Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Ötzi

    30.01.2017, 21:21
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 31.01.2017, 14:51)
     

    Fehlerhafter Bitcoin-Block durch Bitcoin Unlimited; Litecoin aktiviert möglicherweise Segwit

    Die Bitcoin-Unlimited Fraktion hat heute einen Dämpfer erhalten:
    Ein Bug in der Software, den "Chefentwickler" Andrew Stone zu verantworten hat, führte zu einem ungültigen Block. Glücklicherweise haben keine Exchanges und Walletprovider Bitcoin Unlimited eingesetzt, sonst hätte es schlimmere Nebenwirkungen gehabt.

    https://www.reddit.com/r/Bitcoin/comments/5qwtr2/bitcoincom_loses_132btc_trying_to_fork_the/

    Zur Info für Nicht-Bitcoiner:
    In der Bitcoin-Welt gibt es derzeit zwei Fraktionen, die Bitcoin auf unterschiedliche Art und Weise massentauglich machen möchten.

    Bitcoin-Unlimited ist diejenige Fraktion, die gegen technische Änderungen ist, und einfach die erlaubte Anzahl an Transaktionen erhöhen möchte, was natürlich nur auf Kosten von Speicherplatz, Arbeitspeicher, Bandbreite und Rechenkapazität geht und längerfristig Probleme mit sich bringt.

    Mehr Anhänger in der Community hat die Bitcoin-Core Fraktion, die Bitcoin technisch weiterentwicklen möchte, um so unter anderem mehr Transaktionen zu ermöglichen (Segregated Wisdom, Lightning network, Schnorr-Signatures). Probleme können dabei vor allem kurzfristig entstehen, wenn die Entwickler nicht sauber arbeiten.

    Die Ironie bei dem jetzigen Vorfall ist, dass die Fraktion, die eigentlich Software-Bugs vermeiden möchte, indem sie nichts Grundsätzliches an Bitcoin ändert, selbst einen Bug produziert hat bei den wenigen Zeilen Code, die notwendig sind, um "einfach so" mehr Transaktionen zuzulassen.

    Nebeninfo:
    In den nächsten Tagen/Wochen entscheiden die Litecoin-Miner, ob sie Segwit aktivieren. Hier kann man den Verlauf beobachten:
    http://litecoinblockhalf.com/segwit.php
    Ich halte allerdings für wahrscheinlich, dass diejenigen chinesischen Bitcoin-Miner, die SegWit in Bitcoin blockieren, es auch in Litecoin blockieren werden, sofern sie genug Scrypt-ASICs haben.

    Zarathustra

    02.02.2017, 19:12
    (editiert von Zarathustra, 02.02.2017, 19:51)

    @ Ötzi

    Bitcoin Unlimited - die Marktlösung wird gewinnen

    > Die Bitcoin-Unlimited Fraktion hat heute einen Dämpfer erhalten:
    > Ein Bug in der Software, den "Chefentwickler" Andrew Stone zu verantworten
    > hat, führte zu einem ungültigen Block. Glücklicherweise haben keine
    > Exchanges und Walletprovider Bitcoin Unlimited eingesetzt, sonst hätte es
    > schlimmere Nebenwirkungen gehabt.
    >

    Hallo Oetzi

    Wenn alle Miners und Nodes bereits Bitcoin Unlimited im Einsatz hätten, dann hätte dies überhaupt keine Auswirkungen gehabt, denn der Block wäre problemlos akzeptiert worden.

    > https://www.reddit.com/r/Bitcoin/comments/5qwtr2/bitcoincom_loses_132btc_trying_to_fork_the/
    >
    > Zur Info für Nicht-Bitcoiner:
    > In der Bitcoin-Welt gibt es derzeit zwei Fraktionen, die Bitcoin
    > auf unterschiedliche Art und Weise massentauglich machen möchten.
    >
    > Bitcoin-Unlimited ist diejenige Fraktion, die gegen technische
    > Änderungen ist, und einfach die erlaubte Anzahl an Transaktionen erhöhen
    > möchte, was natürlich nur auf Kosten von Speicherplatz, Arbeitspeicher,
    > Bandbreite und Rechenkapazität geht und längerfristig Probleme mit sich
    > bringt.
    >

    Du irrst, Oetzi. Die Bitcoin-Unlimited Fraktion ist die Fraktion, die die Blockgrösse dem Markt überlassen will, während die sogenannte Core Fraktion die Blockgrösse durch die Entwickler im Politbüro bestimmen lassen will.

    Ausserdem ist Bitcoin-Unlimited die Fraktion, die unter anderen technische Weiterentwicklungen wie 'xtreme thinblocks' und 'xpedited' verwirklichte, was bereits heute eine Blockgrösse von 30MB erlauben würde.


    > Mehr Anhänger in der Community hat die Bitcoin-Core Fraktion, die
    > Bitcoin technisch weiterentwicklen möchte, um so unter anderem mehr
    > Transaktionen zu ermöglichen (Segregated Wisdom,

    Das heisst nicht Wisdom, sondern Witness. Das ist etwas völlig anderes.

    > Lightning network,
    > Schnorr-Signatures). Probleme können dabei vor allem kurzfristig
    > entstehen, wenn die Entwickler nicht sauber arbeiten.
    >

    Die Anhängerschaft schwindet rapide, da immer mehr Miners und Users merken, mit was für totalitären, zensurierenden Idioten und Verrätern man es bei der Blockstream-Core Fraktion zu tun hat:

    https://www.reddit.com/r/btc/comments/5rnn2d/busw_parity_231_vs_231_of_the_last_1000_blocks/

    https://medium.com/@johnblocke/a-brief-and-incomplete-history-of-censorship-in-r-bitcoin-c85a290fe43#.ubqp95drj

    Die Bitcoin Unlimited Bewegung ist noch sehr jung. Begonnen hatten wir mit einem neuen Forum und dem legendären 'Gold Collapsing - Bitcoin Up' Thread, der auf Bitcointalk.org zensuriert und geblockt wurde, worauf wir dann umgezogen sind in ein neues Forum. Am Anfang waren wir nur etwa 20 User.
    Mit dem Mining unter Bitcoin Unlimited wurde erst ein Jahr nach unserer Foren-Gründung begonnen. Aufklärung wirkt.

    https://bitco.in/forum/threads/gold-collapsing-bitcoin-up.16/

    Heute wird Bitcoin Unlimited mit sage und schreibe 1'000 Petahashes gemint, was bereits ein Viertel der Gesamtrechenleistung ausmacht. Frei nach PCM: 'Bitcoin Unlimited vs. Bitcoin Core: Nur einer kann gewinnen; das sind wir!'

    [image]


    Mit der von Core propagierten Segwit Lösung soll die Transaktionslimite künstlich lächerlich tief gehalten werden, um die Transaktionen und damit die Fees von der Bitcoin-Blockchain auf Sidechains und Lightning zu zwingen, wo Banken und Versicherungen dann absahnen können anstelle der Miners. Sieht so aus, als ob die Miners dieses Spiel endlich durchschaut haben.
    95% der Miners müssten diesen Unsinn implementieren, damit er aktiviert wird. Es sind aber nur 25%, Tendenz fallend. Segwit ist weiter entfernt denn je:

    https://blockchain.info/de/charts/bip-9-segwit


    > Die Ironie bei dem jetzigen Vorfall ist, dass die Fraktion, die eigentlich
    > Software-Bugs vermeiden möchte, indem sie nichts Grundsätzliches an
    > Bitcoin ändert, selbst einen Bug produziert hat bei den wenigen Zeilen
    > Code, die notwendig sind, um "einfach so" mehr Transaktionen zuzulassen.
    >

    Bugs passieren überall, wo programmiert wird. Gerade auch bei der Core-Fraktion, wie der Chefentwickler von Bitcoin Unlimited hier sehr schön aufzeigt:

    https://medium.com/@g.andrew.stone/a-short-tour-of-bitcoin-core-4558744bf18b#.k2r8c62fv



    > Nebeninfo:
    > In den nächsten Tagen/Wochen entscheiden die Litecoin-Miner, ob sie
    > Segwit aktivieren. Hier kann man den Verlauf beobachten:
    > http://litecoinblockhalf.com/segwit.php
    > Ich halte allerdings für wahrscheinlich, dass diejenigen chinesischen
    > Bitcoin-Miner, die SegWit in Bitcoin blockieren, es auch in Litecoin
    > blockieren werden, sofern sie genug Scrypt-ASICs haben.

    Ja, die sind offenbar nicht so dumm wie die Blockstream-Core 'Entwickler' es erwartet hatten:

    Why-we-must-oppose-cores-segwit-soft-fork:
    https://medium.com/@zhangsanbtc/why-we-must-oppose-cores-segwit-soft-fork-bitcoin-miner-jiang-zhuo-er-tells-you-why-28f820d51f98#.541sc61tn

    The poison pill that would result in a network suicide:
    https://www.cryptocoinsnews.com/viabtc-might-block-segwit-calls-1mb-blocks-network-suicide-moves-bitcoin-unlimited/

    A fork too far:
    https://www.reddit.com/r/btc/comments/5jl3x8/segregated_witness_a_fork_too_far_the_publius/

    Segwit is not great:
    http://www.deadalnix.me/2016/10/17/segwit-is-not-great/


    Beste Grüsse, Zara

    Ötzi

    03.02.2017, 11:48
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 03.02.2017, 15:33)

    @ Zarathustra

    Antwort

    > Hallo Oetzi


    Hallo Zara!

    Schön, dass du dich noch gemeldet hast, hatte mich schon gewundert - bei dem Thema.

    >
    > Wenn alle Miners und Nodes bereits Bitcoin Unlimited im Einsatz hätten,

    Haben sie aber nicht, und das wussten die Entwickler auch vorher, dass es so sein wird.

    > dann hätte dies überhaupt keine Auswirkungen gehabt, denn der Block wäre
    > problemlos akzeptiert worden.
    >

    [...]

    > Du irrst, Oetzi. Die Bitcoin-Unlimited Fraktion ist die Fraktion, die die
    > Blockgrösse dem Markt überlassen will, während die sogenannte Core
    > Fraktion die Blockgrösse durch die Entwickler im Politbüro bestimmen
    > lassen will.
    >

    Die Blockgröße ist immer dem Markt überlassen. Bitcoin-Unlimited bietet dafür lediglich ein User-Interface, das die Einstellung vereinfacht.


    > Ausserdem ist Bitcoin-Unlimited die Fraktion, die unter anderen technische
    > Weiterentwicklungen wie 'xtreme thinblocks' und 'xpedited' verwirklichte,
    > was bereits heute eine Blockgrösse von 30MB erlauben würde.

    Dazu habe ich noch kein Meinung, muss mich noch einlesen. Die Lautstärke der BU-Fraktion, und auch schon der Classic- und XT-Fraktionen zuvor, machen mich allerdings vorweg skeptisch.
    Bis heute hat die BU-Fraktion kein einziges überzeugendes Argument technischer Art vorgebracht, dass gegen Segwit spricht.

    >
    > > Mehr Anhänger in der Community hat die Bitcoin-Core Fraktion,
    > die
    > > Bitcoin technisch weiterentwicklen möchte, um so unter anderem mehr
    > > Transaktionen zu ermöglichen (Segregated Wisdom,
    >
    > Das heisst nicht Wisdom, sondern Witness. Das ist etwas völlig anderes.


    Ich sehe wohl zu oft den Bitcoinkurs bei BitcoinWisdom nach [[wut]].
    Einmal monatlich sollte ja eigentlich reichen, da hätte man mehr Zeit für anderes.

    > Die Anhängerschaft schwindet rapide, da immer mehr Miners und Users
    > merken, mit was für totalitären, zensurierenden Idioten und Verrätern
    > man es bei der Blockstream-Core Fraktion zu tun hat:
    >

    Den Eindruck habe ich überhaupt nicht. Falls du den Anstieg der BU-Blöcke meinst, der hat nichts mit der Anhängerschaft zu tun, sondern mit dem Verhalten weniger großer Miner.

    Im Litecoin-Reddit ist die Anhängerschaft von Segwit überwältigend.
    Die Litecoin-Miner sollten aufpassen, dass sie die Community nicht zu sehr warten lassen auf die SegWit-Aktivierung, zumal alle drei Entwickler auf der Seite von Segwit sind.
    Wenn Litecoin in einem Hardfork auf einen anderen Mining-Algorithmus umstellt (und dabei Segwit aktiviert), dann können die ihr Mining-Equipment im südchinesischen Meer versenken. Den Bitcoin-Minern droht längerfristig das gleiche, wenn sie sich dauerhaft gegen die Mehrheit der Community stellen.

    Es ist in der jetzigen Situation schade, dass es keine wirkliche Bitcoin-Alternative gibt, die eine Voting-Funktion hat, oder wenigstens mit GPUs gemined wird, so dass die User abstimmen können, ob sie lieber Segwit+Lightning network wollen oder Dumb skaling.

    Gruß,

    Ötzi

    Zarathustra

    03.02.2017, 22:09

    @ Ötzi

    Segwit als Softfork wäre Selbstmord der Miners

    > > Hallo Oetzi
    >
    >
    > Hallo Zara!
    >

    Hallo Oetzi!

    > Schön, dass du dich noch gemeldet hast, hatte mich schon gewundert - bei
    > dem Thema.
    >

    Ja, die 'Schlacht' geht in die entscheidende Phase.


    > >
    > > Wenn alle Miners und Nodes bereits Bitcoin Unlimited im Einsatz
    > hätten,
    >
    > Haben sie aber nicht, und das wussten die Entwickler auch vorher, dass es
    > so sein wird.
    >

    Zudem zeigt es sehr schön, dass die Software dringend dezentralisiert werden muss; das heisst, es sollten der Sicherheit des Netzwerks halber mehrere unterschiedliche Implementationen laufen, sodass kein Klumpenrisiko besteht. Und genau dies ist es, was die Core-Entwickler mit Klauen und Zähnen bekämpfen und zensurieren.


    > > dann hätte dies überhaupt keine Auswirkungen gehabt, denn der Block
    > wäre
    > > problemlos akzeptiert worden.
    > >
    >
    > [...]
    >
    > > Du irrst, Oetzi. Die Bitcoin-Unlimited Fraktion ist die Fraktion, die
    > die
    > > Blockgrösse dem Markt überlassen will, während die sogenannte Core
    > > Fraktion die Blockgrösse durch die Entwickler im Politbüro bestimmen
    > > lassen will.
    > >
    >
    > Die Blockgröße ist immer dem Markt überlassen. Bitcoin-Unlimited bietet
    > dafür lediglich ein User-Interface, das die Einstellung vereinfacht.
    >

    Genau, jeder kann die maximale Blockgrösse selber festlegen. Bei der Core Implementation kann er dies nicht. Er müsste den Code selber umprogrammieren.


    >
    > > Ausserdem ist Bitcoin-Unlimited die Fraktion, die unter anderen
    > technische
    > > Weiterentwicklungen wie 'xtreme thinblocks' und 'xpedited'
    > verwirklichte,
    > > was bereits heute eine Blockgrösse von 30MB erlauben würde.
    >
    > Dazu habe ich noch kein Meinung, muss mich noch einlesen. Die Lautstärke
    > der BU-Fraktion, und auch schon der Classic- und XT-Fraktionen zuvor,
    > machen mich allerdings vorweg skeptisch.
    > Bis heute hat die BU-Fraktion kein einziges überzeugendes Argument
    > technischer Art vorgebracht, dass gegen Segwit spricht.
    >

    Es gibt unendlich viele, die hervorgebracht wurden. Und zwar geht es fast ausschliesslich um die Segwit Implementierung als Softfork. Hast Du die 4 Links nicht durchgearbeitet? Ein Miner müsste schön blöd sein, wenn er diese 'poison pill' wie sie der Chefstratege von ViaBTC nennt, schlucken würde. Die BU Gemeinde ist nicht gegen eine Segwit Implementierung als Hardfork, weil damit die On-Chain Skalierung nicht verbaut wäre. Ein Entwickler hat auch bereits eine Version vorgeschlagen, die zur Abstimmung gebracht werden wird, und zwar in Konkurrenz zur Flex-Trans Lösung von Thomas Zander, die wohl mehr Chancen hat:

    https://bitcoinclassic.com/devel/FlexTrans-vs-SegWit.html

    Bitcoin Classic ist ja mittlerweile Bitcoin-Unlimited kompatibel.

    >
    > > Die Anhängerschaft schwindet rapide, da immer mehr Miners und Users
    > > merken, mit was für totalitären, zensurierenden Idioten und
    > Verrätern
    > > man es bei der Blockstream-Core Fraktion zu tun hat:
    > >
    >
    > Den Eindruck habe ich überhaupt nicht. Falls du den Anstieg der
    > BU-Blöcke meinst, der hat nichts mit der Anhängerschaft zu tun, sondern
    > mit dem Verhalten weniger großer Miner.
    >

    Nein, nicht weniger grosser Miner. Im Gegenteil: Vieler kleiner Miner. Die Hälfte aller Segwit-Blocks wird von Bitfury gemint. Dies ist kein Pool, zu dem die tausenden kleinen Miner Zugang haben. Die BU Miners dagegen sind Pools, wo sich jeder beteiligen kann, und das sind Abertausende.


    > Im Litecoin-Reddit ist die Anhängerschaft von Segwit überwältigend.

    Die sollen das ruhig machen. Dort ist die Situation auch ganz anders. Dort wird keine Full Block Strategie gefahren, um die Transaktionen künstlich von der Blockchain weg zu zwingen. So eine Idiotie wird nur von den Bitcoin-Core-Entwicklern durchzudrücken versucht.


    > Die Litecoin-Miner sollten aufpassen, dass sie die Community nicht zu sehr
    > warten lassen auf die SegWit-Aktivierung, zumal alle drei Entwickler auf
    > der Seite von Segwit sind.
    > Wenn Litecoin in einem Hardfork auf einen anderen Mining-Algorithmus
    > umstellt (und dabei Segwit aktiviert), dann können die ihr
    > Mining-Equipment im südchinesischen Meer versenken. Den Bitcoin-Minern
    > droht längerfristig das gleiche, wenn sie sich dauerhaft gegen die
    > Mehrheit der Community stellen.
    >

    Wir werden die Mehrheit sein. Blockstream/Axa und Zensur haben nichts zu suchen in einem libertären Open-Source-Projekt.

    > Es ist in der jetzigen Situation schade, dass es keine wirkliche
    > Bitcoin-Alternative gibt, die eine Voting-Funktion hat, oder wenigstens mit
    > GPUs gemined wird, so dass die User abstimmen können, ob sie lieber
    > Segwit+Lightning network wollen oder Dumb skaling.
    >

    Segwit-Lightning ist die dümmste aller Skalierungen. Die Miners werden hoffentlich kaum so blöd sein, die Transaktionen und damit deren Einkommen von der Bitcoin Blockchain weg auf ein Lightning Network zu transferieren, wo eine Handvoll Hubs (Banken) die Transaktionen kontrolliert und besteuert, während die Bitcoin-Blockchain auf eine Handvoll Transaktionen pro Sekunde verkrüppelt werden soll. Das wäre der blanke Irrsinn, bzw Selbstmord.

    Grüsse, Zara

    Broesler

    E-Mail

    Berlin,
    30.03.2017, 11:32

    @ Ötzi

    LTC innert 24h +50%. (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    #PopcornLong

    Let's Chart
    YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
    Twitter: https://twitter.com/DerBroesler
    Facebook: https://www.facebook.com/DerBroesler/

    Broesler

    E-Mail

    Berlin,
    06.04.2017, 10:09

    @ Broesler

    Litecoin steigt weiter

    [image]

    ---
    #PopcornLong

    Let's Chart
    YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
    Twitter: https://twitter.com/DerBroesler
    Facebook: https://www.facebook.com/DerBroesler/

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










483762 Postings in 56860 Threads, 954 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz