Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Dieter

    Didschullen + alto alentejo,
    09.07.2018, 20:42
     

    Refugees in Portugal

    Ein Zeitungsbericht in englisch zur Situation dort, so ganz anders als in vielen anderen Ländern Europas - und nicht zu vergessen: die linke portug. Regierung will unbedingt mehr haben als bislang kamen.

    https://www.theglobepost.com/2017/11/07/portugal-welcoming-refugees/

    Gruß Dieter

    ---
    Wenn es eine Bundesregierung unter Beteiligung der Grünen gibt, ist Steuervermeidung erste Bürgerpflicht.

    helmut-1

    E-Mail

    Siebenbürgen,
    09.07.2018, 22:18

    @ Dieter

    Warum kann man deren Wünsche nicht erfüllen?

    Schon in der Bibel steht geschrieben:

    Weigere dich nicht, dem Bedürftigen Gutes zu tun, wenn deine Hand es vermag.

    Also, woran krankts denn noch? Portugal ist bedürftig nach den neuen Facharbeitern, Merkel hat die Hand dazu, die dorthin zu schicken, - also, auf gehts!

    Merkel folgt dann dem Spruch getreu der Bibel, und Seehofer läßt zum Dank eine Messe lesen.

    Und was macht der neue Facharbeiter? Er hört auf, sich über die Portugiesen zu wundern und ruft allenfalls "Allahu Akbar".

    Damit ist jeder zufrieden, - also, jedem das Seine. (Kommt mir irgendwie bekannt vor, der Spruch)

    Socke

    Homepage E-Mail

    09.07.2018, 23:25

    @ helmut-1

    Soziale Sicherungssysteme

    > Warum kann man deren Wünsche nicht erfüllen?
    Weil die Sozialkohle in D. um ein Vielfaches höher ausfällt als in jedem anderen Land.
    Ging doch neulich durch die alternativen Medien:
    die neuen Fachkräfte überweisen einen zweistelligen Millardenbetrag jährlich in ihre Heimatländer. Das geht nur, wenn die Stütze mehr als auskömmlich ist und beweist meine These vom völlig überzogenen Sozialstaat, nämlich einen Wohlfahrtsstaat, den wir hier haben.
    Darum will kein Facharbeiter nach Portugal. Alle (ok, geschätzt 90%) wollen nach D. Der Rest nach S, London, Holland und Länder, wo sie schon Sippenangehörige haben. Aber nach Portugal, Polen, Ungarn etc. wollen die bestimmt nicht, was auch beweist, dass es solchen Leuten nicht um Flucht geht sondern um Sozialkohle.

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    10.07.2018, 03:50

    @ helmut-1

    Geben ist seliger als Nehmen. Geben wir Portugal doch ein paar Flüchtlinge ab. (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    helmut-1

    E-Mail

    Siebenbürgen,
    10.07.2018, 05:24

    @ Socke

    Das mit der Kohle war ja klar

    Das habe ich ja auch in meinem anderen Kommentar angesprochen und am Beispiel Rumänien erklärt:

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=464440

    Deshalb war auch mein Schreibstil im Kommentar weiter oben eher heiter-satirisch gehalten.

    Was ich aber nicht genau weiß, - vielleicht kann mir da jemand eine sichere Antwort drauf geben:

    Die neuen Facharbeiter kommen nach Europa. Egal, von welcher Seite. Werden aufgefischt, kommen über andere Routen, egal, wie auch immer. Dann werden sie in dem Land, in dem sie angekommen sind, erstmal registriert. Sofern sie nicht abhauen und sich illegal irgendwohin durchschlagen.

    Für mich stellt sich die Frage, wie das dann mit der Zuteilung geht, die die Pfarrerstochter EU-weit propagiert. Wenn derjenige in Griechenland einen Asylantrag gestellt hat und nach Deutschland will, oder es erfolgt der Asylantrag erst in Deutschland, kann dann der Antragsteller bestimmen, in welches Land in Europa er kommen und dann leben will?

    Wenn da jeder die Möglichkeit hat, selbst zu bestimmen, in welches Land er will, weil da irgendein Großonkel dort schon seinen Antrag gestellt hat, dann ist doch die ganze Umverteilung der Pfarrerstochtrer illusorisch.

    Socke

    Homepage E-Mail

    10.07.2018, 10:30

    @ helmut-1

    Umverteilung

    > kann dann der Antragsteller bestimmen,
    > in welches Land in Europa er kommen und dann leben will?
    Nein, wird zugeteilt, d.h. der Flüchtilant bekommt vom Bamf einen Bescheid, dass er am Tag x zur Weiterfahrt in Land y vom Bus abgeholt wird. Das zeigt der Flüchtilant den örtlich tätigen "Unterstützern" ("Teddybär-Werferinnen") und alle gemeinsam sorgen dann dafür, dass der Flüchtilant untertaucht, sich einen neuen Namen aussucht, ggf. andere Papiere besorgt (dass er jetzt "Mustafa" statt "Ali" heißt) und meldet sich in einem anderen Bundesland neu an. Fertig. So geht das Spiel unendlich. Nur tatsächlich Umverteilen in andere europ. Länder wird nie in größerem Maßstab funktionieren weil die Betroffenen das nicht wollen und die and. Länder ebenfalls nicht wirklich.
    Hinzu kommt, dass Länder wie P od. HU die zu empfangenden Flüchtilanten an den Grenzen sofort wegen falscher bzw. fehlender Papiere zurückweisen werden.
    Ergebnis: 95% der Flüchtilanten werden weiterhin in D. unsere Bereicherung treiben, die Eliten werden sagen wir hätten ja ein Abkommen mit der EU und den and. Ländern, nur mit der Umsetzung gäbe es von Zeit zu Zeit geringe Schwierigkeiten. Alles bleibt wie es ist.

    helmut-1

    E-Mail

    Siebenbürgen,
    10.07.2018, 11:25

    @ Socke

    So etwas Ähnliches habe ich vermutet,

    deshalb versteh ich den ganzen Affenzirkus nicht, den die schwarze Gang (Seehofer-Merkel) da veranstaltet hat. Da ist ja beim berühmten "Hornberger Schießen" damals sogar noch mehr herausgekommen.

    Langsam stelle ich mir die Frage, wie weit man den Bogen spannen kann, um ein Volk komplett zu verarschen. Natürlich sind da mehrere Dinge als Voraussetzung notwendig, - Desinformation, Blödmachung schon vom Schulsystem her, Desinteresse von Seiten der Bevölkerung am täglichen politischen Geschehen, aber irgendwo muss doch noch der Rest des logischen Hausverstandes vorhanden sein, - oder hat man den auch schon zensiert resp. konfisziert?

    Tempranillo

    10.07.2018, 11:40

    @ helmut-1

    Der deutsche Restverstand steht unter Vormundschaft

    > Langsam stelle ich mir die Frage, wie weit man den Bogen spannen kann, um
    > ein Volk komplett zu verarschen. Natürlich sind da mehrere Dinge als
    > Voraussetzung notwendig, - Desinformation, Blödmachung schon vom
    > Schulsystem her, Desinteresse von Seiten der Bevölkerung am täglichen
    > politischen Geschehen, aber irgendwo muss doch noch der Rest des logischen
    > Hausverstandes vorhanden sein, - oder hat man den auch schon zensiert resp.
    > konfisziert?

    Klar hat man den gesunden Hausverstand konfisziert! Wenn Einsichten des gesunden Hausverstands und demokratische Werte zueinander im Widerspruch stehen, entscheidet sich der DeutschIn immer für die Demokratie.

    Vor nichts haben die Piefkes so sehr Angst, wie für Nationalisten, Rassisten, Antidemokraten oder gar Nazis gehalten zu werden.

    Du kennst sicher diesen Aphorismus?

    Friedrich Nietzsche: *Das habe ich getan, sagt mein Gedächtnis. Das kann ich nicht getan haben — sagt mein Stolz und bleibt unerbittlich. Endlich — gibt das Gedächtnis nach.*

    Der DeutschIn: *So ist die Wirklichkeit*, sagt der gesunde Hausverstand. *Das kann nicht die Wirklichkeit sein* - sagt mein Demokratiebewußtsein und bleibt unerbittlich. Endlich - gibt der gesunde Hausverstand nach.

    Tempranillo

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










485717 Postings in 57029 Threads, 954 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz