Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    nereus

    13.12.2017, 11:01
     

    Sehr spannend - der Andinia Plan

    Der gut informierte Thierry Meyssan hat einen brisanten Artikel veröffentlicht, der von denen – die wissen möchten, was geht und was nicht geht – gelesen werden sollte.
    In aller Kürze dazu:
    Es geht um Ereignisse in Argentinien, die immer wieder einmal für Aufsehen in der Weltpresse sorgten, aber dabei oftmals durch ihre Inkonsistenz brillierten.

    Im zwanzigsten Jahrhundert, nach dem Militärputsch gegen den demokratisch gewählten Präsidenten des Landes General Juan Peron, entwickelte sich eine antisemitische Strömung innerhalb der Armeen. Er verteilte eine Schrift, die den neuen Staat Israel beschuldigte, eine Invasion von Patagonien, den "Andinia Plan" vorzubereiten.
    Auch wenn die rechtsextremen Argentinier die Fakten in den 1970er Jahren übertrieben hatten, kommt es heute ans Licht, es kommt heute ans Licht, dass es dennoch ein Ansiedlungsprojekt (und nicht eine Invasion) in Patagonien gab.


    Quelle: http://www.voltairenet.org/article198969.html

    Ansiedeln?
    Wozu denn das? [[hae]]

    1992 und 1994 zerstören zwei besonders tödliche und verheerende, mysteriöse Attentate, nacheinander die Botschaft Israels und den Sitz der jüdischen Vereinigung AMIA.
    Das erste Attentat findet statt, als die Chefs des israelischen Geheimdienstes in Lateinamerika das Gebäude verlassen. Das zweite findet im Rahmen der gemeinsamen ägyptisch-argentinischen Untersuchung für die ballistischen Raketen Condor statt.
    Zur gleichen Zeit explodiert das Hauptwerk von Condor, während die Söhne der Präsidenten Carlos Menem und Hafez Al-Assad an einem Unfall sterben.

    Die verschiedenen Untersuchungen führen zu einer Reihe von Manipulationen.
    Nachdem er auf Syrien verwiesen hatte, wendet sich der Staatsanwalt Alberto Nisman gegen den Iran und beschuldigt ihn, hinter den beiden Anschlägen zu stecken und gegen die Hisbollah, die sie durchgeführt hätte. Der ehemaligen peronistischen Präsidentin Cristina Kirchner wird vorgeworfen, das Ende des Verfahrens gegen den Iran im Austausch eines günstigen Ölpreises ausgehandelt zu haben. Der Staatsanwalt Nisman wird tot in seiner Wohnung aufgefunden und Präsidentin Kirchner wird wegen Hochverrat verklagt.


    Aber letzte Woche zerstört ein Knalleffekt alles was man zu wissen glaubte:
    das amerikanische FBI macht DNA-Analysen zugänglich, die das Fehlen des mutmaßlichen Terroristen unter den Opfern belegen und das Vorhandensein eines nie identifizierten Körpers.

    25 Jahre später weiß man nichts mehr von diesen Attentaten.

    Das FBI? Aha.
    Schon wieder so eine Peinlichkeit, die unter Trump passiert. [[hae]]
    Es ist kaum zu fassen, man könnte denken ..

    Unter Ausnutzung der Vorteile die ihnen der Vertrag zum Falkland-Krieg gewährt, leiten das Vereinigte Königreich und Israel im 21. Jahrhundert ein neues Projekt in Patagonien ein.
    Der britische Milliardär Joe Lewis erwirbt immense Gebiete im argentinischen Süden und sogar im benachbarten Chile. Seine Liegenschaften umfassen mehrere Male die Größe des Staates Israel. Sie befinden sich in Feuerland (Tierra De Fuego), im äußersten Süden des Kontinents.
    Vor allem umgeben sie komplett den Lago Escondido, wodurch, trotz einer gerichtlichen Entscheidung, sein Zugang jetzt verhindert wird.
    Ein privater Flughafen mit einer Landebahn von 2 Kilometern wurde von dem Milliardär gebaut, um zivile und militärische Transportflugzeuge empfangen zu können.

    Seit dem Falkland-Krieg organisiert die israelische Armee "Feriencamps" (sic) für ihre Soldaten in Patagonien. Jedes Jahr sind es nun 8 bis 10 Tausend von ihnen, die zwei Wochen auf dem Besitz von Joe Lewis verbringen.
    Wenn die argentinische Armee in den 1970er Jahren auch den Bau von 25.000 leeren Wohnungen beobachtet hatte, die zu dem Mythos des Andinia Plans beitrugen, müssten es heute Hunderttausende sein, die gebaut wurden.
    Es ist nicht möglich, den Stand der Arbeiten zu prüfen, da diese Gebiete privat sind und Google Earth die Satellitenfotos der Zone neutralisiert, wie Google Earth es auch mit den militärischen Anlagen des Atlantischen Bündnisses macht.


    Was wird denn dort vorbereitet?
    Die Flucht einer „Elite“ aus dem Heiligen Land? [[hae]]
    Da war doch kürzlich etwas mit einem nicht mehr zu findenden U-Boot?

    Am 15. November 2017 hat die Marine jeglichen Kontakt mit dem U-Boot ARA San Juan verloren, das schließlich als im Meer versunken gemeldet wurde.
    Es ist eines der zwei dieselelektrischen U-Boote TR 1700, das Flaggschiff der kleinen argentinischen Armee.
    Die vorbereitende Kommission der Organisation des kompletten Atomtestverbots (CTBTO) hat mitgeteilt, ein ungewöhnliches akustisches Phänomen im Atlantik, in der Nähe der Gegend, wo die San Juan ihr letztes Signal gesendet hatte, aufgezeichnet zu haben.


    Die Regierung hat schließlich zugegeben, dass das U-Boot eine „geheime“, nicht spezifizierte, „Mission“ ausgeführt habe, von welcher London unterrichtet worden sei.
    Während die US-Armee Recherchen begonnen hatte, schickte die russische Marine eine Drohne zur Erkundung des Meeresbodens bis 6.000 m Tiefe, die aber nichts gefunden hat. Die San Juan ist wahrscheinlich explodiert.
    Die argentinische Presse ist überzeugt, dass sie entweder auf eine Mine gestoßen ist oder von einem feindlichen Torpedo zerstört wurde.


    Was hat die ARA San Juan gesehen, was sie nicht sehen durfte?
    VT vom Allerfeinsten.

    mfG
    nereus

    Andudu

    13.12.2017, 11:07

    @ nereus

    Danke! k.T.

    k.T.

    Domino

    13.12.2017, 21:36

    @ nereus

    Der böse Geist von Patagonien...

    Werter nereus, geschätzte DGF-Foristen!

    Zu diesem VT-Thema Argentinien/Patagonien möchte ich doch auch gerne ein paar interessante Schnipsel aus meiner Sammlung liefern...

    -------------------------------
    Leider ist diese VT-Seite vom Netz genommen und der Betreiber geknastet worden...
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/01/30/landraub-fur-sta…den-funktion-von-rothschilds-globaler-umwelt-kreditgeber-bank-gef/
    "Der argentinische Ökonom, Adrian Salbucchi, beschreibt die Ausplünderung Argentiniens durch Rothschilds GEF-Bank/die Weltbank und den IWF: Juan Peron wollte dem IWF nicht beitreten. Er wollte Argentinien nicht an die Mega-Banken verschulden – sondern zahlte alle Argentiniens Staatsschulden aus. Daher wurde er von den Mega-Bankstern durch einen blutigen Militärputsch gestürzt. Danach wurde Argentinien in den IWF geschoben – und das Land stiftete Schulden dermassen, dass es im Jahr 2000 Pleite ging und gezwungen wurde, schwere Sparmassnahmen und himmelhohe Zinsen zu akzeptieren. Im Jahr 2010 ging das Land wieder Pleite, und 2014 nochmals. Je mehr Schulden – desto mehr Darlehen – desto mehr Pleiten – desto mehr Abhängigkeit von den Illuminaten-Bankern.

    Diesmal ist es darauf zurückzuführen, dass der Manhattaner Gerichtshof unter Richter Daniel Griesa der Forderung von 2 US-“Geier”-Investitions-Gesellschaften stattgegeben hat: Diese “Geier” hatten vor der Pleite argentinische Staatsanleihen für ein paar Cent pro Dollar aufgekauft – und verlangen nach der Pleite den vollen nominellen Betrag!! Dies belegt: Argentinien ist den NWO-hörigen USA unterworfen. Nach der Pleite hat Argentinien nur noch verwirkte Sicherheiten, d.h. Landstriche wie das an Bodenschätzen reiche Patagonien an die Gläubiger abzutreten! Jedoch warnen nun einige der IWF-Urheber davor, dieses Verfahren jetzt zu realisieren: eine neue und weniger kontrollierbare Staatsschulden-Krise könnte die Pläne der globalen Elite für einen “geordneten Übergang zu einer neuen globalen Rechts-Architektur”, die geordnete Liquidation von finanziell gescheiterten Staaten wie
    Argentinien ermöglichen wird, vereiteln. Salbucchi schreibt: Griechenland, Italien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Mexiko, Korea, Japan, der Ukraine, Brasilien, Südafrika – die Weltregierung ist im Anmarsch!

    Der ehemalige Kleidungs-Magnat, Douglas Tompkins hat ein Stück Naturparadies in Patagonien gekauft, George Soros, Ted Turner und Sylvester Stallone auch. Sehr starke jüdische Interessen sind mit Patagonien verbunden, und jüdische “Helden” aus dem “Cast Lead” Krieg gegen Gaza seien haufenweise in Patagonien zu sehen. Salbucchi meint, die Juden suchen eine neue Heimat – für die Zeit nach Israel´s Untergang? (Lukas 21, Matth. 24, Hesekiel 38-39, Jeremias 25). Korrupte argentinische Regierungen scheinen nicht unwillig, ihre Staatsschulden gegen Land an jüdische Bankster-Kreditgeber zu tauschen – natürlich nicht, denn sie sind wohl auch Freimaurer."

    -------------------------------
    Ein VT-Buch (engl.) von Adrian Salbucchi als PDF-Download:
    http://www.simardartizanfarm.ca/pdf/The%20Coming%20World%20Government_%20Tragedy%20&%20Hope_%20-%20Adrian%20Salbuchi%20-%20May2011.pdf

    -------------------------------
    Noch mehr VT... - Douglas Tompkins - ein ehemaliger Backpacker und Fluchthelfer der NWO-Elite?:
    https://www.strategic-culture.org/pview/2012/12/04/millionaire-tompkins-operator-us-empire-in-patagonia.html
    "Experts in Chile and Argentina believe that Douglas Tompkins is a «caretaker» in the preservation of the biological resources of Patagonia in the interests of the North American TNCs. It is often argued that the Pentagon and the CIA are the operators of a long-term project to create a support base for the evacuation of VIPs from the United States in the event of some natural disaster or a hypothetical World War. To clarify the reaction to Tompkins and his team to this and the views of others, the Chilean secret service regularly runs information in media channels about the alleged secret ongoing construction work in the millionaires realm.

    It is worth noting that the Tompkins example, which is firmly settled in Patagonia, is being followed by other characters of the financial and business elite in the U.S. and Western Europe. Most often heard are the names of Ted Turner, George Soros, Henry Paulson (former director of Goldman Sachs), a British businessman Joe Lewis and others. The methods are the same: create funds with an environmental focus, and proclaim the noble goal of protecting the environment. This is a masked elementary appropriation of the natural resources of other countries. And perhaps overshadows other motives in the «development» of Patagonia: the U.S. elite is deliberately preparing for «The Final Hour». And the catastrophe will not be predicted by Nostradamus or the Mayan Calendar."

    -------------------------------
    Zu Douglas Tompkins bei Wikipedia:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Douglas_Tompkins

    -------------------------------
    Die Ex-Frau von Douglas Tompkins - Susie Tompkins Buell - spendet mehr als 10 Mill. $ an die Clintons "pay for play"-Foundation:
    https://www.clintonfoundation.org/contributors?category=%2410%2C000%2C001+to+%2425%2C000%2C000
    Donation Amount
    $10,000,001 to $25,000,000
    ...
    Susie Tompkins Buell Fund of the Marin Community Foundation

    -------------------------------
    Zu "Marin Community Foundation" bei Wikipedia (nach Weiterleitung) kommt zu :
    https://en.wikipedia.org/wiki/Buck_Institute_for_Research_on_Aging

    -------------------------------
    Und dann im Dezember 2015: Douglas Tompkins stirbt bei einem Kajak-Unfall...
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/douglas-tompkins-esprit-gruender-stirbt-bei-kajak-unfall/12698368.html

    -------------------------------

    Da kommt man doch ins Grübeln...

    Grüße in die abendliche Runde!
    Domino

    nereus

    14.12.2017, 07:53

    @ Domino

    Da kommt doch nicht ins Grübeln ..

    .. es dient schließlich alles einem guten Zweck.

    Hallo Domino!

    Vielen Dank für diese Infos.
    Es immer wieder interessant zu sehen, wie sich der "Kreis" schließt und Strohmänner für die Öffentlichkeit aufgebaut werden.
    Das in Patagonien schon länger kräftig investiert wird, schrieb sogar der SPIEGEL im Jahr 2005.

    Bei Bedarf bitte hier entlang: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41939363.html

    Soros und Turner waren auch mit an Deck.
    Das systematische Aufkaufen von Land hat bekanntlich Tradition.
    Aber es dient – das wissen wir ja aus den offiziellen Quellen – immer nur der guten Sache, auch wenn es ein paar kleine Hinweise auf in Südamerika kursierende Verschwörungstheorien gibt.
    Interessanterweise zieht sich diese Skepsis von links bis rechts

    Aufschlußreich finde ich beim obengenannten Artikel zu Tompkins vor allem das.

    Die liberale Gesellschaft von San Francisco feierte Tompkins als Goldjungen. Hunderte Millionen Dollar setzte seine Firma Mitte der achtziger Jahre um. Dabei war er selten im Büro, monatelang trieb sich der leidenschaftliche Bergsteiger im Himalaja und in anderen entlegenen Weltgegenden herum. Gleichzeitig engagierte er sich in der US-Bürgerrechtsbewegung und arbeitete sich durch ganze Berge von Öko-Literatur, auf der Suche nach einer "soliden theoretischen Grundlage".

    Genau, so werden Millionen gemacht!
    Man ist nie in der Firma sondern man erklimmt den Himalaja und arbeitet sich beim Verdienen dieser zig Millionen durch Berge von Öko-Literatur.
    SPIEGEL-Leser wissen eben mehr [[zwinker]] und alle Selbständigen wissen jetzt, was sie seit Jahren oder Jahrzehnten falsch machen.[[sauer]]

    Auf geht’s nach Nepal.
    Hin- und Rückflug werden beim FA geltend gemacht und für jeden Kunden gibt’s noch ne schöne Karte aus Katmandu.

    [[euklid]]

    mfG
    nereus

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










485433 Postings in 57005 Threads, 954 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz