Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    azur

    E-Mail

    15.07.2012, 00:29
    (editiert von azur, 15.07.2012, 00:53)
     

    Ein verschlüsselter Aufruf zur Revolution in der Zeit - Wenn die Gierigen die Demokratie ruinieren

    Hallo allen,

    der Artikel "Moralisch Bankrott" von Jens Jessen in der Zeit 29 (12.07.2012) Seite 1 ist leider (noch?) nicht online.

    Dort zeigt der Schreiber sehr deutlich, was passiert, wenn die Politik sich von den Gierigen herumtreten lässt und die Gierigsten noch nicht mal zur Verantwortung gezogen werden für Schäden. Genannt werden Notheis, der eine ganze Regierung an Gängelband führte; Funke, der nach dem von ihn zu verantwortenden Niedergang der HRE auf Kosten des Steuerzahlers, nun eine friedliche Auszeit genießt usw.

    Genannt werden werden die Zugkräfte. Genannt wird die Diskreditierung von Leistung. Heute müssen Alten wie Jungen als größte Leistung erscheinen: „Rücksichtslosigkeit, Lüge, Frechheit und Betrug“ (in der untern folgenden Besprechung nicht ganz korrekt eingeordnet).

    Eine Änderung würde wohl nur eine Revolution schaffen.

    Die ziemlich schonungslose Analyse Jessen, dürfte noch für Gesprächsstoff sorgen.

    Eine Besprechung erfolgt durch einen FDPler: http://fdp-bw.de/fdpbwblogs/haecker/

    Hier irgendwie zu erlangen: http://www.buecherkiste.org/-hoerbuch-die-zeit-292012-kontinent-der-b%C3%BCcher

    Einen schönen Sonntag!

    Viele freundliche Grüße

    azur


    Aus dem Artikel - Ende: "Es ist die moralische Verwahrlosung unserer Wirtschaftseliten, die diese Verwahrlosung nicht einmal verbergen, sondern selbstzufrieden ausstellen. Ein Europa, das von solchen Herrschaften gelenkt wird, ist die Rettung nicht wert. Man kann nicht einmal einen Rettungsversuch verlangen von den Bürgern, die jetzt schon wissen, dass sie am ende die Dummen sein werden"

    Weitere Zitate - das Wichtigste am Ende "Dann müsste wieder einmal der Euro gerrettet werden, aber diesmla nicht vor südländischer haushaltsschlamperei, sondern von ... Bankenschlamperei. Abermals würden für den die Folge von Gier und Betrug der Steuerzahler aufkommmmen, während die Manager (oben genannt werden auch Mauscheleien von Großkonzernen, die die Steuerkasse um Mrd. prellten) die Früchte von Giter und Betrug behalten könnten. Noch ist nicht bekannt geworden, dass einer von ihnen auch nur Bruchteile des ergaunerten Vermögens wieder heraus gerückt hätte."

    "Frech kommt weiter". Der fast vergessene Werbespruch... wird die Devise einer Mangagergeneration geworden sein, die an Gier alles übertroffen hat, was die Achtziger in Umaruissen ahnen ließen (sic!). Sie wird aus der Eurorettung gelernt haben: Man muss für den Schaden nicht aufkommen, den man anderen bereitet."

    "Dise Ohnmachtserfahrung wird der Bürger nicht so schnell vergessen - die Ohnmacht der Volksvertretungen vor den Gesetzen der Wirtschaft. Aber größer noch wird die Ohnmachtserfahrung von den Wirtschaftsführern sein - ihrer Unverantwortlichkeit und Unbelangbarkeit, Sie allein werden gestärkt aus dem Rettungsverfahren hervorgehen...".

    Nun das stimmt nur zum Teil. Denn auch diese Gewinne werden wieder in 'sehr optimistischen' Anlagen zum Teufel gehen.

    "Und das ist in gewisser Hnsicht nur die normale Ungegerechtigkeit, die zur Begleitmusik einer Finazwirtschaft gehört, der höchsten eine Revolution ein Ende bereiten könnte. Viel schlimmer ist das moralische Exempel."

    Es lohne also vor allem Raffgier, nicht Bemühen in Ausbildung und Job - und Bestimmte sind unantastbar.

    ---
    ENJOY WEALTH
    (Groß-Leucht-Reklame am Gebäude Lehmann-Brothers/NY)

    Meide das Destruktive - suche das Konstruktive.

    Land der Alten

    15.07.2012, 03:14
    (editiert von Land der Alten, 15.07.2012, 03:27)

    @ azur

    "Gier"

    > Hallo allen,
    >
    > der Artikel "Moralisch Bankrott" von Jens Jessen in der Zeit 29
    > (12.07.2012) Seite 1 ist leider (noch?) nicht online.
    >
    > Dort zeigt der Schreiber sehr deutlich, was passiert, wenn die Politik
    > sich von den Gierigen herumtreten lässt und die Gierigsten noch nicht mal
    > zur Verantwortung gezogen werden für Schäden.


    „Die Politik“ lässt sich treten, weil "die Gesellschaft“ es zulässt, dass "Raubtiere" ungehindert "beissen" dürfen.

    Eine Gesellschaft, welche verlernt hat selbständig zu denken und zu handeln. Sie ist fett geworden; eine leichte Beute für Raubtiere und Politik.

    Die Politik hat als "Beschützer" der Gesellschaft versagt. Damit ist sie, die Politik und insbesondere die sie verkörpernden Parteien überflüssig geworden. Den Umgang hiermit, könnte man Revolution nennen.


    Das "Naturgesetz" bleibt:

    Der Schwache wird vom Starken gefressen oder domestiziert und ausgebeutet.

    hajoe

    Homepage E-Mail

    15.07.2012, 08:33

    @ azur

    Gibt's als PDF auch hier:

    Link

    rodex

    15.07.2012, 08:47

    @ azur

    Die ZEIT ist doch selbst der größte EU-, Euro- und somit System-Apologet (oT)

    [ kein Text ]
    Chris_Man

    München und Dresden,
    15.07.2012, 10:04

    @ rodex

    z.B. Guttenberg

    Mir ist noch der Guttenberg-Restitutiosversuch der ZEIT in den Ohren
    http://www.zeit.de/2011/48/DOS-Guttenberg


    Warum der Sinneswandel bei der ZEIT? Steht der Zusammenbruch schon bevor und man will sich positionieren?

    DT

    15.07.2012, 16:37
    (editiert von DT, 15.07.2012, 17:06)

    @ azur

    Wenn jetzt schon das Bilderberg-Posaunenorgan zur Revolution aufruft (mT)

    wer ist denn ganz oben auf der Liste, die danach zur Rechenschaft vor das Tribunal gestellt werden sollen?

    - Merkel, Schäuble (Schaden 2 Billionen)
    - Ackermann (>100 Mrd, hat zB seine eigenen Dreckspapiere den LBen und der IKB reingedrückt)
    - Asmussen (als Türöffner und Ausverkäufer mehrere 100 Milliarden)
    - Jaschinski LBBW (20-30 Mrd)
    - Stefan Ortseifen, IKB (nur 10 Monate auf Bewährung) (10-20 Mrd)
    lt Wikipedia "Am Rheinblick 35, Meerbusch"
    - Nonnenmacher Nord LB (10 Mrd)
    - Leusder, Bellavite, Milbradt (Sachsen LB) (17 Mrd)
    - Georg Funke Hypo Real Estate (>100 Mrd, plus Selbstbereicherung, jetzt Mallorca)
    - Werner Schmidt Bayern LB (etliche Mrd, Hypo Alpe Adria etc)
    - Gerhard Bruckermann, Depfa Irland (Hypo Real Estate > 100 Mrd für den Steuerzahler, 100 Mio Selbstbereicherung, untergetaucht, ich tippe mal auf Zypern wie so viele der oben genannten, aber auch Spanien, Kambodscha, s.u. im STERN). Sieht aber aus, als könnte er in Naples, Florida sein.
    http://www.trader-inside.de/viewtopic.php?t=4920&sid=0f3e3010e7c10dec78b7a9ce7234c803

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/gerhard-bruckermann-der-ex-chef-der-depfa-ist-verschwunden-a-828824.html

    http://www.stern.de/wirtschaft/geld/2-hypo-real-estate-die-drecksbank-654302.html

    [image]
    Gerhard Bruckermann, ehemals Depfa, "Ich lebe nicht, um zu arbeiten"

    Und dann kommen die ganzen korrupten Politiker dazu, angefangen von Schuster, Öttinger, Mappus, Notheis, Grube, die Kölner Müllwerker, die Bonner OB mit ihrem koreanischen Superinvestor, in Hamburg die Elbphilharmoniker, die Strauss-Erben mit 100en zusammenkorrupteten Millionen, und und und. In Rhld Pfalz die Geschichte mit dem Nürburgring. Lasst uns sammeln, damit es am Tag des jüngsten Gerichts nicht vergessen wird. Nürnberg II wartet schon.

    Auch wenn wir ganz allgemein auf das G.O. zusteuern, von diesen Hunderten und Tausenden von Milliarden, die diese Verbrecher und Verräter verschoben haben, um sich selber zu bereichern, hätten etliche km Strassen in D noch eine neue Teerdecke haben können und etliche Schuldächer neu gedeckt werden können.

    Bitte ergänzen!

    Tünnes

    15.07.2012, 17:22

    @ DT

    Auf die Schnelle: Gerhard Schröder - Gazprom,

    Roland Koch- Bilfinger & Berger
    Ole von Beust- Roland Berger
    Wolfgang Clement - RWE
    etc.

    @DT, ich finde, du hast völlig Recht, wir sollten uns keine Kollektivschuld
    einreden lassen, einzelne Individuen, die man gut und gerne als "Psychopathen" bezeichnen kann, sind schuld, dass unser System der
    sozialdemokratischen Republik nicht mehr funktioniert. Diese haben die Freiheiten über Gebühr strapaziert und nutzen die Lücken skrupellos, da
    die Gier jede andere menschliche Charaktereigenschaft dominiert.
    Von diesen "Psychopathen" auf die Allgemeinheit schliessen zu lassen, wie
    es bsp.weise Morpheus, Zara, Ashakita und die MSM tun, aktzeptiere ich ebensowenig wie du.
    Lass uns einfach aufrichtig, straight und mit Moral weiterarbeiten und
    weiter die Verbrecher namentlich nennen und anklagen, dann können wir und alle die ebenso denken und handeln weiterhin in den Spiegel sehen
    und später den Kindern und Enkelkindern besten Gewissens erklären, was zu dieser Zeit geschehen ist und warum.

    ottoasta

    15.07.2012, 20:19

    @ DT

    nichts aber auch gar nichts wird........

    ....diesen und noch anderen passieren! Es gibt kein Tribunal a la Nürnberg! Da hängen viel zu viel drin, die decken und schützen sich gegenseitig! Der Bürgernormalo blickt nicht durch, auch beim schärfsten GO wird der weiter verarscht werden!
    Warum wurde 'Nürnberg' möglich? Weil die Allierten das Tribunal einsetzten.
    Und trotzdem sind viele der 'Ehemaligen' in höchste Staatsämter gelangt!
    Wer hat aber heute oder nach dem GO Interesse diese Leute zu belangen?
    Niemand. Der sog. kleine Mann hat nicht die Mittel dazu, diejenigen welche diese hätten sind ja selbst der Sumpf!

    Und darauf zu warten, dass der Strassenmob hier was unternimmt, ist blauäugig! Diese haben höchstens Interesse zu plündern!

    Und ihr hier, die ihr meint nach dem GO was machen zu müssen? Traut ihr euch? Ich denke eher nicht, denn mit was denn? Das Gewaltmonopol ist auch dann noch beim Staat, wenn auch vielleicht nur mehr rudimentär.
    Diejenigen (siehe oben) haben dann schon ihre Beschützer! Wenns mal wirklich soweit ist, wird jeder sehen zu überleben, da geht die Rache an 'denen' allen am Arsch vorbei!

    Übrigens, ich hab als Kind noch die Jahre ab 1945 erlebt! Ich weiss von was ich schreibe.
    Gruß
    Otto

    ---
    Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben.
    Tolstoi

    Zarathustra

    15.07.2012, 21:39

    @ Tünnes

    Viel Vergnügen dann mit den neuen Herren!

    > Roland Koch- Bilfinger & Berger
    > Ole von Beust- Roland Berger
    > Wolfgang Clement - RWE
    > etc.
    >
    > @DT, ich finde, du hast völlig Recht, wir sollten uns keine
    > Kollektivschuld
    > einreden lassen, einzelne Individuen, die man gut und gerne als
    > "Psychopathen" bezeichnen kann, sind schuld, dass unser System der
    > sozialdemokratischen Republik nicht mehr funktioniert. Diese haben die
    > Freiheiten über Gebühr strapaziert und nutzen die Lücken skrupellos, da
    > die Gier jede andere menschliche Charaktereigenschaft dominiert.
    > Von diesen "Psychopathen" auf die Allgemeinheit schliessen zu lassen, wie
    > es bsp.weise Morpheus, Zara, Ashakita und die MSM tun, aktzeptiere ich
    > ebensowenig wie du.


    Ich unterscheide sehr wohl zwischen den treibenden und den getriebenen Kräften.
    Wenn jedoch die getriebenen Kräfte bloss stets nach neuen Herren Ausschau halten statt nach einem Ende des Systems, dann sind die Getriebenen genau so mitschuldig, bzw. Mitursache am System, welches immer nur kollektivistischer Raubbau und Erwirtschaftung von Schutzgeldern bedeutet, seit der patriarchale Kollektivismus durch organisierte Gewalt vor 10'000 Jahren von den Treibern erfunden und von den Getriebenen akzeptiert wurde.

    10'000 Jahre Organisierte Gewalt. Auf ein Neues dann mit neuen Herren! Wohl bekomm's, Tünnes!

    Habe die Ehre

    Zara

    paranoia

    E-Mail

    Die durchschnittlichste Stadt im Norden,
    15.07.2012, 22:44

    @ Tünnes

    Womit heizt Du eigentlich? (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

    paranoia

    E-Mail

    Die durchschnittlichste Stadt im Norden,
    15.07.2012, 22:50

    @ DT

    Bitte Banken und Mitarbeiter richtig zuordnen, lieber Empörungs-Propangadist :) (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

    DT

    16.07.2012, 08:08
    (editiert von DT, 16.07.2012, 08:30)

    @ paranoia

    Sorry, HSH Nordbank (mT)

    dort ist unser gegelter Spezialfreund. Hatte ich glaub ich schon mal in der Vergangenheit verwechselt. Die Nord LB scheint einige der wenigen LBen zu sein, die sich aus dem ganzen Schlamassel mit den MBS rausgehalten hat. Bei den Berlinern hab ich auch nix davon gehört, aber die waren ja schon vorher bankrott wegen des Landowsky Skandals. In dessen Zuge wurde ja Vetter installiert, der denn die LBBW nach dem Absetzen von Jaschinski übernahm.

    Die HSH hatte sich ja auch mit Schiffsfinanzierungen total übernommen, aber das war meiner Meinung nach ein klassischer wirtschaftlicher Fehler, denn selbst einige der konservativsten Geschäftsleute der Republik, alteingesessene Hamburger Reederfamilien, sind im Zuge der Krise 2008 untergegangen, zB E.R.

    Bei den Berlinern gabs ja sogar einen ungeklärten Todesfall, als einer der Whistleblower danach "Selbstmord" begangen hat. Was da die Freunde für Dreck am Stecken haben, sollte auch mal ans Tageslicht. Jedenfalls ist Berlin seitdem komplett bankrott.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Bankenskandal

    "Zu Beginn des Jahres 2002 ermittelte die Staatsanwaltschaft in Dutzenden von Fällen. Im Grunewald wurde der EDV-Leiter von AUBIS tot aufgefunden, die Behörden gingen von Selbstmord aus.[4] Später wurde klar, dass der Mann mit dem Untersuchungsausschuss zusammengearbeitet hatte und dass die AUBIS Einsicht in die vertraulichen Protokolle der Sitzungen hatte. Im April beschloss das Abgeordnetenhaus mit der Mehrheit der neuen SPD/PDS-Regierung, dass das Land Risiken aus dem Immobiliengeschäft in Höhe von bis zu 21,6 Milliarden Euro übernimmt. Zeitgleich formierte sich eine Bürgerinitiative, die dieses Gesetz durch ein Volksbegehren zu Fall bringen wollte. Dieses wurde jedoch vom Berliner Senat für unzulässig erklärt und nach einer Klage der Bürgerinitiative vor dem Landesverfassungsgericht im Herbst 2005 endgültig nicht zugelassen."

    Don_Q

    E-Mail

    16.07.2012, 10:35

    @ ottoasta

    Da möcht ich nicht drauf wetten, ottoasta!

    > nichts aber auch gar nichts wird diesen und noch anderen passieren!

    Daß es nach dem Fall der DDR so ruhig blieb, ist wohl dem Umstand geschuldet, daß die DDR-Insaßen mit "Kamelle" zugeschmissen wurden und über Nacht so mit den Errungenschaften des Kapitalismus (Geldumtausch, Videorekorder und Fernreisen) beschäftigungstherapiert wurden, daß ihnen gar keine Zeit blieb, sich um das Aufhängen greifbarer Systemrepräsentanten zu kümmern. Bis die DDR-Insaßen gemerkt hatten, daß sie vom Regen in die Traufe geraten waren, waren sie schon so was vom im Hamsterrad gefangen (rotieren für den Sklavenjob oder anstehen für die Stütze), daß da keine Zeit mehr blieb.

    Das wird dieses Mal anders laufen.

    Es gibt nämlich keine "Kamelle" mehr zum Verteilen. Ganz im Gegenteil: Die Leute werden alles verlieren / verloren haben; Ersparnisse weg, Rente weg, keine Transfers mehr, Immos von den Banken eingesammelt, Läden leer, nix to freten - da möcht (und werde) ich ganz weit weg sein.

    > Strassenmob ... haben höchstens Interesse zu plündern!

    Genau! Und bei den Plünderern wird immer einer dabei sein, der sich daran erinnern wird, daß der Geplünderte ein Nutznießer des Systems war ein Banker, ein Politbonze (und wenn's nur ein lausiger Ortsverbandsvorsitzender war), ein Beamter (gibt es für Finanzbeamte eigentlich schon Gefahrenzulage?) oder sonst ein Systemling. Und ein Strick ist dann schnell gefunden; zur Not tut`s auch ein Abschleppseil. Es wird automatisch die Richtigen treffen, und die werden die Falschen sein.

    > Es gibt kein Tribunal a la Nürnberg!

    Auch darauf möchte ich nicht wetten. Wenn es ein "Danach" gibt (Zweifel sind angebracht), dann wird es auch eine Partei geben, die es verstehen wird, die Wut und die Ängste der Leute zu kanalisieren. Diese Partei wird und den dann vorzufindenden Umständen "weitermachen" müssen. Entsprechend wird sie bemüht sein müssen, das "Ungerechtigkeitsempfinden" über die erlittenen Verluste (an "Eigentum", Wohlstand, Komfort, Ansprüchen) "auszugleichen" bzw. in Wählerstimmen umzumünzen.

    Angemessen an die großen Verluste werden die Richtstätten zahlreich sein. Die "Partei der Gerechtigkeit" wird mit deutscher Gründlichkeit zu Werke gehen... Die "zivilisatorischen" Hemmschwellen hinsichtlich Ausmaß und Grausamkeit werden den dann herrschenden Umständen und erlittenen/gefühlten Verlusten entsprechend angepaßt sein...

    ... befürchtet Don_Q

    Leserzuschrift

    16.07.2012, 13:12

    @ azur

    Keine Kollektivschuld, sondern der natürliche Gang der Demokratie

    Siehe dazu z.B. Hans Herrmann Hoppe „Demokratie. Der Gott, der keiner ist“.



    Den Weg, den die Demokratie geht, haben auch etliche sogenannte konservative Autoren in den vergangenen 200 Jahren bereits ausführlich vorgezeichnet. Als reichhaltiger Fundus für dergleichen Quellen eignet sich Erik R. Kuehnelt-Leddihn „Gleichheit oder Freiheit“. Das Interesse an solchen Schriften ist natürlich äußerst eingeschränkt. Was haben uns die Autoren von vor 200 Jahren in diesen Fragen schon groß zu sagen?



    Mir liegt zwar nicht besonders viel dran und ich tue auch nicht viel dafür, aber ich wäre auch ganz gerne stinkreich. Wer selbstlos sein Dasein fristet und wem persönliche Bereicherung restlos fremd ist, dem gebührt nach meiner Meinung der nächste Beitrag in diesem Diskussionstrang. Er darf mit reinem Gewissen weiter den Finger in die Wunde legen. Eine höchste demokratische Übung, die nicht der geringsten Qualifikation bedarf. Die völlige Abkömmlichkeit von Qualifikation ist ja ein grundlegendes Merkmal bei der Teilhabe an demokratischen Prozessen.



    Gruß Matthias

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










485372 Postings in 57000 Threads, 954 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz