    ---
    "Es ist Juristen nicht zuzumuten, schreiendes Unrecht zu erkennen." (Jörg Friedrich)

    "Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um

    Diogenes Lampe

    11.09.2018, 23:35

    @ Orwell

    Lernen ist das A und O

    > > > Ich muss offensichtlich noch
    > > > viel lernen.
    > >
    > > Genau! Da werden Sie geholfen![[top]]
    >
    > Ich lasse das Zitat mal stehen, lieber DL, - Es suggeriert, Sie müssten
    > nichts mehr lernen? :D

    Dann suggeriert es sie falsch. Denn ich schließe mich dem zitierten Satz von oblomow natürlich ganz und gar an und schrieb deshalb quasi aus eigener Erfahrung, dass ihm mit Lernen immer geholfen ist. Uns allen übrigens! Denn schon Lenin sagte: Lernen, lernen und nochmals lernen. [[herz]]
    >
    > Hm..., oder eher von einem gehobenerem Level aus?

    Nennen Sie ihn gehoben. Ich nenne ihn erweitert.
    >
    Ihr DL

    BerndBorchert

    12.09.2018, 09:11

    @ Oblomow

    Das größte akute Ärgernis ist die Massen-Immigration: ohne Merkel wäre endlich Schluss damit (oT)

    [ kein Text ]
    Reffke

    E-Mail

    12.09.2018, 09:15

    @ Fidel

    ==> Video vom Trauermarsch Köthen

    Hallo Fidel,

    Schau mal einer an: es gärt...
    Und die animierten Provokateure der Schlapphüte sowie Aso's waren vereinzelt auch dabei, aber bissen wohl auf Granit:
    Köthen wie Chemnitz? Nach Tod eines 22-Jährigen – Proteste gegen Migrationspolitik
    Beeindruckend friedlich...
    Kommentar zum Video bitte beachten! [[zwinker]]

    MfG, Reffke

    ---
    Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
    ------------------------------
    ==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

    aprilzi

    tiefster Balkan,
    12.09.2018, 10:07

    @ Oblomow

    Merkel hat zwei Fehler begangen, genauso wie Hitler:

    Hi,

    Hitler hat bei Dünnkirchen es versäumt die Briten auszuradieren und er hat Russland angegriffen. Das sind die zwei Fehler. Analog hierzu hat die Merkel die Briten für deren Brexit nicht hart genug bestraft und sie will wohl auch wieder Russland angreifen.

    Deswegen muss Merkel weg.

    Gruß

    nereus

    12.09.2018, 10:35

    @ Diogenes Lampe

    nicht übel

    Hallo Diogenes Lampe!

    Schön, daß es auch einmal ohne Jesuiten geht und dennoch die Verursacher richtig adressiert werden.
    [[applaus]]

    Ich gestatte mir dennoch eine Anmerkung.

    Du schreibst u.a.: Björn Höcke hat sich, als der Trauermarsch endgültig zum Stehen gebracht und schließlich aufgelöst wurde, hierbei gegenüber den trauernden aber auch zornigen bis wütenden Massen sehr umsichtig und fähig gezeigt.

    Teilnehmer der Demo bzw. des Trauermarsches haben das z.T. etwas anders gesehen.
    Die „Großkopferten“ sollen relativ schnell nach dem Stop des Zuges, „umhüllt“ von ihrer Security, sich in ihre Autos begeben und vom Acker gemacht haben, was den Unmut vieler Teilnehmer – die das mitbekamen – erregte.
    Damit stelle ich nicht in Frage, das der Abbruch vermutlich die beste Lösung gewesen war, um eine Eskalation zu vermeiden, aber der abrupte Verschwindibus dann doch etwas übel aufstieß.

    Leider finde ich die Quelle dazu im Spinnennetz nicht mehr.

    mfG
    nereus

    Revoluzzer

    E-Mail

    12.09.2018, 10:42

    @ Oblomow

    Narratorium - gekauft! (oT)

    [ kein Text ]
    Revoluzzer

    E-Mail

    12.09.2018, 10:47

    @ nereus

    +1

    Wurde mir auch so berichtet:

    > Teilnehmer der Demo bzw. des Trauermarsches haben das z.T. etwas anders
    > gesehen.
    > Die „Großkopferten“ sollen relativ schnell nach dem Stop des Zuges,
    > „umhüllt“ von ihrer Security, sich in ihre Autos begeben und vom Acker
    > gemacht haben, was den Unmut vieler Teilnehmer – die das mitbekamen –
    > erregte.
    > Damit stelle ich nicht in Frage, das der Abbruch vermutlich die beste
    > Lösung gewesen war, um eine Eskalation zu vermeiden, aber der abrupte
    > Verschwindibus dann doch etwas übel aufstieß.

    Aber was hätten sie auch sonst machen sollen? Dableiben hätte zu Eskalation geführt. Sinnvoll wäre ein kurzes Statement per Lautsprecher gewesen: Wir hören auf aus Respekt vor dem Opfer. Wollen hier keinen Kampf. Um die Deutungshoheit zu behalten.
    Aber das ist aus meiner Sicht eher ein Detail.

    Revo

    D-Marker

    12.09.2018, 10:48

    @ BerndBorchert

    Nachfolger muss noch jahrzente Invasion rückabwickeln

    > Das größte akute Ärgernis ist die Massen-Immigration: ohne Merkel wäre endlich Schluss damit (oT)

    Dazu gehört es auch, in Kreuzberg, Essen oder Marxloh christliche Verhältnisse zu reanimieren.

    Wie weit der "Rechtsstaat" gekommen ist, sehen wir täglich.

    https://www.focus.de/panorama/welt/essen-polizistin-bei-kontrolle-von-jugendlichen-schwer-verletzt_id_9559182.html

    "...Der 17-Jährige wurde schließlich überwältigt und auf die Wache gebracht - die anderen Männer konnten fliehen. Wie der "Westen" weiter berichtet, seien schließlich Bruder und Vater des Festgenommenen auf der Wache erschienen. Dort forderten sie lautstark die Freilassung. Dabei drohten sie, den eigenen Clan zu mobilisieren.

    Familienmitglieder drohten mit Vergeltung

    "Diese Übergriffe sind inzwischen leider Alltag. Das dürfen wir nicht akzeptieren", so Polizeisprecher Ulrich Faßbender zur "Bild". Nach der Gewalttat kamen die Familienmitglieder des Festgenommenen zur Wache um die Polizei einzuschüchtern und mit Vergeltung zu drohen, wie die Zeitung weiter schreibt."


    LG
    D-Marker

    Rotti

    E-Mail

    Pampa,
    12.09.2018, 12:13
    (editiert von Rotti, 12.09.2018, 12:24)

    @ Diogenes Lampe

    Servus Diogenes Lampe!

    > Ich sehe da eine andere Tendenz. Die CDU müsste dann die Union mit der
    > CSU aufgeben und würde noch mehr gegenüber der AfD verlieren. Außerdem
    > können wir ja gerade beobachten, wie Merkel in der CDU ihre Hausmacht
    > verliert. Die Gegenkandidatur im Fraktionsvorsitz ist da ein kräftiges
    > Zeichen. Ich kann mir also kaum vorstellen, dass die, welche da gerade in
    > der Partei den Aufstand proben, zu den Grünen neigen.

    Ein paar Stunden später und schon nimmt die Sache Fahrt auf. Das Innenministerium stellt sich hinter Maaßen.
    Der Geheimdienstler argumentiert in etwa so.......................... [[freude]] und damit exakt gegen die Kanzlerette und ihren Kettenhund. Ich denke, gerade wird das Visier hochgeklappt. [[zwinker]]
    Meine Hochachtung an dich, da du gerade bestätigt wirst.

    M.f.G.
    Roti

    ---
    Ich esse und trinke, also bin ich.

    Falkenauge

    12.09.2018, 12:41

    @ BerndBorchert

    Ohne Merkel

    Lieber Bernd Borchert,

    die Massenimmigration ist nicht nur das Anliegen von Merkel. Es würde auch nach ihr so weitergehen, wenn die Altparteien an der Macht bleiben. Diese Vasallen führen nur die Ziele der Globalisten in UNO und EU aus, mit der Massenmigration die "homogenen Völker" Europas aufzulösen, um eine entwurzelte Weltmischbevölkerung zu erzeugen, die leicht lenkbar ist.
    Man muss an diese Hintergründe immer wieder erinnern:

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/04/20/uno-eu-und-usa-kreise-planen-seit-jahrzehnten-die-massenmigration/

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/07/27/der-globale-migrationspakt-der-uno-kommt-auf-leisen-sohlen-und-mit-diffamierungskeule/

    Gruß
    Falkenauge

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    12.09.2018, 13:04
    (editiert von Mephistopheles, 12.09.2018, 13:11)

    @ Oblomow

    Kann ich gerne bantworten und auch ausmalen

    > Was wird besser, wenn Tante Erika weg ist? Könnten Sie das auch mal
    > ausmalen?

    Genau das, was besser wurde, als Ludwig XVI. weg war.
    Zur Ausmalung, damit man sich das plastisch vorstellen kann, werden vielleicht diese Bilder beitragen: [image] [image]

    Oder das, was besser wurde, als Zar Nikolaus II. weg war. Plastisch ausgemalt kann man die Verbesserung in dem Werk Der Archipel Gulag von Alexander Solschenizyn nachlesen.

    Meine ich völlig im Ernst. Man hat da einen guten Ausblick, was uns Deutschen bevorsteht, wenn Angelika Merkel weg ist.

    KMan kann das wollen oder nicht, es hat aber keinen Einfluss auf die Ereignisse. Das Einzige, was hilft, ist die Philosophie:

    ducunt volentem fata et nolentem trahunt

    Gruß Mephistopheles

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    12.09.2018, 13:27

    @ aprilzi

    Toll

    > Hi,
    >
    > Hitler hat bei Dünnkirchen es versäumt die Briten auszuradieren und er
    > hat Russland angegriffen. Das sind die zwei Fehler. Analog hierzu hat die
    > Merkel die Briten für deren Brexit nicht hart genug bestraft und sie will
    > wohl auch wieder Russland angreifen.
    >
    > Deswegen muss Merkel weg.

    Wenn Hitler den zweiten Fehler nicht begangen hätte, sondern abgewartet hätte, bis Stalin über Deutschland hergefallen wäre, dann hättest du wohl kaum Gelegwnheit, dies zu schreiben und wenn, dann allenfalls aus dem im Sommer mücken- und im Winter kältegeplagten Sizilien.

    Beim ersten Fehler gebe ich dir eingeschränkt recht, allerdings war das weniger Dünkirchen, sondern Hitler hätte abwarten sollen, bis die
    [image] in mehrtausendfacher Ausfertigung einsatzbereit war, bevor er den Kampf gegen England aufnimmt.

    Gruß Mephistopheles

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    Tempranillo

    12.09.2018, 13:40

    @ Mephistopheles

    Der dritte schwere Fehler

    > Wenn Hitler den zweiten Fehler nicht begangen hätte, ...

    Sein dritter und vielleicht entscheidender Fehler war, den bedingungslosen Kriegswillen Angloamerikas nicht erkannt zu haben, dem es nicht einfach nur um einen klassischen militärischen Sieg gegangen ist wie etwa Bismarck 1866 und 1870. Deren oberstes Ziel war die totale Vernichtung des Deutschen Reiches, Deutschlands, seiner Städte, Lebensweise und Kultur sowie die Ausrottung des deutschen Volkes.

    In der Weigerung, die genozidgeile Bösartigkeit Großbritanniens und der USA auch nur wahrzunehmen, sind die heutigen Deutschen würdige Nachkommen Adolf Hitlers.

    Tempranillo

    Olivia

    12.09.2018, 13:41
    (editiert von Olivia, 12.09.2018, 13:48)

    @ Diogenes Lampe

    Informatives Video "Der Wolf im Schaftspelz" - Kirchlicher Mißbrauch gehört vor WELTLICHE Gerichte.

    Das nachfolgende recht informative Video fragt sich, ob Franziskus "der Wolf im Schaftspelz" sei, da er nicht gegen pädophile Bischöfe im Vatikan vorgehe, sondern sie schütze. Die Opfer scheinen ihm dabei ziemlich gleichgültig zu sein.... hauptsache, die Bischöfe und pädophile Priester werden nicht geoutet...

    In einem Interview soll die "Kreatur in Weiß" jetzt den hochangesehenen Ex-Vatikan-Diplomaten in den USA, der in einem Brief einen Teil der "Reha-Maßnahmen" veröffentlichte, von Franziskus indirekt als "Satan" bezeichnet worden sein. :-)) Nun ja, ich bin eh überzeugt, dass es bei Franziskus nicht ganz richtig tickt im Oberstübchen..... hatte er doch vor einiger Zeit noch von sich gegeben, dass es keine Hölle gäbe... :-)) und wo, bitteschön, wohnt der Teufel dann?

    Hier das Video. Hoffentlich ist Franziskus bald "weg vom Fenster". Diese ganz spezielle Art der Korruption fehlt gerade noch. Nun ja, in Südamerika hat man ja bereits einiges an "Erfahrungen" mit ihm und die führten wohl dazu, dass 11 Kirchen bei seinem Besuch abgefackelt wurden. Er erdreistete sich, den Leuten mitzuteilen, dass "das mit der Pädophilie übertrieben werde".... 311 Priester sollen inzwischen alleine in EINEM Bundesstaat der USA vor Gericht stehen.

    https://www.youtube.com/watch?v=DGfDfFc6xc0

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    BerndBorchert

    12.09.2018, 14:33

    @ D-Marker

    Immigrations-Stopp/Rückabwicklung wäre einfach: Die neue Regierung muss sich nur an die bestehenden Gesetze halten und durchsetzen (oT)

    [ kein Text ]
    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    12.09.2018, 14:53

    @ aprilzi

    Ich zähle zero Fehler

    Da Tante Erika Russland noch nicht angegriffen hat, hat sie bis heute demnach nur einen Fehler gemacht. Bombadieren von UK ging nicht, weil keene Stukas, also hat sie keinen Fehler gemacht, sondern sie konnte eventuell nicht so wie sie gewollt hätten mögen. Ich vermute, dass ist nicht ganz kompatibel mit dem gelblichen Mainstream, aber ich hab' auf jeden Fall etwas Neues gelernt. Und darauf kömmt es an. Danke.

    Herzlich
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Dieter

    Didschullen + alto alentejo,
    12.09.2018, 14:57

    @ D-Marker

    Einfach nur das In-Verkehrbringen sowie vorsätzliche Verzehren geschächtetem Fleisches verbieten.

    dazu noch die Genitalvestümmelung von Jungen und Mädchen als hohen Straftatbestand bestimmen und jede einzelne Moschee mit Bediensteten überwachen, also alle in Generalverdacht stellen, bis sie das Gegenteil beweisen.
    Also nicht Moscheen verbieten, sie dann aber als politische Organisation einstufen und entspr. behandeln.

    Gruß Dieter

    ---
    aus dem Rechtsstaat ist ein Linksstaat geworden
    http://friedensblick.de/12867/ehemaliger-chefredakteur-ny-times-wir-sind-intellektuelle-prostituierte/

    aprilzi

    tiefster Balkan,
    12.09.2018, 16:00
    (editiert von aprilzi, 12.09.2018, 16:12)

    @ Oblomow

    Wie waere es mit einem false-flag dem Ansinnen nachzuhlefen?

    Hi,

    also der 11.09 ging ja vorüber, aber kann die Merkel nicht einen A-380 irgendwo hineinsteuern? Am besten in die EZB in Frankfurt?

    Die Russen sind schuld und so geht es los. Hitler hatte seinen Reichstagsbrand, was wird das Markenzeichen von Merkel?

    Kann sie das verhindern, will sie es verhindern?

    Gruß

    P.S. Die Merkel soll in einem gebrauchten Flugzeug durch die Welt fliegen. Hat das ein Symbolcharakter?

    manni meier

    12.09.2018, 17:02

    @ Oblomow

    Oblomow ohne Sofa?

    > Guten Abend Manni Maier,
    > (...)
    > So, jetzt lese ich auf dem nichtvorhandenen Sofa weiter das Thomas-Evangelium
    > und dann Ulrich Holbein Narratorium. Das ist zum Piepen.
    >
    > Herzlich
    > Oblomow

    Mein lieber Oplomow,
    zunächst einmal verzeihe ich Ihnen gerne den Maier;
    gibt eben einfach zuviele Meiers.

    Doch es erstaunt mich schon ein wenig, dass es im Oblomowschen Haushalt
    keinen bequemen Diwan geben soll. Da habe ich die Basis ihrer Lebenseinstellung
    wohl doch falsch eingeschätzt.

    [image]

    > Bewegung in Scheiße zu bringen, führt dazu, dass es noch mehr stinkt.

    Wer redet denn davon, dass man Murksel in Bewegung bringen soll?
    Das würde in der Tat lediglich zu dem von Ihnen beschriebenen
    Ergebnis führen - Nein, Murksel muss weg, ganz weit weg!

    Aber ihre "Kinderfrage" war ja:
    > Was wird besser, wenn Tante Erika weg ist? Könnten Sie das auch mal ausmalen?

    Gerne! Da ist vieles möglich:

    "Etwas Besseres als Deutschland findet sich allemal"
    Deniz Yücel
    http://www.taz.de/!5114887/

    "Etwas Besseres als den Tod findest Du überall"
    Gebr. Grimm
    http://www.goethe.de/lrn/prj/mlg/mad/gri/de9114374.htm
    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Bremer_Stadtmusikanten

    "Etwas Besseres als Merkel findet sich auf jeden Fall"
    Manni Meier

    mfg
    mm
    [[zwinker]]

    manni meier

    12.09.2018, 17:15

    @ Dieter

    Ich weiß noch was...

    > dazu noch die Genitalvestümmelung von Jungen und Mädchen als hohen
    > Straftatbestand bestimmen und jede einzelne Moschee mit Bediensteten
    > überwachen, also alle in Generalverdacht stellen, bis sie das Gegenteil
    > beweisen.
    > Also nicht Moscheen verbieten, sie dann aber als politische Organisation
    > einstufen und entspr. behandeln.
    >
    > Gruß Dieter

    Deutsch (auch in den Pausen) als Amts- bzw. Pflichtsprache
    an den Schulen wäre, glaube ich, die Höchststrafe. [[freude]]

    mfg
    mm

    manni meier

    12.09.2018, 17:39

    @ manni meier

    Stoische Ruhe in rauher See! FOCUS erklärt: Merkel für Doofies

    > > Was wird besser, wenn Tante Erika weg ist?
    > >Könnten Sie das auch mal ausmalen?
    > >
    > > Herzlich
    > > Oblomow
    >
    > Klar, kann ich. Es kommt Bewegung in die Sache!
    > [[la-ola]]


    "Die Republik ist in Aufruhr. Die Kanzlerin setzt auf große Ruhe und kühle Analyse –
    Wenn stoische Ruhe die passende Antwort auf die aufgewühlte Stimmung ist,
    dann hat Angela Merkel heute im Bundestag den idealen Kontrapunkt geliefert.."

    https://www.focus.de/politik/deutschland/rede-der-kanzlerin-merkels-antwort-auf-chemnitz-klare-abgrenzung-stoische-ruhe_id_9578045.html

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    12.09.2018, 22:43

    @ manni meier

    Schäselong

    Danke Manny Mayer, bei Proust reicht nen Lindenblütentee, mir Dein Bild, um mich an eine Chose meiner Gymnasialzeit zu erinnern.

    Unsere Deutschlehrerin, ne olle Schachtel namens Frau Lauck veranstaltete nen Diktat. Thomas Mann und dann kam das Wort Schäselong. Alle schrieben es falsch. Als Frau Lauck, bei der ich konstant bei 4 stand, die Arbeit zurückgab, sagte sie nur, dass wir alle auf die Klippschule gehörten. Später hatte ich son 68ziger und dann ne 1. Frau Lauck war ok. Das weiß ich jetzt.

    Wünsche Dir das Beste!
    Herzlich
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Diogenes Lampe

    13.09.2018, 00:05
    (editiert von Diogenes Lampe, 13.09.2018, 00:13)

    @ nereus

    zwei unterschiedliche Perspektiven

    Hallo nereus,

    Danke für Ihren guten Einwand! Ihre (bzw. die der Teilnehmer) und meine Sichtweisen sind allesamt legitim, denke ich. Meine Gedanken dazu sind diese:

    Die Teilnehmer, von denen sie schreiben, nehmen Herrn Höckes Verhalten aus ihrer aber auch meiner Sicht völlig zurecht so wahr. Die Leute direkt vor Ort sind in solch hoch emotionalen Momenten natürlich sehr subjektiv. Und insofern auch berechtigt zornig auf Höcke, wenn der sich vom Acker macht, weil dieser ja das Klischee von sich als großen Macher zelebriert, wenn er zu „seinem Volk“ spricht.

    Wenn sich dann in so dramatischen Momenten die Realitäten Bahn brechen, dann entstehen nun mal kognitive Dissonanzen zwischen Schein und Sein auf beiden Seiten, die sogar Stoff für Komödien sein können. Da müssen sich die Kritiker allerdings auch selbst fragen, ob sie Herrn Höcke bis dahin objektiv immer richtig beurteilt haben oder womöglich zu leicht zu beeindrucken sind?

    Herr Höcke ist da sicher nicht voll verantwortlich für den Zorn auf ihn, kann sich dem aber auch nicht entziehen; macht aber nun auch mal die Erfahrung mancher Radsportler, wie Fans sein können; -und dass Ignorieren dabei auf die Dauer auch nicht hilft, wenns hart auf hart kommt.

    Deshalb ja meine Zwischenüberschrift, dass Höcke dann am besten ist, wenn er besonnen handelt und nicht den großen Otto gibt. Und das tat er diesmal. Ironischerweise erweckte er aber offenbar keine Erwartungen, sondern enttäuschte sein Publikum. Das mag in diesem Fall ungerecht sein, ist aber gut und gesund. Das erdet ihn wieder als Sterblichen. Nicht große Worte eines Oberlehrers an die Deutsche Nation waren gefragt, sondern weitsichtig überlegtes Handeln. Das kann er also auch.

    Ich will meine Ansicht nicht verhehlen, dass bei ihm die Gefahr besteht, dass gewisse Dienste, die Deutschland nicht wohl gesonnen sind, seine demagogischen Fähigkeiten wohl zu schätzen wissen. Und von der Blamage zur Groteske ist es nur ein kleiner Schritt. Von der Groteske zur Tragödie nicht selten jedoch ein noch kleinerer.

    Hier sogar im buchstäblichen Sinne, wenn man das vorhandene Aggressionspotential der Antifa mit berücksichtigt. Er war also natürlich auch ganz persönlich gut von den Sicherheitskräften beraten, als er ihren Anweisungen umgehend folgte. Das nützte seiner Gesundheit und das nützte der Sache; also der dringend notwendigen Verhinderung einer Eskalation vor Ort.

    Ich hoffe aber, die Kritik der Teilnehmer erreicht ihn trotzdem und führt dann nicht nur zur demütig rechtfertigenden Pose an „mein Volk“. Denn die Aussicht, dass er morgen vielleicht Hunderttausende von Zornigen auf der Straße bewegt, deren begeisterte Erwartungshaltung -bei manchen gar Erlösungshoffnung an ihn sich in solchen Situationen jedoch schnell ins Gegenteil verkehren kann, wie ja auch Ihr Bericht andeutet, sollte für ihn eher eine Warnung sein, als Glückshormone aktiviereren.

    Das läßt ihn vielleicht mal darüber nachdenken, welche Kräfte er da eigentlich bewegt, wenn er in der Öffentlichkeit uns alle zu „Preußen“ machen will. Es gibt genug Narren, die ihm auf diesem Holzweg folgen. Ich frage mich aber auch, ob er als liebender Vater von vier Kindern seinem pathetischen Nationalpatriotismus auf der Straße am Ende gewachsen ist? Leidenschaften entfachen ist das Eine. Sie wieder einzufangen, das Andere. In Chemnitz ist ihm das noch gelungen. Doch es gibt keine Garantie.

    Die Gefahr geht für ihn also immer von beiden Seiten der Front aus, je mehr er bei seinen Auftritten seinem Narzissmus Zucker gibt. Ursächlich also von ihm selbst. Diesmal aber hatte er zu seinem Glück keine Gelegenheit dazu. Da fiel es sicher leichter, besonnen zu sein. Das räume ich ein.

    Das ändert für mich aber nichts daran, dass er nach meinem Dafürhalten in Chemnitz objektiv klug entschied und genau richtig gehandelt hat, weil er den besseren Überblick hatte. Er hat da mehr im Blick haben müssen, als seine enttäuschten Kritiker, die offensichtlich nicht verstanden, dass es hier um mehr ging, als um typisches Bonzenverhalten, als er sich vom Acker machte.
    Aber den Zorn seiner Mitstreiter hat er sich verdient. Da bin ich ganz bei Ihnen.

    Ich hacke zwar öfter auf Höcke herum, aber nur, weil ich widerum auch andere Dinge an ihm wahrnehme, die ich an ihm schätze. Und das ist seine ganz alltägliche Seite, also die integre. Ich glaube, er hat ein gutes Herz. Für einen echten Demagogen ist er deshalb gottseidank zu naiv. Aber genau das ist auch gefährlich für ihn, weil er seine Wirkung auf Freund und Feind vielleicht nicht wirklich abschätzen kann. Vor allem aber nicht die auf sich selbst.

    Nennen Sie mich auch naiv! Aber ich glaube, in ihm steckt ein Politiker, der den Anspruch an sich hat, ein anständiger Politiker zu sein. Das nehme ich ihm bis jetzt jedenfalls ab; trotz seiner vielen Dummheiten, die er turnusmäßig in seiner Rolle als puschender Provokateur so von sich gibt. Von in sich noch halbwegs integren Politikern haben wir nicht allzu viele. Auch nicht in der AfD. Aber Macht korrumpiert. Sie macht bei Herrn Höcke da keine Ausnahme. Erst recht nicht, wenn er den Leuten mit seinen Marktplatzhochämtern vermittelt, sie zum Heil „seines Volkes“ im Übermaß zu besitzen. Er ist kein Führer, sondern nur ein Redner. Und durchaus nicht der beste in der AfD. Daran sollte er öfter denken.

    Aber auch integre Politiker sind nicht selten politische Idioten. Noch öfter nützliche. Sein Vertrauen zu Bachmann ist da schon bemerkenswert.

    Würde Narziss sich also mehr von seinem gesunden Menschenverstand leiten lassen als immerfort den Halbgebildeten nationalkonservativ christlicher Buschenschaftsromantik zu lauschen oder sich ausgerechnet auf der Straße mit fragwürdigen Islamisierungsparanoikern wie Bachmann zusammentun, die nach meinem Dafürhalten den Kampf um unseren deutschen Rechtsstaat raffiniert zur Rettung des christlichen Abendlandes hochjazzen, nur um einen Religionskrieg auf deutschem Boden heraufzubeschwören, hätte der hoffentlich nicht ewig große Junge später mal glatt das Zeug zum Familienminister.

    Aber das alles ist nur ein flüchtiger Eindruck von mir. Ich kann da auch völlig daneben liegen.

    nereus

    14.09.2018, 17:32

    @ Diogenes Lampe

    Nichts Genaues weiß man nicht.

    Hallo Diogenes Lampe!

    Sie schreiben: Deshalb ja meine Zwischenüberschrift, dass Höcke dann am besten ist, wenn er besonnen handelt und nicht den großen Otto gibt. Und das tat er diesmal. Ironischerweise erweckte er aber offenbar keine Erwartungen, sondern enttäuschte sein Publikum. Das mag in diesem Fall ungerecht sein, ist aber gut und gesund. Das erdet ihn wieder als Sterblichen. Nicht große Worte eines Oberlehrers an die Deutsche Nation waren gefragt, sondern weitsichtig überlegtes Handeln. Das kann er also auch.

    So kann man das sicher sehen und aus sicherem Abstand heraus läßt es sich für mich auch gut aus dem gelben Sofa pupen. [[zwinker]]
    Wie die Lage vor Ort war und wie man dann ggf. schnell reagieren mußte, weiß ich natürlich nicht und daher geht die Verteidigung auch völlig in Ordnung.

    Ich will meine Ansicht nicht verhehlen, dass bei ihm die Gefahr besteht, dass gewisse Dienste, die Deutschland nicht wohl gesonnen sind, seine demagogischen Fähigkeiten wohl zu schätzen wissen.

    Wie immer man seine Fähigkeiten bewertet, er hat mitunter eine Art, die mich zumindest besorgt macht.
    Ich habe ihn zweimal live gesehen und die lauter werdende Stimme und die fast singenden, lang gezogenen Worte wurden mir ein wenig unheimlich, obwohl die Umstehenden das eher als aufmunternd (oder gar aufpeitschend) empfanden.
    Ich verließ die Veranstaltungen mit einem merkwürdigen Gefühl.
    Er hatte nichts Falsches gesagt, aber wie er es gesagt hat, hat mir nicht gefallen

    Denn die Aussicht, dass er morgen vielleicht Hunderttausende von Zornigen auf der Straße bewegt, deren begeisterte Erwartungshaltung - bei manchen gar Erlösungshoffnung an ihn sich in solchen Situationen jedoch schnell ins Gegenteil verkehren kann, wie ja auch Ihr Bericht andeutet, sollte für ihn eher eine Warnung sein, als Glückshormone aktivieren.

    Erlösung oder Erlöser sind gute Stichworte.
    Ich weiß nicht, ob er in seiner Ausdrucksweise eher Mitte des 19. Jahrhunderts zu verorten ist, wo Burschenschaften leidenschaftlich ums Vaterland rangen, wir dort aber über keine Audio-Mitschnitte verfügen, oder er mehr ins 20. Jahrhundert paßt, wo auch Massen bewegt werden konnten.

    Das läßt ihn vielleicht mal darüber nachdenken, welche Kräfte er da eigentlich bewegt, wenn er in der Öffentlichkeit uns alle zu „Preußen“ machen will. Es gibt genug Narren, die ihm auf diesem Holzweg folgen. Ich frage mich aber auch, ob er als liebender Vater von vier Kindern seinem pathetischen Nationalpatriotismus auf der Straße am Ende gewachsen ist?

    Das ist eine gute Frage.

    Leidenschaften entfachen ist das Eine. Sie wieder einzufangen, das Andere.

    Hier wäre meine Frage, ob diese Leidenschaften auch wirklich eingefangen werden sollen?
    Er wäre nicht der erste Agitator, der ggf. auf der Payroll anderer Kräfte steht, deren Strategie es war, die Leute aufeinander zu jagen.
    Ich möchte ihm nichts unterstellen, aber wenn man sich über 2 Jahrzehnte mit Geopolitik beschäftigt hat, sieht man sehr viele Fliegen an der Wand.

    Das ändert für mich aber nichts daran, dass er nach meinem Dafürhalten in Chemnitz objektiv klug entschied und genau richtig gehandelt hat, weil er den besseren Überblick hatte.

    Ja, das unterschreibe ich.

    Ich glaube, er hat ein gutes Herz. Für einen echten Demagogen ist er deshalb gottseidank zu naiv. Aber genau das ist auch gefährlich für ihn, weil er seine Wirkung auf Freund und Feind vielleicht nicht wirklich abschätzen kann. Vor allem aber nicht die auf sich selbst.

    Ich sage es mal so.
    Ich kenne Herrn Höcke nicht persönlich.
    Aber ich habe mindestens zweimal in meinem Leben in der DDR die Erfahrung gemacht, das ausgerechnet die Leute, denen ich sehr vertraut habe, sich später als Stasi-Spitzel entpuppten und das hat mich tief getroffen, auch wenn ich selbst keine größeren Nachteile durch sie erleiden mußte.
    Seitdem vertraue ich Niemandem mehr (hinsichtlich Politik oder Geschäft), weil dieser gesellschaftliche Maskenball nie abgesagt wurde – bis heute nicht und vermutlich gehört das auch dazu.

    Nennen Sie mich auch naiv!
    Aber ich glaube, in ihm steckt ein Politiker, der den Anspruch an sich hat, ein anständiger Politiker zu sein. Das nehme ich ihm bis jetzt jedenfalls ab; trotz seiner vielen Dummheiten, die er turnusmäßig in seiner Rolle als puschender Provokateur so von sich gibt.


    Möglicherweise haben sie recht und ich irre mich, weil ich unter einer etwas hartnäckigen Paranoia leide.
    Oder vielleicht handelt sich dabei auch um das "Wollenberger-Lengsfeld Syndrom", einer Krankheit die nur schwer behandelbar ist. [[zwinker]]

    Aber auch integre Politiker sind nicht selten politische Idioten. Noch öfter nützliche. Sein Vertrauen zu Bachmann ist da schon bemerkenswert.

    Das ist auch so ein Punkt!
    Bachmann ist für mich ebenso ein spezieller Fall obwohl er durchaus einiges bewegen kann.
    Doch ich erinnere an den Zwist zwischen ihm und Tatjana Festerling.
    Ob hier nur zwei Alphatiere aufeinander prallten oder es hier andere Hintergründe gibt, kann ich nicht sagen, aber sind zumindest Dinge, die man zur Kenntnis nehmen sollte.

    Und Wolfgang Schnur oder Ibrahim Böhme, den ich noch als Manfred Böhme kennenlernte, die sich beide als Systemgegner generierten, hinterlassen halt mehr oder weniger tiefe Spuren.
    Böhme war ein faszinierender Mensch, der viel wußte (zumindest nahm man es so wahr), aber am Ende eben doch nur ein Verräter.

    Hinweis: Diese beiden Politiker haben allerdings nichts mit den von mir zuvor genannten Spitzel-Erfahrungen zu tun.

    Aber das alles ist nur ein flüchtiger Eindruck von mir. Ich kann da auch völlig daneben liegen.

    Da stimme ich jetzt vollumfänglich und zu 110 % zu. [[zwinker]]

    mfG
    nereus

    Diogenes Lampe

    14.09.2018, 21:48
    (editiert von Diogenes Lampe, 14.09.2018, 21:57)

    @ nereus

    Ich bin da nah bei Ihnen

    Hallo nereus,
    >
    > Wie immer man seine Fähigkeiten bewertet, er hat mitunter eine Art, die
    > mich zumindest besorgt macht.

    Mich auch. Ich habe das mit Narzissmus beschrieben, um mich nicht klarer ausdrücken zu müssen. Hybris wäre dann das fortgeschrittene Stadium von dem, was ich jetzt noch Selbstbeweihräucherung nennen will.

    Leute wie Curio sind mir lieber, und wie ich finde, auch reifer und so letztlich in ihren Reden effektiver, weil sie ihre Person nicht ins Zentrum ihrer Reden stellen, sondern den Inhalt. Aber auf der Straße, auf großen Plätzen vor großen Menschenmassen ist Jahrmarkt gefragt, und dafür ist Höcke sicher der bessere Marktschreier für die AfD. Und die braucht es eben auch, wenn man Volkspartei sein will.

    > Ich habe ihn zweimal live gesehen und die lauter werdende Stimme und die
    > fast singenden, lang gezogenen Worte wurden mir ein wenig unheimlich,
    > obwohl die Umstehenden das eher als aufmunternd (oder gar aufpeitschend)
    > empfanden.
    > Ich verließ die Veranstaltungen mit einem merkwürdigen Gefühl.
    > Er hatte nichts Falsches gesagt, aber wie er es gesagt hat, hat mir nicht
    > gefallen

    Mir wäre es da wie Ihnen gegangen. Wenn ich schon dieses „Höcke! Höcke! Höcke!“ brüllen höre, dann bleiben auch mir nur noch merkwürdige Gefühle. Denn:

    Die Quantität Lärm, die Jeder unbeschwert vertragen kann, steht wirklich in umgekehrtem Verhältnis zu seinen Geisteskräften und kann als das ungefähre Maß derselben betrachtet werden. Schopenhauer

    Ich höre mir auch nur noch selten Reden von ihm an, weil sie mich inzwischen wirklich inhaltlich langweilen. Das sind nur endlose Variationen zum selben Thema und sollen eben nur Stimmung machen.

    > Erlösung oder Erlöser sind gute Stichworte.
    > Ich weiß nicht, ob er in seiner Ausdrucksweise eher Mitte des 19.
    > Jahrhunderts zu verorten ist, wo Burschenschaften leidenschaftlich ums
    > Vaterland rangen, wir dort aber über keine Audio-Mitschnitte verfügen,
    > oder er mehr ins 20. Jahrhundert paßt, wo auch Massen bewegt werden
    > konnten.

    Wie auch immer. Was mich aber noch stutziger macht, ist die Sentimentalität, die ich oft hinter seinem künstlichen Tonfall wahrnehme. Wenn er über "sein Volk" spricht, hat das oft was von Projektion. Die projeziert schließlich auf die Leute das eigene Selbstwertgefühl. Das ist dann nicht einmal mehr ein Jahrmarkt der Eitelkeiten sondern ein Festival des Selbstmitleids.

    Und er hat leider auch kein Gefühl dafür, dass er damit seine Zuhörer klein macht. Wenn sich einer vor mich hinstellt und was von „mein Volk“ erzählt, dann ist das eigentlich impertinent. Ich bin nicht „sein Volk“! Er ist schließlich kein König.

    >
    > Hier wäre meine Frage, ob diese Leidenschaften auch wirklich eingefangen
    > werden sollen?

    Jeder Machtpolitiker sollte immer beides können. Je nach Erfordernis. Das hat ja Chemnitz gezeigt. Das ist eine zentrale Machttechnik, um Massen zu führen und gleichzeitig sicher vor ihnen zu sein.

    > Er wäre nicht der erste Agitator, der ggf. auf der Payroll anderer
    > Kräfte steht, deren Strategie es war, die Leute aufeinander zu jagen.

    Das glaube ich in seinem Fall nicht, obwohl die Gefahr besteht, dass er das dennoch ungewollt auslösen könnte. Ich denke, seine Funktion in der AfD war von Anfang an, durch gezielte aber vor allem genau berechnete Provokationen die Partei als nationale Partei auf eine immer breitere Volksbasis zu stellen. Z.B., indem er im öffentlichen Raum den politischen Gegner durch das Aufbrechen der Political correctness aus der Reserve lockt und so den gesellschaftlichen Diskurs nicht nur erweitert, sondern mitbestimmt. Das ist ihm auch als wichtigste Reizfigur der Linken sehr gut gelungen.

    Vergessen wir nicht, dass sich Lucke und Henkel aber auch Petry und ihr Pretzell immer wieder dem Merkelmainstream im "Kampf gegen rechts" anbiederten. Stichwort Presseball.

    Da hat er tapfer gegengehalten. Die AfD wäre heute sicher nicht so breit aufgestellt ohne ihren "Rechtsaußen". Weder eine Alice Weidel noch ein Jörg Meuthen hätten diese Partei groß machen können. Nicht, weil sie dazu intellektuell nicht fähig sind, sondern weil es ihnen am erforderlichen Charisma mangelt. Das sind eben „nur“ kluge Köpfe, die aber auch enorm wichtig für die Partei sind, weil sie letztlich die Verbindung in jene höheren Machtetagen pflegen, welche die AfD gerade zu dem macht, was sie jetzt ist: Merkels Untergang und demnächst Regierungspartei. Weidel und Meuthen und auch Gauland sind bildlich gesprochen quasi die ehrenwerten Senatoren und Höcke übernimmt die Rolle des Volkstribunen, ist also verbal für die weniger Feingeistigen zuständig.

    > Ich möchte ihm nichts unterstellen, aber wenn man sich über 2 Jahrzehnte
    > mit Geopolitik beschäftigt hat, sieht man sehr viele Fliegen an der Wand.

    Geht mir so ähnlich. Und ich bin weit davon entfernt, Herrn Höckes Panegyriker zu werden.
    >
    > Ich sage es mal so.
    > Ich kenne Herrn Höcke nicht persönlich.
    > Aber ich habe mindestens zweimal in meinem Leben in der DDR die Erfahrung
    > gemacht, das ausgerechnet die Leute, denen ich sehr vertraut habe, sich
    > später als Stasi-Spitzel entpuppten und das hat mich tief getroffen, auch
    > wenn ich selbst keine größeren Nachteile durch sie erleiden mußte.
    > Seitdem vertraue ich Niemandem mehr (hinsichtlich Politik oder Geschäft),
    > weil dieser gesellschaftliche Maskenball nie abgesagt wurde – bis heute
    > nicht und vermutlich gehört das auch dazu.
    >
    Vertrauen beruht auf Erfahrung oder ist ein Vorschuß. Ich vertraue keinem Politiker. Auch nicht Herrn Höcke. Nur Menschen, die ich persönlich sehr gut kenne und die mir dazu Anlaß geben.

    Ich kann in Bezug auf Politiker letztlich aber nur auf das Vertrauen meiner eigenen Urteilskraft setzen, wenn ich, wie Sie, solche Leute mit meinem Erfahrungsschatz beobachte. Aber darum geht es letztlich: Wie schätzen wir gebrannten Kinder ihn aufgrund der Früchte seiner Werke ein, die wir von ihm zu erwarten haben. Denn die treffen uns ja womöglich unmittelbar. Wie treffen bei ihm Anspruch und Wirklichkeit aufeinander? Wie geht er damit um?
    >
    > Möglicherweise haben sie recht und ich irre mich, weil ich unter einer
    > etwas hartnäckigen Paranoia leide.

    Das ist dann aber eine sehr gesunde Paranoia. ;-)
    >
    > Das ist auch so ein Punkt!
    > Bachmann ist für mich ebenso ein spezieller Fall obwohl er durchaus
    > einiges bewegen kann.
    > Doch ich erinnere an den Zwist zwischen ihm und Tatjana Festerling.
    > Ob hier nur zwei Alphatiere aufeinander prallten oder es hier andere
    > Hintergründe gibt, kann ich nicht sagen, aber sind zumindest Dinge, die
    > man zur Kenntnis nehmen sollte.

    Dass Bachmann V-Mann ist, davon bin ich aufgrund seiner skurrilen Vergangenheit immer ausgegangen. Zur Gewissheit wurde es mir, als er nach dem Attentat auf den Berliner Weihnachtsmarkt als erster Informationen über den Täter in die Öffentlichkeit streute. Noch vor den Sicherheitsbehörden. Aber auch das Herausdrängen der Tatjana Festerling hatte da schon so ein Geschmäckle. Vor allem aber der Name Pegida selbst. Für eine Volksbewegung zuviel Religion für meinen Geschmack.

    mfg DL

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    14.09.2018, 23:33

    @ Diogenes Lampe

    Mir kommt es so vor, als wäre die Problematik, die euch beide umtreibt, in Deutschland bereits einmal akut gewesen

    Viel akuter als jetzt im Moment noch. Wird aber noch kommen die Zeichen an der Wand sind deutlich zu sehen.

    Da schadet es gewiss nicht, wenn man sich diese kleine Schrift genauestens zu Gemüthe führt; die Lehren, die sie enthält, könnten in den nächsten Jahren der Entscheidung sehr notwendig sein, jetzt, wo es um die endgültige Lösung der deutschen Frage geht und zwar in unserer Generation.

    Dieser Studienauftrag gilt nicht nur hier, sondern für alle, die durch die Ereignisse der letzten Jahre aufgerüttelt sind. Die wenigen Jahre, die uns noch verbleiben, bevor hier hrlterskelter ist, sollte man nutzen.

    Gruß Mephistopheles

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    14.09.2018, 23:35

    @ Diogenes Lampe

    Mir kommt es so vor, als wäre die Problematik, die euch beide umtreibt, in Deutschland bereits einmal akut gewesen

    Viel akuter als jetzt im Moment noch. Wird aber noch kommen die Zeichen an der Wand sind deutlich zu sehen.

    Da schadet es gewiss nicht, wenn man sich diese kleine Schrift genauestens zu Gemüthe führt; die Lehren, die sie enthält, könnten in den nächsten Jahren der Entscheidung sehr notwendig sein, jetzt, wo es um die endgültige Lösung der deutschen Frage geht und zwar in unserer Generation.

    Dieser Studienauftrag gilt nicht nur hier, sondern für alle, die durch die Ereignisse der letzten Jahre aufgerüttelt sind. Jeder sollte das lesen und daraus lernen in den wenigen Jahren die uns noch verbleiben, bevor hier wieder einmal helterskelter angesagt ist.

    Gruß Mephistopheles

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    15.09.2018, 17:42

    @ Mephistopheles

    Doppelt hält besser | Danke

    Danke für diesen wunderbaren Hinweis. Ich lese seit heute früh und komme aus dem Staunen nicht raus.

    Herzlich
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










463157 Postings in 55169 Threads, 951 registrierte Benutzer, 2179 User online (17 reg., 2162 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz