Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    13.06.2018, 20:47
     

    Bitcoin-Spam

    Seit ein paar Tagen bekomme ich ununterbrochen Mails, die mir Bitcoins anpreisen. Die Mails schaffen es ooch bei posteo durch den Filter. Ich frag mich, was dette bedeutet? Ist da ein Zeichen, dass der Kram schrottet?

    Herzlich
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    14.06.2018, 12:52

    @ Oblomow

    Bei mir sieht es auch so aus.

    Ich denke mal, es wird auf dem Kryptomarkt auch langsam immer verzweifelter nach Nachschuldnern gesucht. Alle Miner müssen jetzt flotto ihre Bestände an den unvorsichtigen Trottel bringen, bevor die Blase platzt.

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    Ötzi

    14.06.2018, 14:52
    (editiert von Ötzi, 14.06.2018, 15:01)

    @ Naclador

    Besser wenig besitzen als gar nichts

    > Ich denke mal, es wird auf dem Kryptomarkt auch langsam immer verzweifelter
    > nach Nachschuldnern gesucht. Alle Miner müssen jetzt flotto ihre Bestände
    > an den unvorsichtigen Trottel bringen, bevor die Blase platzt.

    Hallo Naclador,

    klar können die Preise der Bitcoins and anderen Cryptowährungen noch weiter sinken. Ich halte das sogar für äußerst wahrscheinlich.
    Dennoch behalte ich einen Teil meiner Bitcoins, egal wie tief der Preis sinkt.
    Denn lieber habe ich wenig als gar nichts.
    Wie ich im anderen Thread berichtet habe, hat mir meine Bank vor wenigen Tagen erst meine Anleihen weggenommen und mir dafür den Euro-Betrag erstattet, wobei der Euro in der Zwischenzeit an Wert verloren hatte. Und nichts hindert die Bank daran, auch noch die Euros von meinem Konto zu entfernen. Sie muss lediglich in ihrem PC den Kontostand editieren, oder den Zugang sperren.
    Bei Bitcoin ist das anders. Um die wegzunehmen, müssten meine Adressen von der ökonomischen Mehrheit der Teilnehmer gesperrt werden, und das ist viel schwieriger als Anleihen in einem Wertpapierdepot zu löschen. Noch schwieriger ist es bei Monero.

    Unter €3000 pro Bitcoin denke ich auch wieder ans Nachkaufen. So wie du denkst, wirst du garantiert wieder den Einstieg zu günstigen Preisen verpassen. Wenn du bisher keine Bitcoins hast, ist die Kursentwicklung ja für dich egal. Erst wenn du eingestiegen bist, kannst du was verlieren.

    Gruß,

    Ötzi

    tar

    Homepage

    Gehinnom,
    14.06.2018, 23:23

    @ Oblomow

    Zeit, zu kaufen

    [image]

    https://alternative.me/crypto/fear-and-greed-index/

    Aber keine Bitcoins, die haben keine Zukunft [[top]]

    ---
    Gruß!™

    Time is the school in which we learn,
    Time is the fire in which we burn.


    BTC: 12aiXGLhHJVETnmGTLbKtAzJNwqh6h6HN4

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










467366 Postings in 55502 Threads, 951 registrierte Benutzer, 1163 User online (4 reg., 1159 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz