Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Zorro

    E-Mail

    11.02.2017, 13:00
     

    Anti-Terror-Training für Normalbürger!?

    Schüsse fallen, Angreifer stürmen ein Gebäude, Panik in den Gesichtern der Bewohner!

    Findige Geschäftsleute bieten Kurse an:

    http://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Buerger-trainieren-fuer-den-Terror-Ernstfall-article19690809.html

    Was haltet ihr von dieser Nummer?

    VG Zorro

    ---
    Haftungsausschluss! - Beachten Sie bei "Börsenpostings & Analysen" bitte den Disclaimer des Gelben Forums!
    Die in diesem Posting enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten dar.

    Sundevil

    11.02.2017, 18:48
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 11.02.2017, 18:54)

    @ Zorro

    Ist unnötig - Da gibt es nur eins was hilft

    Entweder schneller laufen als der langsamste oder einen Gutmenschen ausfindig machen und dann sich hinter ihn stellen. Das ist billiger als eine kugelsichere Weste. Vielleicht muss man ihm weismachen, dass es sich um Polizeigewalt handelt und er stellt sich sogar freiwillig hin.

    Natürlich ist das nur Satire und niemals ernst gemeint, denn alles, was den Bürger schützen könnte, ist gleichsam verboten und leider befinden sich die Gutmenschen stets auf Urlaub oder auf Demonstrationen, so dass man nicht immer gleich einen zur Hand hat. Treffen wird der Terror also nur die Bösmenschen und es scheint einhellige Meinung der politischen Kaste zu sein, dass dies wohl gut ist, denn sonst hätte man die Terrorgefahr nicht so massiv heraufbeschworen.

    DT

    11.02.2017, 19:18
    (editiert von DT, 11.02.2017, 19:23)

    @ Zorro

    Das ist doch lächerlich. Wieviele Terrorakte gibt es, aber wieviele ganz normale Verbrechen und Anmache (mT)

    und Belästigungen von Facharbeitern und Bereicherern erlebt man jeden Tag in der SBahn, auf dem Weg zum und vom Bahnhof, in der Passage neben dem Bahnhof.

    Dafür braucht Otto Normalverbraucher ein Training in Bushido oder Krav Maga.

    Wenn die Facharbeiter wüßten, daß Hasso, falls er denn jemals mit der SBahn von Derkem nach Mannem führe, zubeißen kann wie sein vierbeiniger Freund und einen Haufen von Knochen mit Blut hinterläßt, wenn eine pälzische Maid angetanzt wird, dann würden sie sich ihr Benehmen zweimal überlegen.

    Bei mir hat jedenfalls noch keiner zurückgebellt, wenn ich ihm in der SBahn gesagt habe, er soll seine verdreckten Füße von den sauberen und stoffbezogenen Sitzen nehmen. Dann zucken die erstmal zusammen. Aber 40 Jahre Brainwashing mit Political Correctness und Gendermainstreaming erzeugen Typen wie diesen hier.

    https://www.youtube.com/watch?v=329ir1b84Lw

    DT

    gwg

    Homepage E-Mail

    Metropole OWLs,
    12.02.2017, 03:46
    (editiert von gwg, 12.02.2017, 04:39)

    @ Zorro

    Wahnsinn, wie sich diese Stadt so schnell verändert hat

    > Was haltet ihr von dieser Nummer?

    Es gibt kostenloses Informationsmaterial im Netz zum Thema, z.B.:

    http://www.rk-marine-kiel.de/files/gefahrenlage/was_tun_bei_einem_terroranschlag.pdf

    Es schadet sicher nicht, sich damit mal zu beschäftigen.
    Wie man dann ggf. vor Ort reagiert, bleibt abzuwarten.

    Auch in D soll es ja organisierte Gruppen geben, die irgendwann
    einmal zur Raison gebracht werden müssen, wie kürzlich in Mexico geschehen.
    Der Link ist nichts für zarte Gemüter!

    Ein solches Gerät soll zum Beschuß verwendet worden sein.
    Hier möchte man nicht in der Nachbarschaft wohnen.

    Um den alltäglichen Pöbeleien zu entgehen, hilft m.E. zur Zeit nur das
    aufmerksame Beobachten des Umfeldes (ist auch interessanter, als immer nur aufs Smartphone zu starren):

    - Wieso lungert diese seltsame Figur schon wieder/immer noch hier 'rum?
    - Wie sehen die Mitfahrer in Bus und Bahn aus? (Sinnvoll ist auch, sich das Fahr-/Betriebspersonal mal näher anzusehen.)
    - Setze ich mich hin in Bus/Bahn oder bleibe ich ggf. stehen (ich ziehe es unter gewissen Umständen vor,
    auf einen Sitzplatz zu verzichten und zwar nicht aus Höflichkeit).
    - Auf Provokationen wegen schmutziger Schuhe auf dem Sitz etc. würde ich verzichten. Kürzlich habe ich eine Dame in den besten Jahren dabei beobachtet, es ist also schon salonfähig.
    - Ich trage grundsätzlich robustes Schuhwerk, auch im Sommer bei 30 Grad C.
    Es gibt Situationen, in denen Korksandalen nicht angemessen sind, außer natürlich für Gut-Menschen.

    Bei Auffälligkeiten ausweichen. Ich neige dazu, die örtliche Polizei/Ordnungsamt nicht mit Kleinkram zu belästigen.

    Anläßlich der bevorstehenden Landtagswahl NRW dies hier als Zugabe.

    ---
    Der Streusand-Effekt reduziert nicht die Rutschgefahr!

    Wiener Ninja

    E-Mail

    Wien,
    12.02.2017, 14:09
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 12.02.2017, 18:32)

    @ Zorro

    Alles ist besser als Weiterschlafen

    > Schüsse fallen, Angreifer stürmen ein Gebäude, Panik in den Gesichtern
    > der Bewohner!
    >
    > Findige Geschäftsleute bieten Kurse an:
    >
    > http://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Buerger-trainieren-fuer-den-Terror-Ernstfall-article19690809.html
    >
    > Was haltet ihr von dieser Nummer?
    >
    > VG Zorro

    Alles, was die situational awareness beim Bürger erhöht (die ja meist bei 0 ist, Smartphonezombies, etc.) ist zu b̶e̶g̶r̶ü̶s̶s̶e̶n̶ begrüßen. Man darf b̶l̶o̶s̶s̶ bloß nicht erwarten, daß die Überlebenschancen im Ernstfall von 10 auf 80 % raufgehen. Aber jeder %-Punkt ist mir lieber als gar nichts. Und je mehr Mitmenschen aufpassen und sich richtig verhalten, desto besser für ALLE in der Nähe. Daß die Polizei wieder was dran auszusetzen hat, überrascht nicht. Deren Dogma ist ja "nicht wehren". Ich erspare mir weitere Kommentare dazu.
    Es gibt auch gute Video dazu, zB
    https://www.youtube.com/watch?v=5VcSwejU2D0
    und nicht vergessen: der Cooper Farbcode
    https://www.you-can-fight.com/cooper-color-code/
    Niemals ausser Haus gehen im Zustand weiß (schon gar nicht in U-Bahn etc)

    ---
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, wird das passieren, was die Dummen wollen

    modesto

    E-Mail

    12.02.2017, 14:36
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 12.02.2017, 18:03)

    @ Wiener Ninja

    Danke für den Farbcode, um einen herum fast nur weiß... (oT)

    [ kein Text ]
    Herb

    Südsteiermark,
    12.02.2017, 15:59

    @ modesto

    Das macht es um so gefährlicher

    Hallo Modesto,
    diese Unbedarftheit ist sehr trügerisch und wiegt die Masse der Menschen in falsche Sicherheit.

    Und dann ist es auf einmal zu spät.

    Beste Grüße, Herb

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    gwg

    Homepage E-Mail

    Metropole OWLs,
    12.02.2017, 16:28
    (editiert von gwg, 12.02.2017, 17:06)

    @ Zorro

    Hamburger Flughafen lahmgelegt -- Reizgas?

    Bei solchen Attacken hilft die Wachsamkeit des Einzelnen leider auch nicht weiter.

    Flughafen lahmgelegt
    Reizgas in Klimaanlage: 68 Verletzte in Hamburg
    http://www.krone.at/welt/reizgas-in-klimaanlage-68-verletzte-in-hamburg-flughafen-lahmgelegt-story-553696

    Der Hamburger Flughafen ist Sonntagmittag vorübergehend komplett gesperrt worden. In der Kontrollstelle, in der Handgepäck und Fluggäste überprüft werden, habe es eine starke Geruchsbelästigung gegeben, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Zahlreiche Reisende hätten über Augenbrennen und Reizhusten geklagt, es gebe mindestens 68 Verletzte. Mittlerweile gehe man davon aus, dass Pfefferspray oder ein ähnliches Reizgas zur Geruchsbelästigung geführt habe.

    Hamburg airport EVACUATED as passengers suffer breathing problems after chemical incident
    http://www.express.co.uk/news/world/766317/Hamburg-airport-germany-evacuated-passengers-breathing-difficulties

    Gerüchte
    https://twitter.com/BreakingNLive/status/830771535770243072

    Flughafen vorübergehend evakuiert - 68 Verletzte durch Pfefferspray
    http://www.spiegel.de/reise/deutschland/hamburger-flughafen-nach-gas-austritt-geschlossen-a-1134198.html

    Die Ursache ist wohl Reizgas, die Feuerwehr hat einen "Spaßvogel" im Verdacht.

    Ein Spaßvogel ist durchgedreht nach dem Verzehr von Aloah Snackbar, einem Hawaiianischen Junk-Food, welches entsprechend veranlagten Personen aufs Hirn schlägt?

    ---
    Der Streusand-Effekt reduziert nicht die Rutschgefahr!

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    12.02.2017, 17:59

    @ gwg

    Och, das wäre aber durchaus verbesserbar

    > Bei solchen Attacken hilft die Wachsamkeit des Einzelnen leider auch nicht
    > weiter.
    >
    > Flughafen lahmgelegt
    > Reizgas in Klimaanlage: 68 Verletzte in Hamburg
    > http://www.krone.at/welt/reizgas-in-klimaanlage-68-verletzte-in-hamburg-flughafen-lahmgelegt-story-553696
    >
    > Der Hamburger Flughafen ist Sonntagmittag vorübergehend komplett
    > gesperrt worden. In der Kontrollstelle, in der Handgepäck und Fluggäste
    > überprüft werden, habe es eine starke Geruchsbelästigung gegeben, sagte
    > ein Sprecher der Bundespolizei. Zahlreiche Reisende hätten über
    > Augenbrennen und Reizhusten geklagt, es gebe mindestens 68 Verletzte.
    > Mittlerweile gehe man davon aus, dass Pfefferspray oder ein ähnliches
    > Reizgas zur Geruchsbelästigung geführt habe.

    >
    > Hamburg airport EVACUATED as passengers suffer breathing problems after
    > chemical incident
    > http://www.express.co.uk/news/world/766317/Hamburg-airport-germany-evacuated-passengers-breathing-difficulties
    >
    > Gerüchte
    > https://twitter.com/BreakingNLive/status/830771535770243072
    >
    > Flughafen vorübergehend evakuiert - 68 Verletzte durch
    > Pfefferspray
    > http://www.spiegel.de/reise/deutschland/hamburger-flughafen-nach-gas-austritt-geschlossen-a-1134198.html

    man muß nur verstärkte Anstrengungen zur Integration der Zuwanderer auf unseren Universitäten unternehmen.

    http://www.spektrum.de/wissen/die-10-gefaehrlichsten-chemikalien/1410633

    Gruß Mephistopheles

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    Zorro

    E-Mail

    12.02.2017, 18:22
    (editiert von Zorro, 12.02.2017, 18:32)

    @ Wiener Ninja

    "Code Red", könnte mit dem "Notwehrrecht" kollidieren!?

    > und nicht vergessen: der Cooper Farbcode
    > https://www.you-can-fight.com/cooper-color-code/
    > Niemals ausser Haus gehen im Zustand weiß (schon gar nicht in U-Bahn etc)

    Wirklich eine super Auflistung!

    Schwierig wird es für mich bei diesem Satz:

    "Code Red"
    "Jetzt sofort. Ohne Wenn und Aber. Du bist wie ein Hurricane. Du bist nicht aufzuhalten. Du bleibst so lange in RED,
    bis die Gefahr zweifelsfrei neutralisiert ist und du dich an einem sicheren Ort befindest."


    Das könnte bedeuten, wenn du ein besonders harter Typ bist, du dich mit deinem "Giftpfeilblasrohr" unsichtbar in die Ecke setzt und den Sniper machst.
    Aktives Eingreifen in unüberschaubare Kampfhandlungen!

    Wäre eine spannende Sache vor Gericht, wenn der Richter dann zu entscheiden hat, ob du in Notwehr/Notsituation gehandelt hast, oder du ein böser Rassist bist, wenn 8 bärtige Typen mit ihren Waffen tot im Hof liegen.

    §32 StGB ist hier eigentlich sehr eng ausgelegt und lässt nur eine unmittelbare Bedrohung zu. Andererseits wäre man natürlich blöd, bei 10 Angreifern, die in die gute Stube wollen und den Krumsäbel schwingen, abzuwarten und den möglicherweise taktischen Vorteil zu verschenken!?

    Ich seh unsere Forums-Profis jetzt schon rufen: "Ganz klar, der Deutsche kommt in den Knast und die traumatisierten Terroristen bekommen posthum einen Orden"...[[zwinker]]

    ---
    Haftungsausschluss! - Beachten Sie bei "Börsenpostings & Analysen" bitte den Disclaimer des Gelben Forums!
    Die in diesem Posting enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten dar.

    Wiener Ninja

    E-Mail

    Wien,
    12.02.2017, 18:33

    @ Zorro

    Cooper und Notwehrrecht

    Cooper ging es natürlich zuallererst um den Eigenschutz bei einer potentiellen Konfrontation auf Leben und Tod, bzw. wie man es durch Aufmerksamkeit gar nicht so weit kommen lässt.
    Das Notwehrrecht, das in jedem Land anders geregelt ist, steht dem entgegen und war nicht seine primäre Sorge.
    Mein Motto dazu lautet, im Ernstfall besser von 12 verurteilt als von 6 getragen (im Sarg).

    ---
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, wird das passieren, was die Dummen wollen

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










470042 Postings in 55740 Threads, 951 registrierte Benutzer, 2269 User online (22 reg., 2247 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz