Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Puschkin

    24.02.2012, 19:52
     

    Libyen nach der "Demokratisierung".

    Vielleicht erinnern sich manche Foristen an die Bilder einer leeren Stadt, deren Einwohner, überwiegend Libyer schwarzer Hautfarbe, vollständig vertrieben wurden. Das waren fast allesamt Anhänger Ghaddafis. Jetzt dürfen sie in Zoos weiterleben.

    http://www.youtube.com/watch?v=yuCJcaQRIuA&feature=player_embedded

    Gruß.

    Dieter

    Didschullen + alto alentejo,
    24.02.2012, 23:51

    @ Puschkin

    Das war zu erwarten

    Hallo Puschkin,

    es war zu erwarten, daß die Verhältnisse in Libyen sich für die Menschen eher zum schlechteren wandeln als zum besseren.
    Wer sich Hoffnungen machte auf Demokratie und Rechtsstaatlichkeit dürfte auf grausamste enttäuscht sein.

    Siehe auch:
    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=234499

    Gruß Dieter

    ---
    Gerechtigkeit durch Gleichheit ist der Tod der Freiheit

    Bildung ist kein Zeichen von Intelligenz, sondern von Wohlstand

    Puschkin

    25.02.2012, 09:08

    @ Dieter

    Es gibt sie immer noch, die Anhänger Gaddafis,

    die weiterkämpfen. Hier die Kämpfer der so genannten Südfront.

    http://www.youtube.com/watch?v=mTG040dJgXY&feature=player_embedded

    satsangi

    E-Mail

    25.02.2012, 10:43

    @ Puschkin

    "Träumen sei erlaubt"

    Hallo

    Die Realität darauf sieht anderst aus, was auch so zu erwarten war.

    Der Irak mit seiner Befriedung nach Saddam Hussein, dauert immer noch an.

    Der Schrei der Menschen nach "Frieden und Freiheit" flackert immer wieder
    neu auf, das werden Illusionen bleiben.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt, muss aber trotzdem zu Grabe getragen werden.
    Gruss satsangi

    Puschkin

    25.02.2012, 18:30

    @ satsangi

    Die Hoffnung lebt, so lange sich Überläufer,

    http://ifamo-blog.blogspot.com/2011_03_01_archive.html

    wie Mussa Kussa, als Hotelpersonal verkleiden müssen, irgendwo im Nirgendwo, hier in Katar.

    Er hat Gaddafi als einer der ersten verraten, floh nach London, verriet einige Details und Interna. So hat er wohl den Tod des jüngsten Sohnes und der drei Enkel Gaddafis auf dem Gewissen. Dafür hat man ihn ja dann aus der Liste der Gaddafi-Verbrecher gestrichen.

    Und nun kann er nicht einmal in Ruhe essen ...

    http://www.youtube.com/watch?v=LPvJvFvY80c&feature=player_embedded

    Puschkin

    26.02.2012, 11:40

    @ Puschkin

    Gaddafi-Getreue in Kufra hissen die grüne Flagge.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Y_1_-fQ3kOA#!

    So langsam sollte jedem ein Licht aufgehen, dass die blaue Pille der gleichgeschalteten westlichen Presse wohl Trugbilder und Fata Morganas erzeugen sollte, um die eigenen Schäfchen bei Laune zu halten.

    Gruß.

    Ashitaka

    26.02.2012, 13:50

    @ Puschkin

    Und Russland steht kurz davor Syrien zur Marktausweitung freizugeben!

    > So langsam sollte jedem ein Licht aufgehen, dass die blaue Pille der
    > gleichgeschalteten westlichen Presse wohl Trugbilder und Fata Morganas
    > erzeugen sollte, um die eigenen Schäfchen bei Laune zu halten.

    Jedem, der sich mit dieser Thematik beschäftigt! Aber genau da liegt ja die Perfektion: Wir glauben zumeist immer noch, dass wir einen hoffnungsvollen, demokratischen Frühling unterstützt hätten. Die Berichte, Videos und Bilder der abertausenden Vergewaltigungen, Verstümmelungen und zerbombten Städte passen einfach nicht in die scripted reality der NATO-Mitgliedstaaten.

    "Syria's exports to Russia last year amounted to US$48.9 million, compared to US$42.5 million in 2010.'The total trade rose from US$1.15 billion in 2010 to US$1.97 billion last year, a 58 percent increase,' Roman Groshkov, secretary of the commercial and economic section at the embassy, told AFP." " Quelle

    Meiner Meinung nach hat man längst damit begonnen die russischen Waffenlieferungen an Syrien zu den aufständischen Gruppierungen umzuleiten. Wenn die Verträge zwischen Russland und Syrien also andersweitig bedient werden und Putin sich den Protesten der eigenen Bevölkerung beugen muss, dann dauert es nicht mehr lange bis wir von einer gewaltigen Eskalation und einvernehmlicher Interventionen in Syrien erfahren.

    http://www.foreignpolicyjournal.com/2012/02/24/will-russia-yield-on-syria/

    Das Geschäft mit Syrien ist für Russland nun eh zeitlich klar begrenzt. Welche Alternative bleibt Russland auch? Es ist ja nicht so, dass die NATO-Mitgliedstaaten keine Waffenlieferungen an ein Bürgerkriegs-Syrien erlauben würden. Ähnlich wie in Libyen könnte Russland die Waffenlieferungen sogar inoffiziell ausweiten.

    Schließlich ist die nächsten Jahrzehnte kein Frieden mehr möglich, was einen ideallen Abssatzmarkt bietet. Ich wette mal ganz stark, dass hier schon Verhandlungen zwischen der NATO, Russland und China laufen.

    Das Zeitfenster ist in Anbetracht der bisher aufgelaufenen Investitionsvolumen der NATO-Mitgliedstaaten sehr eng.

    Ashitaka

    ---
    Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
    Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
    die Welt im Innersten funktioniert.

    Zarathustra

    Helvetistan,
    26.02.2012, 14:57

    @ Puschkin

    Trugbilder

    > http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Y_1_-fQ3kOA#!
    >
    > So langsam sollte jedem ein Licht aufgehen, dass die blaue Pille der
    > gleichgeschalteten westlichen Presse wohl Trugbilder und Fata Morganas
    > erzeugen sollte, um die eigenen Schäfchen bei Laune zu halten.
    >

    So ist es, Puschkin, aber so langsam sollten jedem noch ein paar weitere Lichter aufgehen, nämlich, dass die 'kritische Netz-Community' (copyright:Lex) mit den selben selektiv und allzu durchsichtig zusammengeschusterten Trugbild-Collagen zugunsten der Gegenpartei arbeitet.

    Grüsse, Zara

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    Puschkin

    26.02.2012, 15:49
    (editiert von Puschkin, 26.02.2012, 15:51)

    @ Ashitaka

    Eine originelle, pragmatische Sicht der Dinge,

    Ich wette mal ganz stark, dass hier
    > schon Verhandlungen zwischen der NATO, Russland und China laufen.
    >
    > Das Zeitfenster ist in Anbetracht der bisher aufgelaufenen
    > Investitionsvolumen der NATO-Mitgliedstaaten sehr eng.
    >
    > Ashitaka

    die Du hier gepostet hast.

    Ich pflüge mich seit Monaten durch diverse russischsprachige Blogs und die russische Medienlandschaft.

    Prognose: Putin wird die Wahl für sich entscheiden. Die Mehrheit der Wähler sieht wohl zur Zeit keine Alternative.

    Der Westen hat W.Putin eigentlich abgeschrieben, siehe die peinliche Quadriga-Farce oder Mc Cains
    Äusserung, Putin drohe das Schicksal Gaddafis. W. Putin hat am 15.12. 2011 eine Fragestunde live abgehalten.

    Die Sendung lief über Viereinhalb Stunden.

    Mehrere Tausend Anrufer wollten wissen, wie er zur Drohung des US-Senators McCain,-ihm, Putin, drohe das Schicksal Ghaddafis,- steht.

    Putin: "Man möchte Russland beiseite schieben, damit es die Ambitionen zur Weltherrschaft nicht stört.
    Man hat Angst vor unseren Atomwaffen ...
    ... Der Westen ist hier nicht homogen ... Wir haben mehr Freunde als Feinde..."
    McCain hat den Tod vieler Zivilisten in Vietnam auf dem Gewissen. Er könne wohl ohne schreckliche Szenen nicht mehr existieren,- und erinnerte dabei an die Ermordung Ghaddafis.

    "Ist das Demokratie? Wer hat dies gemacht? US-Drohnen, die Ghaddafis Wagenkolonne bombardierten.
    Danach hat die Spezialeinheit die in Libyen nichts zu suchen hatte, Oppositionelle per Radio informiert
    und den wehrlosen blutüberströmten Ghaddafi ermorden lassen."

    http://premier.gov.ru/events/news/17409/index.html

    Das sind tiefe Gräber, eine Zusammenarbeit m. E. nicht wirklich gewünscht. Putin bleibt hart, m.E.

    Dazu kommen auch noch Spannungen um ein Raketen-Abwehrsystem in Polen, die ernster Natur sind.

    Es gibt ja diesen Spruch aus einem berühmten Film: - "Es kann nur einen geben!"
    .....................................................

    In Syrien wird am 26. Februar, also heute, ein Referendum abgehalten. Dabei geht es um mögliche Verfassungsänderungen. Man darf gespannt sein, welche Ergebnisse veröffentlicht werden und welche Taktiken darauf greifen.

    Gruß.

    Puschkin

    26.02.2012, 15:59

    @ Zarathustra

    Grüss dich, Zara ...

    >
    > So ist es, Puschkin, aber so langsam sollten jedem noch ein paar weitere
    > Lichter aufgehen, nämlich, dass die 'kritische Netz-Community'
    > (copyright:Lex) mit den selben selektiv und allzu durchsichtig
    > zusammengeschusterten Trugbild-Collagen zugunsten der Gegenpartei
    > arbeitet.
    >
    > Grüsse, Zara

    - Schön, dass Du dich hier zu Trugbildern äusserst. Sind das "Trugbild-Collagen"?

    http://www.youtube.com/watch?v=yuCJcaQRIuA&feature=player_embedded

    Woran erkennst Du das?

    Gruß.

    Nathan

    26.02.2012, 16:32

    @ Puschkin

    Das waren noch Zeiten..

    > die weiterkämpfen. Hier die Kämpfer der so genannten Südfront.
    >
    > http://www.youtube.com/watch?v=mTG040dJgXY&feature=player_embedded

    Ich schwelge in Nostalgie - die guten alten Zeiten eben.

    [image]

    Beides gehörte mal zusammen, und beides ist untergegangen. Das Schöne bei Bilder ist eben, dass man nicht viel denken muss.

    Beste Grüsse

    Puschkin

    26.02.2012, 16:50
    (editiert von Puschkin, 26.02.2012, 16:59)

    @ Nathan

    Du erlaubst, wenn ich einmal spekuliere.

    Ein Handkuss ist ein übliches Ritual innerhalb der Camorra in Neapel.

    S.Berlusconi ist ein viel beschäftigter Mann ... gewesen[[freude]] ... - und so hat er einen Staatsbesuch mit einem seiner zahlreichen Treffen innerhalb seines "Freundeskreises" verwechselt. Nicht schlimm.

    Aber es stimmt schon, man muss nicht denken.

    Gruß.

    p.s. - die Zeitung titelt,- Italien unverhohlen auf Kuschelkurs mit Libyen. Ist das eine Zeitung aus der Schweiz?

    Nathan

    26.02.2012, 17:21
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 12.04.2016, 19:20)

    @ Puschkin

    Die Knutschkumpels sind z.B. hier auf dem Video zu sehen:

    > Ein Handkuss ist ein übliches Ritual innerhalb der Camorra in Neapel.
    >
    > S.Berlusconi ist ein viel beschäftigter Mann ... gewesen[[freude]] ... -
    > und so hat er einen Staatsbesuch mit einem seiner zahlreichen Treffen
    > innerhalb seines "Freundeskreises" verwechselt. Nicht schlimm.
    >
    > Aber es stimmt schon, man muss nicht denken.
    >
    > Gruß.
    >
    > p.s. - die Zeitung titelt,- Italien unverhohlen auf Kuschelkurs mit
    > Libyen. Ist das eine Zeitung aus der Schweiz?

    Welche Zeitung das war, weiss ich nicht mehr. Blick oder Bild.

    http://de.sevenload.com/sendungen/zoom-in/folgen/HlkBNri-Knutsch-Kumpels-Berlusconi-kuesst-Gaddafi-die-Hand
    Silvio war beim Treffen der arabischen Liga in Libyen als Ehrengast von Gadaffi eingeladen worden. Gadaffi pflegte auch gute Kontakte zum früheren britischen Premier oder Sarkozy. Dass er Sarko dann irgendwann mal als geistesgestört bezeichnete, entbehrt nicht jeglicher Logik und Ironie.

    Aber solange diese beiden unten sich gut vertragen, kann nichts schiefgehen:

    [image]

    Beste Grüsse

    Puschkin

    26.02.2012, 18:51
    (editiert von Puschkin, 26.02.2012, 19:01)

    @ Puschkin

    Die von mir bereits im anderen Thread vorgestellte Anchar Kochneva

    berichtet hier für RT in Arabisch aus Damaskus:

    "Die westlichen Medien verbreiten Lügen darüber, dass in der Nähe meines Hauses geschossen wird - das stimmt nicht. Bei uns herrscht Ruhe. Meine Bekannten aus Homs berichten, dass dort Banditen für Unruhe sorgen. Dass in Homs viele ausländische Söldner gefangen genommen und ein Kommando-Stab
    aufgelöst wurde. Ihr Lied ist gesungen. Deswegen hat Karadawi die Syrer dazu aufgerufen, Kaida zu unterstützen, denn alle Kämpfer, die Kaida schickte, sind vernichtet. Sie hatten keine Unterstützung.
    Der Einsatz in Homs geht dem Ende zu, es wurden archivierte Filmaufnahmen, die Kriegsverbrechen dokumentieren, beschlagnahmt. In Idlib will man verhandeln.

    Wer die Reformen will, der kann das durch Abgabe seiner Stimme im Rahmen des Referendums tun.
    Wer das Land ins Chaos stürzen will, geht natürlich nicht zum Referendum."

    Hier das Interview.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Mh1kdAZqkZQ

    Zarathustra

    Helvetistan,
    26.02.2012, 19:03

    @ Puschkin

    Eine Trugbild-Collage

    ... ist nicht dieser Film, sondern eben eine Collage an Bildern und Filmen, die aufgrund des selektiven Zusammenschusterns zu Gunsten der einen Kampfpartei und zu Lasten der anderen ein Trugbild vermitteln, und da sind der SPON und seine Leute im Vergleich mit einigen Agitatoren aus der 'kritischen Internet-Community' beinahe Waisenknaben.

    Grüsse, Zara

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    Puschkin

    26.02.2012, 19:25

    @ Zarathustra

    Danke

    > ... ist nicht dieser Film, sondern eben eine Collage an Bildern und Filmen,
    > die aufgrund des selektiven Zusammenschusterns zu Gunsten der einen
    > Kampfpartei und zu Lasten der anderen ein Trugbild vermitteln, und da sind
    > der SPON und seine Leute im Vergleich mit einigen Agitatoren aus der
    > 'kritischen Internet-Community' beinahe Waisenknaben.
    >
    > Grüsse, Zara

    für deine Analyse. Ja. - Der SPON und seine Waisenknaben ... - mir kommen die Tränen ... schnief, schneuz ...

    Gruß.

    Sligo

    27.02.2012, 02:33
    (editiert von Sligo, 27.02.2012, 02:39)

    @ Puschkin

    Zu Homs

    Der neue Al-Qaida-Chef ermutigt die syrischen Rebellen. Der Sunnit Aiman al Zawahiri aus Ägypten hat in einer Videobotschaft an die Aufständischen appelliert, das syrische Regime zu stürzen.

    http://blog.der-angriff.de/al-kaida/aiman-al-zawahiri/

    In Syrien haben die sunnitischen Muslimbrüder in ihren Hochburgen Hama und Homs erneut zu den Waffen gegriffen, um die alawitische Assad-Diktatur zu stürzen.

    In der Assad-Diktatur herrscht, was es im neuen Ägypten nicht gibt: eine gewisse Freiheit in allen nichtpolitischen Bereichen, einschließlich der Religionsfreiheit.

    Syrien ist das einzige islamische Land, in dem Christen in Sicherheit und mit Eigentumsrechten leben können. Jetzt allerdings mit der Ausnahme der aufständischen Bereiche, wo islamistischen Banden auch Christen überfallen sollen.

    Das Hauptproblem aller arabischen Staaten, der Bevölkerungsdruck (male surplus) und die daraus resultierende Armut und Arbeitslosigkeit besteht auch in Syrien und befeuert Unruhen.

    Aufstände und Unruhen schaffen aber keine Arbeitsplätze für die vielen jungen Männer, die ohne Arbeit auch keine sexuellen Beziehungen eingehen und nicht heiraten dürfen.

    Die sunnitische Orthodoxie in Homs und Hama instrumentalisiert die jungen Männer für ihre islamistischen Machenschaften.

    Seit einem Jahr ist die ägyptische Wirtschaft gelähmt und werden Streiks angezettelt. Der demokratisch gewählte Islamismus wird die Wirtschaft weiter ruinieren und da dem Teheraner Beispiel folgen, wo der wirtschaftliche Zusammenbruch vor der Tür steht.

    - Syrien:
    Hochburgen des Widerstands
    FAZ 10.02.2012 · In den syrischen Städten Homs und Hama wird derzeit am heftigsten gekämpft. Schon immer gab es dort Aversionen gegen das Assad-Regime der schiitischen Alawiten. Es gilt in den Augen der Sunniten als ketzerisch.

    Puschkin

    12.09.2012, 13:49
    (editiert von Puschkin, 12.09.2012, 13:57)

    @ Puschkin

    US-Botschafter und weitere drei Mitarbeiter in Bengasi getötet.

    Am 11. September.


    http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE88B02I20120912

    Das brennende Konsulat.

    http://www.youtube.com/watch?v=TmybuDexikM

    Puschkin

    12.09.2012, 16:15

    @ Puschkin

    Der angebliche Grund des Anschlags.

    Dieser Film.

    http://www.youtube.com/watch?v=4sQPRtS2h7k

    Gruß.

    Puschkin

    12.09.2012, 19:36
    (editiert von Puschkin, 12.09.2012, 19:36)

    @ Puschkin

    Der Produzent des Streifens, Sam Bacile

    sagte in einem Interview, dass er 5 Millionen Dollar dafür erhalten hätte. Das Geld stamme von jüdischen Spendern.

    http://online.wsj.com/article/SB10000872396390444426404577647060576633348.html?mod=WSJEurope_hpp_LEFTTopStories

    Gruß.

    Sligo

    12.09.2012, 19:59

    @ Puschkin

    Libya S.O.S.

    > Am 11. September.
    >
    >
    > http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE88B02I20120912
    >
    > Das brennende Konsulat.
    >
    > http://www.youtube.com/watch?v=TmybuDexikM

    Auch hier immer mal reinschauen....

    http://libyasos.blogspot.ca/2012/09/us-ambassador-killed-in-benghazi-libya.html

    Die haben's nicht so sehr mit den "Freiheitskaempfern".

    Gruss,
    Sligo

    Puschkin

    12.09.2012, 20:23

    @ Sligo

    Interessante Feinheit ...

    > > Am 11. September.
    > >

    Es sind 11 Jahre vergangen. Numerologie?

    >
    > Gruss,
    > Sligo

    Gruß.

    Puschkin

    13.09.2012, 08:48

    @ Puschkin

    Die USA senden Kriegsschiffe.

    Demokraten gegen Demokraten.

    http://nachrichten.t-online.de/al-kaida-anschlag-in-libyen-usa-schicken-zwei-zerstoerer/id_59503152/index

    Puschkin

    13.09.2012, 08:54
    (editiert von Puschkin, 13.09.2012, 08:59)

    @ Puschkin

    Senator John McCain in Bengazi,

    22.04.2011 -

    "I have met with these brave fighters, and they are not Al-Qaeda. To the contrary: They are Libyan patriots who want to liberate their nation. We should help them do it."

    http://mccain.senate.gov/public/ind...Issue_id=1bd7f3a7-a52b-4ad0-a338-646c6a780d65

    http://www.mccain.senate.gov/public/index.cfm?FuseAction=PressOffice.PressReleases&ContentRecord_id=7e95d18f-a9eb-80ef-e599-95754897384e&Region_id=&Issue_id=1bd7f3a7-a52b-4ad0-a338-646c6a780d65

    Gruß.

    Zarathustra

    Helvetistan,
    13.09.2012, 09:11

    @ Puschkin

    Al Kaida

    > 22.04.2011 -
    >
    > "I have met with these brave fighters, and they are not Al-Qaeda. To the
    > contrary: They are Libyan patriots who want to liberate their nation. We
    > should help them do it."
    >

    Das ist doch klar, dass nicht dieses omnipräsente Al Kaida-Phantom hinter diesen Aufständen steckte. Die alten Haudegen wie Scholl-Latour oder Hottinger bringen diese Aufstände deshalb auch nicht in Zusammenhang mit dem Phantom.

    Hottinger: "Frankreich benötigte gut 50 Jahre auf dem Weg von der Revolution bis zu einem funktionierendem demokratischen System."

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Libyen-wird-auch-nach-Ghadhafis-Fall--nicht-zur-Ruhe-kommen/story/12822501

    Puschkin

    13.09.2012, 09:27

    @ Zarathustra

    Der klare Blick eines Blinden?

    > >
    >
    > Das ist doch klar, dass nicht dieses omnipräsente Al Kaida-Phantom hinter
    > diesen Aufständen steckte. Die alten Haudegen wie Scholl-Latour oder
    > Hottinger bringen diese Aufstände deshalb auch nicht in Zusammenhang mit
    > dem Phantom.

    Unsinn. Bitte etwas über den Militärgouverneur von Tripolis lesen.

    Die alten Haudegen sollten sich täuschen. Mein Rat: Man hänge nicht sklavisch an den Lippen von P.S.L.,sondern denke selbst.

    Gruß.

    Zarathustra

    Helvetistan,
    13.09.2012, 09:43

    @ Puschkin

    Die Blinden und die Tauben

    > > >
    > >
    > > Das ist doch klar, dass nicht dieses omnipräsente Al Kaida-Phantom
    > hinter
    > > diesen Aufständen steckte. Die alten Haudegen wie Scholl-Latour oder
    > > Hottinger bringen diese Aufstände deshalb auch nicht in Zusammenhang
    > mit
    > > dem Phantom.
    >
    > Unsinn.

    Blödsinn.

    > Bitte etwas über den Militärgouverneur von Tripolis lesen.
    >
    >
    > Die alten Haudegen sollten sich täuschen.


    Klar, die sollten sich mal bei den Puschkins und Kotschnewas informieren und sich deren Fotoalben anschauen, dann wüssten sie endlich, mit welch lieblicher Herrschaft die Bevölkerung dort unten zu tun hat. Die wollen bekanntlich nur deren Bestes.

    > Mein Rat: Man hänge nicht
    > sklavisch an den Lippen von P.S.L.,sondern denke selbst.
    >


    Mein Rat: Man hänge nicht dümmlich an den Lippen der Propagandisten der Herrschaften in der Ostkurve, aus lauter selektivem Hass auf die Herrschaften der Westkurve. Das hat mit Berichterstattung nichts zu tun. Da ist Human Rights Watch hundertmal seriöser und ausgewogener unterwegs.

    http://www.hrw.org/de/news/2012/09/06/usa-folter-und-berstellungen-nach-libyen-unter-gaddafi

    Apostroph

    Down Town (Switzerland),
    13.09.2012, 09:45

    @ Puschkin

    Und was wird aus Syrien?

    Wenn die saudischen Wahabiten-Terroristen das Feld geräumt und Assad in die Wüste geschickt haben.

    Die grausamen Religions-Fights zwischen Sunniten/Schiiten und anderen
    Fundamentalisten werden uns noch Jahrzehnte begleiten. Siehe Irak nach
    der Befriedung. Sicher ist, dass diese Umwälzungen wie ein Krebsgeschwür
    weiterhin den Nahen Osten und die übrige Welt in Atem halten.


    Mit Abstand grüssend.

    ---
    Auch wenn man die Kalenderblätter während Tagen, Monaten oder gar Jahre nicht mehr abreisst, heisst dies noch lange nicht: "Die Zeit steht still."

    Puschkin

    13.09.2012, 12:16
    (editiert von Puschkin, 13.09.2012, 12:17)

    @ Zarathustra

    Bitte zuerst die Hausaufgaben machen.

    Dann können wir gerne weiterreden.

    Mit geduldigen Grüßen

    Puschkin

    Puschkin

    13.09.2012, 12:23
    (editiert von Puschkin, 13.09.2012, 12:29)

    @ Apostroph

    These.

    Syrien sollte ein Hindernis sein, was die möglichen Pläne bezüglich Iran - Russland - China und schließlich der NWO betrifft.

    NWO ist nur möglich, wenn keine Alternativen auf diesem Globus vorhanden sind. Und so sind souveräne Staaten, die eigene Ambitionen haben, ein Störfaktor erster Ordnung.

    Durch die akute Finanzkrise ist die Zeit ausserdem sehr knapp bemessen. Deswegen sind die Aktionen sehr hektisch und schlecht vorbereitet.

    Die "Demokratisierung" von Libyen und Syrien dauert bereits viel länger als geplant.

    Man kommt dadurch, was Russland angeht, in Zeitnot. Diesen Winter wird wohl nichts mehr passieren.

    Höchstens Iran. Russland, - Winter 2013 - 2014.

    Gruß.

    Zarathustra

    Helvetistan,
    13.09.2012, 12:28
    (editiert von Zarathustra, 13.09.2012, 13:14)

    @ Apostroph

    So ist es, Apo

    > Wenn die saudischen Wahabiten-Terroristen das Feld geräumt und Assad in die Wüste geschickt haben.


    Meist kommt nichts besseres nach. Was einen allerdings nicht davon abhalten sollte, Herrschaften prinzipiell zu verdammen. "Man soll sie in jede Art Wüste treiben." Assads Schergen gleichermassen wie die russischen und saudiamerikanischen, statt die eine Seite zu verdammen und die andere zu verklären, wie das in Teilen der 'kritischen Internet-Community' leider der Fall ist.

    Puschkin

    13.09.2012, 17:53

    @ Puschkin

    Noch ein wichtiger Gedanke.

    Reingestellt oder scharf gemacht wurde dieses Video am 02.07.2012

    http://www.youtube.com/watch?v=qmodVun16Q4&feature=player_embedded

    Gezündet am 11. 09. 2012.

    Gruß.

    Puschkin

    15.09.2012, 11:25

    @ Puschkin

    The Independent

    Revealed: inside story of US envoy's assassination.

    Aus dem Konsulatsgebäude wurden wichtige Dokumente entwendet, unter anderem Verträge bezüglich Ölgeschäfte, Namen der libyschen Kollaborateure, die als US-Informanten tätig sind und Adressen konspirativer Häuser und Wohnungen in Libyen.

    http://www.independent.co.uk/news/world/politics/revealed-inside-story-of-us-envoys-assassination-8135797.html

    Puschkin

    18.09.2012, 12:44

    @ Puschkin

    Libyer retten US-Botschafter zu Tode.

    Hier zu lesen.

    http://nachrichten.t-online.de/libyer-wollten-us-botschafter-vorm-tode-retten/id_59630042/index

    Puschkin

    22.09.2012, 14:48

    @ Puschkin

    "No more al-Qaeda!"

    Tausende Libyer gehen auf die Straßen.

    Al Jazeera - Bericht.

    http://www.aljazeera.com/news/africa/2012/09/201292205259561409.html

    Gruß.

    Puschkin

    30.09.2012, 20:52

    @ Puschkin

    Gaddafi wurde von einem französischen Agenten erschossen

    - schreibt "Corriere della sera".

    Sie beruft sich auf Quellen der Regierung Libyens.

    Der Agent soll sich unter die Kämpfer der Revolutionsbrigaden gemischt haben und tötete Gaddafi mit einem Kopfschuss. Die Zeitung erinnert auch daran, dass Gaddafi, nachdem Frankreich sich aktiv an Militäraktionen beteiligte, gedroht hatte, Fakten bezüglich der Wahlkampfspenden für Sarkozy auf den Tisch zu legen. Kommentar einiger Diplomaten in Tripolis: Sarkozy hatte allen Grund, Gaddafi vorzeitig zum Schweigen zu bringen.

    http://www.corriere.it/esteri/12_settembre_29/gheddafi-morte-servizi-segreti-francesi-libia_155ed6f2-0a07-11e2-a442-48fbd27c0e44.shtml

    Gruß.

    Zarathustra

    Helvetistan,
    02.10.2012, 11:56
    (editiert von Zarathustra, 02.10.2012, 11:58)

    @ Puschkin

    Gaddafi von Assad verraten

    > - schreibt "Corriere della sera".
    >

    ... schreibt der Telegraph. Franzmänner und Assad gegen Gaddafi:

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Wurde-Ghadhafi-von-Bashar-alAssad-verraten-/story/13227551


    Gruss!

    Puschkin

    02.10.2012, 12:27

    @ Zarathustra

    Spannend ist auch die "Begründung"

    warum er dies tat.

    Zitat:

    "Bashar al-Assad habe Frankreich die Nummer zugeschanzt, weil der internationale Fokus bereits von den Geschehen in Libyen auf die Kämpfe in Syrien zu wechseln begann."

    Aha. Er wollte also, dass Gaddafi schnell getötet wird, damit der "internationale Fokus" nicht auf die Kämpfe in Syrien wechselt? [[lach]]

    Ja nee, klar ...

    Gruß

    Puschkin

    25.10.2012, 09:08

    @ Puschkin

    Libyen wird weiter "demokratisiert".

    Bani Walid. Ein Ort, dessen Bevölkerung mit Gaddhafi sympathisiert.

    http://www.youtube.com/watch?v=fAaHxdPAG4o

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler







Michael Grandt
Die Grünen
vonMichael Grandt
Preis: 22,95 EUR







Udo Ulfkotte
Mekka Deutschland
vonUdo Ulfkotte
Preis: 19,95 EUR
428470 Postings in 52206 Threads, 921 registrierte Benutzer, 1380 User online (14 reg., 1366 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz