Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Gaby

    30.05.2011, 05:29
     

    GR: 100.000 Demonstranten in Athen, Proteste in quasi allen Städten

    Moin,

    die griechischen Medien berichten, gestern abend hätten rund 100.000 Menschen auf dem Syntagma-Platz vor dem Parlament in Athen demonstriert (nur Kathimerini schreibt "es sollen angeblich 100.000 gewesen sein, realistischer sind 30.000." Die haben aber bislang auch immer konsequent behauptet, an den Vortagen wären es 5.000 oder so gewesen, obwohl der Platz prallvoll war. Peinlich). Die Zahlen aus den anderen Städten schwanken stark (Thessaloniki von 5.000 bis 20.000) oder sind nicht verfügbar, aber es soll in quasi allen überall zu Protesten gekommen sein.

    Und morgen steht dann die Großdemo u.a. organisiert von Mikis Theodorakis an. Wie ich schon sagte ... unruhige zwei Wochen in Griechenland. Ich hoffe, es bleibt so friedlich. Wenn es aber wirklich so durchgedrückt werden soll, wie CalBaer schrieb, nämlich dass sich laut FT nun EU und IWF so extrem in die Privatisierung und auch die Steuererhebung einmischen, dann glaube ich knallt es wirklich.

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Gaby

    30.05.2011, 07:20

    @ Gaby

    Jetzt wird's lustig: Demonstranten erhalten Unterstützung durch die orthdoxe Kirche

    Moin,

    kurze Ergänzung: Laut Kathimerini (leider nur sehr knapp dazu) erhalten die "Empörten des Syntagmaplatzes" (also die griechischen Demonstranten) nun auch die - ungewöhnliche - Unterstützung des ultrakonservativen Metropolitien von Thessaloniki, Anthimos.

    Leider steht noch nirgendwo was dazu, was er genau gesagt hat, das krieg ich noch raus. Aber: Wenn sich die Kirche einschaltet hier und sich aus ihrer bisherigen neutralen Position wegbewegt, dann wird's munter.

    Und kurz. Denn die hat hier in GR das Sagen, da kann Papandreou machen, was er will.

    Ich halte es nicht mal für ausgeschlossen, dass die Kirche deshalb ihre Stimme erhebt, weil es nun wirlich ernst wird mit dem Privatisierungsprogramm. Wahrscheinlich käme dann raus, dass Griechenland gar nichts zu verkaufen hat, weil das nämlich in Wahrheit alles der Kirche gehört (kein Witz jetzt, das meine ich absolut ernst!).

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    stokk

    30.05.2011, 08:39

    @ Gaby

    Dann

    wird sich der Vatikan ja auch bald melden :-)

    Gaby

    30.05.2011, 08:50

    @ Gaby

    Ganz schwerer Fehler: Vizepremier Pangalos diskreditiert die Demonstranten

    Moin,

    na, das ist doch politisch wirklich ganz geschickt: Der griechische Vizepremier Pangalos hat die Demonstrationen der letzten Tage (und die Demonstranten natürlich auch) diskreditiert. Er spielt diese nie dagewesene Protestwelle herunter: "Hinter den Demonstrationen steht keine Idee, keine Organisation, sie speist sich auch nichts anderem als aus der Wut."

    Woraus den wohl sonst?

    Mal gucken, wie viele heute abend dann wohl los laufen.

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Gaby

    30.05.2011, 08:57

    @ Gaby

    Erstmals Opposition knapp vor Papandreous PASOK

    Moin,

    nächstes Mosaiksteinchen: Laut einer Umfrage vom Wochenende liegen jetzt erstmals beide großen Parteien Griechenlands quasi gleichauf (wobei die Nea Demokratia einen leichten Vorsprung von 0,5 Prozent hat). Papandreous PASOK läge, wären jetzt Wahlen, bei 19 Prozent, die Nea Demokratia bei 19,5 Prozent.

    Das ging jetzt schnell, denn bis vor kurzem gab es trotz aller Sparmaßnahmen noch immer eine Mehrheit für die PASOK.

    Gruß

    Gaby

    PS: Chef und Hausmeister: Ich gehe davon aus, dass heute noch mehr Meldungen zu GR reinkommen, ich hänge die hier einfach jeweils tickermäßig in den Thread, wenn's Recht ist.

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Tempranillo

    30.05.2011, 09:11
    (editiert von Tempranillo, 30.05.2011, 09:29)

    @ stokk

    Sehr interessant, ...

    ... daß die Kuttenbrunzer ihren Arsch erst hochkriegen, wenn es ihnen an den Beutel, Geldbeutel geht!

    'S war immer so, 's wird immer so sein!

    In Deutschland machen sich die Oberhäupter beider Konfessionen für €urotz und völkerrechtswidrigen Weg in eine Transferunion stark, die alleine der deutsche Steuerzahler schultern muß, der den katholischen und evangelischen Großpfaffen ohnehin einen fürstlichen Lebensstandard sichert.

    So danken uns die geistlichen Herren unsere im saueren Schweiß und erniedrigender Knechtschaft geleisteten Dienste, die uns von schwerstkriminellen Regierungen auferlegt werden.

    Die Kirchen waren schon immer Huren, die mit denen ins Bett gestiegen sind, die das meiste Geld auf dem Nachtkästchen liegen ließen.

    Das von vielen Hellsehern geschaute Pfaffenschlachten gewinnt mit einemmal hohe Plausibilität.

    Sollte jemals dem geschundenen Deutschland die Morgenröte der Befreiung leuchten, müssen bei der Generalabrechnung unbedingt auch die Kirchenoberen den Politikern, Bankstern und sonstigem Führungspersonal 13 Stufen hoch zum Holzgerüst folgen. Für den Landesverräter Josef Ratzinger, derzeit Papst Benedikt XVI., gilt selbstverständlich keine Ausnahme.

    Tempranillo

    Gaby

    30.05.2011, 11:05

    @ Gaby

    Bankrun, nächste Stufe. Die Zeit läut denen davon

    Moin,

    grade bei der Bank gewesen. Nachdem ich am Freitag dies hier erlebte war ich dann heute noch mal da. Hab vorher angerufen, dass ich einen größeren Betrag holen wollte, war wohl auch besser so.

    Verstärkte Aktivität an allen Banken (liegen, wie mehrfach beschrieben, in GR meistens alle direkt in einer Straße nebeneinander). Sowohl an den Automaten draußen als auch drinnen, teilweise davor (nicht als Schlange, aber wartend).

    Mein Geld hab ich dann am Schalter bekommen. Nahm mir dann noch die Zweigstellenleiterin bei Seite. Klare Aussage: Jeder, der noch einen Euro fünfzig auf der Bank hat, holt ihn jetzt. Die Zweigstelle habe normalerweise 150.000 Euro in Cash vorrätig. Das war am Donnerstag und Freitag letzter Woche jeweils bereits gegen mittag aufgebraucht, bzw. nicht ganz, ab Nachmittag habe man dann ein Auszahlungslimit gehabt von 400 Euro, um längs zu kommen.

    Wir reden hier von einer kleinen, verpennten Zweigstelle in einer Vorstadt. Das Ganze mal Faktor X und man weiß, was läuft. Keeptalkingreece hatte ja bereits berichtet.

    Das geht nicht mehr lange gut, denen läuft die Zeit davon. Und wenn die meinen, sie könnten jetzt noch ne Weile pokern, um dann Ende Juni eine Entscheidung zu treffen, dann wird ihnen wohl das Zepter aus der Hand genommen werden.

    Eigentlich müssten die griechischen Banken im Moment gerade wieder extrem die EZB anzapfen, sonst wären die schon jetzt platt. Wo kann man so was eigentlich kurzfristig nachlesen? Kann man überhaupt?

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    eddie09

    30.05.2011, 13:37

    @ Gaby

    Offenbar wird in der EU über eine direkte Intervention in die griechische Wirtschaftspolitik nachgedacht.

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Das ist Zwangsverwalltung, Entmündigung eines Volkes.

    Wie die „Financial Times“ berichtet, könnte ein solcher Eingriff von außen eine Bedingung werden, um dem hoch verschuldeten Land weitere Hilfskredite zu gewähren.

    http://www.news-magazin24.de/2011/05/30/griechenland-eu-erhoht-druck-auf-athen/

    Gruss

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    Herzog.Waydelich

    30.05.2011, 13:37

    @ Gaby

    Regierungspartei PASOK sagte geplantes Treffen heute zum Thema int.Hilfen kurzfristig ohne Angabe von Gründen ab...(Reuters) (oT)

    [ kein Text ]
    Gaby

    30.05.2011, 14:09

    @ Herzog.Waydelich

    Ich denke, die klären intern Neuwahlen ab

    Moin,

    diese eine Zeile ist für mich eine sehr wichtige Nachricht. Es ging ja darum, dass Papandreou die Partei auf Linie bringen wollte. Wenn er das jetzt abbläst, kann das für mich nur bedeuten, dass die intern Neuwahlen durchdiskutieren, angesichts der heutigen Umfrageergebnisse.

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Gaby

    30.05.2011, 14:28

    @ Gaby

    Griechische Internetzeitung: "Troika wird den Druck auf GR nun reduzieren"

    Moin,

    interessante Entwicklung, wenn's stimmt. Demnach wird die Troika nunmehr den enormen Druck auf Griechenland reduzieren. Dieser sei aufgebaut worden, um einen politischen Konsens zu erreichen, habe sein Ziel aber verfehlt. Der Konsens ist nicht zu Stande gekommen, dafür hat er einen Bankrun ausgelöst.

    Auch ein Kompromiss in der Finanzierungsfrage scheint möglich. Hier lesen auf capital.gr (englisch).

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Zandow

    E-Mail

    Heidenau/Sachsen,
    30.05.2011, 14:43

    @ Gaby

    Sparda-Bank Chemnitz: Kein Geld mehr im Automaten

    Hi Gaby,


    wie gut, daß wir Dich hier im Forum haben, sonst würde man die Lage in G doch glatt falsch einschätzen.

    Nur mal so am Rande, und muß auch nix zu bedeuten haben:

    Heute waren in Chemnitz Geldautomaten der Sparda-Bank lehr. Kann ja was mit dem Monatsende zu tun haben und reiner Zufall sein. Ich räume jedenfalls morgen, nach Klärung der fehlgeschlagenen Abhebung, mein Konto alle. Nur mal so vorsorglich; denn:

    Ein Konto bei einer Bank, unabhängig davon wie es entstanden ist (Überweisung oder Kredit!) ist immer eine Forderung auf Bargeld gegen die Bank, und zwar auf Sicht; meint: sofort!


    Herzliche Grüße, Zandow (urlaubend und vielleicht schon den Teufel an der Wand sehend?)

    ---
    Nuclear power? Yes please!

    Gaby

    30.05.2011, 14:49

    @ Zandow

    Sagtest Du Automaten? Also Mehrzahl?

    Hi Zandow,

    waren das mehrere Automaten? Echt?

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Gaby

    30.05.2011, 15:32
    (editiert von Gaby, 30.05.2011, 15:40)

    @ Gaby

    Eine Mail aus Athen: "Die Reichen denken über die Rückkehr zur Drachme nach."

    Moin,

    aus einem Beitrag bei nakedcapitalism.com:

    "Another interesting story is that parts of the national capitalist class are seriously thinking of bankrupting the country and take over with a new drachma. This is not discussed politically openly because a return to a national currency will be extremely painful for the masses. In fact the story of Argentina is well known. My impression of the overall situation is that for several reasons Greece follows the road to an open bankruptcy with several people waiting to benefit from that and nobody taking the political risk to support it. Since European governments are deeply divided on the Greek crisis, it is difficult to believe that they will act in a coordinated, quick and generous way to avoid the storm, although this cannot be ruled out."

    Gruß

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    CrisisMaven

    Homepage

    30.05.2011, 16:00

    @ eddie09

    Nun, das haben wir doch schon seit Jahren in Deutschland so ...

    > Zwangsverwaltung, Entmündigung eines Volkes.

    ... denn die EU verfuegt eine Richtlinie und das deutsche "Parlament" winkt sie durch.

    Von Zwang kann man aber kaum reden, denn das stand vorher alles im EU-Bulletin und im Bundesgesetzblatt, so auch in und fuer Griechenland.

    ---
    Mit 40 DM pro Kopf begann die Marktwirtschaft, mit 400.000 Euro Schulden pro Kopf wird sie enden.
    Atomkraft | in English

    sensortimecom

    E-Mail

    30.05.2011, 16:30

    @ Gaby

    Ja durchaus

    Das leuchtet irgendwie ein. Nachdem man sich die gesamte Kohle in EURO geholt (und somit in Sicherheit gebracht) hat, kann man nachher durchaus gemütlich auf die (ziemlich wertlose) Drachme umsteigen, mit der man alles billig kaufen kann. ;-).. Aber wie gesagt, das spielts im positiven Sinn NUR für die vermögende Masse. Für die einfachen Leute und für den verschuldeten Staat würde es fürchterlich. Das Schönste daran ist ja, dass man die Drachme auf einen sehr tiefen Wert bringen müsste, damit sie anschließend zum Euro wieder konvergieren könnte, um sie akzeptabel zu machen... Kostet Euroland abermals zig-Milliarden .. ;-)

    nobi

    30.05.2011, 16:46

    @ Gaby

    Hallo Gaby, was ist an dieser Geschichte dran? m.T.

    Wenn die Story stimmt,gehört Papandreou an den Galgen.
    Gruß, N.
    http://coveringdelta.wordpress.com/2011/05/29/accusations-of-treason-in-the-greek-parliament/

    Accusations of Treason in the Greek Parliament

    daraus: Recently, in an interview on Greek television, Member of Parliament for New Democracy, Mr. Panos Kammenos, made allegations that if true, could very well constitute treason for the Greek Prime Minister, members of his staff and possibly members of his own family.
    The gist of the allegations rest on the charge by Mr. Kammenos, that the Greek Prime Minister, Mr. George Papandreou and members of his team, presided over the sale of 1.3 billion dollars worth of credit default swap contracts (CDS on Greek sovereign debt) on or around December of 2009, shortly after coming to power.
    The 1.3 billion dollars worth of insurance protecting against a Greek default was bought during the spring and summer of the same year, by the Hellenic Postbank, a public banking arm of the Greek government.
    the very insurance that was being held in public coffers by the Hellnic Postbank, is today worth approximately 27 billion dollars
    the Prime Minister not only arranged for, facilitated and possibly forced the sale of a national asset (the 1.3 billion in CDS that would turn into 27 billion – a roughly 2,700% gain) to a private firm that he or members of his family had a personal stake in, but that he also did so during a period where he knew that the value of this asset would rise substantially. In fact, his own words and actions had the potential to positively affect the outcome.

    Gaby

    30.05.2011, 17:01

    @ nobi

    Ich bin platt - und werde recherchieren

    Moin nobi,

    ich bin einiges gewohnt - aber jetzt bin ich platt. Ich strecke meine Fühler aus und melde mich!

    Danke!

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    nobi

    30.05.2011, 17:24

    @ Gaby

    nochwas zu Papandreou, m.L.

    Papandreou is a British Agent!

    Greece: The Curse of Three Generations of Papandreou’s http://www.voltairenet.org/article164586.html

    Fabio

    Homepage

    München,
    30.05.2011, 18:07

    @ Gaby

    Ekathimerini zum damaligen Deal

    Hi Gaby,

    vielleicht hilft das:

    http://archive.ekathimerini.com/4dcgi/_w_articles_economy_0_22/03/2010_115787

    Das war damals bei Zerohedge verlinkt (http://www.zerohedge.com/article/biggest-greek-cds-speculator-has-been-uncovered-culprit-greek-state-controlled-hellenic-post).

    Herzliche Grüße

    Fabio

    ---
    “We are on strike against the dogma that the pursuit of one’s happiness is evil. We are on strike against the doctrine that life is guilt." John Galt

    ---------------------
    DASH - Digital CASH

    Leserzuschrift

    30.05.2011, 18:23

    @ Gaby

    Ein fremder Wind weht übers Meer - Akropolis Adieu!

    @Gaby,

    vorweg meinen Dank für Deinen permanenten "Live-Stream" from Greece, bei dem man sich frägt, ob die deutschen MS-Qualitäts-Medien überhaupt noch irgendwelche Ouzo-Flaschen vor Ort engagieren? Egal, sei`s drum.

    Ich möchte uns allen die fast schon prophetischen Worte von Mireille Mathieu aus Ihrem Lied, geschrieben in 1975!, NICHT vor-ent-halten.

    AKROPOLIS ADIEU:
    http://www.youtube.com/watch?v=EHtC7svwiW0&feature=related


    * Es war September in Athen.
    * Der letzte Abend war so leer.

    * Sie fragte ihn, wann kommst Du wieder?
    * Da sagte er, vielleicht nie mehr.

    - Akropolis adieu, ich muß gehn -

    * Die weißen Rosen sind verblüht, was wird geschehn?
    * Ich wär sogern geblieben, Akropolis adieu.

    * Ein fremder Wind weht übers Meer und morgen sind wir schon allein.
    * Komm laß uns tanzen, vergiß die Sorgen, es wird vielleicht nie mehr so sein.

    - Akropolis adieu, ich muß gehn, die weißen Rosen sind verblüht, was wird geschehn? -

    * Ich wär so gern geblieben, Akropolis adieu.

    - Lal lal la la la, lal lal la la la ........................ ;-) -


    Ich prophezeie, daß dieses Lied noch KULT-STATUS erlangen wird und hoffentlich fällt es nicht auch noch in die "gott-losen" Hände von STEFAN RAAB(E) ;-).


    In dem genialen Werk "ROSEN für APOLL - Die Geschichte der Griechen" von Joachim Fernau, lesen wir nochmals auf-merk-sam dessen letzte Zeilen (= personal statement & conclusio) am Buchende:

    "Beim Tode Alexanders war nichts geregelt. Das monströse Reich, wie ein bis zum Platzen mit Knallgas geblähter Ballon, verharrte noch eine Weile regungslos, während sich die "Diadochen", die Generäle, über die Landkarte beugten und mit der Schere den ganzen Ramsch unter sich zu teilen versuchten -, dann explodierte es, um mit ihm zerbarst das Jahrtausend der Griechen.

    Über Hellas kam das Schicksal von Tafelsilber und alten Hunden. Es wurde irgendwo an irgendwen "ve-erbt".

    Ein Museum, in dem es nur nächtens im Gebälk noch aufrührerisch geisterte, so lebte es in die neue Zeit hinein. Als Paulus in Korinth predigte, zogen die kleinen Hetären wie einst zum Aphrodite-Tempel von Akrokorinth hinauf, aber NIEMAND WUSSTE MEHR, warum: und als der römische Kaiser Hadrian durch Sparta ging, sah er immer noch fünf Ephoren im Prytaneion sitzen und auf die Wiederkehr ihres Königs LEONIDAS warten.

    Noch standen die Säulen, und noch lebten die Gedanken. Aber es kamen neue Jahrhunderte, "bessere", die stürzten auch die Säulen wie die Gedanken um und bauten aus ihnen Tempel für neue Götter, "bessere".

    Heute, nach zweitausend Jahren, halten wir nur noch SCHERBEN in der HAND. Auf jeder steht unsichtbar das Wort Pindars: "Von einem Schatten der Traum ist der Mensch".

    Radio-Antennen ragen zur Akropolis hinauf, Autos knirschen über den Schutt von Sparta. Das Lachen der Götter ist verstummt, die Syrinx des großen Pan verklungen; die Spiele der bösen Buben sind vorbei, die erhobenen Hände der Paides niedergesunken.

    Wo ist Solon, wo ist Themistokles? Wo ist Kimon, wo Agesilaos? Wo PLATON?

    So, meine Freunde, Gefährten meiner Trauer, so wird man einst - hoffentlich auch mit dem Zeichen der Liebenden in der Hand, mit ROSEN - bei UNSERER GESCHICHTE fragen:

    Wo blieb OTTO der GROSSE, wo blieb GOEHTE, wo BISMARCK?

    Ja, wo ...
    Wo, meine Freunde, wo ...


    Akropolis, Europa ... adieu,
    H;-)pi

    Lisa

    30.05.2011, 22:58

    @ Leserzuschrift

    @Hopi, schön wieder von Dir zu lesen, ...

    ... daher ist dieses Video Dir gewidmet [[smile]]

    gehört zwar nicht in den Griechenland Thread, die anderen mögens verzeihen [[zwinker]] und können auch anklicken, sind schöne Bilder dabei und man soll ja mit guten Gedanken einschlafen.


    ***Official*** Message from the Hopi Nation about Japan, Amazing and Historic

    http://youtu.be/-g4Qub4VL6w


    <iframe width="1280" height="750" src="http://www.youtube.com/embed/-g4Qub4VL6w" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>


    This is a historic moment for our planet to hear them speak. The Hopi Elder have come forward with a message to the world in response to the tsunami and earthquake disaster in Japan.

    They give humanity a simple message for our future and how to overcome these difficult times.



    Hopi original letter:

    The Hopi are praying the people of Japan and for the people around the world as we face crisis in our world out of balance.
    We are all in a time of great change upon mother earth and these events have been foretold by our Elders.

    Through our Prophecies and our Ceremonies the sacred land of this earth is now crying. And our children are looking to Hopi to balance life for their future.

    Our Elders have given us guidance for how to move through these changes. Humanity is now choosing the path upon which all life will follow and we have known this time would
    come.

    As Hopi, we ask you to join us in prayer to balance mother earth and all life. We believe that, through our prayers and that if we pray with good hearts as told by our Elders, we can lessen the impact of these events.

    We as the Hopi join our prayers with those of the Dalai Lama along with people from around the world to send healing to Japan, the earth and all life.

    In this time of change, we ask all the people of the world to return to a more balanced way of life.

    Hopi say there is a path to follow that allows for us to move through this time of change.

    Walk gently upon our earth with respect for her and all life.

    A return to connecting our heart with the heart of the path to the future.

    Join your hearts to Hopi in honoring our Mother Earth by planting gardens, respecting our Sacred life giving waters and all life for future generations of our children.

    "Kwak wha, Lolmani"
    (Thank you, may there be good things in the future.)

    Kikmongwi (Village Chief)
    Lee Wayne Lomayestewa of the Village of Sungopavi
    Hopi Nation


    LG und gute Nacht
    Lisa

    wolfgang-live

    30.05.2011, 23:13

    @ Gaby

    Fundstück dazu

    hallo Gaby, werte Foristas

    gerade ins Netz gegangen und durch den gurgel-translator gejagt:

    For those that said false and defamatory against my MP P. Blazing, both the media and on the floor of the House, I will go directly to court to defend any legal right to me.
    The statement was made by the brother of Prime Minister, Professor Andrew (male) A. Papandreou ....
    occasion allegedly MP SW, under which Mr. Papandreou was involved in brokerage transactions associated with the Greek debt.
    Recalled that similar categorical denials of the allegations made by P. Kammenou and other persons implicated in that case Mr. Blazing, as the operator T. Margalos and former economic adviser to the prime minister and representative of Greece at the IMF Miranda Xafa.

    http://www.axortagos.gr/blogs/ksipnistere/sti-dikaiosini-prosfevgei-antrikos-papandreou-kata-kammenou.html


    herzliche Grüsse

    Wolfgang-live

    ---
    In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat. (George Orwell)
    ... und das ist hier http://www.fortunanetz.de dokumentiert!

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










457943 Postings in 54747 Threads, 943 registrierte Benutzer, 1768 User online (17 reg., 1751 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz