Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Apostroph

    Down Town (Switzerland),
    09.09.2017, 09:11
     

    Krypto - Wahnsinn endet in Total - Verlusten?

    und wirkt als Beschleuniger für den ankommenden Börsen-Crash :



    https://insideparadeplatz.ch/2017/09/09/anfang-vom-ende-china-schliesst-bitcoin-casinos/


    Dank den "Scheuklappen" der Bitcoin - Anbeter(Innen) hat es etwas länger gedauert.



    Aber wo ist der Ausgang, hier gibt es gar keinen! :-):-) :-)


    Apo.

    ---
    "Wir können nicht alle Helden sein, weil ja irgendeiner am Bordstein stehen und klatschen muss, wenn sie vorüber schreiten."

    W. Adair

    re-aktionaer

    E-Mail

    09.09.2017, 10:03

    @ Apostroph

    Der Staat China will eben keine privatisierte Geldschöpfung

    Scheint eine neue Front zu werden. Die Kryptowährungen sterben erst dann, wenn andere Staaten mitziehen - wenn nicht, kauft sich Big Money ein und klopft mit den Kryptowährungen einen weiteren Nagel in die Existenz von Nationalstaaten.
    Ich denke also, die nächste Nation die Bitcoin verbietet wäre logischerweise Russland.

    PS. Die im Artikel herbeigeschriebene Analogie zu einem Pyramidenspiel im Gegensatz zum "echten Geld" ist angesichts der Natur unserer gegenwärtigen Geldformen eigentlich nur noch dreist!

    Zarathustra

    09.09.2017, 10:05

    @ Apostroph

    Investition mehr als verhundertfacht

    > und wirkt als Beschleuniger für den ankommenden Börsen-Crash :
    >
    >
    >
    > https://insideparadeplatz.ch/2017/09/09/anfang-vom-ende-china-schliesst-bitcoin-casinos/
    >
    >
    > Dank den "Scheuklappen" der Bitcoin - Anbeter(Innen) hat es etwas
    > länger gedauert.
    >
    >

    >


    Dieses Lied singen all jene, die den Bitcoin Zug verpassten, schon seit Jahren, derweil wir unsere Investition verhundertfachten. Aussteigen/teilaussteigen kann man jederzeit.
    [[smile]]

    Grüsse, Zara

    sensortimecom

    E-Mail

    09.09.2017, 11:16

    @ Apostroph

    Keine Sorge. Das geht weiter.

    Da müssen noch ganz andere Werte erreicht werden, bis es zu internationalen Maßnahmen kommt. Und auch dann wird es ein zäher Kampf werden. Am Ende bleiben allesamt auch der Strecke: Die Krypto-Währungen genau so wie auch die etablierten Papierwährungen.

    Und wenn da einer glaubt, irgendwas wird als "Sieger" hervor gehen: IRRTUM. Die Weltfinanz-Elite duldet keinen "Sieger". Wenn sie das Ende für sich gekommen sieht, darf niemand sein Vermögen retten können. Egal durch welche Maßnahme wie immer. NIEMAND.

    Ötzi

    09.09.2017, 12:15

    @ Apostroph

    ob die Großen sich zusammenraufen können?

    Hallo Apostroph,

    abgesehen davon, dass du offenbar ein Verbot herbeiwünschst, und aber sicher nicht begeistert wärest, wenn ich dir zum Beispiel hiermit verbieten würde, heute einen Spaziergang zu machen:

    Die Regierungen und Eliten von USA, Europa, Russland, China scheinen momentan einigermassen verfeindet zu sein, so dass ich denke, dass es noch eine Weile dauern wird, bis man echte internationale Maßnahmen gegen Bitcoin ergreifen. Deswegen verkaufe ich momentan kaum etwas meiner Bitcoins.


    Gruß,

    Ötzi

    Ashitaka

    09.09.2017, 13:01
    (editiert von Ashitaka, 09.09.2017, 13:13)

    @ Apostroph

    Die nächsten Wochen

    Hallo Apostroph,

    die ersten Ableitungen der längeren Preis-EMAs (blau) ziehen im Tagesintervall seit Anfang September geordnet in den negativen Wertebereich. Ein richtig schöner Wellenschlag, gegen den die kurzen EMAs bisher nichts ausrichten konnten. Das wollte im August noch nicht klappen, da die längeren Steigerungswerte (Hellblau) die Abwärtsbewegungen verhindert haben.

    Oben die EMAs, unten der Verlauf ihrer Steigerungswerte.

    [image]

    Herzlichst,

    Ashitaka

    ---
    Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
    Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
    die Welt im Innersten funktioniert.

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    09.09.2017, 14:29

    @ Apostroph

    Keine Verluste, zumindest unterm Strich nicht

    Solange diese Pseudoassets nicht beliehen oder in handelbare strukturierte Wertpapiere verwandelt werden, sehe ich kein Problem und es bleibt ein "Linke Tasche nach Rechte Tasche" Szenario, wo sich ein paar Zocker gegenseitig versuchen die Kohle aus den Rippen zu leiern.

    > Aber wo ist der Ausgang, hier gibt es gar keinen! :-):-) :-)
    Das ist etwas für Genießer ... Panik in seiner reinsten Form. [[freude]]

    Grüße

    ---
    [image]
    Sie hat uns alles gegeben

    Ulli Kersten

    E-Mail

    09.09.2017, 22:41

    @ Zarathustra

    Die Geschichte gibt dir Recht

    Hallo Zara,

    > Dieses Lied singen all jene, die den Bitcoin Zug verpassten, schon seit
    > Jahren, derweil wir unsere Investition verhundertfachten.
    > Aussteigen/teilaussteigen kann man jederzeit.

    Ich habe das in den letzten 10 Jahren mehrfach erlebt, dass ich den Zug verpasst habe und denen, die aufgesprungen sind, den Untergang prophezeit habe. Zuletzt 2009, als ich einige Zeit in Australien war und beim Crash ungläubigen Leuten gesagt habe, dass sie demnächst pleite gehen, wenn sie nicht ihre Anlagen (Immos) versilbern. Sie haben es natürlich nicht gemacht und sind jetzt stinkreich, weil alles immer noch besser wurde, während ich stirnrunzelnd und warnend auf dem Zaun saß und heute ihre Brosamen fresse.

    Daher werde ich jetzt mit 5-10K in Bitcoin investieren. Wenn ich das nur verstehen würde. ... Kannst du was empfehlen, wie ein absoluter Laie anfangen kann, ohne monatelang zu versuchen, das zu verstehen? Also einfach Geld hinschicken, ohne was verstehen zu müssen oder von Cleverlys über den Tisch gezogen zu werden?

    Danke
    Ulli

    ---
    With borders - brains win. Without borders - breeders win.

    Ötzi

    10.09.2017, 00:03
    (editiert von Ötzi, 10.09.2017, 00:19)

    @ Ulli Kersten

    einfache, sehr sichere Vorgehensweise

    > Daher werde ich jetzt mit 5-10K in Bitcoin investieren. Wenn ich das nur
    > verstehen würde. ... Kannst du was empfehlen, wie ein absoluter Laie
    > anfangen kann, ohne monatelang zu versuchen, das zu verstehen? Also einfach
    > Geld hinschicken, ohne was verstehen zu müssen oder von Cleverlys über
    > den Tisch gezogen zu werden?
    >
    > Danke
    > Ulli

    Hallo Ulli,

    Ganz ohne jeglichen Aufwand nur mit Geld hinschicken würde ich dringend davon abraten. Das würde nämlich bedeuten, dass du zwar die Bitcoins auf einer Bitcoin-Börse kaufst, aber dann die Bitcoins dort in deinem virtuellen Konto auf der Bitcoin-Börse lässt, und damit wäre der Sinn von Bitcoin verfehlt. Bitcoins sind dazu da, dass man sie SELBST hat, und in deinem Fall wären die Bitcoins dann weg, sobald die Bitcoin-Börse in Insolvenz geht. Bitcoin-Börsen gehen sehr häufig insolvent. Neben dem Kauf der Bitcoins ist also unbedingt Schritt Nr.2 notwendig, die Bitcoins an dich selbst auszahlen zu lassen.

    Falls du in Europa bist, würde ich dir die Bitcoin-Börse Bitstamp empfehlen.
    Der einfachste Weg, deine Bitcoins dann SELBST zu haben, ist folgender:

    1. Hier die Bitcoin-Core Software herunterladen
    https://bitcoin.org/de/wallets/desktop/windows/bitcoincore/
    Den Hinweis auf der Seite "benötigt viel Festplatten- und Arbeitsspeicher" kannst du ignorieren, da das für deinen Verwendungszweck nicht der Fall sein wird.

    2. Die Software auf einen USB-Stick kopieren und auf einem PC installieren, der ab Beginn der Installation und danach nicht mehr ans Internet geht (aus Sicherheitsgründen), bis die Festplatte formatiert ist.

    Die Software generiert automatisch Bitcoin-Adressen für dich, daher

    3. in der Software eine Adresse auswählen und in der Debug-Console der Software den Befehl 'dumpprivkey "deine Adresse" ' eingeben

    4. Die Zeichenkette, die die Debug-Console anschließend ausgibt, ist dein privater Schlüssel. Diesen Schlüssel ausdrucken und sicher verwahren.

    5. Die gleiche Adresse, die du in 3. ausgewählt hast, in eine Textdatei kopieren und via USB-Stick auf deinen Internet-PC kopieren.

    6. Nochmal überprüfen, ob du alles richtig gemacht hast, und wenn ja, dann die Bitcoin-Börse anweisen, deine Bitcoins an diese Adresse auszuzahlen.

    Dass die Bitcoin-Börse die Bitcoins tatsächlich an deine Adresse ausgezahlt hat, kannst du dann z.B. auf www.blockchain.info nachprüfen, indem du dort deine Adresse hineinkopierst.

    Was du dann hast, nennt man auch Paper-Wallet. Wenn du den privaten Schlüssel verlierst, sind deine Bitcoins weg.

    Gruß,

    Ötzi

    Ulli Kersten

    E-Mail

    10.09.2017, 10:29

    @ Ötzi

    Danke Ötzi, super! (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    With borders - brains win. Without borders - breeders win.

    Cliff

    E-Mail

    Bad Homburg,
    10.09.2017, 10:32

    @ Ötzi

    Danke Ötzi

    aber wie hoch ist das Risiko, dass es irgendwann mal "Änderungen", Hacks, Datenabstürze oder (Handels-)Verbote geben wird, so dass die Daten Zuhause wertlos verfallen.

    Ich mag falsch liegen, aber irgendwie hat man doch bei Edelmetallen eher das Gefühl einen Wert zu haben als bei Daten?

    CLiff

    Zarathustra

    10.09.2017, 10:41
    (editiert von Zarathustra, 10.09.2017, 10:52)

    @ Ulli Kersten

    Die Bitcoin Core Software würde ich auf keinen Fall benutzen

    ... denn die Bitcoin Core Entwickler gedenken anscheinend, mit dem neuen Release den anstehenden Upgrade auf 2MB nicht mitzugehen und sich bei diesem anstehenden Hardfork auf einer 1MB Blockchain ins Abseits zu manövrieren.

    Als Neueinsteiger würde ich heute eher auf Bitcoin Cash setzen und die Börse Kraken benutzen, oder, falls ich meine Bitcoin Investition anonym halte wollte, via LocalBitcoins.com einen privaten Verkäufer suchen. Ich habe einen Teil meiner Bitcoins in Bitcoin Cash umgetauscht, weil ich hier mehr Potential sehe. Andere sehen das natürlich anders.

    'Bitcoin Core' ist aus meiner Sicht nichts anderes als eine Cyber Terror Organisation mit dem notorischen Projekt Vandalen Gregory Maxwell als leitender Figur.


    Grüsse, Zara

    Zarathustra

    10.09.2017, 10:47

    @ FOX-NEWS

    Cryptographische Zahlungsmittel/Vermögenstransfermittel sind keine Pseudo-Assets

    Sie haben einen Marktwert, weil sie nutzbar sind. Wer dies frühzeitig erkannt hat, hat profitiert; wer es nicht erkennen konnte, der hat es halt verpasst.

    Zarathustra

    10.09.2017, 11:03

    @ Apostroph

    Chiasso (Schweiz): Steuern zahlen jetzt auch in Bitcoin

    https://news.bitcoin.com/chiasso-switzerland-to-allow-citizens-to-pay-taxes-in-bitcoin/

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    10.09.2017, 11:36

    @ Zarathustra

    So etwas wie einen Marktwert gibt es nicht.

    > Sie haben einen Marktwert, weil sie nutzbar sind.

    Es gibt für eine Sache einen individuellen Wert, der sich aus dem Willen, diese zu besitzen, bemisst. Daraus ergibt sich der Preis, zu dem er zum Kaufen/Verkaufen bereit ist. Dort, wo sich Angebot und Nachfrage Treffen, entsteht der (Markt)Preis.

    Alle Cryptos beziehen ihren Marktpreis und ihre Kuranz aus dem Goodwill der Beteiligten. Damit stehen sie wesentlich schlechter da als gewöhnliches Fiat, dessen Umlauffähigkeit zumindest mit den Läufen von Gewehren besichert ist.

    Grüße

    ---
    [image]
    Sie hat uns alles gegeben

    Zarathustra

    10.09.2017, 12:31

    @ FOX-NEWS

    Goodwill vs. Zwang

    > > Sie haben einen Marktwert, weil sie nutzbar sind.
    >
    > Es gibt für eine Sache einen individuellen Wert, der sich aus dem Willen,
    > diese zu besitzen, bemisst. Daraus ergibt sich der Preis, zu dem er zum
    > Kaufen/Verkaufen bereit ist. Dort, wo sich Angebot und Nachfrage Treffen,
    > entsteht der (Markt)Preis.

    Marktwert (englisch market value) ist der Wert, der einem Wirtschaftsobjekt auf einem Markt durch den Marktpreis von den Marktteilnehmern beigemessen wird.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Marktwert


    >
    > Alle Cryptos beziehen ihren Marktpreis und ihre Kuranz aus dem Goodwill
    > der Beteiligten. Damit stehen sie wesentlich schlechter da als
    > gewöhnliches Fiat, dessen Umlauffähigkeit zumindest mit den Läufen von
    > Gewehren besichert ist.
    >


    Nein, viele Goodwill-Produkte stehen damit wesentlich besser da als gewöhnliches Fiat, das regelmässig scheitert (in vielen Ländern alle paar Jahre), weil es mit Gewalt erzwungen werden muss.

    > Grüße

    Grüsse

    vegan

    10.09.2017, 13:20
    (editiert von vegan, 10.09.2017, 13:40)

    @ Zarathustra

    Für echte Bitcoiner gibt es doch ohnehin keinen Ausweg!

    > Nein, viele Goodwill-Produkte stehen damit wesentlich besser da als
    > gewöhnliches Fiat, das regelmässig scheitert (in vielen Ländern alle
    > paar Jahre), weil es mit Gewalt erzwungen werden muss.


    Hallo Zarathustra,

    war heroisches Ziel von Bitcoin nicht schon immer, das etablierte Geldsystem auszuhebeln und mit vereinter Kraft zigtausender, ökostromgespeister Grafikkarten die Macht im Staat für alle, einfach alle zugänglich zu machen? War für den echten, idealistischen Robin-Hood-Bitcoiner Profit denn überhaupt jemals von Bedeutung? Sollte die Revolution nicht so lange laufen, bis dezentrale Kryptowährungen Fiat vollständig abgelöst haben? Und wurde dieses Ziel bereits erreicht?

    Warum sprichst Du von "Profit, der bereits verpasst wurde"? Hat das Kryptographische Politbüro Für Innere Angelegenheiten Deine verwendete Terminologie überhaupt freigegeben?

    Nein, verschlüsselter Bruder, für den echten Bitcoiner gibt es jetzt keinen Ausweg, ihn hat es nie gegeben. Zurück zu Fiat ist keine Option, nur chronische Umfaller und Schwätzer erliegen dieser monetären Verführung. Deine Devise lautet jetzt erst recht: Siegen oder Sterben! Dein Profit kann immer nur der Endsieg sein, die vollständige Zerstörung von Fiat, ergo die Machtergreifung für alle, einfach ALLE im Staate*. Auf Deine geliebte Kryptowelt ein dreifaches SIEG GOODWILL!

    [[smile]]

    Gruß,
    vegan

    * also für alle frühinvestierten Godwill-Bitcoiner, die schon ganz heiß darauf sind, andere endlich auch mal zwingen dürfen zu können[[zigarre]]

    Ötzi

    10.09.2017, 15:40

    @ Zarathustra

    Hinweis

    > ... denn die Bitcoin Core Entwickler gedenken anscheinend, mit dem neuen
    > Release den anstehenden Upgrade auf 2MB nicht mitzugehen und sich bei
    > diesem anstehenden Hardfork auf einer 1MB Blockchain ins Abseits zu
    > manövrieren.

    Das spielt für die von mir beschriebene Vorgehensweise überhaupt keine Rolle, weil die Bitcoin Core Software ja nicht als Node genutzt wird, sondern nur dazu, Private keys und Adressen zu generieren.

    Daran ändert sich auch nach dem Segwit2x-Hardfork im November nichts, selbst wenn der wider Erwarten erfolgreich sein sollte. Die Private keys und Adressen bleiben ja die Gleichen.

    Zarathustra

    10.09.2017, 16:10

    @ Ötzi

    Hast recht

    > > ... denn die Bitcoin Core Entwickler gedenken anscheinend, mit dem neuen
    > > Release den anstehenden Upgrade auf 2MB nicht mitzugehen und sich bei
    > > diesem anstehenden Hardfork auf einer 1MB Blockchain ins Abseits zu
    > > manövrieren.
    >
    > Das spielt für die von mir beschriebene Vorgehensweise überhaupt keine
    > Rolle, weil die Bitcoin Core Software ja nicht als Node genutzt wird,
    > sondern nur dazu, Private keys und Adressen zu generieren.
    >
    > Daran ändert sich auch nach dem Segwit2x-Hardfork im November nichts,
    > selbst wenn der wider Erwarten erfolgreich sein sollte. Die Private keys
    > und Adressen bleiben ja die Gleichen.


    Ja, Du hast recht. Solange man die Private Keys selber verwaltet, kann einem nichts passieren, aber man hat beim aktuellen Bitcoin Cash Hardfork gesehen, dass einzelne Wallet-Anbieter sich kundenfreundlich zeigten und andere weniger. Einzelne unterstützen nun beide Formate, andere nicht. Bei letzteren muss man die Bitcoin Cash dann 'absaugen' mit einer anderen Implementierung, um sie weiterverwenden zu können.

    Grüsse, Zara

    thrive

    im grünen Herz des Wahnsinns,
    10.09.2017, 16:52

    @ Ötzi

    Mal ne saublöde Frage

    Hallo,
    ich könnte Bitcoin Core Software auch dafür nutzen, mir Keys zu erstellen, die ich dann mit Bitcoin Cash nutze, gell?

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    10.09.2017, 17:42

    @ Zarathustra

    Die Definition ist Quatsch

    > Marktwert (englisch market value) ist der Wert, der einem
    > Wirtschaftsobjekt auf einem Markt durch den Marktpreis von den
    > Marktteilnehmern beigemessen wird.

    >
    > https://de.wikipedia.org/wiki/Marktwert

    Das ist auf dem Niveau von Journalisten, die schwafeln: "Der Markt hat sich entschieden, XY zu tun". Der Markt hat keinen Willen und damit keine subjektiven Wertvorstellungen. Da gibt es nur Preise.

    > gewöhnliches Fiat, das regelmässig scheitert (in vielen Ländern alle
    > paar Jahre), weil es mit Gewalt erzwungen werden muss.

    Hast du auch eine Begründung für diese Behauptung, daß Fiat scheitern muss, weil es unter Zwang eingeführt wird? Ich dachte bisher, es sein Konsens unter Debitisten, daß die Vorverschuldung hierfür ursächlich wäre.

    Grüße

    ---
    [image]
    Sie hat uns alles gegeben

    Zarathustra

    10.09.2017, 19:00

    @ FOX-NEWS

    Unsinn

    > > Marktwert (englisch market value) ist der Wert, der einem
    > > Wirtschaftsobjekt auf einem Markt durch den Marktpreis von den
    > > Marktteilnehmern beigemessen wird.

    > >
    > > https://de.wikipedia.org/wiki/Marktwert
    >
    > Das ist auf dem Niveau von Journalisten, die schwafeln: "Der Markt hat
    > sich entschieden, XY zu tun". Der Markt hat keinen Willen und damit keine
    > subjektiven Wertvorstellungen. Da gibt es nur Preise.
    >

    Kompletter Quark.

    http://www.investopedia.com/terms/m/marketvalue.asp
    http://www.businessdictionary.com/definition/market-value.html


    > > gewöhnliches Fiat, das regelmässig scheitert (in vielen Ländern alle
    > > paar Jahre), weil es mit Gewalt erzwungen werden muss.
    >
    > Hast du auch eine Begründung für diese Behauptung, daß Fiat
    > scheitern muss, weil es unter Zwang eingeführt wird? Ich dachte
    > bisher, es sein Konsens unter Debitisten, daß die Vorverschuldung
    > hierfür ursächlich wäre.
    >

    Natürlich kann ich es begründen, und nicht nur ich.
    Systemische Vorverschuldung geschieht nur unter Zwang. Die Ursache der Vorverschuldung ist der Zwang:

    Das Konstrukt Staat wird immer scheitern, weil Zwang immer scheitern muss [Beweis: Der Zwingende muss sich selbst unterhalten, bevor er überhaupt zwingen kann, also muss er Einzahlungen vor seinen Auszahlungen haben; da bei ihm aber Auszahlungen früher anfallen als Einzahlungen (Steuern usw.) muss er auf Einzahlungen ziehen (Schulden) - und ab geht's].

    Das Staatsproblem ist schlicht nicht zu lösen!
    http://www.dasgelbeforum.net/ewf2000/forum_entry.php?id=215408
    ..............

    Gern wiederhole ich erneut:

    Das Staatsproblem ist nicht zu lösen.

    Früher oder später geht's dahin. Mal einzelne, mal Grupppen. Diesmal endlich alle.

    Der Grund ist auch ganz einfach: Der Mensch bevorzugt Freiheit gegenüber Zwang.

    Der Zwang mag noch so gut getarnt sein ("wir brauchen doch Rechtssicherheit usw."), noch so wohlwollend herbeigefleht werden ("minimalist government") - es geht ganz einfach nicht. NIEMALS.

    Drum ist es in der Geschichte auch noch nie gegangen. Komisch, nicht?
    http://www.dasgelbeforum.net/ewf2000/forum_entry.php?id=220938[/i]

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    10.09.2017, 21:35

    @ Zarathustra

    Au contraire ...

    > Kompletter Quark.
    >
    > http://www.investopedia.com/terms/m/marketvalue.asp
    > http://www.businessdictionary.com/definition/market-value.html

    Daß Begriffe missdeutend verwendet werden ist kein Grund, das selber zu tun.

    Es bleibt: Wert = subjektive Preisvorstellung, Preis = objektiv erzielbarer Erlös.

    > > > gewöhnliches Fiat, das regelmässig scheitert (in vielen Ländern
    > alle
    > > > paar Jahre), weil es mit Gewalt erzwungen werden muss.
    > >
    > > Hast du auch eine Begründung für diese Behauptung, daß Fiat
    > > scheitern muss, weil es unter Zwang eingeführt wird? Ich dachte
    > > bisher, es sein Konsens unter Debitisten, daß die
    > Vorverschuldung
    > > hierfür ursächlich wäre.
    > >
    >
    > Natürlich kann ich es begründen, und nicht nur ich.
    > Systemische Vorverschuldung geschieht nur unter Zwang. Die Ursache der
    > Vorverschuldung ist der Zwang:

    Nein, es ist die erzwungene Abgabe. Vorverschuldung ist nur ein möglicher Weg schuldbefreienden Handelns.

    Grüße

    ---
    [image]
    Sie hat uns alles gegeben

    Ötzi

    11.09.2017, 10:22

    @ thrive

    soweit ich weiß: ja (oT)

    [ kein Text ]
    Zarathustra

    11.09.2017, 13:48

    @ FOX-NEWS

    FOX-NEWS' FAKE NEWS

    > > Kompletter Quark.
    > >
    > > http://www.investopedia.com/terms/m/marketvalue.asp
    > > http://www.businessdictionary.com/definition/market-value.html
    >
    > Daß Begriffe missdeutend verwendet werden ist kein Grund, das selber zu
    > tun.
    >
    > Es bleibt: Wert = subjektive Preisvorstellung, Preis = objektiv
    > erzielbarer Erlös.
    >


    Kannst ja Dein eigenes Wirtschaftslexikon herausgeben. In der gesamten realen Finanzwelt ist market value / Marktwert ein omnipräsenter Begriff.

    http://www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/Market-Value-Added-MVA

    > > > > gewöhnliches Fiat, das regelmässig scheitert (in vielen Ländern
    > > alle
    > > > > paar Jahre), weil es mit Gewalt erzwungen werden muss.
    > > >
    > > > Hast du auch eine Begründung für diese Behauptung, daß Fiat
    > > > scheitern muss, weil es unter Zwang eingeführt wird? Ich dachte
    > > > bisher, es sein Konsens unter Debitisten, daß die
    > > Vorverschuldung
    > > > hierfür ursächlich wäre.
    > > >
    > >
    > > Natürlich kann ich es begründen, und nicht nur ich.
    > > Systemische Vorverschuldung geschieht nur unter Zwang. Die Ursache der
    > > Vorverschuldung ist der Zwang:
    >
    > Nein, es ist die erzwungene Abgabe. Vorverschuldung ist nur ein möglicher
    > Weg schuldbefreienden Handelns.
    >

    Lachhaft. Ohne systemisch erzwungene Vorverschuldung entsteht weder Fiat- noch anderes Geld. Sollte in diesem Forum mittlerweile eigentlich jeder wissen.


    > Grüße

    Grüsse

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    11.09.2017, 23:12

    @ Zarathustra

    Falsch

    > Lachhaft. Ohne systemisch erzwungene Vorverschuldung entsteht weder Fiat-
    > noch anderes Geld. Sollte in diesem Forum mittlerweile eigentlich jeder
    > wissen.

    Am Anfang steht die erzwungene Abgabe. Ohne erzwungene Abgabe kein Geldwesen, kein Wirtschaften und keine Vorverschuldung. Basics!

    Grüße

    ---
    [image]
    Sie hat uns alles gegeben

    Zarathustra

    12.09.2017, 06:58

    @ FOX-NEWS

    Danke für die Bestätigung

    > > Lachhaft. Ohne systemisch erzwungene Vorverschuldung entsteht weder
    > Fiat-
    > > noch anderes Geld. Sollte in diesem Forum mittlerweile eigentlich jeder
    > > wissen.
    >
    > Am Anfang steht die erzwungene Abgabe. Ohne erzwungene Abgabe kein
    > Geldwesen, kein Wirtschaften und keine Vorverschuldung. Basics!
    >

    Ja, eben, der Zwang erwingt das System. Mann oh Mann....

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=442391

    thrive

    im grünen Herz des Wahnsinns,
    12.09.2017, 08:46

    @ Cliff

    Risiken

    Vorab: Um Bitcoin zu verstehen, hat mir dieses 5 Minuten Video sehr geholfen. https://www.youtube.com/watch?v=l9jOJk30eQs
    Wenn man alles darin versteht, versteht man auch warum solche Aussagen wie "lade dir deine Bitcoins aufs Handy" oder "Druck dir deine Bitcoins aus" eigentlich völliger Unfug sind.

    > aber wie hoch ist das Risiko, dass es irgendwann mal "Änderungen",

    Änderungen müssen durch die Mehrheit getragen werden. Das kann also vorkommen, sie sind aber selten.

    > Hacks,

    Der privaten Schlüssel einer Bitcoinadresse ist 160 bit lang. Den per Raten herauszufinden, hat eine Wahrscheinlichkeit von 1/2^160. Ob es eine bessere Methode des Herausfindens gibt, ist sehr zweifelhaft. Damit beschäftigen sich Mathematiker und Informatiker seit Jahrzehnten. Es sieht nicht so aus.

    > Datenabstürze

    Das ganze System wird nicht abstürzen, weil die Daten bei jedem zuhaus liegen. Jeder kann sich die vollständige Blockchain abspeichern und fungiert so als jemand, von dem wieder andere die Blockchain runterladen.

    > oder (Handels-)Verbote geben wird, so dass die Daten Zuhause
    > wertlos verfallen.

    Kann passieren. Scheint mir das Wahrscheinlichste deiner angesprochenen Varianten.

    > Ich mag falsch liegen, aber irgendwie hat man doch bei Edelmetallen eher
    > das Gefühl einen Wert zu haben als bei Daten?

    Dein Gefühl mag ja so sein, aber beim Preis kommts ja auf die Gefühle aller Leute an ;)

    Ötzi

    12.09.2017, 12:24

    @ Ötzi

    Nachtrag Restrisiken und deren Vermeidung

    Hallo Gelbes!

    Es gibt bei der von mir beschriebenen Methode zur Erstellung eines Paperwallets drei Restrisiken, die man vermeiden sollte, wenn man plant seine gesamte Altersvorsorge in Bitcoins anzulegen, oder wenn man generell paranoid ist.

    Risiko 1: Der Drucker könnten den Private key speichern und bei späterer Verwendung übers Internet an Dritte versenden.
    Lösung: Drucker nach dem Ausdrucken des Private key entsorgen oder gleich den Private key per Hand notieren anstatt auszudrucken.

    Risiko 2: Eine Malware könnte den Private key auf den verwendeten USB-Stick kopieren und dann von dort an Dritte versenden, sobald der USB-Stick an den PC mit Internetzugang angeschlossen wird
    Lösung: Die Adresse zwei Mal per Hand abtippen anstatt per USB-Stick zu transferieren. Bitcoin-Adressen sind gegen Tippfehler geschützt.

    Risiko 3: Der Zufallsgenerator, der den Private key generiert, könnte fehlerbehaftet sein:
    Lösung: Private key per Hand auswürfen, indem man 99 Mal einen 6er Würfel würfelt, dann das Tool
    https://www.bitaddress.org
    herunterladen, auf den offline-PC kopieren und den Private keys damit in das gängige Format für Private keys umrechnen lassen.

    Ötzi

    Apostroph

    Down Town (Switzerland),
    12.09.2017, 22:23

    @ Apostroph

    Und heute einen 2.en Hammer von Jamie Dimon: Bitcoin is a fraud

    2017-09-12/bitcoin-tumbles-after-jamie-dimon-calls-it-fraud-would-fire-anyone-trading-it


    Wenn man genau hinhört, sind die letzten Tage von Bitcoin nicht mehr fern.




    Man spricht bald einmal von "Neutralisierung".


    Wenn schon Coin, dann für mich Gold-Coin. :-)


    Schönen Abend in die Runde.


    Apo.

    ---
    "Wir können nicht alle Helden sein, weil ja irgendeiner am Bordstein stehen und klatschen muss, wenn sie vorüber schreiten."

    W. Adair

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










470391 Postings in 55781 Threads, 951 registrierte Benutzer, 1907 User online (18 reg., 1889 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz